Tesler App – Eine vorgeblich smarte automatisierte Handelssoftware, die für den Kunden Bitcoin Trading betreibt. Anlegerschützer warnen zum Anbieter.

Wenn Sie beim Broker Tesler App Kapital angelegt haben und es nun zu Schwierigkeiten bei der Rückzahlung kommt, beraten Sie unsere Rechtsanwälte im gesamten deutschsprachigen Raum.

Tesler App – Bitcoin Betrug frühzeitig verhindern

Üblicherweise vollzieht sich die Kontaktanfrage durch dubiose Online Broker am Telefon.

Verbraucher geben auf der Suche nach einer geldbringenden Geldanlage in der Online-Suche Schlagwörter wie „Bitcoin investieren“ oder „Online-Trading“ ein und geraten auf Websites wie Tesler App. Jene versprechen übermäßige und unproblematisch zu erreichende Gewinne.

Nach der Eingabe von personenbezogenen Kontaktinformationen, melden sich Angestellte verschiedener Anbieter, die dem Interessenten dabei helfen ein Trading Account zu erstellen und Anordnungen zu einer ersten Investition im Bereich von 250,00 bis 500,00 € äußern, die oftmals mittels Kreditkarte zu leisten ist.

Des Weiteren zeigen sich des Öfteren Fälle, in welchen Geschädigte zuallererst von Brokern über Social-Media-Plattformen, wie Facebook, Instagram oder Telegramm beziehungsweise Dating-Webseiten wie Tinder und Lovoo kontaktiert wurden.

Während die Gespräche zuerst unauffällig vonstattengehen, kommen nach einer gewissen Zeit die Themen Cybertrading und Bitcoin-Trading auf.

Hierbei gibt die Kontaktperson vor, entweder selbst in diesen Segmenten bewandert zu sein oder Jemanden zu kennen, der Insiderinformationen an sie weiterleite. Im Ergebnis erhalten die betrogenen Investoren einen Link zu einer Trading-Plattform, erstellen dort ein Kundenkonto und werden um ihr Kapital gebracht. Es zeigen sich demnach Parallelen zur Betrugsmethode Romance Scamming.

Nach der ersten Einzahlung wird dem Käufer ein individueller Mitarbeiter zugeordnet, der sich um das Kundenkonto und die vermeintlichen Investments kümmern soll. Für gewöhnlich erfolgen mehrmals pro Woche Telefonanrufe, in denen die Investitionen und die vermeintlichen Erfolge besprochen werden.

Dabei erfolgt die Kontaktaufnahme – wie bei Tesler App – beinahe ausschließlich über den Kundenbetreuer selbst. Die Option, zurückzurufen, hat der Käufer oft nicht.

Auf dem Trading-Konto werden binnen innerhalb eines kurzen Zeitraums außerordentlich hohe Profite erwirkt, jedenfalls allem Anschein nach. Inzwischen ist klar, dass die Kriminellen eine Software anwenden, die die Trades simuliert, so dass kein wirklicher Handel stattfindet.

Sobald sich der Kontostand fortwährend vergrößert hat, überredet der Kunden-Manager die Geldanleger zu folgenden Transaktionen, um vermeintliche höhere Gewinne wie bei Tesler App erreichen zu können. Obendrein werden Bonus-Zahlungen garantiert, welche dem Trading-Konto überwiesen werden sollen.

Derartige folgenden Einzahlungen des Anlegers erfolgen meist per Überweisung auf ein Konto in Osteuropa (Bulgarien, Ungarn, Litauen usw.) oder Asien. Häufig auch an Kryptobörsen wie z. B. Kraken, Coinbase, Nuri, etc.

Bedrohungen durch AnyDesk

Um die Diskretion bei Kryptozahlungen zu nutzen, fordern die Kriminellen vom Verbraucher, Accounts (sogenannte „Wallets“) bei den Kryptobörsen zu erstellen oder erstellen derartige Wallets über einen Fernzugriff mit Hilfe von AnyDesk oder Teamviewer im Namen des Kunden kurzerhand selbst.

Nach der Einzahlung des Investoren auf das Wallet, greifen die Hintermänner nochmals auf den Computer des Anlegers zu, kaufen von dem eingezahlten Geld Bitcoin oder andere Kryptowährungen und überweisen diese auf deren eigene Wallets weiter. Dem Anleger wird hingegen vermittelt, dass dessen Kapital auf seinem Handelskonto gutgeschrieben sei.

