TenX Prime – das Unternehmen beschreibt sich auf der eigenen Webpräsenz https://tenxprime.com/ als Trading Anbieter. Dabei biete TenX Prime seinen Mandanten diverse Dienstleistungen in den Segmenten rund ums Online Trading an.

Wenn Sie beim Broker TenX Prime Geld angelegt haben und es nun zu Problemen bei der Auszahlung kommt, helfen Ihnen unsere Anwälte bundesweit.

TenX Prime – Bewertungen

Derzeit existiert eine enorm hohe Zahl an Anbietern wie beispielsweise TenX Prime. Dadurch war es noch nie so einfach aber auch riskant wie heute, in den unberechenbaren Finanzmärkten anzulegen.

Besonders weil es eine große Anzahl Chancen gibt, kann die Wahl eines Online Brokers zeitaufwendig und herausfordernd sein. Insbesondere dann, wenn diese Ihren jeweiligen Investitionsbedürfnissen genügen soll.

Sie haben schon bei TenX Prime investiert? Dann sind die folgenden Punkte für Sie als Kapitalanleger wichtig.

  • Im Bereich Online Trading lässt sich eine große Menge von Auftragsarten nutzen.
  • Eine sehr gute Adresse für Geldanleger, die sich über Anteilsscheine, Futures, Binary Options und Kryptogelder informieren wollen, ist eine Webpräsenz wie diese.
  • Der Eintritt zu den globalen Börsenmärkten wird für Investoren durch Online-Investitionen praktischer und lukrativer.

Die folgenden Informationen sind allgemeine Vorschläge für Investoren – unabhängig von der Plattform in die Sie investieren.

Ist der Dienstleister TenX Prime lizenziert?

Sowohl die Finanzmärkte als auch der Schutz der Anleger profitieren von Verhaltensregeln und organisatorischen Zuständigkeiten. Wertpapierdienstleistungsunternehmen und Anbieter wie TenX Prime müssen eine Vielzahl von Verhaltensnormen erfüllen. Das Gleiche gilt für ihre Beschäftigten. Hierdurch sollen Interessenskonflikte und damit verbundene Benachteiligungen für Kapitalanleger umschifft werden.

Dazu gehört die Verpflichtung des Anbieters, seine eigenen Unternehmenskunden vor Besiegelung eines Wertpapiergeschäfts über die gewichtigsten Merkmale des Geschäfts zu unterrichten. Dies zählt sowohl für den einzelnen Geldanleger als auch für die Investition selbst. Jenem Gedanken gemäß sind weitere Fakten für Klienten notwendig, die sich auf hochspekulative oder riskante Geschäfte einlassen möchten.

Gegenüber ihren Klienten haben die Anbieter wie TenX Prime eine Verantwortlichkeit. Diese geht bei weitem über die Bereitstellung eines Angebots oder einer Leistung hinaus.

Hat der Anbieter eine Genehmigung für den Vertrieb von Kapitalanlageprodukten? Dies sollten Sie unbedingt ermitteln. Zu diesem Zweck können Sie die Broker-Check-Liste einer Finanzbehörde einsetzen und den Namen des Finanzdienstleisters in das Suchfeld eingeben.

Werden Sie von TenX Prime mit Geldanlagen auf Probe gelockt?

Verleitet TenX Prime Sie dazu, Investitionen mit einem kleinen Betrag auszuprobieren? Sie können keine Daten über die Firma finden, weil es sich angeblich um ein kürzlich erst gegründetes Unternehmen mit innovativen Businessideen handelt?

Die Möglichkeit ist groß, dass der Investment Geheimtipp eine Täuschung ist. Nach kürzester Zeit wird Ihnen der Dienstleister erzählen, dass Ihre Kapitalanlage ein großer Erfolg war, und Sie dazu anhalten, Ihr Investment aufzustocken.

