Summit Trade ist eine Online Trading-Plattform, bei der es um den Handel mit diversen Vermögenswerten geht. Die Onlinepräsenz ist unter anderem auf Deutsch verfügbar und lässt sich unter der URL https://summitrade.co/de/ abrufen.

Zu den Assets, mit denen Investoren handeln könnten, zählten Differenzkontrakte (CFDs), Indizes, ETFs (Exchange Traded Funds), Kryptowährungen, Devisen (Forex Trading), Rohstoffe und Aktien.

Haben Sie mit Summit Trade Erfahrungen gemacht und möchten diese teilen? Oder interessiert Sie das Geschäftsmodell von Summit Trade oder ganz allgemein für das Online Trading? Dann unterhalten Sie sich mit einem Rechtsanwalt.

Die Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte betreut Mandanten aus Europa im Anlegerschutz. Zu den zusätzlichen Themenstellungen der in München, Frankfurt am Main und Hamburg ansässigen Anwaltsfirma zählen Markenrecht, Gesellschaftsrecht oder der gewerbliche Rechtsschutz.

Wollen Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte austauschen? In diesem Fall kommen Sie hier ohne Umwege zur Kontaktbereich.

Summit Trade Erfahrungen

Wer sich mit dem Themengebiet Online Trading beschäftigt, stellt fest, dass es eine Fülle von Firmen gibt, die sich mit ihren Produkten an Investoren wenden. Um deren Qualität zu ermessen ist es nützlich, auf die Erfahrungen von Anlegern zurückzugreifen, die dort schon investiert haben.

Im Internet findet man eine große Anzahl Blogs oder Foren, in denen Bewertungen zu Trading-Plattformen wie Summit Trade geteilt werden. Sucht man zum Beispiel nach „Summit Trade Erfahrungen“ oder „Summit Trade co“, finden sich viele Beiträge, überwiegend in englischer Sprache. Das Meinungsbild über Summit Trade ist hierbei uneinheitlich.

Die Finanzmarktaufsicht von Estland (Finantsinspektsioon) gab am 2. April 2020 eine Investorenwarnung zum Thema Summit Trade heraus. Aus dieser geht hervor, dass eine Summit Investment Group OÜ (Registrierungscode 14749486) keine aktive Lizenz für das Angebot von Investment-Dienstleistungen in Estland habe. Daher sei die Summit Investment Group OÜ nicht dazu autorisiert, ihre Dienste in Estland anzubieten.

Unternehmenssitz und Regulierung von Summit Trade

Die eigene Webseite ist die zentrale Anlaufstelle für den Brückenschlag zwischen einer Trading-Plattform und ihren Anlegern. Aufschluss ergeben hierbei vor allem die Daten zum Sitz des Unternehmens und zum Status der Regulierung.

Auf der Website von Summit Trade gibt es weder ein Impressum noch eine Information über die Anschrift des Unternehmens. Im Kontaktbereich der Website findet man lediglich ein Formular. Nach einer E-Mail-Adresse oder einer Telefonnummer hingegen sucht man vergeblich.

In der Fußzeile der Website ist eine Telefonnummer angegeben, die zu einem Anschluss in der Schweiz führt. Darauf lässt zumindest die Vorwahl „0041“ schließen. Wer der Betreiber der Website summit trade co ist, wird an keiner Stelle des Internetauftritts präzisiert.

Den AGB ist zu entnehmen, dass eine SUMMIT Investment Group der Vertragspartner sei. Die AGB wiederum richteten sich nach dem Gesetz der Marshall Inseln.

Zu einer Autorisierung und Beaufsichtigung von Summit Trade durch eine staatliche europäische Aufsichtsbehörde findet sich weder auf der Startseite noch an anderer Stelle auf der Onlinepräsenz ein Hinweis.

Ob Summit Trade von einer Institution wie der britischen Financial Conduct Authority (FCA) oder der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) autorisiert ist und sich im Besitz der erforderlichen Lizenzen befindet, lässt sich daher nicht erfassen.

Summit Trade Internetseite

Auf der Website von Summit Trade beschreibt der Anbieter, dass er seinen Kunden den direkten Zugang zu globalen Finanzmärkten ermögliche. Das Angebot sei persönlich auf den Kunden zugeschnitten, ein Account Manager stehe für die Betreuung zur Verfügung, beispielsweise anhand von Einzeltrainings. Zu den hervorragenden Merkmalen von Summit Trade gehörten nach eigenen Angaben:

  • Kundendienst an sechs Tagen in der Woche, rund um die Uhr,
  • dedizierte Account Manager,
  • hervorragender Service.

Bei Summit Trade könne man in verschiedene Vermögenswerte investieren. Hierzu gehörten:

Ziel von Summit Trade sei es, seinen Kunden zu Wachstum und Erfolg zu verhelfen, unter anderem durch eine leistungsfähige Trading-Plattform. Zudem gebe es verschiedene Fortbildungsmöglichkeiten für Kunden, um sein Wissen ständig zu erweitern. zu den Vorzügen seines eigenen Angebotes zählt Summit Trade:

  • Handelsplattformen mit hohem Leistungsvermögen,
  • provisionsfreier Handel mit CFDs,
  • verschiedene Vermögenswerte,
  • attraktive Spreads,
  • sichere Methoden für Einzahlungen und Auszahlungen,
  • professioneller Kundendienst.