Nach weiteren immensen Einnahmen auf dem Trading-Account, wünschen Kunden in aller Regel eine Ausschüttung oder wenigstens eine Teilauszahlung beantragen. Ebendiese wird allerdings aus zahlreichen Gründen verweigert oder an die Bedingung weiterer Einzahlungen geknüpft.

Weitere Auskünfte zu Plattformen wie Tesler App, erhalten Sie in den kommenden Textabschnitten.

Die nachfolgenden Hinweise sind generelle Tipps für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie anlegen.

Behalten Sie den Durchblick – Schätzen Sie Dienstleister wie Tesler App korrekt ein

Den Kapitalanlegern steht eine breite Palette von Investmentchancen bereit, bei denen professionelle und fragwürdige Anbieter um ihre Aufmerksamkeit konkurrieren.

Es gibt viele Anhaltspunkte dafür, dass eine Leistung oder ein Produkt nicht vertrauenerweckend ist, und es ist wichtig, den Fokus hierauf zu haben. An dieser Stelle erfahren Sie, auf welche Details Sie gucken müssen, wenn Sie Ihr anstrengend verdientes Vermögen investieren.

Bank-, Finanzdienstleistungs- und Versicherungsunternehmen wie Tesler App dürfen in der BRD allein mit staatlicher Genehmigung tätig werden. Die Unternehmen haben zwar eine Zulassung bekommen, aber das besagt keinesfalls, dass die veräußerten Dienstleistungen von hervorragender Qualität sind.

Für den Fall, dass im Vorfeld ein von der deutschen Finanzbehörde gebilligter Prospekt oder ein Informationsblatt publiziert wurde, können Handelspapiere und Investitionen ebenso dem allgemeinen Publikum erreichbar gemacht werden.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht stellt ausschließlich sicher, dass die Prospekte vollständig, eingängig und zusammenhängend sind. Der Prospekt oder das Informationsblatt von Tesler App ist keinesfalls in jedem Kontext vorgeschrieben.

Bevor Sie Geld investieren, sollten Sie sich Überlegungen über Ihre langfristigen Erwartungen machen und betrachten, ob Sie die geldlichen Mittel haben, diese zu erzielen. Übereilen Sie den Prozess nicht. Bevor Sie Ihr Geld in eine Geldanlage stecken, sollten Sie sich Zeit nehmen, um die Pro’s und Contra’s zu überprüfen. Treffen Sie nicht auf der Stelle eine Entscheidung, auch wenn Sie sich mit anderen beratschlagt haben.

Einsatz von Zeitdruck auch bei Tesler App denkbar?

Merken Sie den Druck einer knappen Frist? Der Broker ködert mithilfe einem besonderem Angebot, aber Sie stehen unter dem Druck, schnell eine Entscheidung treffen zu müssen?

Das ist gewiss keine ideale Idee, denn es handelt sich meist um eine Finte. Überstürzen Sie nichts! Sie können nicht nur jetzt vertrauenswürdige Offerten bekommen, sondern auch noch zukünftig bei Tesler App investieren.

Um an ihr Ziel zu gelangen, wissen Kriminelle genau, was sie machen müssen. Sie bemühen sich, durch geschickt formulierte Anfragen so viele Angaben wie möglich über ihre ins Visier genommene Person zu kriegen. Im Übrigen fragen sie nach der Konstitution des Gesprächspartners, zum Beispiel ob es allein Zuhause ist oder ob es Bargeld Zuhause aufbewahrt.

Außerdem verwenden Sie eine Methode des „Abwartens“, um den Betroffenen zu erschöpfen. Sie können ihr Gegenüber sehr lange am Telefon halten, bis es sich bereit erklärt, zum Kreditinstitut zu gehen und den Betrügern Geld und zusätzliche Wertgegenstände zu übergeben.

Bei einem solchen dieser Betrügereien wird dem Geschädigten ein zeitlicher Druck auferlegt. Mit ebendieser Taktik wird der Geschädigte dazu animiert, seine eigene Wachsamkeit beiseite zu lassen.

