Trade GPT – Der angebliche Investment-Dienstleister Trade GPT stellt sich auf seiner Website https://trade-gpt.ai/ als Handelsplattform dar… Hier seien Investments im Bereich Kryptowährungen möglich.

Wenn Sie bei Trade GPT investiert haben und es Probleme bei der Ausschüttung gibt, stehen Ihnen die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner mit Rat und Tat zur Seite.

Trade GPT – Was ist über den Online Broker bekannt?

Gegenwärtig gibt es eine sehr hohe Zahl an Anbietern wie zum Beispiel Trade GPT. Dadurch war es noch nie so einfach aber auch risikoreich wie heute, in den unbeständigen Finanzmärkten anzulegen.

Gerade weil es eine große Anzahl Optionen gibt, kann die Auswahl einer Online-Plattform zeitaufwendig und abschreckend sein. Vor allen Dingen dann, wenn diese Ihren jeweiligen Investment-Vorhaben gerecht werden soll.

Sie überlegen, bei Trade GPT Geld zu investieren? In diesem Fall sind die nun folgenden Aspekte für Sie als Anleger wichtig.

  • Der Eintritt zu den internationalen Finanzmärkten wird für Geldanleger durch Online-Investitionen einfacher und lukrativer.
  • Beim Trading im World Wide Web können Sie eine große Menge von Auftragsarten anwenden.
  • Staatlich regulierte Online-Broker, seriöse Webseiten, Gebühren und Boni, Produktoptionen und Bewertungen von Kunden sind nur ausgewählte Faktoren, die Sie bei Ihrer abschließenden Wahl berücksichtigen müssen.
  • Eine sehr gute Adresse für Anleger, die sich über Wertpapiere, Futures, Binäre Optionen und Kryptowährungen informieren wollen, ist eine Webpräsenz wie diese.

Die kommenden Aussagen sind generelle Ratschläge für Investoren – unabhängig von der Plattform in die Sie investieren.

Wie glaubwürdig ist Trade GPT?

Die nachfolgenden Gedanken sollten Sie einkalkulieren, wenn Sie nach Möglichkeiten suchen, Ihr Kapital online anzulegen:

  1. Achten Sie auf ein Impressum auf der Homepage des Anbieters. Ist dies nicht der Fall, heißt es: Finger weg! Beachten Sie aber auch, dass ein Impressum gefälscht werden kann.
  2. Finanzdienstleister wie Trade GPT müssen in Deutschland von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen werden. Die Firmendatenbank der BaFin enthält Informationen über zugelassene Dienstleister.
  3. Das Impressum muss in Bundesrepublik eine Postanschrift, die Kontaktdaten eines Vertretungsberechtigten von Trade GPT und eine Telefonnummer beinhalten.
  4. Es kann sehr hilfreich sein, festzustellen, was andere Verbraucher über einen potenziellen Dienstleister sagen, auch wenn es nur im Internet ist.
  5. Gütesiegel werden des Öfteren von Fake-Shops verwendet, um zu vortäuschen, dass sie seriös sind. Um zu erkennen, ob ein Querverweis zur Website des Gütesiegels führt und ob das Geschäft dort auch aufgeführt ist, klicken Sie auf das Bild des Siegels. Es ist gut möglich, dass der Betreiber der WWW-Seite das Qualitätsiegel schlicht und einfach von einer anderen Internetpräsenz kopiert und ohne die adäquate Zertifizierung auf seine aktuelle Internetpräsenz übertragen hat.

Unaufgefordert und ungebeten – „Insider“-Tipp über E-Mail von Trade GPT?

Haben Sie bereits schon einmal Aktienvorschläge per E-Mail von einem Finanzdienstleister wie Trade GPT bekommen, die Sie nicht kennen? Kriegen Sie Faxe von der Wertpapierbörse, die Sie nicht erbeten haben? Oder haben Sie einen vermeintlichen „Geheimtipp“ bekommen?

Kapitalanleger sollten sich vor vergleichbaren Tipps in Acht nehmen, denn sie werden oftmals von unseriösen Gruppierung oder Unternehmen verbreitet, welche mit dem Vertrieb von Aktien aus einer fiktiven Erfolgsgeschichte Gewinn schlagen wollen.

Es sind auch Fälle bekannt geworden, in denen Verbraucherinnen und Kunden von einer scheinbaren Börsenaufsichtsbehörde kontaktiert werden.

Es wird fälschlicherweise vorgegeben, dass die angeschriebenen Personen Geschädigte eines Betrugs geworden seien und dass die entsprechenden Daten von der vermeintlichen Bundesanwaltschaft in Karlsruhe an die Börsenaufsicht weitergereicht worden seien. Von den angeschriebenen Personen wird das Ausfüllen eines Online-Formulars gefordert.

