TopTrade500 – Der Finanzdienstleister TopTrade500 stellt sich auf seiner Internetpräsenz https://toptrade500.com/ als Online Broker dar. Dementsprechend könne man bei TopTrade500 mit unterschiedlichen Finanzprodukten – wie etwa CFDs oder Optionen – handeln. Voraussetzung hierfür sei eine Mindesteinzahlung von 250 Euro.

Wenn Sie beim Broker TopTrade500 investiert und wollen sich zu dem Anbieter austauschen? Gerne beraten Sie unsere Rechtsanwälte im gesamten deutschsprachigen Raum.

TopTrade500 – vertrauenswürdiger Online Broker?

Gegenwärtig gibt es eine extrem hohe Anzahl an Online-Handelsplattformen wie u.a. TopTrade500. Dadurch war es noch nie so einfach aber auch unsicher wie jetzt, in den volatilen Finanzmärkten zu investieren.

Besonders weil es zahlreiche Chancen gibt, kann die Wahl eines Online Brokers zeitraubend und frustrierend sein. Insbesondere dann, wenn diese Ihren individuellen Investitionswünschen entsprechen soll.

Sie haben bereits bei TopTrade500 angelegt? In diesem Fall sind die nun folgenden Punkte für Sie als Anleger wichtig.

  • Beim Trading im World Wide Web kann man zahlreiche von Auftragsarten benutzen.
  • Der Eintritt zu den globalen Finanzmärkten wird für Geldanleger durch Online-Investitionen einfacher und lukrativer.
  • Regulierte Broker im Internet, vertrauenswürdige Anbieter-Seiten, Gebühren und Provisionen, Angebots-Optionen und Kunden-Feedbacks sind nur ein paar der Gesichtspunkte, die Sie bei Ihrer abschließenden Wahl beachten müssten.
  • Eine sehr gute Anlaufstelle für Investoren, die sich über Aktien, Futures, Optionen und Kryptogelder informieren wollen, ist eine Website wie diese.

Der Anbieter TopTrade500 gibt an bei der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde unter der Nummer 250/14 lizenziert zu sein. Zu dieser Nummer findet sich bei der CySEC jedoch der folgende Eintrag:

Plus500CY Ltd
169-171 Avenue Arch. Makarios III, Cedars Oasis Tower, Floor 1, 3027, Limassol
Licence Number: 250/14
Licence Date: 10/10/2014
Company Registration Number: 333382
Telephone: +357 25 344 544
Fax: +357 25 353 518
E-Mail: compliance@plus500.com.cy
Approved Domains:
www.plus500.com.cy; www.plus500.com; www.plus500.nl; www.plus500.pl; www.plus500.at; www.plus500.be; www.plus500.ch; www.plus500.ee; www.plus500.li; www.plus500.ro; www.plus500.lv; www.plus500.lt; www.plus500.dk; www.plus500.ru; www.plus500.it; www.plus500.ae; www.plus500.cz; www.plus500.gr; www.plus500.fr; www.plus500.se; www.plus500.hu; www.plus500.no;www.plus500.es; www.plus500.pt; www.plus500.si; www.plus500.ie; www.plus500.fi; www.plus500.bg; www.plus500.lu; www.plus500.com.hr; www.plus500.com.mt; www.plus500.com.uy; www.plus500.is; www.plus500.eu; www.plus500.rs; www.plus500.de; www.plus500.sk; www.plus500.com.my; www.plus500.hr; www.plus500.com.mx; www.plus500.co

Dieser Umstand konnte bis zur Texterstellung (03.05.2022) nicht aufgeklärt werden.

Die folgenden Angaben sind allgemeine Vorschläge für Kapitalanleger – unabhängig von der Plattform in die Sie anlegen und beziehen sich nicht explizit auf TodTrade500.

Wie erkenne ich eine seriöse Trading Plattform?

Den Investoren steht eine große Palette an Investitionsmöglichkeiten zur Verfügung, bei denen zuverlässige und fragwürdige Dienstleister um ihre Aufmerksamkeit konkurrieren.

Es gibt viele Anzeichen dafür, dass eine Dienstleistung sowie ein Produkt nicht sicher ist, und es ist bedeutsam, ein Auge darauf zu haben. An dieser Stelle erfahren Sie, auf welche Details Sie Wert legen müssen, sobald Sie Ihr hart verdientes Geld investieren.

Bank-, Finanzdienstleistungs- und Versicherungsgesellschaften wie TopTrade500 dürfen in der BRD einzig und alleine mit staatlicher Befugnis agieren. Die Anbieter haben zwar eine Zulassung erlangt, doch das bedeutet keinesfalls, dass die angebotenen Produkte von guter Qualität sind.

