TradeFW ist nach eigenen Angaben eine lizensierte und regulierte Handelsplattform. Die Plattform bietet den Handel mit Forex (Devisen), CFDs und Rohstoffen aller Art an. Lesen Sie in diesem Beitrag alles zur Online Trading Plattform TradeFW.

Inhaltsverzeichnis

  1. TradeFW: Erfahrungen
  2. TradeFW: Forex (Devisen), CFDs und Rohstoffe 
  3. Blick auf die Verlustrisiken
  4. TradeFW – Unternehmensinformationen
  5. TradeFW – Leistungen und Kontotypen
  6. ESMA-Vorgaben und Erfüllung
  7. Forex- und CFD-Trading
  8. Rechtsberatung

TradeFW Erfahrungen

Trade FW bietet auf seiner Homepage die folgenden Leistungen an:

  • Verarbeitung von Aufträgen des Kunden in allen Arten von Finanzprodukten, die von TradeFW angeboten werden.
  • Ausführung von Aufträgen im Namen des Kunden, die von der Gesellschaft angeboten werden.
  • Portfolio-Verwaltung
  • Anlageberatung
  • Verwahrung und Verwaltung von Finanzinstrumenten für Rechnung von Kunden
  • Gewährung von Krediten oder Darlehen an Anleger, um ihnen die Durchführung einer Transaktion mit einem oder mehreren Finanzinstrumenten zu ermöglichen, wenn das Unternehmen das den Kredit oder das Darlehen gewährt, an der Transaktion beteiligt ist.
  • Devisendienstleistungen, wenn diese mit der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen verbunden sind.
  • Investment Research und Finanzanalysen oder andere Formen oder allgemeine Empfehlungen in Bezug auf Transaktionen mit Finanzinstrumenten.

Haben Sie bereits Erfahrungen mit TradeFW und den angebotenen Leistungen gemacht? Berichten Sie uns davon über unser Kontaktformular.

Forex (Devisen), CFDs und Rohstoffe – Juristische Beratung

Beim Handel mit Forex (Devisen) und CFDs können hohe Verluste eintreten.

Entsprechend der Vorgaben der European Securities and Markets Authority (ESMA), muss TradeFW auf das hohe Verlustrisiko hinweisen und angeben, wie viele Anleger bei TradeFW Geld verlieren.

Blick auf die Verlustrisiken

Im sogenannten Disclaimer der Webseite findet sich daher der Hinweis, dass 82,78 % der Privatanleger Geld verlieren (Stand: 22.09.2021), wenn sie mit TradeFW Forex und/oder CFDs handeln.

Haben Sie ebenfalls Verluste beim Handel mit Forex oder CFDs gemacht? Die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner mit Standorten in Hamburg, München, Frankfurt am Main und Grünwald prüfen Ihre Ansprüche.

Hier können Sie direkt Kontakt mit unseren Anwälten aufnehmen.

TradeFW – Informationen zum Unternehmen

Kontaktmöglichkeiten

TradeFW ist per E-Mail, Telefon und Fax unter den folgenden Kontaktdaten zu erreichen:

  • Mail: backoffice@tradefw.com oder support@tredefm.com
  • Großbritannien + (44) 203 097 21 49
  • Italien + (39) 023 057 90 40
  • Deutschland + (49) 302 099 447 07
  • Zypern + (357) 25 262 126
  • Hauptbüro
    Tel.: +35725262126
    Fax: + 35725262043

Die Seite ist auf Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Arabisch, Niederländisch, Schwedisch und Russisch verfügbar.

TradeFW – Angaben zum Betreiber

Im Disclaimer der Webseite findet sich der Hinweis, dass TradeFW, InvestFW und Tradedwell Handelsnamen von iTrade Global (CY) Ltd sind.

Dieses Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Isiodou, Andrea Laskaratou & Emmanouil Roides Street 10-12, 2nd Floor, Agia Zoni, 3031 Limassol, Zypern.

Das Unternehmen wirbt offensiv damit im Gegensatz zu anderen Handelsplattformen lizensiert zu sein. Man sei von der Cyprus Securities and Exchange Commission (Lizenz Nr. 298/16), der Aufsichts- und Regulierungsbehörde für Wertpapierdienstleister in Zypern, zugelassen und lizenziert.

Diese Angaben werden auf der Homepage der Cyprus Securities and Exchange Commission bestätigt. Dort finden sich die folgenden Angaben:

  1. Licence Number: 298/16
  2. Licence Date: 08/04/2016
  3. Company Registration Number: 335424
  4. Telephone: +357 25 262 126
  5. Fax: +357 25 262 043
  6. Country: Cyprus
  7. E-Mail: compliancefw@tradefw.com
  8. Approved Domains:
    www.investfw.com; www.tradedwell.com; www.tradefw.com;
  9. Approved Trade Names:
    TRADEFW, INVESTFW, TRADEDWELL

TradeFW Leistungen

Bereits auf seiner Startseite wirbt TradeFW mit Leistungen speziell für Anfänger. Hierzu stelle man den Anfängern eine Vielzahl von „Ressourcen“, grundlegende Handelsinstrumente und eine hervorragende Unterstützung zur Verfügung.

Gehandelt wird bei TradeFW auf der Handelsplattform MateTrader 4 (MT4). Diese sei die beste Plattform für Anfänger, um zu lernen, wie man effizient handeln könne. Zudem könne sie auf jedem Endgerät (Computer, Smartphone, Tablet) und jedem gängigen Browser genutzt werden.

