TradeBNP scheint ein Dienstleister aus der Finanz- und Investmentbranche zu sein, der sich auf den Handel mit Devisen, also das Forex Trading spezialisiert hat. Zum Betrachtungszeitpunkt war die Website von TradeBNP nicht aufrufbar. Die britische Finanzmarktaufsichtsbehörde FCA hat eine Warnmeldung zu TradeBNP herausgegeben.

Bei einer Online Recherche zu TradeBNP finden sich zahlreiche Beiträge in englischer Sprache. Diese sind nicht uneingeschränkt positiv und gehen zum Teil davon aus, dass dieser Anbieter auch den Handel mit CFDs (Contracts for Difference) im Portfolio hat.

Betroffene Kunden, die von Angestellten von TradeBNP angerufen wurden, sind mit der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte in Kontakt getreten. Bei Geschäften mit TradeBNP drohen vielleicht erhebliche Verluste, alarmieren Anwälte. Investoren sollten weitere Einzahlungen bedenken oder zumindest eine genaue Prüfung durchführen lassen.

Die Anwälte der Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte, mit Sitz in Hamburg und München, sind Vertrauenspersonen für Privatanleger, die Anlegerschutz suchen. Die Anwaltsfirma wird zudem im Gesellschaftsrecht, im Wirtschaftsrecht, im Kapitalmarktrecht oder im Kapitalanlagerecht tätig.

Wollen Sie sich über Ihre rechtlichen Möglichkeiten informieren? Dann können Sie sich an einen Rechtsberater wenden und Ihr Anliegen persönlich besprechen. Hier kommen Sie direkt in unseren Kontaktbereich.

TradeBNP – Hinweise

Unserer Anwaltskanzlei liegen folgende Informationen zum Broker TradeBNP vor, die von der britischen Aufsichtsbehörde FCA stammen:

Name des Unternehmens: TradeBNP
Postanschrift: 43 Franklin Street, Belfast BT2, Großbritannien
Tel.-Nr.: +49 800 000 7916

In einer Warnmeldung vom 4. Dezember 2018 stellt die FCA klar, dass das Unternehmen TradeBNP nicht von ihr autorisiert sei und demzufolge von einem Engagement abgeraten wird.

Angaben zu einer Zulassung und Beaufsichtigung durch andere europäische staatliche Aufsichtsbehörden sind bei Online Recherchen nicht zu finden. Es kann daher nicht zweifelsfrei davon ausgegangen werden, dass der Anbieter über die für seine Wirtschaftstätigkeit benötigten Erlaubnisse verfügt.

Allgemeine Risiken für Kunden

Wer Zinsen über dem Durchschnitt wie bei TradeBNP erwirtschaften möchte, muss dazu im Prinzip auf spekulative Angebote zurückgreifen. Investoren werden deswegen oft Beute von Unternehmen, die ihnen eine vermeintliche Sicherheit und Rekordrenditen zusagen. Doch die versprochenen hohen Gewinne entpuppen sich in der Realität oft als erhebliche Verluste.

Ein vermeintlicher Berater nimmt fernmündlich mit Ihnen Kontakt auf? Er bietet Ihnen den Kauf von Finanzprodukten zum Sonderpreis an oder möchte Sie über einen neuen Fonds informieren? Ein persönlicher Kontakt mit dem Mitarbeiter kommt jedoch nie zustande? Ein solches Verhalten sollte Anlegern zu bedenken geben.

Man sollte sich stets über die Händler und Berater unterrichten und überprüfen, ob das Angebot wie bei TradeBNP von den Aufsichtsbehörden reguliert wird. Laut Warnungen vieler Behörden verfügen zahlreiche Firmen über keine Lizenz für die ausgeübten Geschäfte.

Es werden in Einzelfällen überdurchschnittlich hohe Gewinne zugesagt. Die angebotenen Aktien und Anlagen sind in der Regel allerdings ohne Wert oder gar nicht existent.

Worauf Investoren achten sollten

Renditen von 6 bis 8 Prozent hören sich zunächst nicht unmöglich an, liegen aber dennoch deutlich über dem Schnitt, den seriöse, konservative Anlagen derzeit erreichen. Auch hier sollten Anleger also hellhörig werden.

Die potenziellen Firmen, in welche dann investiert werden soll, haben oft einen eigenen Auftritt im Web. Aber auch hier ist Achtsamkeit geboten. Denn auch diese Websites können fingiert sein. Hegen Sie den Verdacht, dass Sie ein Opfer zweifelhafter Deals geworden sein könnten? Dann ist sofortiges Handeln Pflicht.

Je eher Sie Ihre Forderungen geltend machen und einen Anwalt einschalten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihr investiertes Kapital wiederbekommen.

Was sollten betroffene Anleger bei Schwierigkeiten mit TradeBNP unternehmen?

Kunden, die ihr Geld TradeBNP anvertraut haben und vor Schwierigkeiten stehen, können sich an die Anwälte der Kanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wenden und sich unverbindlich über ihre Handlungsmöglichkeiten informieren. Die Beratung erfolgt in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hier gelangen Sie direkt zur Kontaktaufnahme.