Für den Fall, dass vorab ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligter Prospekt oder ein Informationsblatt publiziert wurde, können Derivate und Geldanlagen ebenfalls dem allgemeinen Publikum verfügbar gemacht werden. Der Prospekt oder das Informationsblatt für das angebotene Produkt kann berechtigt sein, was gleichwohl nicht besagt, dass dies auch sicher ist.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht stellt lediglich sicher, dass die Prospekte vollständig, eingängig und kohärent sind.

Ehe Sie investieren, empfiehlt es sich sich Überlegungen über Ihre langfristigen Erwartungen machen und beurteilen, ob Sie die geldlichen Mittel haben, diese zu erreichen. Überhasten Sie den Ablauf nicht. Bevor Sie Ihr Geld in eine Kapitalanlage investieren, sollten Sie sich Zeit nehmen, um die Pros und Kontras abzuwägen. Treffen Sie nicht prompt eine Entscheidung, selbst wenn Sie sich mit anderen beratschlagt haben.

Kontaktaufnahme mittels Telefonanruf – Haben Sie Erfahrungen gemacht?

Haben Sie je einen Telefonanruf von einem Fremden erhalten, der Ihnen ein Sonderangebot dargelegt hat? Reagieren Sie auf keinen Fall ohne weitere Prüfung darauf.

Unerwünschte Anrufe sind illegal. „Cold Calling“ ist bei Wertpapierdienstleistern und ähnlichen Unternehmen wie TopTrade500 ganz klar nicht erlaubt.

Es gibt auch Personen, die vorgeben, für seriöse Online-Handelsplattformen zu arbeiten. Damit möchten sie Leute dazu bringen, ihnen ihre sensiblen Informationen zu übermitteln. Meist werden Sie nach Ihrer allerersten Einzahlung aufgefordert, mehr Vermögen einzuzahlen.

Telefonbetrüger lassen sich immer neue Möglichkeiten einfallen, um Anleger um ihre Ersparnisse, ihr Bargeld und anderweitige Wertgegenstände zu bringen. Eine allgemein bekannte Strategie der Verbrecher ist es, den Personen, denen sie schaden möchten, zu ungünstigen Tageszeiten anzurufen. Das ist beispielsweise sehr früh am Morgen oder sehr spät in der Nacht. Uhrzeiten also, zu denen sie am unkonzentriertesten sind.

Darüber hinaus geben die Kriminellen zu Anfang des Gesprächs vor, sie und derjenige der angerufen wurde, würden sich kennen. Die andere Möglichkeit besteht darin, so zu tun,, als seien die Anrufer hilfsbereit. Damit vermitteln die Täter der Person, mit der sie am Telefon sprechen, ein Gefühl von Wohlwollen und Vertrauen. Kontrollieren Sie, ob Sie es wahrhaftig mit dem Unternehmen TopTrade500 zu tun haben, wenn Sie angerufen werden.

Was ist das Ponzi-Schema?

Ein Schneeballsystem, oder auch Ponzi-Schema genannt, ist eine Art von Betrug. Bei dem wird Vermögen von neuen Anlegern gesammelt und darauffolgend zur Ausschüttung von Geld an die ursprünglichen geschädigten Personen herangezogen.

Die Drahtzieher von Schneeballsystemen behaupten meist, dass sie Ihr Vermögen anlegen und große Gewinne erlangen würden, ohne Ihr Geld zu riskieren. Dessen ungeachtet investieren die Betrüger in vielen Schneeballsystemen das Geld, das sie empfangen, nicht tatsächlich.

Vielmehr wird es gebraucht, um Personen, die früher eingezahlt haben, zu entschädigen. Dadurch können die Täter einen Teil der finanziellen Mittel für sich selbst behalten. Achten Sie also bei sämtlichen Investments – auch bei TopTrade500 – auf das Chancen-Risiko-Verhältnis.

Schneeballsysteme erfordern einen anhaltenden Zufluss an neuem Kapital, um weiterlaufen zu können, da sie nur minimale oder gar keine realen Einnahmen haben. Viele dieser Strukturen schlagen fehl, wenn es beschwerlich wird, frische Kapitalanleger zu generieren, oder wenn eine beachtliche Anzahl von Anlegern aussteigt.

Wenn Sie bei einem Unternehmen wie TopTrade500 investieren, sollten Sie immer mit Besonnenheit agieren.