Zudem bietet TradeFW Webinare an, in denen Fähigkeiten entwickelt werden würden, die man benötige, um ein erfahrener Trader zu werden.

TradeFW 4 Kontotypen

TradeFW bietet 4 verschiedene Kontotypen an: Standard, Gold, VIP und Professional.

Die Plattform wirbt für die 4 Kontoarten folgendermaßen:

  1. STANDARD
    „Handeln Sie mit der MT4-Plattform
    Enge Spreads – ab nur 2.7 Pips
    Maximale Hebelwirkung bis zu 1:30“
  2. GOLD
    „Handeln mit der MT4-Plattform
    Enge Spreads – ab nur 2 Pips
    Maximale Hebelwirkung bis zu 1:30“
  3. VIP
    „Handeln Sie mit der MT4-Plattform
    Enge Spreads – ab nur 1.7 Pips
    Maximale Hebelwirkung bis zu 1:30“
  4. PROFESSIONAL
    „Handeln Sie mit der MT4-Plattform
    Enge Spreads – ab nur 1.7 Pips
    Maximale Hebelwirkung bis zu 1:500“

Diese unterscheiden sich durch die Höhe der angegebenen Spreads und der Pips. Mit dem Kundenkonto Professional sei zudem eine maximale Hebelwirkung bis zu 1:500 statt 1:30 möglich.

Die sogenannte Hebelwirkung (Leverage) ermöglicht es Anlegern größere Positionen zu eröffnen, da sie nur einen Teil der Position investieren und der Rest vom Anbieter geliehen wird. Zwar ermöglicht ein höherer Hebel einen hohen Gewinn in Relation zu der Einzahlung, jedoch ist der Leverage-Handel mit erheblichen Risiken verbunden, da der Verlust schnell den Einsatz übersteigen kann.

ESMA: European Securities and Markets Authority

Aufgrund der hohen Risiken hat die ESMA neue Maßnahmen für die Bereitstellung von Differenzkontrakten (CFDs) verabschiedet. Die Maßnahmen traten ab dem 1. August 2018 für CFDs in Kraft (EUROPEAN SECURITIES AND MARKETS AUTHORITY DECISION (EU) 2018/796 vom 22. Mai 2018).

Demnach ist „nur“ noch ein Hebel von 1:30 für wichtige Währungspaare erlaubt. Allerdings gelten die Hebelbeschränkung und weitere von der ESMA festgelegten Schutzmechanismen nur für Klein-/Privatanleger und nicht für professionelle Kunden.

TradeFW Professioneller Kunde und die ESMA

Wann ein Privatanleger bei TradeFW als professioneller Kunde eingestuft werden kann, ist in der „Customer Categorization Policy“ (Kundenkategorisierung) von TradeFW festgelegt. Dabei handelt es sich um die Umsetzung des Anhangs II der RICHTLINIE 2014/65/EU DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 15. Mai 2014 über Märkte für Finanzinstrumente und zur Änderung der Richtlinie 2002/92/EG und der Richtlinie 2011/61/EU.

Die ESMA legt darin drei Kriterien fest, von denen mindestens zwei erfüllt sein müssen:

  1. Der Kunde hat in den vorangegangenen vier Quartalen durchschnittlich 10 Transaktionen pro Quartal in signifikantem Umfang auf dem relevanten Markt getätigt,
  2. der Umfang des Finanzinstrumentenportfolios des Kunden, definiert als einschließlich Bareinlagen und Finanzinstrumente, übersteigt 500.000 EUR,
  3. der Kunde arbeitet oder arbeitete mindestens ein Jahr lang im Finanzsektor in einer beruflichen Position, die Kenntnisse über die beabsichtigten Geschäfte oder Dienstleistungen erfordert.

Zudem ist der Kunde auf die Risiken der Kundenkategorisierung als professioneller Kunde hinzuweisen.

Forex- und CFD-Trading – was ist das?

Forex-Trading wird auch als Devisen- oder Währungshandel bezeichnet. Dabei unterscheidet man zwischen der Basiswährung und der Kurswährung. Im Rahmen des Trading wird auf die Veränderung des Verhältnisses von Basiswährung zu Kurswährung spekuliert.

Diese Kursschwankungen sind oftmals nur sehr gering und nur in der dritten oder vierten Nachkommastelle erkennbar.

Um das Gewinnpotential zu erhöhen, wird ein sogenannter Hebel eingesetzt. Der Trader „leiht“ sich dabei Geld von seinem Broker, um mit einem größeren Volumen handeln zu können. Mit dem steigenden Volumen, steigt jedoch das Gewinnpotenzial. Dies erklärt auch die Hebeleinschränkungen durch die ESMA.

Anwälte informieren Sie!

Sie haben weitere Fragen zu den Themen Forex– und CFD-Trading? Sprechen Sie mit einem unserer Anwälte.

„Aufgrund des hochspekulativen Charakters von Forex und CFDs eignen sich diese Finanzprodukte nur bedingt für Trading-Anfänger. Insbesondere beim Handel mit einem hohen Hebel ist Vorsicht geboten. Darauf sind Kunden hinzuweisen, vor allem wenn sie sich als professionelle Kunden einstufen lassen wollen“, rät Rechtsanwalt Arthur Wilms.

Die Anwälte der Rechtsanwaltkanzlei Herfurtner haben umfassende Erfahrungen in den Bereichen Online-Trading und Anlegerschutz und beraten Sie deutschlandweit, in Österreich und der Schweiz.

Besprechen Sie Ihr Anliegen im Rahmen einer kostenfreien Ersteinschätzung.