Tedex ist laut Selbstauskunft ein Dienstleistungsunternehmen aus der Finanzbranche. Dementsprechend könne man bei Tedex über eine führende Plattform mit mehr als 200 Finanzinstrumenten handeln. Dabei ermögliche Tedex auch das Trading mit Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum.

Diese Angaben sind frei erfunden. Es handelt sich um einen systematischen Betrug!

Tedex- Das Betrugsschema

Die Kontaktaufnahme erfolgt zunächst telefonisch. Folgende Kontaktdaten sind bekannt geworden:

  • Herr Lind
  • Herr Noak
  • +46 8-446 894 73
  • +44 1738 629501
  • +44 191 268 7500
  • +44 1933 394873
  • +44 7404 830074

Nach der Eröffnung eines Handelskontos bei der Plattform erfolgt eine Verifizierung der persönlichen Daten der Kunden.

Zudem wird ein Konto auf Coinbase eröffnet, über das Geld eingezahlt, in Kryptowährungen getauscht und dann vermeintlich auf das Handelskonto weiter transferiert wird. Hierzu greifen die Mitarbeiter via AnyDesk auf den Computer der Kunden zu.

Auf dem Handelskonto zeichnen sich vermeintliche Gewinne ab. Fordert der Kunden nunmehr die Auszahlung, fordern die Mitarbeiter zunächst weitere Einzahlungen für vermeintlichen Steuern, Provisionen und Gebühren.

Trotz weiterer Einzahlungen, kommt es zu keiner Auszahlung.

Inhaltsverzeichnis

  1. Tedex Erfahrungen – Betrug
  2. Tedex Website
  3. Kontaktdaten von Tedex
  4. Tedex Lizenzierung
  5. Behördliche Warnmeldungen von Aufsichtsbehörden zum Thema Tedex
  6. Online-Handel Ratgeber
  7. Anwälte beraten bei Streitfällen

Wenn man mit dem Gedanken spielt, ein Investment bei dem Anbieter Tedex zu tätigen oder wenn man bereits Kunde von Tedex ist und Online-Trading betreibt, sind die nachfolgenden Überlegungen gewiss elementar:

  • Ist die Firma Tedex von einer staatlichen europäischen Aufsichtsbehörde lizenziert?
  • Gibt es Erfahrungswerte von anderen Anlegern mit Tedex?
  • Gibt es Ratschläge für Verbraucher, die das Angebot von Tedex nutzen und sich mit Einbußen konfrontiert sehen?
  • Ist der Broker Tedex als zuverlässig einzuschätzen?

Die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner haben die Antworten auf diese Fragen in diesem Artikel zum Thema Tedex zusammengestellt.

Parallel zur Frage, inwieweit Tedex ein vertrauenswürdiges Angebot offeriert, ist es wichtig, sich mit den Grundlagen für ein vorteilhaftes Trading zu befassen.

Unsere Anwälte werden darüber hinaus Position beziehen, wie der Anbieter Tedex verglichen mit anderen Finanzprodukten einzuordnen ist.

Ferner stehen wir Anlegern bei und unterstützen Sie bei Fragen und Streitfällen in Verbindung mit Tedex.

Tedex Erfahrungen

Tedex spricht von sich selbst als Multi-Asset-Broker, der von Handelsexperten mit großer Erfahrung auf den Finanzmärkten gegründet worden sei. Zudem gehe man bei Tedex den Weg, anders zu denken, weil man sich dafür entschieden habe, sich zu vereinen und dieselben Ziele mit seinen Kunden zu teilen.

Überdies bemühe sich Tedex, täglich hervorragende Dienstleistungen zu erbringen, um sicherzustellen, dass man sein Ziel erreiche. Deshalb konzentriere sich Tedex auf einen Verbesserungsprozess und passe Technologie, Methoden und Handelsverfahren an die Anforderungen seiner Kunden an.

