Tandem Markets – Der scheinbare Online-Broker Tandem Markets ist laut eigenen Aussagen ein im Jahr 2019 gegründeter Anbieter für den Handel auf einer Online-Tradingplattform. Dabei könne man laut Tandem Markets in Assets wie digitale Währungen oder Aktien investieren. Zudem stamme Tandem Markets von einem Inselstaat in der Karibik.

Wenn man mit dem Gedanken spielt, ein Investment bei Tandem Markets zu tätigen oder für den Fall, dass man bereits Kunde von Tandem Markets ist und Online-Trading betreibt, sind diese Überlegungen ohne Zweifel zentral:

  • Ist die Firma Tandem Markets als zuverlässig einzuordnen?
  • Welche Handlungsmöglichkeiten können Verbraucher, die das Angebot von Tandem Markets nutzen, bei Einbußen eventuell ergreifen?
  • Existieren Erfahrungswerte von anderen Investoren mit Tandem Markets?
  • Ist das Unternehmen Tandem Markets von einer staatlichen europäischen Finanzaufsicht lizenziert?

Diese Fragen werden im vorliegenden Beitrag zu Tandem Markets von den Anwälten der Kanzlei Herfurtner beantwortet.

Inhaltsverzeichnis

  1. Tandem Markets Erfahrungen
  2. Tandem Markets Website
  3. Kontaktaufnahme mit Tandem Markets
  4. Tandem Markets Genehmigung
  5. Behördliche Warnmeldung von Aufsichtsbehörden zu Tandem Markets
  6. Online-Handel Ratschläge
  7. Rechtsanwälte unterstützen bei Streitfällen

Neben der Frage, ob Tandem Markets ein adäquates Angebot bietet, ist es zentral, sich mit den Grundsätzen für ein gewinnbringendes Online-Trading zu befassen.

Unsere Anwälte werden darüber hinaus beantworten, wie die Plattform Tandem Markets verglichen mit anderen Anlagemöglichkeiten einzuordnen ist.

Darüber hinaus stehen wir Anlegern bei und unterstützen Sie bei Unklarheiten und Streitigkeiten in Verbindung mit Tandem Markets.

Tandem Markets Erfahrungen

Tandem Markets sei im Jahr 2019 mit dem Ziel gegründet worden, die transparentesten Handelsbedingungen auf dem Markt zu bieten und seine Handelsaktivitäten auf der ganzen Welt auszuweiten. Zudem, so liest man es auf der Anbieter-Website, verfüge Tandem Markets über die Expertise, die Ressourcen sowie die Größe, um die Standards für Kunden in der Welt der Finanzmärkte zu erhöhen.

Dabei richte sich das Angebot von Tandem Markets an erfahrene Händler, die auf der Suche nach modernsten Handelsstandards, Technologien, Spreads und angemessenen Hebelniveaus seien. Denn Tandem Markets biete das richtige Umfeld, um Bedingungen zu schaffen, die das Online-Trading für Anleger sicher und profitabel machten.

Überdies komme man als Kunde von Tandem Markets in den Genuss eines Fünf-Sterne-Handelsservice. Zudem seien auch Anfänger bei Tandem Markets willkommen. Denn die spezielle Plattform von Tandem Markets, die einfach zu navigieren sei, sowie Informationen und Unterstützung durch den Kundendienst erleichterten die Handhabung.

Zudem sei Tandem Markets international tätig, sodass Kunden überall auf der Welt ein Konto bei diesem Anbieter eröffnen könnten. Dabei sei der Kundendienst von Tandem Markets in verschiedenen Sprachen ansprechbar, sodass man als Kunde in seiner Muttersprache verstehe, wie man mit dem Dienstleister arbeiten und handeln könne.