Der Erfolg Ihrer Investition auf Probe kann Sie dazu bringen, noch weitere Investments zu tätigen.

Hier sind einige Beispiele unseriöser Investment-Tipps:

„Mit nur 5 Minuten Ihrer Zeit können Sie zum Selfmade-Milliardär werden.“ , „Möchten Sie 1000 € in 250.00,00 Euro umwandeln?“ , “5-Sterne-Aktie mit einer Dividende von 47,88 Prozent“

Wer zu viel in Aussicht stellt, und das auch noch unerbeten, ist selten vertrauenswürdig! Kontrollieren Sie aber auch, welche Angebote und Versprechen Ihnen vom Online Broker TenX Prime gemacht werden.

Die große Gefahr durch nicht gestattete Orders

Die Vergabe von Aufträgen für Wertpapiertransaktionen ohne die Zustimmung des Kontoinhabers kann im Einzelfall zu einem sprunghaften Anstieg des Kurses besonderer Aktien führen.

Insbesondere betrifft dies Open-Market-Geschäfte mit illiquiden ausländischen Wertpapieren (Freiverkehr). Seien Sie darum wachsam, wenn Sie unter Berufung auf scheinbar einträgliche Geschäfte oder Gewinnankündigungen aufgefordert werden, persönliche Daten über das Investment bei TenX Prime komplett ohne Ihre Erlaubnis zu verraten.

Ihre Internationale Bank Account Number, SWIFT-Code und weitere Bankleitzahlen sollten Sie zu keiner Zeit an jemanden weitergeben, den Sie nicht kennen. Genauso wenig sollten Sie Ihre Konto- oder Depotnummern sowie Passwörter preisgeben.

Übergeben Sie keine Depot-Papiere oder Wertpapierabrechnungen von TenX Prime an jemanden, der Ihnen fremd ist. Auch Anrufer, die sich als Finanzberater, Broker oder Beschäftigter einer Finanzaufsichtsbehörde darstellen, sind unberechenbar.

Vertrauenswürdige Broker verweigern nicht die Auszahlung

Verbraucher werden oftmals von einem „Broker“ oder einem Call-Center-Vertreter umworben, sobald sie sich auf der scheinbaren Online Trading Plattform angemeldet haben. Absicht ist es, den Investor dazu zu bringen, seine dauerhaften Geldanlagen aufzustocken, um die Einnahmen zu auf ein Maximum bringen. Das ist auch ein zunächst legales Ziel des Online Brokers TenX Prime.

Kurz nachdem der Kunde sein Kapital transferiert hat, werden womöglich erste Gewinnentwicklungen auf seinem Benutzerkonto aufgezeigt. Dies soll den Investor dazu bewegen, kontinuierlich in das Finanzprodukt zu investieren.

Die Plattformbetreiber hingegen können mit Hilfe von Betrugssoftware falsche Kontobewegungen und Erträge vorgaukeln, sogar ohne dass der Verbraucher davon etwas mitbekommt.

Kontrollieren Sie, dass die Konten gleichermaßen bei TenX Prime verifiziert werden können.

In Wirklichkeit findet auf zahlreichen Plattformen schlechthin kein Trading statt. Vielmehr wird das überwiesene Geld von den Tätern auf Bankkonten außerhalb Deutschlands weitergeleitet. Dies wird von den Käufern zunächst nicht bemerkt.

Die „Broker“ schieben die Auszahlung auf die lange Bank der dargestellten Profite, indem sie von den Anlegern die Zahlung von scheinbar entstehenden Steuern und Kosten für die Bearbeitung einfordern. Diese Betrügereien nutzen nur der Absicht, die Gewinne zu erhöhen.

Ab einem gewissen Zeitpunkt reißt die Kommunikation komplett ab. Das überwiesene Geld ist verbraucht. Ab diesem Zeitpunkt bleibt einzig und alleine der Weg zum Rechtsanwalt, um notwendige Schritte zu lancieren.