Denn laut der Ansicht von Tedex bestehe das Unternehmen umso länger am Markt, je zufriedener der Kunde sei. Entsprechend wolle Tedex eine hochwertige Handelslösung anbieten, die den Kunden dabei helfe, das Beste aus dem Markt zu machen. Gleichzeitig wolle es Tedex Partnern und Mitarbeitern ermöglichen, ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

Überdies findet man auf der Website von Tedex eine Übersicht zu den auf der Plattform des Anbieters handelbaren Assets aus unterschiedlichen Anlageklassen:

Dabei könne man laut Angaben von Tedex für das Online-Trading aus verschiedenen Kontoarten wählen:

  • Standard-Konto: Mindesteinzahlung 250 Euro, Hebel bis zu 1:50, 15 % Willkommensbonus
  • Pro-Konto: Mindesteinzahlung 2.500 Euro, Hebel bis zu 1:50, 20 % Willkommensbonus
  • Elite-Konto: Mindesteinzahlung 25.000 Euro, Hebel bis zu 1:300, 30 % Willkommensbonus

Tedex Webseite

Die Onlinepräsenz des Unternehmens Tedex liegt in englischer Sprache vor und kann unter tedex.co aufgerufen werden.

Geschäftsführung

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen des Internetauftritts im Impressum anzuzeigen. Meist handelt es sich hierbei um ein Mitglied des Management Boards des Unternehmens.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich auszuzeichnen, ist nicht nur vorgeschrieben, sondern gleichermaßen ein Anzeichen von Transparenz.

Auf der Webpräsenz von Tedex finden sich im März 2022 keine Daten zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Impressumsangaben

In Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demnach besteht diese Pflicht zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetseiten.

Denn diese Informationen sollen den Besucher einer Webseite darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Darüber hinaus spielt in diesem Zusammenhang die ladungsfähige Adresse des Website-Inhabers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Relevant in diesem Zusammenhang ist im Übrigen die Tatsache, dass das Führen eines Impressums auch für ausländische Anbieter gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit im Inland entfalten.

Auf der Webpräsenz von Tedex war zum Zeitpunkt März 2022 kein Impressum hinterlegt.

Abfrage Domain-Informationen

Manche Dienstleister werfen ihre langjährige Erfahrung in die Waagschale, um Authentizität vorzuspielen. Gleichwohl steht derartigen Erklärungen immer wieder das Datum, an dem die Domain registriert wurde, entgegen.

Demnach ist zu untersuchen, wer die Domain registriert hat und wann die Domain angemeldet wurde.

Unsere Anwälte haben am 15. März 2022 die Daten zu Tedex mit diesem Resultat ermittelt:

Domain Name: tedex.co
Updated Date: 2021-11-24T10:14:57Z
Creation Date: 2021-11-19T10:14:57Z
Registry Expiry Date: 2022-11-19T10:14:57Z
Registrar: NameSilo, LLC

Betreiber und Handelsmarke

Nicht immer ist der Name der Onlinepräsenz beziehungsweise der Plattform oder des Angebotes deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es oft vorgekommen, dass Unternehmen zur selben Zeit mit zahlreichen Handelsmarken am Markt auftreten.

Überdies ist es gängige Praxis gewisser Betreiber, die Internetauftritte von „angeschlagenen“ Handelsmarken abzuschalten und einige Zeit später unter Verwendung einer anderen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Deswegen ist man gut beraten, im Rahmen von Recherchen zu Neuigkeiten und Informationen zu einem Dienstleister über die Handelsmarke hinaus auch immer die Betreiberfirma einzubeziehen. Die diesbezüglichen Daten finden sich entweder im Impressum oder häufig auch in der Fußzeile einer Webseite.

Auf der Onlinepräsenz von Tedex konnte zum Betrachtungszeitpunkt keine Differenz zwischen Handelsmarke und Betreiberfirma ermittelt werden.

Tedex Kontaktinformationen

Auf der Webpräsenz von Tedex ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachfolgenden Informationen ermitteln:

  • Anschrift von Tedex: k. A.
  • E-Mail-Kontakt zu Tedex: k. A.
  • Rufnummer von Tedex: k. A.

Tedex Berechtigung

Das Vorhandensein einer gültigen Autorisierung einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Merkmal dafür sein, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Denn für die Erteilung einer Lizenz bedarf es eines hohen finanziellen Aufwand seitens des Dienstleisters.