Des Weiteren stelle Tandem Markets seinen Kunden für das Online-Trading eine Reihe verschiedener Kontotypen zur Auswahl:

  • Standard-Konto: Mindesteinzahlung 250 Euro, Hebel 1:20 oder 1:30
  • Trader-Konto: Mindesteinzahlung 2.500 Euro, Hebel 1:40 oder 1:50
  • Super Trader-Konto: Mindesteinzahlung 2.500 Euro, Hebel 1:40 oder 1:50
  • Gold-Konto: Mindesteinzahlung 25.000 Euro, Hebel bis zu 1:300
  • Premium-Konto: Mindesteinzahlung 25.000 Euro, Hebel bis zu 1:300
  • VIP-Konto: Mindesteinzahlung 25.000 Euro, Hebel bis zu 1:300
  • Elite-Konto: Mindesteinzahlung 25.000 Euro, Hebel bis zu 1:300

Die Webseite von Tandem Markets

Das Unternehmen Tandem Markets präsentiert sich im Internet mit einer deutschsprachigen Website unter der URL tandemmarkets.com.

Geschäftsführung

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Onlinepräsenz im Impressum anzugeben. Oftmals ist dies einen Angehörigen der Geschäftsleitung des Unternehmens.

Die verantwortlichen Personen namentlich zu benennen, ist nicht nur eine Verpflichtung, sondern auch ein Anzeichen von Transparenz.

Auf der Website von Tandem Markets finden sich im Dezember 2021 keine Daten zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Somit gilt diese Pflicht zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Webseiten.

Denn diese Informationen sollen den User einer Homepage darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Schließlich spielt hierbei die ladungsfähige Postadresse des Webseitenbetreibers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Relevant in diesem Zusammenhang ist im Übrigen der Umstand, dass das Führen eines Impressums gleichermaßen für im Ausland ansässige Dienstleister gilt, die ihre geschäftlichen Handlungen im Inland entfalten.

Auf der Webpräsenz von Tandem Markets war zum Zeitpunkt Dezember 2021 kein rechtsverbindliches Impressum hinterlegt.

Hintergründe zur Domain

Diverse Anbieter werfen ihre jahrelange Erfahrung in die Waagschale, um Authentizität vorzuspielen. Gleichwohl steht derartigen Äußerungen regelmäßig das Datum, an dem die Domain registriert wurde, entgegen.

Folglich ist zu untersuchen, wer die Domain besitzt und in welchem Jahr die Domain registriert wurde. Eigenen Aussagen zufolge sei Tandem Markets im Jahr 2019 ins Leben gerufen worden.

Unsere Anwälte haben am 7. Dezember 2021 die Informationen zu Tandem Markets mit folgendem Ergebnis abgerufen:

Domain name: tandemmarkets.com
Registry Domain ID: 2647915989_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.namecheap.com
Registrar URL: http://www.namecheap.com
Updated Date: 0001-01-01T00:00:00.00Z
Creation Date: 2021-10-15T03:59:13.00Z
Registrar Registration Expiration Date: 2022-10-15T03:59:13.00Z
Registrar: NAMECHEAP INC

Betreiber und Handelsmarke

Nicht immer ist der Name der Webpräsenz beziehungsweise der Handelsplattform oder des Angebots deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit war es keine Seltenheit, dass Betreiber parallel mit vielen unterschiedlichen Handelsmarken am Markt auftreten.

Obendrein ist es gängige Praxis bestimmter Betreiber, die Webseiten von in Verruf geratenen Handelsmarken zu entfernen und zeitnah mit einer anderen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Deshalb empfiehlt es sich, bei Recherchen zu Neuigkeiten und Fakten zu einem Anbieter neben der Handelsmarke auch stets die Betreiberfirma einzubeziehen. Die entsprechenden Angaben findet man entweder im Impressum oder oft auch in der Fußzeile einer Webseite.

Auf der Website von Tandem Markets ließ sich zum Betrachtungszeitpunkt keine Abweichung zwischen einer Handelsmarke und einer Betreiberfirma ermitteln.

Tandem Markets Kontaktinformationen

Auf der Onlinepräsenz von Tandem Markets ließen sich im Augenblick der Texterstellung die folgenden Angaben ermitteln:

  • E-Mail-Kontakt zu Tandem Markets: support[a]tandemmarkets.com
  • Rufnummer von Tandem Markets: 0044 20 80979917
  • Anschrift von Tandem Markets: First Floor, First St. Vincent Bank Ltd James Street, P. O. Box 1574 Kingstown, St. Vincent and the Grenadines

Tandem Markets Zulassung

Die Existenz einer gültigen Berechtigung einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Merkmal dafür sein, ob es sich um einen seriösen Dienstleister handelt. Denn für die Erteilung einer Lizenz bedarf es eines hohen wirtschaftlichen Aufwand seitens des Dienstleisters.

