Tetra Invest ist gemäß Aussagen auf der Unternehmenswebsite ein Anbieter aus der Finanzbranche. Dementsprechend könne man bei Tetra Invest eine Plattform für Online-Trading nutzen und beispielsweise Währungspaare kaufen und verkaufen. Allerdings existiert von der FCA eine offizielle Warnmeldung zum Thema Tetra Invest.

Wenn man sich mit dem Gedanken trägt, ein Investment bei Tetra Invest zu tätigen oder wenn man bereits Kunde von Tetra Invest ist und Online-Trading betreibt, sind nachstehende Fragen gewiss wesentlich:

Was können Verbraucher, die das Angebot von Tetra Invest nutzen, bei Einbußen möglicherweise tun? Welche Praxiserfahrungen haben andere Investoren bis jetzt mit Tetra Invest gemacht? Welche Anhaltspunkte gibt es, um abzuwägen, ob es sich bei Tetra Invest um einen ehrlichen Finanzdienstleister handelt? Ist der Finanzanbieter Tetra Invest von einer offiziellen europäischen Finanzaufsicht lizenziert?

Unsere Anwälte haben sich besagten Fragen gewidmet und die Antworten in diesem Artikel zu Tetra Invest zusammengetragen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Tetra Invest Erfahrungen
  2. Tetra Invest Webseite
  3. Kontaktinformationen von Tetra Invest
  4. Tetra Invest Genehmigung
  5. Behördliche Warnungen von Aufsichtsbehörden zum Thema Tetra Invest
  6. Online-Trading Ratgeber
  7. Rechtsanwälte unterstützen bei Problemen

Parallel zur Frage, inwiefern Tetra Invest ein seriöses Angebot offeriert, ist es entscheidend, sich mit den Grundsätzen für ein erfolgreiches Online-Trading zu beschäftigen.

Unsere Rechtsanwälte werden darüber hinaus dazu Stellung beziehen, wie der Anbieter Tetra Invest verglichen mit anderen Anlagemöglichkeiten einzuordnen ist.

Ferner stehen wir Ihnen bei und unterstützen Sie bei Unklarheiten und Schwierigkeiten in Verbindung mit Tetra Invest.

Tetra Invest Erfahrungen

Tetra Invest sei ein Finanzdienstleister, der sich auf umfassende Kenntnisse des Devisenmarktes stütze Zudem zeichne sich Tetra Invest durch technologisches Fachwissen und das Engagement aus, langfristige und vertrauensvolle Beziehungen zu Kunden, institutionellen Vermögensverwaltern und professionellen Händlern aufzubauen.

Dabei sei es das Ziel von Tetra Invest, institutionellen Händlern, Introducing Brokern, Vermögensverwaltern und professionellen Händlern die beste Erfahrung im Forex Trading zu bieten. Denn laut Selbstauskunft des Dienstleisters gehe es bei Tetra Invest um den Trader und nicht um den Handel.

Entsprechend stelle Tetra Invest die Bedürfnisse seiner Kunden in den Vordergrund und schaffe eine Handelsumgebung, die Liquidität von erstklassigen Banken, schnelle und zuverlässige Verbindungen direkt zum Markt sowie wettbewerbsfähige Spreads und Gebühren biete.

Darüber hinaus sei Tetra Invest zwar ein junges Unternehmen, habe aber bereits das Vertrauen von mehr als 10.000 Tradern auf der ganzen Welt gewonnen. Denn Tetra Invest biete die größte Auswahl an CFDs für profitable Investitionen.

Dabei gebe es laut Tetra Invest weder Provisionen noch versteckte Gebühren. Zudem profitiere man als Kunde von Tetra Invest von innovativen Werkzeugen, Lehrmaterialien, Handelsstrategien und einem Zugang zur führenden Handelsplattform. Über diese könne man laut Tetra Invest mit verschiedenen Assets handeln:

Des Weiteren habe man bei Tetra Invest als Kunde die Möglichkeit, aus verschiedenen Handelskontoarten zu wählen:

  • Probekonto: Mindesteinzahlung 250 US-Dollar, Hebel 1:100, 100 verfügbare Handelsinstrumente
  • Starterkonto: Mindesteinzahlung 2.000 US-Dollar, Hebel 1:100, 200 verfügbare Handelsinstrumente
  • Premiumkonto: Mindesteinzahlung 5.000 US-Dollar, Hebel 1:100, 300 verfügbare Handelsinstrumente
  • Goldkonto: Mindesteinzahlung 25.000 US-Dollar, Hebel 1:200, 400 verfügbare Handelsinstrumente

Die Website von Tetra Invest

Das Unternehmen Tetra Invest präsentiert sich im Internet mit einem englischsprachigen Internetauftritt unter der URL tetra-invest.co.