Neue Support-Betrügereien verwenden die gleiche Methode. Da der Rechner der kontaktierten Person angeblich von einem äußerst komplizierten Schadprogramm befallen ist, verlangen die Anrufer, die vermutlich im Einsatz von Microsoft oder einem Unternehmen wie Tesler App arbeiten, in englischer Sprache mit indischem Akzent die dringende Entlohnung eines Wartungsvertrags.

Die Betrüger erhöhen den Druck, auf die Weise, dass sie den ins Visier genommenen Personen androhen, sie zur Kasse zu bitten, wenn ihr Rechner infiziert ist und die Infektionen überträgt.

Investieren am Grauen Kapitalmarkt: Nachteile und Unsicherheiten

Nur sehr wenige der Finanzmarktteilnehmer wie Tesler App unterliegen der behördlichen Regulierung und Überwachung. Im Grauen Kapitalmarkt gibt es Investment-Dienstleister, die keine Lizenz der BaFin brauchen und lediglich ein paar regulatorische Kriterien erfüllen müssen.

Legen Sie nur in den Grauen Kapitalmarkt an, wenn Sie sich der Zahlungsfähigkeit des Anbieters gewiss sind und es als Unternehmen kennen. Wie gesagt, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat gar keine Kontrolle über diese Finanzdienstleister.

Der Graue Kapitalmarkt bietet eine Vielfalt von Möglichkeiten. Es gibt:

  • Orderschuldverschreibungen
  • Direktinvestments wie in etwa in Holz, Edelmetalle oder andere Rohstoffe
  • Genussrechte und andere hybride Anleiheformen
  • Crowdfunding-Angebote
  • Unternehmensbeteiligungen
  • Kredite mit Nachrangabrede

Eins ist gewiss: Es ist unsicher, was dabei am Schluss für den Anleger herauskommt.

Fällt es Ihnen schwer, das angebotene Finanzprodukt zu überblicken? Dann sollten Sie so viele Auskünfte wie möglich in Erfahrung bringen, ehe Sie einen Entschluss treffen.

Kaufen Sie nichts, was Sie nicht hundertprozentig verstehen! Wenn es um Geldanlagen geht, gilt: Je mehr Know-how Sie benötigen, desto komplizierter ist das Finanzinstrument.

Es ist auch nicht zu raten das vollständige Vermögen auf eine Karte zu setzen. Diversifizieren Sie Ihr Risiko über Tesler App hinaus.

Um sich nicht fehlerhaft beeinflussen zu lassen, ist es sinnvoll, sich immer auf das Produkt selbst zu fokussieren und nicht auf den Namen oder die Präsentation der Finanzdienstleistung.

Aggressive Werbung und Komplikationen bei der Auszahlung – kennen Sie das?

Auf unseriösen Anbieter-Websiten existiert eine Vielfalt von Kapitalgütern, welche in Blogs und sozialen Medien penetrant beworben werden, um Anleger zu locken.

Zusätzlich wird mit „Netzwerk-Marketing“ um neue Geldanleger geworben. In der Werbung wird in erster Linie die Garantie auf sofortige Rentabilität betont.

Um mit der Investition zu starten, muss ein interessierter Investor zunächst ein Benutzerkonto bei der Online Trading Plattform – so wie bei Tesler App – anlegen. Als nächstes setzen sich die Täter über ein Callcenter mit dem potenziellen Neukunden in Verbindung und probieren diesen zu überreden, große Geldsummen anzulegen.

Die positive Einstellung der Kapitalanleger zum Cybertrading wird teilweise durch die Vorstellung von künftigen Gewinnen gestützt.

Die Käufer sind eher bereit, in die Zukunft zu investieren, wenn sie exakt die Art von Resultaten sehen, die sie sich wünschen. Zu diesem Zeitpunkt werden die Investoren von einem korrumpierten Trading-Algorithmus über die wahre Entwicklung der Börsendaten und -kurse hinters Licht geführt. Tesler App muss nicht zwangsläufig in diese Kategorie fallen.

Die Kriminellen benutzen ihre eigenen, einseitig definierten Preiswerte für die Berechnung der Profite. Das bringt mit sich, dass der Anbieter die vollständige Kontrolle darüber hat, ob ein Gewinn erwirkt wird oder nicht.

