Tradedax ist eine Online Plattform für Trading-Aktivitäten, deren deutschsprachige Website unter der URL https://www.tradedax.com/de zu erreichen ist. Anleger könnten in Aktien und Rohstoffe investieren, darüber hinaus wird Forex Trading (Devisenhandel), der Handel mit Kryptowährungen und CFD Trading (Contract for Difference) angeboten.

Haben Sie auf Tradedax investiert und Geld verloren? Dann kann es angeraten sein, den Fall einem Rechtsanwalt zu schildern. Aber auch wenn Sie sich generell für diesen Anbieter interessieren, steht Ihnen die Kanzlei Herfurtner für ein Gespräch zur Verfügung.

Die Anwälte beraten Mandanten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, wenn es zu Problemen beim Online Trading kommt. Selbst wenn der Anbieter im Ausland sitzt, sollte man Verluste nicht ohne Weiteres hinnehmen. Hier geht es direkt zur Kontaktaufnahme.

Tradedax Erfahrungen

Tradedax behauptet von sich, das Unternehmen habe eine lange Historie, allerdings finden sich auf der Website des Online Brokers keine Angaben zum Gründungszeitpunkt. Ein Team von Finanzexperten habe sich zusammengefunden, um Tradedax ins Leben zu rufen. Man zeichne sich vor allem durch seinen Kundenservice aus, welcher den Anlegern beratend zur Seite steht.

Auf der Plattform werden verschiedene Produkte zum Trading angeboten:

Auf der Homepage von Tradedax wird nicht sofort ersichtlich, welches Unternehmen Betreiber der Website und verantwortlich für das Angebot ist. Im Footer-Bereich findet sich ein Hinweis darauf, dass eine in Tallinn, Estland ansässige Firma namens „Blonde Bear OU“ IT- und Finanzadministrations-Dienstleistungen erbringe.

In den allgemeinen Geschäftsbedingungen, die ausschließlich in englischer Sprache vorliegen, erfährt man, dass der Vertragspartner eine „Black Parrot Limited“ sei, die ihren Unternehmenssitz auf den Marshall Inseln habe. Sie sei Inhaberin der Marke „TradeDax.com“.

Kontakt zu Tradedax

Um sich mit Tradedax in Verbindung zu setzen, haben Anrufer die Möglichkeit, eine Telefonnummer in Deutschland, Italien oder Großbritannien zu wählen. Die deutsche Nummer beginnt mit der Vorwahl von Frankfurt am Main. Zudem ist es möglich, ein Formular auszufüllen und sich schriftlich an den Anbieter zu wenden.

Ein rechtsverbindliches Impressum existiert auf der Website hingegen nicht. Es ist daher nicht eindeutig erkennbar, ob Tradedax eine Repräsentanz in Deutschland unterhält. Zudem fehlt jeglicher Hinweis zur Aufsicht und Regulierung durch eine staatliche Aufsichtsbehörde, wie die deutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) oder die britische FCA (Financial Conduct Authority).

Welche Erfahrungen andere Anleger bereits mit Tradedax gemacht haben und wie diese ausfielen, kann man durch eine Internetrecherche herausfinden. So führt eine Suche nach Tradedax Reviews beispielsweise zu verschiedenen Blogs und Foren, wo man Meinungen über Forex Broker wie diesen findet.

Tradedax Website

Im oberen Bereich seiner Homepage lässt Tradedax eine dreiteilige Bildergalerie von rechts nach links laufen, die für die Kommunikation dreier Vorteile genutzt wird. So biete man seinen Kunden attraktive Spreads, ermögliche es anhand von Social Trading, erfolgreiche Trader zu kopieren und von ihnen zu lernen und stelle mit dem Metatrader 5 eine leistungsfähige Handelssoftware zur Verfügung.

Im weiteren Verlauf sind Links gesetzt, die zu einem Wirtschaftskalender, zu Analysen, einem Margin-Rechner oder einem PIP-Rechner führen. Außerdem sieht man einen Werbebanner, der die Botschaft transportiert, dass man 50$ für risikofreies Trading erhalte.

