Toshikatsu Group

Toshikatsu Group

Toshikatsu Group – In einer Zeit in der die Zinsen auf einem Rekordtief sind – wittern Betrüger Ihre Chance, gehört die Toshikatsu Group auch zu ihnen?
Die Anleger versuchen verzweifelt mit ihren Investments höhere Renditen zu erreichen – unter anderem eben bei der Toshikatsu Group. Doch nicht alles was glänzt ist Gold. Geldgeber werden oft Beute von Anlagebetrügern, die ihnen Sicherheit und Rekordrenditen versprechen – was auch über die Toshikatsu Group gesagt wird.

Toshikatsu Group – was steckt hinter dem Betrugsverdacht?

Toshikatsu Group besitzt eine sehr gut produzierte Internetpräsenz, die selbst bei erfahrenen Anlegern und Geschäftsleuten professionell und zuverlässig wirkt. Auch die verwendeten Vertragsentwürfe und AGBs deuten zu Beginn auf eine seriöse Firma hin. Doch wie die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner in München bereits in vielen vergleichbaren Fällen gesehen haben, steckt der Teufel meist im Detail. Ein solcher gut gestalteter Internet-Auftritt ist auch in Fällen von Betrug sehr wohl verbreitet. Ihren Firmensitz haben sie laut eigenen Angaben im Shinjuku Park Tower in Tokio. Was auch eine beliebte Stadt unter Anlagebetrügern ist.

Telefonbetrug ist eine der häufigeren Betrugsformen, bei der Privatanleger hohe Beträge verlieren. Die Abzock-Masche startet mit unerwünschten Anrufen. Problematisch ist, dass sich die Gauner als vermeintliche Anlage-Spezialisten – wie auch bei Toshikatsu Group – ausgeben, dabei vertrauenswürdig auftreten und potentiellen Anlegern enorme Profite zusagen. Das rechtliche Problem entsteht bereits bei der Kontaktaufnahme durch Toshikatsu Group, die als unerwünschte telefonische Werbung gesehen werden kann und damit illegal ist.

Bei Anrufen durch zunächst unbekannte Firmen handelt sich oft um sogenannten Boiler Room Scam – eine verbreitete Form des Telefonbetrugs. Lediglich im Jahr 2015 wurden in nur der Bundesrepublik Deutschland 60.977 Fälle von Wirtschaftskriminalität polizeilich festgehalten, bei jedem achten Fall dreht es sich um Kapitalanlagebetrug.

Toshikatsu Group – das Geschäft mit dem Wunsch nach schnellem Geld

Toshikatsu Group verspricht gewinnbringende Investitionen und große Auszahlungen. Unabhängig davon seien die angebotenen Geldanlagen ziemlich sicher. Die Anwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner kennen Indizien, die für Betrug sprechen könnten. Es besteht der Verdacht, dass die angebotenen Geldanlagen und Produkte gar nicht vorhanden sind.

Der entfernte Gerichtsstand von Unternehmen wie Toshikatsu Group kann für Opfer des Anlagebetrugs abschreckend wirken, weshalb sie von der Verwendung rechtlicher Schritte absehen. Die Dunkelziffer dieser Art des Anlagebetruges könnte aus diesem Grund wesentlich höher sein als die offiziellen Statistiken vermuten lassen. Mit der Hilfe von Rechtsanwaltskanzleien, die sich auf die Bekämpfung von Betrug fokussiert haben, bieten sich Anleger von Toshikatsu Group durchaus Möglichkeiten auf die Zurückerlangung verloren geglaubter Beträge – selbst dann, wenn die Boiler Room Scam-Firmen im Ausland sitzen.

Ob das Geschäft der Toshikatsu Group auf Anlagebetrug basiert könnte erst nach einer rechtskräftigen Gerichtsentscheidung verbindlich gesagt werden. Seriöse Firmen verfügen jedoch in der Regel über die für Finanzdienstleistungen erforderlichen Zulassungen.

Zusammenfassend ist also zu sagen:

Anlagebetrug ist eine Form des Betruges, bei der die Kriminellen eine lukrative Anlage am Kapitalmarkt versprechen, um an das Vermögen der Opfer zu kommen.

Die Anlageberater von Toshikatsu Group haben unerwünschte Anrufe getätigt. Sie haben in einigen Ländern ohne Lizenz Investoren und Kunden kontaktiert. Bei Geschäften mit Toshikatsu Group ist daher besondere Vorsicht geboten. Ein Vollständiger Verlust Ihrer Anlage könnte drohen.

Wie sie Ihr Risiko minimieren:

Wenn Sie diese Ratschläge unserer Rechtsanwälte beherzigen, schränken Sie Ihr persönliches Risiko deutlich ein.
Anleger sollten sich einer wichtigen Grundregel bewusst sein – hohe Gewinnversprechen sind in der Regel auch mit hohen Risiken verbunden. Vorsicht ist auch dann angesagt, wenn der Anbieter in einem exotischen Land sitzt. Mit einem Telefonanruf beginnt oft ein Anlagebetrug. In folgenden Fällen sollte man besonders vorsichtig sein:

  • Es werden überdurchschnittlich hohe Auszahlungen versprochen oder sogar garantiert.
  • Die Firmen sitzen im Ausland und verfügen nicht über eine Genehmigung.
  • Es gibt keine Zweigstelle in Deutschland oder in der EU.
  • Es wird keine persönliche Beratung vor Ort angeboten.

In einigen Fällen soll Ihnen der sofortige Abschluss der Anlage durch bestimmte Vorteile schmackhaft gemacht werden. Angebliche Vorzugspreise oder die Sicherung steuerlicher Vorteile sind ein häufiges Argument. Investoren soll auf diese Weise die Möglichkeit genommen werden, sich ihre Investition noch einmal zu bedenken.

Auch ein Vergleich mit anderen Angeboten oder gar eine Nachforschung zu der gegenständlichen Anlage bei Toshikatsu Group soll auf diese Weise unterbunden werden. Anleger sollen so dazu gebracht werden, möglichst schnell ihr Geld zu überweisen. Oftmals haben die Betrüger damit bereits ihr Ziel erreicht.

Toshikatsu Group – Was können Betroffene tun?

Die Anwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner in München stehen Ihnen bei Fragen zu Toshikatsu Group deutschlandweit, sowie in Österreich, Luxemburg und der Schweiz zur Verfügung. Die Anwaltskanzlei Herfurtner steht Ihnen bei Fragen im Bereich Anlegerschutz und Anlagebetrug deutschlandweit, sowie in Österreich und der Schweiz zur Verfügung. Unsere Rechtsanwälte stellen Ihnen gerne weitere Hintergrundinformationen zu Toshikatsu Group und Beratung im Bank- und Kapitalmarktrecht zur Verfügung.

Einen Kommentar schreiben

Bewerten Sie unsere Seite:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Laden...