Allerdings muss es sich nicht automatisch um einen Betrug handeln, falls ein Online-Broker auf Angaben über seine Autorisation oder zum eigenen Regulierungsstatus verzichtet.

Die nachstehenden Finanzaufsichtsbehörden sind neben weiteren für die Vergabe von Autorisierungen und die Überwachung von Finanzdienstleistern wie Tedex verantwortlich:

  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)
  • Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA)
  • Autorité des marchés financiers (AMF, Frankreich)

Auf der Website von Tedex ließen sich im März 2022 keine Aussagen über eine behördliche Lizenzierung finden. Was dies bedeutet, können Privatanleger im Gespräch mit einem Anwalt unserer Rechtsanwaltskanzlei erörtern.

Warnmeldungen von Aufsichtsbehörden zu Tedex

Zum Thema Tedex lag uns im März 2022 keine öffentliche Warnmeldung einer Finanzaufsichtsbehörde vor.

Vor dem Trading bei Tedex und anderen – Trading Ratschläge

Das Trading über Online-Plattformen wie bei Tedex ist die Ausdehnung des klassischen Handels mit Finanzinstrumenten ins World Wide Web. Hier wie dort agieren Investoren mit dem Vorhaben, durch den Ankauf und die Veräußerung von Vermögenswerten Erträge zu generieren.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Aktien begrenzt. Vielmehr stehen Börsianern beispielsweise auch die nachfolgenden Optionen zur Auswahl:

  • Immobilien
  • Forex Trading
  • börsennotierte Indexfonds
  • Unternehmensanleihen
  • Cash
  • CFD Trading
  • Rohstoffe
  • Silber
  • Crypto Trading mit Bitcoins und Altcoins, beispielsweise Cardano

Online-Trading wird über Schnittstellen wie Online-Broker (wie z. B. Tedex) oder Bankinstitute realisiert, die ihren Kunden eine spezielle Handels-Anwendung zur Verfügung stellen.

In erster Linie die weitreichenden technologischen Entwicklungen der letzten Jahre sind der Grund dafür, dass das Online-Trading inzwischen schnell und bequem und somit ebenso anerkannt wie beliebt ist.

Die Vorteile beim Online-Trading

Die Digitalisierung hat auch auf die Finanzwelt erhebliche Auswirkungen, vor allem in Bezug auf das Trading wie bei Tedex.

Denn infolge der technologischen Möglichkeiten hat das Trading signifikant an Geschwindigkeit zugenommen. Musste man als Anleger oder Trader seine Orders früher noch per Telefonat, Fax oder Post erledigen, ist dies mittlerweile per Klick und zu einem Bruchteil des Aufwands möglich.

Kriterien wie Dauer und Art des Trades, Preisgestaltung und Mengen oder die Eckdaten zum Konto müssen inzwischen nicht mehr zwischen dem Anbieter Tedex und dessen Kunden persönlich besprochen werden.

Letzten Endes sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading zahlreiche Vorteile in Erscheinung getreten:

  • Die Geschwindigkeit zur Ausführung von Transaktionen hat signifikant zugenommen.
  • Die Gebühren der Transaktion sind spürbar gesunken, da ja die individuelle telefonische Betreuung entfällt.
  • Eine Vielzahl von Tools lassen sich automatisch und augenblicklich anwenden.
  • Online-Trader können auf viele Werkzeuge zugreifen und verschiedene Indikatoren nutzen.
  • Die Handelsplattform führt die gewünschten Orders aus, man benötigt bloß einen Internetanschluss.
  • Das Angebotsspektrum an handelbaren Assets ist breiter und tiefer.
  • Das Risiko von Verlusten durch Gaps verringert sich.

Außerdem bringt das Online-Trading nicht nur Vorteile hinsichtlich der unkomplizierten Nutzung der Handelsplattform. Gerade durch Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die vielen verschiedenen Werkzeuge hat der Investor signifikant mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Charts zeichnete oder mühselig eigene Kalkulationen anstellte, sind vorüber. Heute finden Online-Trader in ihrem System eine umfangreiche Range an Orderarten, die man beim Daytrading mit dem bevorzugten Broker seiner Wahl selbst ausführt.