Gleichwohl muss es sich nicht automatisch um einen Betrug handeln, falls ein Online-Broker auf Aussagen zu dessen Autorisierung oder zu seinem Status der Regulierung verzichtet.

Die nachfolgenden Finanzaufsichtsbehörden sind unter anderen für die Erteilung von Lizenzen und die Beaufsichtigung von Finanzdienstleistern wie Tandem Markets verantwortlich:

  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)
  • Australian Securities & Investments Commission (ASIC, Australien)
  • Securities and Futures Commission (SFC, Hongkong)
  • Commissione Nazionale per le Società e la Borsa (CONSOB, Italien)
  • Malta Financial Services Authority (MFSA, Malta)

Auf der Webseite von Tandem Markets ließen sich im Dezember 2021 keine Hinweise auf eine behördliche Lizenzierung finden. Was dieser Sachverhalt mit sich bringt, können interessierte Kapitalanleger im Austausch mit einem Rechtsanwalt unserer Anwaltskanzlei erörtern.

Warnungen von Aufsichtsbehörden zu Tandem Markets

Über den Anbieter Tandem Markets lag den Anwälten unserer Kanzlei im Dezember 2021 seitens europäischer Finanzaufsichtsbehörden keine offizielle Hinweismeldung vor.

Vor dem Trading bei Tandem Markets und anderen – Trading Hinweise

Online-Trading wie bei Tandem Markets ist die Verlängerung des traditionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins Web. Hier wie dort agieren Marktteilnehmer mit der Prämisse, durch den Ankauf und den Verkauf von Vermögenswerten Erträge zu erzielen.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Wertpapiere begrenzt. Tatsächlich stehen Anlegern zum Beispiel auch folgende Alternativen zur Wahl:

  • Investmentfonds
  • Platin
  • Bankeinlagen
  • Rohstoffe
  • Festgeld
  • Handel mit Differenzkontrakten
  • ETFs
  • Devisenhandel
  • Staatsanleihen
  • Immobilien

Das Online-Trading wird über Mittler wie Online-Broker (wie beispielsweise Tandem Markets) oder Banken realisiert, die ihren Auftraggebern eine spezielle Handels-Computersoftware zur Verfügung stellen.

Es ist damit zu rechnen, dass es auch künftig mehr und mehr private Kapitalanleger geben wird, welche den Online-Handel für sich entdecken. Denn man braucht lediglich einen Internetanschluss und einen Computer oder ein Smartphone respektive Tablet.

Die Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung hat auch auf die Finanzwelt einen starken Einfluss, gerade wenn es um das Trading wie bei Tandem Markets geht.

Denn durch die technischen Möglichkeiten hat das Trading besonders massiv an Tempo zugenommen. Musste man als Anleger oder Trader seine Orders seinerzeit noch per Telefonat, Telefax oder Post abschließen, ist dies heute per Mausklick und zu einem Bruchteil des Aufwands ausführbar.

Faktoren wie Laufzeit und Art des Trades, Preise und Mengen oder die Details zum Konto müssen heute nicht mehr zwischen dem Anbieter Tandem Markets und seinem Auftraggeber im persönlichen Gespräch besprochen werden.

Letzten Endes sind durch die Möglichkeit zum Online-Trading zahlreiche Annehmlichkeiten in Erscheinung getreten:

  • Lerndokumente zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Schulungen sind vielerorts Bestandteil des Angebots.
  • Die Plattform führt die gewünschten Orders aus, man braucht lediglich einen Internetanschluss.
  • Die Möglichkeit von Verlusten durch Gaps sinkt.
  • Das Tempo zur Abwicklung von Transaktionen hat signifikant zugenommen.
  • Die Auswahl an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.
  • Die Transaktionsgebühren sind rapide gesunken, da ja die persönliche telefonische Betreuung entfällt.
  • Online-Tradern stehen zahlreiche Werkzeuge und verschiedene Indikatoren zur Verfügung.