Geschäftsführung

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Onlinepräsenz im Impressum zu nennen. In vielen Fällen ist dies einen Angehörigen der Geschäftsleitung des Anbieters.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich auszuzeichnen, ist nicht nur eine Verpflichtung, sondern gleichermaßen ein Merkmal von Transparenz.

Auf der Webpräsenz von Tetra Invest finden sich im Dezember 2021 keine Informationen zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Betreiberfirma und Handelsmarke

Nicht unbedingt ist die Bezeichnung der Webpräsenz respektive der Trading-Plattform oder des Angebots deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es häufig vorgekommen, dass Unternehmen parallel mit zahlreichen Handelsmarken agieren.

Außerdem ist es eine verbreitete Praxis einiger Betreiber, die Internetpräsenzen von in Verruf geratenen Handelsmarken abzuschalten und kurz darauf unter Anwendung einer neuen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Darum tut man gut daran, im Rahmen von Recherchen zu Neuigkeiten und Daten zu einem Anbieter neben der Handelsmarke auch generell die Betreiberfirma einzubeziehen. Die entsprechenden Daten finden sich entweder im Impressum oder oft auch in der Fußzeile einer Website.

In der Fußzeile der Website erfährt man, dass Tetra Invest die Handelsmarke einer Seabreeze Partners Ltd mit Sitz auf Dominica sei.

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland bestehen gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demzufolge gilt diese Obliegenheit zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetpräsenzen.

Denn diese Daten sollen den Besucher einer Webpräsenz darüber unterrichten, mit wem er es zu tun hat. Darüber hinaus spielt in diesem Zusammenhang die ladungsfähige Postadresse des Webseitenbetreibers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen ihn durchgesetzt werden sollen.

Bedeutend in diesem Kontext ist darüber hinaus der Umstand, dass das Führen eines Impressums auch für im Ausland ansässige Dienstleister gilt, die ihre geschäftlichen Handlungen im Inland entfalten.

Auf der Webpräsenz von Tetra Invest war zum Zeitpunkt Dezember 2021 kein rechtsverbindliches Impressum vorzufinden.

Abfrage Domain-Informationen

Viele Finanzanbieter werfen ihre mehrjährige Praxiserfahrung in die Waagschale, um Glaubwürdigkeit zu suggerieren. Gleichwohl steht solchen Behauptungen immer wieder das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Demnach ist zu überprüfen, wer der Domaininhaber ist und in welchem Jahr die Domain angemeldet wurde.

Wir haben am 15. Dezember 2021 die Fakten zu Tetra Invest mit diesem Ergebnis ermittelt:

Domain Name: tetra-invest.co
Updated Date: 2021-03-16T22:24:33Z
Creation Date: 2021-02-02T17:39:09Z
Registry Expiry Date: 2022-02-02T17:39:09Z
Registrar: Porkbun

Tetra Invest Kontaktangaben

Auf einer Veröffentlichung der FCA waren im Augenblick der Texterstellung die folgenden Informationen zu finden:

  • E-Mail-Kontakt zu Tetra Invest: service.tetra-invest.de@tetra-invest.co
  • Postadresse von Tetra Invest: 20 North Audley Street, London, W1K 6LX
  • Rufnummer von Tetra Invest: 00447380447713

Tetra Invest Lizenz

Die Existenz einer gültigen Befugnis einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Anbieter handelt. Denn für die Ausgabe einer Lizenz bedarf es eines hohen wirtschaftlichen Aufwand seitens des Dienstleisters.

Gleichwohl muss es sich nicht zwingend um Anlagebetrug handeln, wenn ein Online-Broker auf Daten über seine Zulassung oder zu seinem Regulierungsstatus verzichtet.