Es handelt sich dabei um einen klaren Betrugsversuch. Wir raten in auf alle Fälle davon ab, mit jener Person in Interaktion zu treten oder persönliche Daten, wie zum Beispiel Benutzernamen, Passwörter, Kreditkartennummern oder weitere identifizierende Angaben wie z.B. Ihre Accountdaten bei Trade GPT, zu verraten.

Gefahren beim Ponzi-Schema

Ein Schneeballsystem, oder auch Ponzi-Schema genannt, ist eine Art von Finanzbetrug. Bei diesem werden finanzielle Mittel von neuen Investoren gesammelt und danach zur Auszahlung von Kapital an die vormaligen geschädigten Personen herangezogen.

Die Drahtzieher von Schneeballsystemen postulieren nicht selten, dass sie Ihr Geld investieren und große Renditen erzielen würden, ohne Ihr Geld zu gefährden. Jedoch investieren die Ganoven in vielen Schneeballsystemen das Kapital, das sie bekommen, nicht tatsächlich.

Statt dessen wird es verwendet, um Personen, die vormalig eingezahlt haben, zu entschädigen. So können die Kriminellen einen Teil des Geldes für sich selbst behalten. Achten Sie also bei allen Investments – auch bei Trade GPT – auf das Chancen-Risiko-Verhältnis.

Schneeballsysteme brauchen einen anhaltenden Zufluss an neuem Kapital, um weiterlaufen zu können, da sie nur sehr geringe oder gar keine echten Gewinne haben. Viele dieser Systeme schlagen fehl, wenn es mühsam wird, neue Kapitalanleger zu generieren, oder wenn eine beträchtliche Anzahl von Anlegern aussteigt.

Angenommen, dass Sie bei einem Online Broker wie Trade GPT Kapital investieren wollen, sollten Sie ausnahmslos mit Vorsicht agieren.

Zu den Indikatoren, auf die Sie acht geben sollten, zählen:

  • Die Auszahlung von Renditen klappt nicht? Wenn Sie keine Zahlungen erhalten oder sich nur schwer auszahlen lassen können, sollten Sie auf der Hut sein. Die Betreiber von Schneeballsystemen probieren vermutlich, die Teilnehmer mit dem Zusichern noch größerer Profite zum Verweilen zu bewegen, wenn sie kein Geld abheben.
  • Strategien, die sehr schwer zu ermitteln sind. Halten Sie Ihr Vermögen vom Aktienmarkt fern, wenn Sie nicht genügend hierüber wissen.
  • Gibt es ein Problem mit der Dokumentation? Wenn auf Ihrem Kontoauszug Irrtümer auftauchen, kann das ein Hinweis darauf sein, dass Ihr Kapital nicht planmäßig investiert wird.
  • Übermäßig vorhersehbare Ergebnisse. Im Laufe der Zeit neigen Geldanlagen dazu, zu steigen und zu fallen. Jede Anlage, die losgelöst von den Marktbedingungen immerfort gute Renditen liefert, sollte mit einem hohen Maß an Unglauben angesehen werden.
  • Veräußern ohne Lizenz: Anlageexperten und -unternehmen müssen gemäß den bundes- und einzelstaatlichen Wertpapiervorschriften lizenziert oder registriert sein. An den meisten Schneeballsystemen sind nicht zugelassene Leute oder Unternehmen beteiligt.
  • Risikofreie Gewinne mit kleiner oder keiner Volatilität. Jede Investition beinhaltet ein bestimmtes Wagnis, und je riskanter ein Investment ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie eine hohe Rendite bringt.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit Online Trading Plattformen

Auf fragwürdigen Online Trading Plattformen existiert eine Vielfalt von Kapitalgütern, die in Foren und Social Media unnachgiebig beworben werden, um Anleger zu überzeugen.

Außerdem wird mit „Netzwerk-Marketing“ um neue Investoren geworben. In der Werbung wird vor allem die Garantie auf sofortige Rentabilität herausstellt.

Um mit dem Investment zu starten, muss ein potenzieller Investor zuerst einen Account bei der Handelsplattform – so wie bei Trade GPT – erstellen. Danach setzen sich die Täter über ein Call-Center mit dem Investoren in Verbindung und probieren diesen zu überreden, große Geldbeträge zu investieren.

Die optimistische Einstellung der Geldanleger zum Cybertrading wird teilweise durch den Wunsch nach zukünftigen Profiten gestärkt.

