TFI Markets bezeichnet sich selbst als Währungsspezialist. Die Plattform biete direkten Zugriff auf alle wichtigen Währungspaare und Edelmetalle.

TFI Markets Unternehmen

TFI Markets wird von der TFI Markets Limited betrieben. Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen unter folgender Adresse:

178 Athalassas Ave.
2nd Floor, Irene Tower
2025 Nicosia
Zypern

Zudem besteht ein weiteres Büro unter:

205 Archbishop Makarios Ave.
Victory House
3030 Limassol
Zypern

Kontaktmöglichkeiten

Zur Kontaktaufnahme mit TFI Markets bestehen folgende Möglichkeiten:

Head Office und Limassol Rep. Office
Telefon (+357) 22 749 800
Fax (+357) 22 817 496 | Head Office
Fax (+357) 25 040 123 | Limassol
Email support [@] tfimarkets.com

Zudem steht auf der Homepage https://www.tfimarkets.com/en-gb/home/ ein Kontaktformular zur Verfügung.

Sie hatten bereits Kontakt mit Mitarbeitern dieses Unternehmens? Teilen Sie Ihre Erfahrungen in unserem Kommentarbereich. Diesen finden Sie am Ende des Beitrags.

Plattform

Gehandelt wird über die TFIFX-Handelsplattform. Diese bietet nach Angaben des Unternehmens die folgenden Vorteile:

  • Zugang zum Handelsraum 24h/5 Tage die Woche
  • Schnelle Ein- und Auszahlungen
  • Möglicher Einsatz von Expertenberatern
  • Eine Vielzahl an Handelsprodukten
  • MetaTrader 4 (MT4) Handelsplattform
  • Verfügbarkeit der Plattform auf mobilen Endgeräten

TFI Markets Lizensierung

Das Unternehmen weist darauf hin von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert und lizensiert zu sein. Dabei handelt es sich um die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde.

In dem öffentlich einsehbaren Register der CySEC findet sich zur angegebenen Lizenznummer der folgende Eintrag:

TFI Markets Ltd
178 Athalassas Avenue, Irene Tower, 2nd Floor, Strovolos, CY-2025 Nicosia, Cyprus
Licence Number: 117/10
Licence Date: 14/04/2010
Company Registration Number: 253524
Telephone: +357 22 749 800
Fax: +357 22 817 496
E-Mail: compliance@tfimarkets.com
Approved Domains:
www.tfimarkets.com

TFI Markets Risikowarnung

TFI Marktes gibt an, dass 52% der Privatanlegerkonten Geld verlieren, wenn sie mit der Plattform CFDs handeln.

Eine solche Risikowarnung ist für Anbieter innerhalb der Europäischen Union verpflichtend. Diese Vorgabe beruht auf einem Beschluss der European Securities and Markets Authority (ESMA).

Zugleich hat die ESMA Muster zur Verfügung gestellt, die den Anbietern von CFD-Trading als Vorlage dienen und von diesen regelmäßig verwendet werden.

Bei der Angabe von 52% handelt es sich um den Durchschnittswert der letzte 12 Monate.

TFI Markets Kundenkategorisierung

Mit Beschluss (EU) 2018/796 der europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde vom 22. Mai 2018 zur vorübergehenden Beschränkung von Differenzgeschäften (CFD) in der Union, hat die ESMA Maßnahmen eingeführt, die den Handel mit CFDs nachhaltig verändert haben. Demnach ist ein Handel für Privat- und Kleinanleger für wichtige Währungspaare nur noch mit einem Hebel von 1:30 möglich.

Ausnahme: Professioneller Kunde

Diese Einschränkungen gelten jedoch nur für Privat- und Kleinanleger und nicht für sogenannte professionelle Kunden. Die ESMA hat vorgegeben, wann ein Kunde als Privat- und Kleinanleger oder als professionelle Kunde einzustufen ist.

Entsprechend diesen Vorgaben haben die Plattformbetreiber Kundenkategorisierungsrichtlinien eingeführt, in denen diese Vorgaben umgesetzt werden.

Auch auf der Homepage von TFI Marekts ist eine solche „Client Categorisation Policy“ abrufbar.

TFI Markets Kundenkategorisierung

TFI Markets bietet Privat- und Kleinanleger die Möglichkeit sich auf Antrag als professioneller Kunde einstufen zu lassen.

Ob ein Kunde über den erforderlichen Sachverstand und die entsprechenden Kenntnisse verfügt, orientiert sich am Maßstab des Eignungstest, der auf Manager und Führungskräfte von Unternehmen angewandt wird, die aufgrund von Finanzrichtlinien zugelassen sind.

Dieser „Eignungstest“ muss ergeben,

  • dass der Kunde während der vier vorhergehenden Quartale durchschnittlich pro Quartal 10 Geschäfte an dem relevanten Markt von erheblichem Umfang abgeschlossen hat,
  • dass der Kunde ein Jahr lang in einer beruflichen Position im Finanzsektor tätig war oder ist, die Kenntnisse über die geplanten Geschäfte oder Dienstleistungen voraussetzt,
  • und dass das Portfolio des Kunden 500 000 EUR übersteigt.

Mindestens zwei dieser Kriterien müssen erfüllt sein.

„Bevor Kunden diesen Antrag auf Einstufung als professioneller Kunde stellen, sollte sie sich jedoch bewusst machen, welche Risiken sie dadurch eingehen. Zwar ermöglicht die Neueinstufung den Handel mit einem höheren Hebel, jedoch verzichtet man zugleich auf den Initial-Margin-Schutz, den Margin-Glattstellungsschutz und den Negativsaldoschutz. Anbieter wiederum sind verpflichtet auf dieses niedrigere Schutzniveau hinzuweisen und haben sicherzustellen, dass der Kunde in Anbetracht der Art der geplanten Geschäfte nach vernünftigem Ermessen in der Lage ist, Anlageentscheidungen zu treffen und die damit einhergehenden Risiken zu verstehen.“, teilt Herr Rechtsanwalt Arthur Wilms mit.

CFD-Trading und Kundenkategorisierung – Kostenfreie Erstberatung

Sie haben weitere Fragen zu den Themen CFD-Trading und Kundenkategorisierung? Melden Sie sich über unser Kontaktformular und lassen Sie sich von einem unserer Rechtsanwälte beraten.

Autor: Rechtsanwalt Arthur Wilms