Finanzderivat

//Tag:Finanzderivat

Finanzderivat

Finanzderivat – Herfurtner Rechtsanwälte beraten im Bankrecht, Kapitalmarktrecht, Kapitalanlagerecht, Wirtschaftrecht und Anlegerschutzrecht.

TorOption

TorOption Erfahrungen - Viele Kunden haben Probleme das Konto bei TorOption zu löschen. Meist kommt es auch zu hohen Verlusten. Welche rechtlichen Möglichkeiten stehen zur Verfügung um investierte Gelder zurückholen zu können? Zum Trading bei TorOption mit Optionen findet man im Internet viele Informationen und Berichte. Positive Erlebnissen mit Plattformen von binary Options werden geschildert. In zahlreichen Forum-Einträgen kann man von erfolgreichen Geschäften und raschen Gewinnen lesen. Doch häufig sind diese Informationen schlicht und einfach unwahr. TorOption zählt folgende Vorteile des binären Tradings auf: Hohe Gewinne im Vergleich zu konservativen Formen des Tradings. Limitiertes Risiko - Eine Auswahl des jeweiligen Risikos sei einfach. Man wüsste immer wie viel man verdienen und verlieren kann. Dadurch soll man das Risiko vorher kalkulieren können. Alternative Trading-Methoden würden das nicht ermöglichen. Einfaches Handeln und eine perfekte Plattform für jeden Trader - egal ob erfahren oder Neuling. Leider führen diese Versprechen zunächst oft in [...]

Binary.com Erfahrungen

Binary.com - Der Anbieter für binäre Trades Binary.com wirbt für seine Dienstleistungen in aller Welt und verspricht Privatpersonen die Chance auf rasche und leichte Erlöse. Zum Handel mit binären Optionen findet man im Internet viele Informationen und Berichte. Positive Erfahrungen mit Anbietern von binary Options wie Binary.com werden geschildert. In zahlreichen Forum-Einträgen kann man von lukrativen Geschäften und raschen Profiten erfahren. Doch nicht selten sind diese Schilderungen schlicht und einfach unrichtig. Binary.com bietet Ausbildungs- und Schulungsmaterialien, Gratis Webinare, tägliche kostenlose Marktberichte, eBooks und Handelscharts. Mit einer angeblich patentierten Kursermittlungstechnologie von Binary.com sollen Kunden die selben  Renditen wie Händler auf dem Interbankenmarkt erreichen können. Dabei werden Echtzeit-Kurse werden im Verhältnis zu Interbank-Optionsmärkten bestimmt. Renditen über 100% für einfache Kontrakte und Gewinne über 1000% bei riskanteren Kontrakten werden in Aussicht gestellt. Es sollen keine versteckten Gebühren oder Provisionen. Das klingt verlockend, führt aber oft zu hohen Verlusten. In vielen Fällen können Anleger [...]

Stern Options Erfahrungen

Stern Options ist ein Anbieter für Binary Options – einem hochriskanten Finanzprodukt, das heute oft mit Betrug und Abzocke in Verbindung steht. Auch Stern Options könnte sich unter den schwarzen Schafen der Branche einreihen. Jüngste Warnungen durch Finanzaufsichtsbehörden und Hinweise von Rechtsanwälten legen nahe, dass es sich bei Stern Options um Scam oder unlautere Geschäftsmethoden handeln könnte. Stern Options ist als Anbieter für den Handel mit Binary Options seit Juli 2016 am Markt aktiv. Darauf deuten die Aufzeichnungen von Internet-Archiven hin. Laut dem Internet-Dienst Alexa kommen die meisten Besucher der Webseite www.sternoptions.com aus Großbritannien, der Anteil beläuft sich auf über 40 %. Doch auch Deutschland und Saudi-Arabien weisen einen hohen Besucheranteil auf. Diese Statistik lässt Rückschlüsse auf Anleger und Investoren zu, die Angebote von Stern Options nutzen. Stern Options: Erfahrungen und Handel mit binären Optionen Auch wenn Stern Options auf einer offiziellen Facebook-Seite Glasgow als Standort angibt, befindet sich [...]

Zinsswap-Geschäfte

Zinsswap - Vielen Banken haben mit Ihren Kunden Swapgeschäfte oder andere Derivatgeschäfte abgeschlossen, die zu erheblichen Verlusten auf Seiten der Kunden geführt haben. Neben Kommunen und mittelständischen Unternehmen wurden diese Finanzderivate (Swap-Geschäft) auch an Apotheker und Ärzte zum Zweck der Zinsminimierung verkauft. Ein große Anzahl solcher Geschäfte waren, offenbar ohne dass dies die Kunden erkannt haben, nicht nur hochriskant, sondern enthielten schon bei Vertragsabschluss ein strukturelles Ungleichgewicht zu Gunsten der Kreditinstitute und zu Lasten der Kunden. Im Vertrauen auf die Wirksamkeit der Verträge wurden durch geschädigte Kunden nicht unerhebliche Summen gezahlt. Die vorhandenen Risiken lassen sich unter anderem am sogenannten negativen Martkwert der Derivate ablesen, die von den Banken den Geschäften zugeordnet werden. Bei vielen Geschäften dieser Art handelt es sich um von den bestehenden Darlehen losgelöste eigenständige Spekulationsgeschäfte. Für die betroffenen Kunden gilt es, die Erfolgsaussichten von Rückabwicklungs- und Schadenersatzansprüchen im Einzelfall zeitnah begutachten zu lassen und gegebenenfalls [...]

Cross Currency Swaps – laufende Geschäfte

Ein Cross Currency Swap ist ein Finanzderivat, bei dem zwei Vertragsparteien Zins- und Kapitalzahlungen in unterschiedlichen Währungen austauschen. Mit dem Abschluss eines Cross-Currency-Swaps werden der Tausch von Zinszahlungen gleicher oder unterschiedlicher Fristigkeit verschiedener Währungen geregelt. Es wird der Tausch der Nominalbeträge am Ende der Laufzeit, zum aktuellen Kassa-Kurs bei Abschluss vereinbart. Ein Tausch in umgekehrter Richtung kann zu Beginn der Laufzeit getätigt werden, um bilanztechnisch eine Bewertungseinheit bilden zu können. Cross Currency Swaps, die in unterschiedlichen Währungen abgeschlossen worden sind, sind Gegenstand von hunderten Verfahren bundesweit. Durch den rapiden Fall vieler Währungen in den letzten Jahren haben sich teilweise hohe Verluste bei vielen Anlegern angehäuft. Der bei laufenden Verfahren mit entscheidende Punkt ist, ob bei der fehlerhaften Beratung hinsichtlich des Abschlusses von Swaps Mitarbeiter der Kreditinstitute vorsätzlich gehandelt haben. Für Vorgänge ab dem 5.8.2009 gilt die Regelverjährung des § 195 BGB, da § 37a WpHG abgeschafft wurde. Die Verjährung [...]

von | 2017-09-02T21:40:03+00:00 08/02/2015|Kategorien: Zivilrecht|Schlagwörter , , |keine Kommentare