TaureneFX bezeichnet sich als Vermögensmanagement-Gruppe und betreibt unter der URL https://taurenefx.vip/ eine Plattform für Online Trading. Im Fokus des Angebots stehen Kryptowährungen, die man wie auch Rohstoffe, Währungen, Indizes oder Aktien als Contracts for Difference handeln könne.

Haben Sie auf TaureneFX investiert und gab es dabei Probleme? Oder wollen Sie sich zu diesem Anbieter oder Online Trading-Plattformen allgemein austauschen?

Dann können Sie das Gespräch mit einem Rechtsanwalt suchen. Die in Hamburg und München mit eigenen Büros vertretene Kanzlei Herfurtner berät Mandanten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für einen Gesprächstermin mit einem unserer Anwälte gelangen Sie hier direkt zur Kontaktaufnahme.

TaureneFX Broker

TaureneFX gibt auf der eigenen Website an, ein Netzwerk für „Social Investment“ anzubieten. Man könne Teil einer Handelsgemeinschaft werden und Investment-Ideen mit Tradern aus der ganzen Welt austauschen. Der Anbieter behauptet, das größte Netzwerk für Social Trading zu betreiben.

Im Header-Bereich seiner eigenen Website bezeichnet TaureneFX sich als Handelsplattform für die größten Kryptowährungen. Man könne sich Millionen anderer Trader anschließen, die bereits Kunden seien und nach einer ganz speziellen Methode handelten.

Mit drei Kernargumenten bewirbt TaureneFX das eigene Angebot:

  • Anonymität: Die Identität des Kunden von TaureneFX bleibe stets sicher und würde nicht aufgezeichnet. Zudem setze TaureneFX moderne Verschlüsselungssysteme ein. Inwieweit die Maßnahmen mit dem Datenschutzrecht Deutschland konform sind, wird nicht erklärt.
  • Persönlicher Broker: Man können seine Erfahrungen maximieren, weil man einen persönlichen Buchhalter zur Seite gestellt bekomme, der bei Strategie und Investment-Entscheidungen assistiere.
  • Handeln und Investieren: TaureneFX biete verlässliche und vertrauensvolle Trading-Lösungen an. Die Trading-Plattform biete eine innovative Oberfläche mit vielen wertvollen Tools.

TaureneFX Herkunft und Regulierung

Bevor man sein Geld einer Online Trading-Plattform wie TaureneFX anvertraut, sollte man die Hintergründe des Unternehmens prüfen, insbesondere in Bezug auf die Regulierung durch eine staatliche Aufsichtsbehörde.

Auf der Website von TaureneFX findet sich kein rechtsverbindliches Impressum. Im Kontaktbereich von TaureneFX gibt es die Möglichkeit, ein Formular auszufüllen, darüber hinaus ist eine E-Mail-Adresse angegeben. Eine Postanschrift oder eine Telefonnummer hingegen gibt TaureneFX nicht an.

Im Footer-Bereich steht, dass die Website TaureneFX von einer CFSUM Ltd. betrieben werde, die auf den Marshall Inseln registriert sei. Angaben zu einer Regulierung von TaureneFX durch die britische Financial Conduct Authority (FCA) oder auch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sind nicht hinterlegt.

Es ist daher nicht eindeutig ersichtlich, ob TaureneFX für eine Geschäftstätigkeit in Europa zugelassen ist und über die notwendigen Lizenzen verfügt.

Risiken beim Online Trading erkennen und minimieren

Es gibt viele Trading-Plattformen im Internet, die den Umstand nutzen, dass Anleger mehr und mehr das Interesse an klassischen Anlageformen verlieren. In Zeiten niedriger Zinsen erscheinen vermeintlich renditestarke Alternativen zunehmend attraktiver.

Jedoch sind komplexe und volatile Produkte wie Kryptowährungen, Devisen (Forex Handel) oder CFDs (Contracts for Difference) nicht für jedermann uneingeschränkt empfehlenswert.

Vor allem die Risiken durch die Hebelwirkung bei CFDs, welche im Falle eines Verlustes den Effekt drastisch verschärfen, werden von weniger erfahrenen Anlegern häufig unterschätzt.

Eine Beratung, wie man sie von der Hausbank kennt, wird von vielen Online Brokern gar nicht oder nur unzureichend angeboten. Bei Anbietern aus dem Ausland kommt die Sprachbarriere hinzu. Das kann insbesondere dann zum Nachteil geraten, wenn es zu Schwierigkeiten kommt.

Haben Sie beim Online Trading Geld verloren? Vermuten Sie Betrug? Leider klagen viele Anleger, dass sie beim Handel im Internet Verluste hinnehmen mussten. Nicht selten reichen diese sogar bis hin zum Totalverlust der Einlage.

In solchen Fällen sollte man aktiv werden und sich darum bemühen, die Gründe hierfür zu ermitteln. Sollte sich beim Gespräch mit der Trading Plattform herausstellen, dass das Verschulden nicht allein beim Anleger liegt, kann man Anlegerschutz suchen und sich von einem Rechtsanwalt beraten lassen.

Die Kanzlei Herfurtner berät Mandanten zu Fragestellungen beim Online Trading. Die Anwälte prüfen, ob und welche Ansprüche einem betroffenen Anleger zustehen und wenden sich direkt an den Broker, um diese geltend zu machen. Der Firmensitz des Anbieters ist hierbei unerheblich, denn die Kanzlei agiert weltweit. Hier gelangen Sie direkt zur Kontaktaufnahme.