Zu den Hinweisen, auf die Sie achten sollten, zählen:

  • Die Auszahlung von Profiten funktioniert nicht? Wenn Sie keine Zahlungen erhalten oder sich nur schwer ausschütten lassen können, sollten Sie vorsichtig sein. Die Betreiber von Schneeballsystemen versuchen vielleicht, die Teilnehmer mit dem Versprechen noch höherer Geldgewinne zum Bleiben zu ermutigen, wenn sie kein Geld abheben.
  • Verkaufen ohne Lizenz: Anlageexperten und -unternehmen müssen entsprechend den bundes- und einzelstaatlichen Wertpapiervorschriften lizenziert oder registriert sein. An den allermeisten Schneeballsystemen sind nicht zugelassene Personen oder Unternehmen beteiligt.
  • Risikofreie Gewinne mit minimaler oder keiner Volatilität. Jede Kapitalanlage birgt ein bestimmtes Risiko, und je riskanter eine Einlage ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie eine hohe Rendite bringt.
  • Übermäßig vorhersehbare Ergebnisse. Im Laufe der Zeit neigen Investitionen dazu, zu steigen und zu fallen. Jede Anlage, die unabhängig von den Marktbedingungen kontinuierlich gute Renditen bringt, sollte mit einem hohen Maß an Zweifel begutachtet werden.

Anlagebetrug: Das sind die Anzeichen

Sie möchten investieren? In diesem Fall sollten Sie alle benötigten Infos über das Unternehmen in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine spezielle Form des Betruges. Der Täter garantiert oder täuscht gegenüber einem großen Kreis von Personen eine gewinnbringende Wertanlage am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird entsprechend § 264a StGB mit einer Gefängnisstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können bisweilen nachfolgende Produkte und Maßnahmen infrage kommen:

  • Beteiligungen an Aktien, Fonds und Zertifikaten
  • Unerwünschte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling
  • Beteiligungen an Unternehmen
  • Boiler Room Scam, eine Kaltakquise, bei der per Telefonat Investoren gesucht werden

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat meistens viel Geld investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Polizeibehörde und Finanzaufsichtsbehörde über einen Rechtsanwalt einschalten: Gegen bestimmte betrügerische Firmen existieren in der BRD und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Kriminalpolizei ist autorisiert, die Bankkonten der Kriminellen sperren zu lassen und das Geld sicherzustellen. Obendrein wird die Anklagebehörde eingeschaltet.
  2. Verträge zurücknehmen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können diesen bei Anlagebetrug widerrufen oder anfechten.
  3. Schadenersatzansprüche geltend machen: Kunden, die fehlerhaft beraten wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.
  4. Vermögen zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte abgewickelt worden sein, so kann dieses in vielen Fällen durch eine Einschaltung einer Kanzlei zurückgeholt werden. Bei Banküberweisungen vom Girokonto aus kann dieses meist per Bankauftrag zurückgeholt werden.

Unerbetene Hilfsangebote zur Wiederbeschaffung von Geldern?

Jeder, der schon einmal Kapital durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie fatal das sein kann. Das allein ist schon schrecklich genug. Doch zusätzlich nehmen die Kriminellen, die hinter dem Schein-Modell stecken, innerhalb sehr kurzer Zeit per E-Mail oder Anruf Verbindung zu Ihnen auf.

Dieses Mal geben sie sich jedoch nicht als Finanzberater des Brokers aus. Vielmehr versprechen sie, gegen eine Vorauszahlung, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Kapitals zu helfen. Viele Kriminelle scheinen sogar von seriösen Institutionen wie einer Finanzaufsicht angeheuert oder betraut worden zu sein.

Nachdem sie Ihre personenbezogenen Daten entwendet haben, geben sich die Abzocker häufig als gute Samariter aus. Sie garantieren, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Auch wenn Sie bei einem Anbieter wie TopTrade500 Geld investiert haben, kann es sein, dass Ihre Daten entwendet werden.

Wer einen immensen Geldbetrag verloren hat, ist in der Regel verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Sorge der Menschen aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ ausgeben. Ihre Dienstleistungen bieten sie unter dem Deckmantel an, ihnen dabei behilflich zu sein, ihr Kapital wiederzubekommen. Das bedeutet, sie versichern in unseriöser Art, dass sie das verlorene Vermögen wiederbekommen.

Geld zurück: Mit Beistand von Anwälten Chancen erhöhen

Sie haben bei einem Dienstleister Geld angelegt? Jetzt gibt es Komplikationen bei der Rückzahlung?

Dann empfehlen wir Ihnen, umgehend zusätzliche Zahlungen zu blockieren. Dies gilt speziell dann, wenn der Anbieter Nachzahlungen anrät, um Verluste auszugleichen.

Zudem sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital zurückzuholen. Hierbei können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Kanzlei wenden. Wir betrachten sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Bankinstitute.

„Ein Privatanleger, der beim Online-Trading Geld verliert, ist wahrlich kein Einzelfall. Zahlreiche Kapitalanleger lassen sich von dem fachmännischen Auftreten der Finanzanbieter täuschen und merken nicht rechtzeitig, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Rat lautet deswegen, nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern zeitnah und tatkräftig zu reagieren. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oftmals größer, als die geschädigten Investoren es vermuten.

Möchten Sie sich mit einem von unseren Rechtsanwälten zum Themenkreis Online-Trading unterhalten? Dann gelangen Sie hier geradewegs zu unserem Kontaktformular.