The Simple Money – Der angebliche Finanzdienstleister The Simple Money stellte sich auf seiner Internetseite https://www.thesimplemoney.de/ als Broker dar. Zurzeit ist die Internetpräsenz nicht mehr online. Überdies hat die BaFin eine Warnung zu The Simple Money ausgesprochen.

Wenn Sie bei The Simple Money investiert haben und es Probleme bei der Auszahlung gibt, stehen Ihnen die Juristen der Anwaltskanzlei Herfurtner mit Rat und Tat zur Seite.

The Simple Money – Die BaFin warnt

Gegenwärtig gibt es eine extrem hohe Zahl an Anbietern wie z.B. The Simple Money . Dadurch war es noch nie so leicht aber auch unsicher wie jetzt, in den unbeständigen Finanzmärkten zu investieren.

Besonders weil es zahlreiche Optionen gibt, kann die Wahl eines Online Brokers zeitintensiv und frustrierend sein. Speziell dann, wenn diese Ihren persönlichen Investitionsvorstellungen entsprechen soll.

Sie denken darüber nach, bei The Simple Money zu investieren? Dann sind die folgenden Punkte für Sie als Anleger relevant.

  • Beim Trading im Netz kann man zahlreiche von Auftragsarten benutzen.
  • Behördlich lizenzierte Broker im Internet, sichere Portale, Kosten und Boni, Produktoptionen und Kundenbewertungen sind nur manche der Merkmale, die Sie bei Ihrer abschließenden Entscheidung einkalkulieren müssen.
  • Eine ideale Adresse für Kapitalanleger, die sich über Anteilsscheine, Futures, Binary Options und Kryptowährungen erkundigen möchten, ist eine Homepage wie diese.

Die folgenden Aussagen sind generelle Tipps für Kapitalanleger – unabhängig von der Plattform in die Sie Kapital investieren.

Checkliste: Worauf Sie bei dubiosen Online Brokern Acht geben sollten und wie Sie sich schützen können

Die nachstehende Auflistung dient Ihnen zur Absicherung vor Dienstleistern mit unlauteren Absichten.

  • Lassen Sie sich nicht von Geschichten über äußerst hohe Profite ohne das Risiko, Geld einzubüßen, trügen.
  • Informieren Sie sich so ausführlich wie möglich über den Anbieter und die Ware, die Sie kaufen möchten (Suchmaschinen im Netz, Blog Einträge, Online-Kartendienste).
  • Ist in der Firmendatenbank der zuständigen EU-Kontrollbehörde ein Unternehmen wie The Simple Money gelistet?
  • Fragen Sie sich: Wie ist der Name des Ansprechpartners, mit dem ich in Verbindung treten soll?
  • Nehmen Sie keine unerwünschten Investmentempfehlungen von Unbekannten über Werbeanrufe oder E-Mails an.
  • In welcher Stadt ist die Hauptniederlassung des Anbieters?
  • Existiert auf der Internetpräsenz ein lückenloses Impressum?

Broker ruft ohne Vorankündigung an?

Haben Sie jemals einen telefonischen Anruf von einem Fremden empfangen, der Ihnen ein Sonderangebot gemacht hat? Antworten Sie niemals.

Unerwünschte Anrufe sind gesetzwidrig. „Cold Calling“ ist bei Wertpapierdienstleistern und ähnlichen Firmen wie The Simple Money eindeutig nicht erlaubt.

Es gibt auch Menschen, die behaupten, für professionelle Internet-Handelsplattformen zu arbeiten. Damit möchten sie Leute dazu zu bewegen, ihnen ihre persönlichen Daten zu übermitteln. Oft werden Sie nach Ihrer aller ersten Zahlung aufgefordert, mehr finanzielle Mittel einzuzahlen.

Telefonbetrüger lassen sich immer neue Maschen einfallen, um Kapitalanleger um ihre Ersparnisse, ihr Bargeld und weitere Wertgegenstände zu bringen. Eine allgemein bekannte Taktik der Täter ist es, den Personen, denen sie schaden möchten, zu ungünstigen Tageszeiten anzurufen. Das ist zum Beispiel sehr früh am Morgen oder sehr spät in der Nacht. Uhrzeiten also, zu denen sie am unkonzentriertesten sind.

Zudem geben die Täter zu Beginn des Gesprächs vor, sie und das und derjenige der angerufen wurde, würden sich kennen. Die andere Möglichkeit besteht darin, so zu tun,, als seien die Anrufer zuvorkommend. Damit vermitteln die Täter der Person, mit der sie am Telefon reden, ein Gefühl von Sympathie und Vertrauen. Kontrollieren Sie, ob Sie es wirklich mit der Firma The Simple Money zu tun haben, wenn Sie telefonisch kontaktiert werden.

Pump & Dump – Definition

Der Begriff Pump & Dump wird herangezogen, um ein Vorgehen zu erläutern, in jener der Preis einer Aktie von Insidern künstlich in die Höhe getrieben wird. Anschließend wird selbige Aktie mit Verlust an die übrigen Geldgeber wieder abgestoßen.