Online Trading: Planen Sie auf alle Fälle Provisionen und Kosten ein

Informieren Sie sich vor eines Investments bei TenX Prime, wie viel von Ihrer Anlagesumme zur Deckung von Kosten, Gebühren und Provisionen aufgewendet wird. Dies ist ein sinnvoller Zeitpunkt, um die von den Dienstleistern bereit gestellten Auskünfte umfassend zu begutachten!

Geldanleger müssen über alle veranschlagten Gebühren und deren Einfluss auf die Rendite von Finanzdienstleistern aufgeklärt werden. Darüber hinaus müssen die Vergütungen einzeln dargestellt werden.

Sofern Sie eine Darstellung aller Gebühren verlangen, sind die Finanzdienstleister verpflichtet, Ihnen diese Informationen zu geben.

Ein Dienstleister wie TenX Prime ist aus nachvollziehbaren Gründen im Normalfall an möglichst vielen Handelstransaktionen interessiert. Vielmals sind die Kosten so exorbitant, dass es schwierig ist, einen Gewinn zu erreichen. Die Gebühren können das angelegte Kapital in kurzer Zeit sogar auffressen.

Berücksichtigen Sie daher unbedingt die Kosten! Die Tradinggebühren des Online Brokers müssen öffentlich einsehbar sein. Die Klarheit der Struktur der Kosten ist ebenso in den behördlichen Bestimmungen und Lizenzierungen festgelegt.

Bei einem vorliegenden Verstoß kann dem Anbieter die Lizenz entzogen werden.

Gelder von TenX Prime zurückerhalten: schnell handeln

Im Falle, dass Sie schon Einzahlungen bei TenX Prime durchgeführt haben und jene jetzt zurückfordern möchten, gibt es mehrere Vorgehensweisen.

  1. Häufig kann eine Problemlösung mit dem Anbieter direkt geschaffen werden. Unsere Rechtsanwälte können immer wieder außergerichtliche Vergleiche mit den Plattformen abschließen. Unsere Mandanten erlangen dann ihre vollständige Zahlung oder einen Anteil davon wieder.
  2. Sollte es zu Festnahmen der Anbieter kommen, können Ansprüche der Geschädigten im Rahmen des Gerichtsprozesses geltend gemacht werden. Zu diesem Zweck bringen wir unsere Mandanten durch das so genannte Adhäsionsverfahren. Auf diese Weise können wir für unsere Klienten gerichtliche Titel gegen die Betreiber der Plattform erstreiten. Vielmals können diese dann umgehend in das sichergestellte Vermögen der Betrüger vollstreckt werden.
  3. Für den Fall, dass gar keine Problemlösung mit dem Betreiber der Investment-Plattform vorstellbar ist, kann eine Beschwerde bei der zuständigen Finanzaufsichtsbehörde eingereicht werden. Diese kontrolliert den Tatbestand und kann den Investment-Dienstleister zur Leistung einer Entschädigung bestimmen. Den Geldbetrag erhält unser Mandant dann vom Dienstleister zurücküberwiesen. Adressen für Beschwerden, können zum Beispiel Finanzaufsichtsbehörden oder Ombudsleute für Finanzen sein.
  4. Würde eine Prüfung unserer Anwälte belegen, dass der Finanzdienstleister eventuell betrügerisch agiert hat, erstatten wir für unseren Mandanten Strafanzeige bei den verantwortlichen Kriminalbehörden. Unsere Kanzlei steht im konstanten Austausch mit Staatsanwaltschaften, die deutschlandweite Ermittlungen leiten. Im Regelfall gibt es viele Hunderte oder auch tausende zu Schaden gekommene in diesen Strafverfahren. Die Ermittlungen erstrecken sich wiederkehrend auch auf andere Staaten. In der Vergangenheit kam es immer wieder zu bedeutenden Fahndungserfolgen der Staatsanwaltschaften.