Crypto-Trading: Investment-Alternative für risikofreudige Kapitalanleger?

Aber nicht nur das Trading an sich hat die Digitalisierung massiv verändert. Denn die fortschreitende Technologisierung hat Online-Börsianern ein neues Betätigungsfeld verschafft: den Handel mit digitalen Assets.

Zu den populärsten Kryptowährungen gehören der Bitcoin und Ethereum. Bitcoin war die allererste Kryptowährung überhaupt, weshalb man sämtliche sonstige digitale Währungen als sogenannte „Altcoins“ betitelt, also als alternative Münzen.

Heute gibt es Scharen von handelbaren Krypto-Assets, und die Landschaft ist ausgesprochen volatil. Das führt dazu, dass immer wieder frische Coins auf den Markt treten und eine große Anzahl genauso rasch wieder verschwinden, wie sie herausgebracht wurden.

Für Anleger birgt das gleichermaßen Chancen wie Risiken, die sich aufgrund des dauerhaften Auf und Abs jedoch im Vergleich zu traditionellen Anlagen deutlich potenzieren.

Neu emittierte Kryptowährungen sind für Anleger im Prinzip wie ein Glücksspiel am Roulette-Tisch. Mit etwas Glück kann man den Einsatz deutlich vervielfachen. Jedoch ist auch die Wahrscheinlichkeit, das ganze Geld zu verlieren, extrem hoch.

Deshalb könnte es für vorsichtige Händler eine bessere Wahl sein, sich auf die nach Marktwert stärksten Kryptowerte zu konzentrieren, die schon seit einiger Zeit getradet werden und eine vergleichsweise große Marktkapitalisierung haben.

Next Generation Crypto: Alternativen zu Bitcoin und Ethereum gewinnen an Attraktivität

Neben Bitcoin und Ethereum sind in diesem Zusammenhang etwa der Binance Coin, Solana, Cardano oder Ripple zu erwähnen. Vornehmlich Cardano und Solana können im Vergleich zu Bitcoin und Ethereum als moderner und zukunftsorientiert angesehen werden.

Denn während die Erstgenannten insbesondere aufgrund ihres energieintensiven „Proof of Work“-Verfahrens in der Kritik stehen, bauen Letztgenannte auf den energieärmeren „Proof-of-Stake“-Mechanismus.

Ebenso ermöglichen die auf Blockchains basierenden Projekte Cardano und Solana die Nutzung sogenannter Smart Contracts. Ferner entstehen im jeweiligen Ökosystem zusätzliche Projekte wie zum Beispiel Solanart, ein Marktplatz für so genannte „Non fungible Tokens“, kurz: NFT.

Diese können zum Beispiel im dezentralisierten Finanzwesen („DeFi“, decentralized finance) eingesetzt werden. Dort helfen sie, Sicherheitsmechanismen zu realisieren, welche die Originalität von Transaktionen und die Korrektheit jedes eingereichten Auftrags garantieren.

Geldanleger finden also bei Kryptowährungen eine außerordentlich breite Auswahl, in welche sie investieren können. Zu empfehlen ist Crypto-Trading gleichwohl vorrangig für solche Investoren, die besonders risikoaffin sind.

Obendrein gilt auch beim Themengebiet Crypto-Trading: Vorsicht bei der Auswahl des Anbieters. Denn bedauerlicherweise gibt es viele dokumentierte Fälle von Betrug und Cybercrime, bei denen Crypto-Exchanges, also Börsenplätze für Kryptowährungen, eine tragende Rolle gespielt haben.

Die Schwächen beim Online-Trading

Wo Licht ist, gibt es auch Schatten, das gilt auch für das Online-Trading. Dementsprechend sind abseits der Vorteile auch eine Reihe von Nachteilen zu sehen, die interessierte Investoren in ihre Abwägungen einschließen sollten:

  • Das Vorhandensein betrügerischer Trading-Portale hat zu enormen Verlustrisiken geführt.
  • Im Vergleich zum traditionellen Trading geht es eher hastig zu.
  • Geldanleger sollten die Kursverläufe laufend im Blick behalten.
  • Investoren sollten schon bewandert im Trading sein und auf belastbare Strategien setzen.
  • Im Fall von falschen Entscheidungen drohen enorme Verluste.