Die hier genannten Finanzaufsichtsbehörden sind neben weiteren für die Erteilung von Genehmigungen und die Aufsicht von Finanzdienstleistern wie Tetra Invest verantwortlich:

  • Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA)
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)
  • Cyprus Securities and Exchange Commission (CySec, Zypern)

Auf der Internetpräsenz von Tetra Invest gab es im Dezember 2021 keine Informationen über eine behördliche Genehmigung. Was dieser Umstand mit sich bringt, können interessierte Privatanleger im Austausch mit einem Rechtsanwalt unserer Rechtsanwaltskanzlei erörtern.

Tetra Invest – britische FCA warnt Anleger vor Klon-Anbieter

Bereits Mitte September 2021 äußerte sich die Financial Conduct Authority zum Thema Tetra Invest. Denn bei diesem Anbieter handle es sich um den „Klon“ eines behördlich zugelassenen Unternehmens, der falsche Angaben nutze, um Verbraucher zu täuschen.

Warnung der FCA zu Tetra Invest (Englisch)

Bevor man mit dem Trading bei Tetra Invest und anderen beginnt – Online-Handel Ratgeber

Online-Trading wie bei Tetra Invest ist die Erweiterung des traditionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins World Wide Web. Hier wie dort agieren Anleger mit dem Ziel, durch den Erwerb und die Veräußerung von Vermögenswerten Gewinne zu generieren.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Aktien beschränkt. De facto stehen Börsianern zum Beispiel auch die folgenden Optionen zur Verfügung:

  • Handel mit Differenzkontrakten
  • Staatsanleihen
  • Devisenhandel
  • Crypto Trading mit Bitcoins und Altcoins, z. B. Ethereum
  • Cash
  • Fonds
  • Geldmarktfonds
  • Immobilien
  • Silber

Online-Trading wird über Schnittstellen wie Broker (wie beispielsweise Tetra Invest) oder Bankhäuser realisiert, die ihren Kunden eine spezifische Trading-Software bereitstellen.

Es ist zu erwarten, dass es auch zukünftig immer mehr private Kapitalanleger geben wird, welche den Online-Handel für sich entdecken. Denn man braucht lediglich einen Internetanschluss und einen Computer oder ein Smartphone respektive Tablet.

Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung hat auch auf die Finanzwelt signifikante Auswirkungen, vor allem wenn es um das Trading wie bei Tetra Invest geht.

Denn angesichts der technischen Möglichkeiten hat das Trading stark an Tempo gewonnen. Musste man als Investor oder Trader seine Orders in der Vergangenheit noch per Telefonanruf, Telefax oder Post abschließen, ist dies mittlerweile per Mausklick und mit deutlich weniger Mühen möglich.

Kriterien wie Länge und Art des Trades, Preise und Mengen oder die Eckdaten zum Konto müssen inzwischen nicht mehr zwischen dem Broker Tetra Invest und dessen Kunden im persönlichen Gespräch geklärt werden.

Insofern sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading manche Annehmlichkeiten in Erscheinung getreten:

  • Online-Tradern stehen viele Tools und verschiedene Indikatoren zur Verfügung.
  • Die Gebühren der Transaktion sind spürbar gesunken, weil die individuelle telefonische Beratung entfällt.
  • Das Tempo zur Ausführung von Handelstransaktionen hat deutlich zugenommen.
  • Erträge sind auch mit einem niedrigen Einsatz realisierbar.
  • Die Plattform führt die gebuchten Orders aus, man braucht nur einen Internetanschluss.
  • Die Auswahl an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.
  • Fortbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Schulungen werden vielerorts von Haus aus angeboten.
  • Etliche Werkzeuge lassen sich automatisch und unverzüglich anwenden.
  • Die Unwägbarkeit von Verlusten durch Gaps verringert sich.

Doch das Online-Trading bringt nicht nur Pluspunkte hinsichtlich der einfachen Nutzung der Handelsplattform. Vor allen Dingen durch Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die vielen unterschiedlichen Tools genießt der Investor merklich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Charts zeichnete oder aufwendig eigene Berechnungen anstellte, sind vorbei.
Handelsplattformen bieten ihren Kunden inzwischen eine enorme Vielfalt an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Broker seiner Präferenz selbst ausführen kann.