Bis zur Zahlug der vermeintlichen Profite wird dieser Schwindel fortdauern. Kommt der Augenblick der Ausschüttung, haben die Käufer unvermittelt keinen Zugriff mehr auf ihre Accounts und die damit verbundenen persönlichen Ansprechpartner. Die Mehrzahl der Geldanleger verlieren ihr vollständig in solch betrügerischen Handel angelegtes Kapital, sodass sie dazu gezwungen sind, einen Rechtsberater zu kontaktieren.

Welche Provisionszahlungen können beim Online Trading anfallen?

Informieren Sie sich im Vorfeld einer Investition bei Tesler App, wie viel von Ihrer Anlagesumme zur Deckung von Kosten wie Gebühren und Provisionen verwendet wird. Dies ist ein sinnvoller Zeitpunkt, um die von den Anbietern bereit gestellten Informationen im Detail zu betrachten!

Geldanleger müssen über alle zu zahlenden Gebühren und deren Auswirkung auf die Marge von Finanzdienstleistern benachrichtigt werden. Zusätzlich müssen die Kosten einzeln aufgeführt werden.

Sobald Sie eine Aufschlüsselung der einzelnen Gebühren anfordern, sind die Wertpapierdienstleister in der Verpflichtung, Ihnen diese Informationen zu geben.

Ein Dienstleister wie Tesler App ist aus nachvollziehbaren Motiven im Normalfall an möglichst vielen Tradingtransaktionen interessiert. Sehr oft sind die Gebühren so enorm, dass es schwierig ist, einen Gewinn zu erzielen. Die Gebühren können das investierte Vermögen in kurzer Zeit sogar auffressen.

Beachten Sie daher unbedingt die Kosten! Die Provisionsgebühren des Online Brokers müssen öffentlich zugänglich sein. Die Transparenz der Kostenstruktur ist ebenfalls in den offiziellen Vorgaben und Lizenzierungen vorgegeben.

Liegt ein Verstoß vor, kann dem Anbieter die Lizenz aberkannt werden.

Verluste mit Tesler App – Handlungsempfehlungen vom Anwalt

Sie haben bei Tesler App, oder einem ähnlichen Anbieter, Geld angelegt? Jetzt treffen Sie auf Schwierigkeiten bei der Rückführung?

Dann ist es empfehlenswert, auf der Stelle zusätzliche Zahlungen zu blockieren. Das gilt insbesondere dann, wenn der Händler Nachzahlungen anrät, um Defizite zu kompensieren.

Darüber hinaus sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital wiederzuholen. Hierbei können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Dienstleister und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Geldinstitute.

„Ein Privatanleger, der beim Online-Trading Geld verliert, ist wahrlich kein Einzelfall. Zahlreiche Privatanleger lassen sich von dem fachmännischen Auftreten der Finanzanbieter blenden und erfassen nicht rechtzeitig, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet deswegen, nicht zu verzagen, sondern zügig und aktiv zu reagieren. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist oftmals größer, als die geschädigten Investoren es meinen.

Wollen Sie sich mit einem von unseren Anwälten zum Themenkreis Tesler App unterhalten? Dann kommen Sie hier direkt auf unsere Kontaktseite.

Unsere Rechtsanwälte stehen Ihnen bundesweit und im deutschsprachigen Ausland zur Verfügung.

Rechtsanwalt Arthur Wilms - Kanzlei Herfurtner

Arthur Wilms | Rechtsanwalt | Associate

Philipp Franz Rechtsanwalt

Philipp Franz | Rechtsanwalt | Associate

Anwalt Wolfgang Herfurtner Hamburg - Wirtschaftsrecht

Wolfgang Herfurtner | Rechtsanwalt | Geschäftsführer | Gesellschafter

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Herfurtner Rechtsanwälte. Mehr Infos anzeigen.

Aktuelle Beiträge aus dem Rechtsgebiet Meldungen für Investoren

ottoat.net – ein seriöser Broker?

ottoat.net - die Firma ist über die Unternehmenswebsite https://www.ottoat.net/ zu finden. Dabei stehen dem User kaum Informationen zu Dienstleistungen zur Verfügung. Lediglich eine Login-Funktion wird angezeigt. Ein Impressum oder Kontaktdaten sind für den Seitenbesucher zum ... mehr