Ferner bringt das Online-Trading nicht nur Pluspunkte in Bezug auf die einfache Nutzung der Handelsplattform. Gerade aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die zahlreichen Tools hat der Investor spürbar mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Chartdiagramme zeichnete oder umständlich eigene Kalkulationen anstellte, sind vorüber. Inzwischen finden Online-Trader in ihrem System eine umfangreiche Auswahl an Orderarten, die man beim Daytrading mit dem präferierten Online-Broker seiner Wahl eigenständig ausführt.

Hype-Thema Kryptowährungen – neue Optionen für Investoren?

Aber nicht nur das Trading als solches hat die Digitalisierung deutlich geprägt. Denn die fortschreitende Technologisierung hat Online-Tradern ein neues Aktionsfeld verschafft: das Trading mit digitalen Assets.

Zu den bekanntesten Kryptowährungen gehören der Bitcoin und Ethereum. Bitcoin war die erste Kryptowährung überhaupt, weswegen man sämtliche andere digitale Währungen als sogenannte „Alt-Coins“ betitelt, also als alternative Münzen.

Heutzutage gibt es Scharen von handelbaren Krypto-Assets und die Landschaft ist ausgesprochen volatil. Das führt dazu, dass regelmäßig frische Coins auf den Markt treten und eine große Anzahl genauso schnell wieder verschwinden, wie sie erschienen.

Für Online-Trader beinhaltet das gleichermaßen Chancen wie Risiken, die sich infolge des stetigen Auf und Abs jedoch im Vergleich mit konventionellen Investitionen merklich potenzieren.

Neu emittierte Kryptowährungen sind für Anleger im Grunde wie ein Spiel am Roulette-Tisch. Mit etwas Glück lässt sich der Einsatz deutlich vervielfachen. Gleichwohl ist auch die Eventualität, das ganze Kapital zu verlieren, außerordentlich hoch.

Deshalb könnte es für vorsichtige Händler eine gute Wahl sein, sich auf die nach Marktwert stärksten Kryptowerte zu fokussieren, die schon seit Längerem gehandelt werden und eine vergleichsweise große Marktkapitalisierung haben.

Die Alternativen zu Bitcoin und Ethereum

Nebst Bitcoin und Ethereum sind hier etwa der Binance Coin, Solana, Cardano oder Ripple zu erwähnen. Vor allem Cardano und Solana können gegenüber Bitcoin und Ethereum als moderner und zukunftsorientiert eingestuft werden.

Denn während die Erstgenannten besonders infolge ihres energieintensiven „Proof of Work“-Mechanismus in der Kritik stehen, vertrauen Letztgenannte auf den energieärmeren „Proof-of-Stake“-Mechanismus.

Außerdem ermöglichen die auf Blockchains basierenden Projekte Cardano und Solana die Verwendung sogenannter Smart Contracts. Darüber hinaus ergeben sich im jeweiligen Ökosystem weitere Projekte wie z. B. Solanart, ein Marktplatz für sogenannte „Non fungible Tokens“, kurz: NFT.

Diese können etwa im dezentralisierten Finanzwesen („DeFi“) eingesetzt werden. Dort helfen sie, Sicherheitsmechanismen zu implementieren, welche die Echtheit von Transaktionen und die Korrektheit jedes eingereichten Auftrags sicherstellen.

Geldanleger haben letzten Endes bei Kryptowährungen eine extrem breite Auswahl, in welche sie investieren können. Zu empfehlen ist Crypto-Trading allerdings hauptsächlich für solche Kapitalanleger, die besonders risikoaffin sind.

Obendrein gilt auch beim Themengebiet Crypto-Trading: Wachsamkeit bei der Auswahl des Anbieters. Denn unerfreulicherweise existieren zahlreiche dokumentierte Fälle von Betrug und Cybercrime, bei welchen Crypto-Exchanges, also Börsenplätze für Kryptowährungen, eine unrühmliche Rolle gespielt haben.

Risiken beim Online-Trading

Wo Licht ist, da gibt es auch Schatten, diese Aussage gilt auch für das Online-Trading. Dementsprechend sind neben den Vorteilen auch eine Reihe von Nachteilen ersichtlich, die geneigte Investoren in ihre Abwägungen einbeziehen sollten:

  • Verglichen mit herkömmlichem Trading geht es eher hektisch vonstatten.
  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Anbieter hat zu großen Verlustrisiken geführt.
  • Investoren sollten die Kursverläufe permanent im Blick haben.
  • Investoren sollten schon routiniert im Trading sein und auf belastbare Strategien bauen.
  • Kommt es zu Fehlentscheidungen, sind enorme Verluste zu erwarten.