Es handelt sich also um einen Betrug. Ein Betrug, der von der Unerfahrenheit der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Taktik ist deswegen auf einem kontrollierten Aktienmarkt und für Dienstleister wie The Simple Money verboten. Der Kryptomarkt demgegenüber ist, was solcherlei Taktiken betrifft, noch größtenteils „Wilder Westen“. Deswegen ist äußerste Vorsicht erforderlich!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Zusammenhang mit den so bezeichneten Altcoins des Öfteren anzutreffen. Die Pump-and-Dump-Betrugsmasche wird von Kriminellen genutzt, um den Kurs einer unbekannten oder eventuell auch selbst geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie auf die Weise, dass sie im WWW oder auf Social Media Desinformationen verbreiten oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen ködern.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter The Simple Money wenn gewünscht alle erforderlichen Informationen zu ebendiesem Themenkomplex zur Verfügung gestellt werden.

Warnzeichen Kapitalanlagebetrug

Sie möchten bei The Simple Money investieren? In diesem Fall sollten Sie alle nötigen Angaben über das Unternehmen in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine spezielle Form des Betruges. Der Kriminelle verspricht oder täuscht gegenüber einem großen Kreis von Leuten eine gewinnbringende Kapitalanlage am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird entsprechend § 264a StGB mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldbuße sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können bisweilen nachstehende Dienstleistungen und Taktiken infrage kommen:

  • Beteiligungen an Anteilsscheinen, Fonds und Zertifikaten
  • Beteiligungen an Unternehmen
  • Boiler Room Scam, eine Kaltakquise, bei der per Telefongespräch Kapitalanleger gesucht werden
  • Nicht gewollte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat oft viel Kapital investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Verträge zurücknehmen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können solchen bei Anlagebetrug widerrufen oder anfechten.
  2. Geld von The Simple Money zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte abgewickelt worden sein, so kann dieses in zahlreichen Fällen durch eine Beauftragung einer Kanzlei zurückgeholt werden. Bei Überweisungen vom Girokonto aus kann dieses oft per Bankauftrag zurückgeholt werden.
  3. Schadenersatzansprüche geltend machen: Kunden, die nicht korrekt beraten wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.
  4. Polizeibehörde und Finanzaufsichtsbehörde über einen Rechtsberater hinzuziehen: Gegen einige betrügerische Unternehmen existieren in der Bundesrepublik Deutschland und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Polizei ist autorisiert, die Konten der Kriminellen sperren zu lassen und das Vermögen sicherzustellen. Ebenso wird die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

Angebliche Dienstleistung um Gelder zurückzuholen

Jeder, der schon einmal Kapital durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verhängnisvoll das sein kann. Das allein ist schon schlimm genug. Doch obendrein nehmen die Betrüger, die hinter dem Schein-Gebilde stecken, in überschaubarer Zeit per E-Mail oder Telefon Kontakt zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Anlageberater von The Simple Money aus. Stattdessen versprechen sie, gegen eine Vorausbezahlung, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Vermögens zu helfen. Viele Kriminelle scheinen sogar von vertrauenswürdigen Organisationen wie einer Finanzbehörde angeheuert oder engagiert worden zu sein.

Nachdem sie Ihre personenbezogenen Daten geklaut haben, geben sich die Abzocker oft als gute Samariter aus. Sie garantieren, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Auch wenn Sie bei einem Anbieter wie The Simple Money Geld angelegt haben, kann es sein, dass Ihre Kontaktdaten gestohlen werden.

Wer einen beträchtlichen Geldbetrag verloren hat, ist in der Regel verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Verzweiflung der Personen aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ ausgeben. Ihre Dienstleistungen bieten sie unter dem Deckmantel an, ihnen zu helfen, ihr Vermögen wiederzuerhalten. Das bedeutet, sie versichern in unseriöser Weise, dass sie das verloren gegangene Kapital zurückbekommen.

Rückerstattung von Anlagen bei The Simple Money : So steigern Sie Ihre Chancen

Sie haben bei The Simple Money , oder einem anderen Anbieter, investiert? Nun stoßen Sie auf Schwierigkeiten bei der Rückzahlung?

Dann empfehlen wir Ihnen, unverzüglich zusätzliche Zahlungen zu blockieren. Das gilt speziell dann, wenn der Händler Nachzahlungen anrät, um Verluste auszugleichen.

Darüber hinaus sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital zurückzuholen. Hierbei können betroffene Geldgeber Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Wir prüfen sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Anbieter und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Finanzinstitute.

„Ein Privatanleger, der im Zuge von Online-Trading Geld verliert, ist beileibe kein Einzelfall. Etliche Anleger lassen sich von dem professionellen Auftreten der Unternehmen blenden und bemerken erst zu spät, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet daher, nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern zeitnah und engagiert zu reagieren. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist oft größer, als die geschädigten Anleger es annehmen.

Wollen Sie sich mit einem von unseren Rechtsanwälten zum Themenbereich The Simple Money austauschen? Dann gelangen Sie hier direkt zu unserem Kontaktbereich.