Neuartige Assets: Crypto-Trading mit digitalen Währungen

Doch nicht nur das Trading als solches hat die Digitalisierung massiv beeinflusst. Denn die unaufhaltsame Technologisierung hat Online-Tradern ein neues Betätigungsfeld verschafft: das Trading mit digitalen Assets.

Zu den populärsten Kryptowährungen gehören der Bitcoin und Ethereum. Bitcoin war die allererste Kryptowährung überhaupt, weswegen man sämtliche weitere digitale Währungen als sogenannte „Altcoins“ bezeichnet, also als alternative Münzen.

Heutzutage gibt es Tausende von handelbaren Krypto-Assets und die Landschaft ist ungemein unbeständig. Das führt dazu, dass regelmäßig neue Coins auf den Markt treten und eine große Anzahl genauso rasch wieder verschwinden, wie sie herausgebracht wurden.

Für Investoren birgt das gleichermaßen Chancen wie Risiken, die sich aufgrund des dauerhaften Auf und Abs gleichwohl im Vergleich zu althergebrachten Geldanlagen spürbar potenzieren.

Neu emittierte Kryptowährungen sind für Kapitalanleger gewissermaßen wie ein Glücksspiel am Roulette-Tisch. Mit ein wenig Glück lässt sich der Einsatz merklich vervielfachen. Jedoch ist auch die Eventualität, das gesamte Geld einzubüßen, immens hoch.

Daher könnte es für vorsichtige Trader eine bessere Wahl sein, sich auf die nach Marktwert stärksten Kryptowerte zu konzentrieren, die bereits seit geraumer Zeit getradet werden und eine relativ große Marktkapitalisierung haben.

Next Generation Crypto: Alternativen zu Bitcoin und Ethereum gewinnen an Interesse

Neben Bitcoin und Ethereum sind hier etwa der Binance Coin, Solana, Cardano oder Ripple zu erwähnen. Vor allem Cardano und Solana können im Vergleich zu Bitcoin und Ethereum als moderner und zukunftsgerichtet angesehen werden.

Denn während die Erstgenannten vor allem angesichts ihres energieintensiven „Proof of Work“-Verfahrens in der Diskussion stehen, bauen Letztgenannte auf den energieärmeren „Proof-of-Stake“-Mechanismus.

Im Übrigen gestatten die auf Blockchains basierenden Projekte Cardano und Solana die Nutzung sogenannter Smart Contracts. Ferner entstehen im jeweiligen Ökosystem weitere Projekte wie beispielsweise Solanart, ein Marktplatz für sogenannte „Non fungible Tokens“, kurz NFT.

Selbige können beispielsweise im dezentralisierten Finanzwesen („DeFi“, decentralized finance) zur Anwendung kommen. Hier helfen sie, Sicherheitsmechanismen zu implementieren, welche die Echtheit von Transaktionen und die Richtigkeit jedes eingereichten Auftrags garantieren.

Anleger haben also bei Kryptowährungen eine außerordentlich breite Auswahl, in welche sie investieren können. Empfehlenswert ist Crypto-Trading jedoch vorrangig für solche Investoren, die besonders risikofreudig sind.

Zudem gilt auch beim Themenkreis Crypto-Trading: Vorsicht bei der Auswahl des Anbieters. Denn unerfreulicherweise existieren zahlreiche dokumentierte Fälle von Betrug und Cybercrime, bei welchen Crypto-Exchanges, also Börsenplätze für Kryptowährungen, eine entscheidende Rolle eingenommen haben.

Die Nachteile beim Online-Trading

Wo Licht ist, gibt es auch Schatten, das gilt auch für das Online-Trading. Mithin sind neben den Vorteilen auch eine Anzahl von Nachteilen erkennbar, die geneigte Investoren in ihre Abwägungen einschließen sollten:

  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Portale hat zu enormen Verlustrisiken geführt.
  • Verglichen mit klassischem Trading geht es eher hastig vonstatten.
  • Privatanleger sollten bereits versiert im Trading sein und auf belastbare Strategien setzen.
  • Kapitalanleger sollten die Kursverläufe andauernd im Blick behalten.
  • Bei Fehlentscheidungen sind hohe Verluste zu erwarten.