Anmeldung und verschiedene Kontomodelle auf Summit Trade

Wer sich auf das Angebot von Summit Trade einlassen und auf der Online-Trading-Plattform handeln will, muss sich erst einmal registrieren. Nachdem der Kunden-Account eingerichtet ist, müsse man ein Live-Tradingkonto wählen. Hierfür stünden Angaben von Summit Trade zufolge vier unterschiedliche Kontotypen bereit:

  • Basiskonto: Mindesteinzahlung von 250 Euro, Hebel von 1:10, Willkommensbonus in Höhe von 25 %
  • Silberkonto: Mindesteinzahlung von 5.000 Euro, Hebel von 1:40, Willkommensbonus in Höhe von 25 %
  • Goldkonto: Mindesteinzahlung von 25.000 Euro, Hebel von 1:60, Willkommensbonus in Höhe von 75 %
  • VIP-Konto: Mindesteinzahlung von 250.000 Euro, Hebel von 1:100, Willkommensbonus in Höhe von 100 %

Über die verschiedenen Methoden für Einzahlungen und Auszahlungen auf Summit Trade liest man in diesem Abschnitt der Website keine detaillierten Aussagen. Gleichwohl finden sich hier die Logos verschiedener Dienstleister für Zahlungen. Dies lässt darauf schließen, dass Transaktionen über Kreditkarte, Banküberweisung, Lastschrift oder Kryptowährungen möglich sein könnten.

Auf Summit Trade verwendete Technologien

Das Handeln auf einer Internet-Plattform setzt den Zugriff auf eine Handelssoftware voraus. Diese stellen Online Trading-Anbieter ihren Anlegern in der Regel gebührenfrei zur Verfügung. Bei der Software kann es sich um eine Eigenentwicklung oder das Programm eines externen Herstellers handeln.

Summit Trade stelle seinen Kunden eine webbasierte „Multi-Asset“-Plattform zum Trading zur Verfügung. Diese beinhalte verschiedene Analysemöglichkeiten sowie diverse Werkzeuge zum Handeln. Ein Download einer Software sei nicht nötig, da man den Zugang über den Webbrowser ermögliche.

Darüber hinaus gebe es eine mobile App für die Nutzung auf Smartphones und Tablets. Diese sei für Android-Geräte verfügbar.

Risikofaktor Online Trading

Wer sich für Online Trading begeistert, sollte im Blick haben, dass sich diese Form der Geldanlage in vielen Details von dem konventionellen Weg über ein Bankhaus oder einen Anlageberater abgrenzt.

Zahlreiche Geschäftsmodelle wurden und werden von der Digitalisierung geprägt. Im Bereich des Tradings führt dies dazu, dass weltweit eine enorme Zahl von Providern mit ihren Online-Handelsplattformen nach Marktanteilen strebt.

Kommt es zu Problemen, stehen Anleger bei Online Trading-Plattformen vor der Herausforderung, diese mit dem Broker zu besprechen. Denn wenn ein Anbieter im Ausland niedergelassen ist, verhindert dies in aller Regel den direkten Dialog, hinzu kommen unter Umständen Sprachbarrieren.

Meist geht es in diesem Zusammenhang um komplexe Produkte wie Crypto Currencys, CFD Trading oder Forex Trading (Devisenhandel). Diese sind von einer enormen Volatilität und großen Risiken geprägt, wodurch sie sich keinesfalls für jeden Anlegertyp eignen.

Bei Online Trading Plattformen erfolgt die Beratung jedoch nicht immer so, wie man es von der Bank oder vom Anlageberater kennt. Nicht selten steht kein fester Ansprechpartner zur Verfügung und die persönliche Risikopräferenz wird bei der Selektion der angebotenen Produkte nicht berücksichtigt.

Dies hat zur Folge, dass Privatanleger möglicherweise zu falschen Erkenntnissen kommen, wenn sie die Risiken evaluieren wollen. Aus diesem Grund steigt die Gefahr, dass es zu einer Fehlinvestition kommt und man das investierte Vermögen abschreiben muss.

Verlustpotenziale beim Online Trading

Wer beim Online Trading Geld verloren hat, sollte zuallererst zusätzliche Zahlungen sein lassen. Danach sollte man mit dem Provider sprechen und klären, welche Gründe es für den Verlust gab und welche Möglichkeiten zur Erstattung existieren.

Bleibt man Ihnen eine einleuchtende Antwort schuldig, können Sie Anlegerschutz suchen und sich an einen Rechtsberater wenden. Bei der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH prüft man, ob Sie Forderungen gegen die Trading Plattform geltend machen können und setzt diese auf Wunsch direkt beim Vertragspartner durch.

Möchten Sie den Dialog mit einem unserer Rechtsanwälte aufnehmen? Dann kommen Sie hier zu unserem Kontaktbereich.