Vor allem das spekulative Daytrading ist nicht für Kapitalanleger zweckdienlich, die sich zum ersten Mal mit dem Themenbereich Trading beschäftigen. Denn die Gefahr, Kursentwicklungen nicht korrekt vorherzusagen, ist beträchtlich, und angesichts des Zeitdrucks sind Anpassungen nicht einfach.

Entsprechend empfiehlt sich diese Ausrichtung des Tradings tendenziell für besonders kompetente oder besonders risikoaffine Geldanleger.

Fällt jemand in diese Rubrik, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um schnell Ergebnisse zu generieren. Außerdem profitiert man z. B. vom Entfall der Gebühren für das Halten von Positionen über Nacht. Denn auch diese Kosten sollten in die Gesamtbetrachtung eines Investments einfließen.

Überdies erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes ein böses Erwachen am Morgen, falls es zu unmittelbaren und drastischen Kursänderungen kam. Derartige „Gaps“ entstehen schnell aufgrund von negativen Berichten über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell Erfolge, wenn man zum Schluss eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Ansonsten ist es wichtig für Daytrader, die Handelsgebühren der verschiedenen Broker zu vergleichen. Dabei kann es sich empfehlen, sich für einen pauschalen Betrag in Form einer fixen Rate zu entscheiden.

Dies macht sich insbesondere dann bezahlt, falls man beim Handeln auf eine erhöhte Frequenz kommt und separat abgerechnete Ordergebühren den Gewinn signifikant herabsetzen würden.

Gefahren identifizieren – Anwälte raten Anlegern zu umfangreicher Vorabprüfung

Um die Risiken beim Online-Trading nicht unnötig zu steigern, ist es empfehlenswert, zu hinterfragen, über welchen Finanzanbieter man an den Handelsplätzen tätig werden möchte.

Aus den Erfahrungen unserer Rechtsanwaltskanzlei haben sich einige Fragen ergeben, anhand derer man potenzielle Risiken erkennt. Auf das Beispiel Tedex angewandt, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Existiert auf der Webseite von Tedex ein Impressum und kann man glaubwürdige Informationen zum Firmensitz finden?
  • Findet man Erfahrungen anderer Kapitalanleger, welches Meinungsbild kommt in Foren zum Ausdruck?
  • Existieren Warnmeldungen von Anwälten oder Anwaltskanzleien, die im Zusammenhang mit Tedex geschädigte Mandanten vertreten?
  • Gibt es behördliche Warnungen zu Tedex?
  • Kam der Austausch mit Tedex anhand eines unaufgeforderten Anrufs zustande?
  • Ist Tedex von einer europäischen Finanzaufsicht reguliert und unterliegt der Anbieter einer offiziellen Beaufsichtigung?
  • Stellt Tedex ungewöhnlich hohe Profite oder eine garantierte Rendite in Aussicht und verschweigt die Risiken oder spielt diese herunter?

Was kann man bei Verlusten tun?

Für den Fall, dass man vermutet, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, empfiehlt es sich, sofort weitere Zahlungen zu stoppen. Dies gilt speziell für den Umstand, dass der Online-Broker Nachzahlungen nahelegt, um Defizite auszugleichen.

Zudem sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital wiederzuholen. In diesem Zusammenhang können geschädigte Anleger Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden.

Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten sowie eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Anbieter und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Bankhäuser.

„Ein Privatanleger, der im Zuge von Online-Trading Geld verliert, ist wahrlich kein Einzelfall. Etliche Kapitalanleger lassen sich von dem fachmännischen Auftreten der Unternehmen blenden und merken nicht rechtzeitig, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Rat lautet deswegen, nicht zu verzagen, sondern zeitnah und tatkräftig zu reagieren. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist oftmals größer, als die geschädigten Investoren es meinen.

Möchten Sie sich mit einem von unseren Rechtsanwälten zum Themenbereich Tedex unterhalten? Dann kommen Sie hier geradewegs in unseren Kontaktbereich.