Insbesondere das spekulative Daytrading empfiehlt sich nicht für Investoren, die sich erstmalig mit dem Thema Trading beschäftigen. Denn die Gefahr, die Entwicklung von Kursen nicht korrekt zu prognostizieren, ist immens, und wegen des Zeitdrucks sind Korrekturen schwierig. Entsprechend empfiehlt sich diese Form des Tradings eher für besonders routinierte oder sehr risikofreudige Privatanleger.

Zählt man zu dieser Gruppe, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um schnell Resultate zu erwirtschaften. Darüber hinaus profitiert man beispielsweise vom Entfall der Gebühren für das Halten von Positionen über Nacht. Schließlich sollten auch diese Kosten in eine ganzheitliche Analyse einer Geldanlage einfließen.

Des Weiteren erspart man sich sprichwörtlich das böse Erwachen am Morgen, sollten es zu schnellen und heftigen Kursänderungen kam. Solche „Gaps“ entstehen schnell durch eine ungünstige Berichterstattung über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell den Erfolg, falls man zum Schluss eines Handelstags einen Überschuss bilanzieren kann.

Ansonsten ist es wichtig für Daytrader, die Handelsgebühren der unterschiedlichen Broker gegenüberzustellen. Hierbei kann es sich lohnen, sich für einen pauschalen Betrag in Form einer Flatrate zu entscheiden. Das rechnet sich insbesondere dann, sobald man beim Traden auf eine hohe Frequenz kommt und einzeln abgerechnete Ordergebühren den Profit merklich schmälern würden.

Gefahren identifizieren

Um die Gefahren beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu verstärken, ist es empfehlenswert, zu überprüfen, über was für einen Unternehmen man an den Handelsplätzen aktiv werden möchte.

Aus den Erfahrungen unserer Rechtsanwaltskanzlei haben sich einige Fragestellungen herauskristallisiert, anhand derer man potenzielle Risiken erkennt. Auf das Beispiel Tetra Invest angewandt, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Gibt es behördliche Warnungen zu Tetra Invest?
  • Findet man Erfahrungen anderer Privatanleger, welche Meinung herrscht in Foren vor?
  • Ist der Kontakt mit Tetra Invest aufgrund eines unaufgeforderten Telefonanrufs zustande gekommen?
  • Stellt Tetra Invest besonders hohe Profite oder eine garantierte Rendite in Aussicht und verschweigt die Risiken oder spielt diese herunter?
  • Gibt es Warnungen von Rechtsanwälten oder Anwaltskanzleien, die in Verbindung mit Tetra Invest geschädigte Mandanten betreuen?
  • Wird Tetra Invest von einer europäischen Finanzaufsicht kontrolliert und unterliegt das Unternehmen einer staatlichen Überwachung?
  • Gibt es auf der Internetpräsenz von Tetra Invest ein Impressum und lassen sich glaubhafte Informationen zum Unternehmenssitz finden?

Wie man sich für den Fall von Verlusten verhalten sollte

Für den Fall, dass man vermutet, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, ist es empfehlenswert, unverzüglich weitere Zahlungen zu stoppen. Das gilt insbesondere für den Fall, dass der Händler Nachzahlungen anrät, um Verluste zu kompensieren.

Ferner sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital wiederzuholen. Dabei können betroffene Anleger Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Anwaltskanzlei wenden.

Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten und mögliche Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Bankinstitute.

Man kann längst nicht mehr von einem Ausnahmefall sprechen, falls ein Privatanleger beim Online-Trading sein Kapital verliert. Etliche Investoren lassen sich von dem professionellen Verhalten der Dienstleister in die Irre führen und erfassen nicht früh genug, dass sie ihre Einbußen nicht selbst zu vertreten haben.

Unsere Empfehlung lautet daher, nicht zu resignieren, sondern schnell und tatkräftig zu reagieren. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oftmals größer, als die geschädigten Privatanleger es vermuten.

Wollen Sie sich mit einem von unseren Rechtsanwälten zum Thema Tetra Invest unterhalten? Dann kommen Sie hier direkt zu unserem Kontaktbereich.