Vor allem das riskante Daytrading ist nicht für Anleger zweckdienlich, die sich erstmals mit dem Themengebiet Trading befassen. Denn die Gefahr, die Entwicklung von Kursen falsch einzuschätzen, ist beträchtlich, und wegen des Zeitdrucks sind Anpassungen nicht einfach. Folglich empfiehlt sich diese Form des Tradings eher für besonders erfahrene oder sehr risikoaffine Anleger.

Gehört jemand in diese Gruppe, ist das Daytrading eine Handlungsoption, um zügig Ergebnisse zu erreichen. Darüber hinaus profitiert man z. B. vom Entfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Schließlich müssen auch diese Kosten in die Gesamtbetrachtung einer Geldanlage einfließen.

Ebenso erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes das böse Erwachen am Morgen, sollten es zu schnellen und drastischen Kursveränderungen kam. Solche „Gaps“ entwickeln sich schnell aufgrund von nachteiligen Berichten über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell den Erfolg, falls man zum Schluss eines Handelstags einen Gewinn bilanzieren kann.

Weiterhin ist es relevant für Daytrader, die Handelsgebühren der einzelnen Online-Broker zu vergleichen. An diesem Punkt kann es angeraten sein, sich für einen Pauschalbetrag in Form einer fixen Rate zu entscheiden. Das macht sich vor allem dann bezahlt, wenn man beim Handeln auf eine hohe Frequenz kommt und einzeln abgerechnete Ordergebühren den Ertrag deutlich herabsetzen würden.

Gefährdungspotenzial identifizieren – Anwälte raten zu Abwägung von Risiken

Um die Risiken und Gefahren beim Online-Trading nicht unnötig zu potenzieren, sollte man überprüfen, mit welchem Dienstleister man an den Märkten aktiv werden will.

Aus den Erfahrungen unserer Rechtsanwaltskanzlei haben sich einige Fragen ergeben, mit deren Hilfe man potenzielle Risiken erkennt. Auf das Beispiel Tandem Markets angewandt, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Gibt es behördliche Warnungen zu Tandem Markets?
  • Gibt es auf der Onlinepräsenz von Tandem Markets ein Impressum und kann man glaubhafte Informationen zum Firmensitz finden?
  • Garantiert Tandem Markets außergewöhnlich hohe Gewinne und blendet die Gefahren aus oder spielt diese herunter?
  • Ist der Kontakt mit Tandem Markets anhand eines unaufgeforderten Telefonats zustande gekommen?
  • Wird Tandem Markets von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert und unterliegt das Unternehmen einer offiziellen Beaufsichtigung?
  • Existieren Warnungen von Rechtsanwälten oder Anwaltskanzleien, die in Verbindung mit Tandem Markets geschädigte Mandanten betreuen?
  • Existieren Erfahrungsberichte anderer Investoren, welche Ansicht kommt in Foren zum Ausdruck?

Was kann man im Fall von Verlusten unternehmen?

Für den Fall, dass man den Verdacht hat, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, ist es empfehlenswert, augenblicklich weitere Zahlungen zu stoppen. Dies gilt besonders für den Fall, dass der Anbieter Nachzahlungen einfordert, um Verluste auszugleichen.

Zudem sollte man versuchen, das verlorene Kapital zurückzuholen. Hierbei können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Kanzlei wenden.

Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Dienstleister und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Finanzinstitute.

Man kann längst nicht mehr von einem Ausnahmefall sprechen, wenn ein privater Kapitalanleger beim Online-Trading Geld verliert. Zahlreiche Anleger lassen sich von dem fachmännischen Verhalten der Dienstleister in die Irre führen und merken erst zu spät, dass sie ihre Einbußen nicht selbst zu vertreten haben.

Unsere Empfehlung lautet deshalb, nicht zu resignieren, sondern schnell und engagiert zu handeln. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist oft größer, als die geschädigten Investoren es ahnen.

Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Themenbereich Tandem Markets unterhalten? Dann gelangen Sie hier geradewegs in unseren Kontaktbereich.