Die Kunden sind schneller willens, in die Zukunft zu investieren, wenn sie genau die Art von Ergebnissen sehen, die sie sich erwarten. In dieser Phase werden die Investoren von einem korrumpierten Trading-Algorithmus in Bezug auf die wahre Entwicklung der Börsendaten und -kurse getäuscht. Trade GPT muss nicht zwingend zu dieser Kategorie gehören.

Die Drahtzieher benutzen ihre eigenen, einseitig festgelegten Preiswerte bei der Berechnung der Profite. Das hat zur Folge, dass der Anbieter die ganze Kontrolle darüber hat, ob ein Profit erzielt wird oder nicht.

Bis zur Ausschüttung der vermeintlichen Renditen wird diese Manipulation andauern. Fordert der Kapitalgeber die Ausschüttung, haben die Kunden unerwartet keinen Zugriff mehr auf ihre Kundenkonten und die damit verbundenen persönlichen Kundenberater. Die Mehrheit aller Geldanleger verlieren ihr gesamtes in solch illegalen Handel investiertes Kapital, sodass sie dazu gezwungen sind, einen Rechtsanwalt einzuschalten.

Kosten und Provisionen beim Online Trading – informieren Sie sich rechtzeitig

Erkundigen Sie sich im Vorfeld eines Investments bei Trade GPT, wie viel von Ihrer Investitionssumme zur Deckung von Kosten, Gebühren und Provisionen verwendet wird. Dies ist ein guter Zeitpunkt, um die von den Dienstleistern bereit gestellten Angaben im Detail zu prüfen!

Geldanleger müssen über alle veranschlagten Kosten und deren Wirkung auf die Marge von Finanzdienstleistern benachrichtigt werden. Darüber hinaus müssen die Vergütungen separat aufgeführt werden.

Sollten Sie eine Darstellung aller Gebühren verlangen, sind die Finanzdienstleister verpflichtet, Ihnen diese Informationen zu geben.

Ein Online Broker wie Trade GPT ist aus ersichtlichen Gründen in der Regel an möglichst vielen Handelstransaktionen interessiert. Sehr oft sind die Kosten so exorbitant, dass es schwierig ist, einen Gewinn zu erwirken. Die Gebühren können das angelegte Vermögen in sehr kurzer Zeit sogar verschlingen.

Beachten Sie daher unbedingt die Kosten! Die Provisionsgebühren des Brokers müssen öffentlich verfügbar sein. Die Klarheit der Kostenstruktur ist ebenfalls in den geltenden Bestimmungen und Lizenzierungen vorgegeben.

Liegt ein Verstoß vor, kann dem Dienstleister die Lizenz aberkannt werden.

Rückzahlung von Anlagen bei Trade GPT: Vergrößern Sie Ihre Chancen

Investoren, die bei einem Dienstleister wie Trade GPT von Verlusten betroffen sind, oder die Schwierigkeiten haben , sich ihren Gewinn auszahlen zu lassen, sollten zuallererst weitere Zahlungen stoppen. Danach ist es in jedem Fall anzuraten, sich einen Rechtsberater zu suchen und von diesem jedwede Chancen zur Entschädigung Ihres Geldes zu begutachten.

Wichtig ist:

rasches Handeln, juristische Hilfe beanspruchen, nicht den Kopf in den Sand stecken

Haben Sie Fragen zum Anbieter Trade GPT? Dann stehen unsere Rechtsberater für Informationen bereit.

Sprechen Sie uns gerne an. Sie gelangen hier zu unserer Kontaktseite, um sich zu Trade GPT auszutauschen.

Unsere Rechtsanwälte stehen Ihnen bundesweit und im deutschsprachigen Ausland zur Verfügung.

Rechtsanwalt Arthur Wilms - Kanzlei Herfurtner

Arthur Wilms | Rechtsanwalt | Associate

Philipp Franz Rechtsanwalt

Philipp Franz | Rechtsanwalt | Associate

Anwalt Wolfgang Herfurtner Hamburg - Wirtschaftsrecht

Wolfgang Herfurtner | Rechtsanwalt | Geschäftsführer | Gesellschafter

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Herfurtner Rechtsanwälte. Mehr Infos anzeigen.

Aktuelle Beiträge aus dem Rechtsgebiet Meldungen für Investoren

ottoat.net – ein seriöser Broker?

ottoat.net - die Firma ist über die Unternehmenswebsite https://www.ottoat.net/ zu finden. Dabei stehen dem User kaum Informationen zu Dienstleistungen zur Verfügung. Lediglich eine Login-Funktion wird angezeigt. Ein Impressum oder Kontaktdaten sind für den Seitenbesucher zum ... mehr