Tradedax bezeichnet sich als vertrauenswürdigen und mehrfach ausgezeichneten Online Broker. Denn man biete ideale Voraussetzungen für den Forex Handel, und ein individueller Kunden-Support unterstütze den Anleger, damit dieser erfolgreich agieren könne.

Die Vorteile von Tradedax fasst der Anbieter selbst in 10 Punkten zusammen:

  • gebührenfreies Trading
  • knapp zehn Handelsplattformen
  • Bonuszahlungen von bis zu 5.000 US-Dollar
  • Trading mit der Software Metatrader 5
  • 24/7-Kundendienst
  • mobiles Trading
  • Verzicht auf Re-Quotes
  • Hebel von bis zu 888:1
  • Trading ohne Ablehnungen
  • Sicherung des Kontostands

Tradedax Login – Konten, Einzahlung, Auszahlung

Wer Tradedax als Plattform für Online Trading nutzen möchte, muss sich zunächst registrieren und ein Konto eröffnen. Neben einem Demokonto gibt es fünf verschiedene Konten für das Trading mit eigenem Geld:

  • Micro: Mindesteinlage 500 US-Dollar
  • Standard: Mindesteinlage 1.000 US-Dollar
  • Silber: Mindesteinlage 2.500 US-Dollar
  • Gold: Mindesteinlage 10.000 US-Dollar
  • VIP: Mindesteinlage 25.000 US-Dollar

Einzahlungen könne man auf Tradedax mit Kryptowährungen vornehmen, zudem stehen Optionen wie Banküberweisung, Zahlung per Kreditkarte, Paypal oder Sofort Überweisung (Klarna) zur Verfügung.

Auszahlungen können laut Angaben von Tradedax jederzeit erfolgen, man benötige hierzu eine eigene ID, die vom Anbieter zur Verfügung gestellt werde. Als Zahlungsmethoden sind Kreditkarte, Banküberweisung, Neteller und Webmoney aufgeführt.

Online Trading und die Risiken

Wolfgang Herfurtner, Rechtsanwalt: Wir sehen, dass Mandanten, die ihr Geld auf einer Plattform für Online Trading investieren, mit verschiedenen Schwierigkeiten konfrontiert werden.

Wer Alternativen zu klassischen Anlageprodukten wie dem Bankkonto oder dem Tagesgeld sucht, kommt mit Themen wie Kryptowährungen, CFD Trading oder Forex Handel in Berührung. Diese Produkte werden auf zahlreichen Online-Plattformen angeboten, wobei der Anbieter häufig nicht eindeutig zu erkennen ist.

Online Trading ist bequem, birgt aber auch zwei große Risiken:

  • Sitzt der Online Broker im Ausland, kann die Kontaktaufnahme, auch aufgrund von Sprachbarrieren, schwierig sein. Insbesondere bei Konflikten gerät dies zum Nachteil.
  • Anders als bei der Hausbank gibt es in den allermeisten Fällen keinen neutralen Berater, der Investitions-Optionen miteinander vergleicht und auf eventuelle Gefahren hinweist.

Ohne Beratung fehlt den Investitionen ein sicheres Fundament. Werden Risiken vernachlässigt, kann sich das negativ auf die Entwicklung der Anlage auswirken. Folglich müssen Anleger eventuell schmerzhafte Verluste hinnehmen, bis hin zum Verlust der gesamten Einlage.

Wer sein Geld beim Online Trading verloren hat, sollte zunächst die Gründe hierfür ermitteln. Ist dies nicht in Kooperation mit dem Plattformbetreiber möglich, kann ein Rechtsanwalt hinzugezogen werden. Im Gespräch mit einem der Anwälte wird herausgearbeitet, ob und welche Ansprüche gegebenenfalls gegen den Anbieter bestehen.

Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner vertritt die Interessen ihrer Mandanten und wendet sich zur Durchsetzung der Ansprüche direkt an den Online Broker. Hierbei ist es unerheblich, ob dieser seinen Firmensitz in der Bundesrepublik Deutschland oder im Ausland hat.