Trader Platinum ist eine webbasierte Trading-Plattform, die schwerpunktmäßig den Handel mit Devisen (Forex Trading) anbietet. Auch der Handel mit Rohstoffen, Aktien, CFDs oder Kryptowährungen sei hier möglich. Die englische Website des Anbieters ist unter der URL https://www.traderplatinum.com zu finden.

Kennen Sie Trader Platinum und hatten Sie Schwierigkeiten bei Transaktionen? Oder wollen Sie mehr über diesen oder andere Anbieter im Online Trading erfahren? Dann haben Sie die Möglichkeit, sich an einen Anwalt wenden, um Ihre Fragestellung zu diskutieren.

Die Kanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH betreut Investoren aus der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz im Anlegerschutz. Zu den weiteren Themengebieten der in Hamburg und München ansässigen Anwaltsfirma gehören Wirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht oder Kapitalmarktrecht.

Möchten Sie sich mit einem unserer Anwälte besprechen? In diesem Fall gelangen Sie hier sofort zur Kontaktbereich.

Trader Platinum Review

Wer sich mit der Idee trägt, sein Kapital auf einer Online Trading-Plattform anzulegen, sollte sich vorab über den Anbieter informieren. Praktisch ist es, wenn man in diesem Kontext auf Trader Platinum Praxisberichte zurückgreifen kann. Es bietet sich an, im Internet beispielsweise zum Thema „Trader Platinum Erfahrungen“ oder „Trader Platinum Review“ zu suchen.

Wenn man bei Google & Co. nach Trader Platinum recherchiert, werden viele Treffer angezeigt. Häufig führen diese zu Blogs oder Foren, wo Trader Platinum Erfahrungen ausgetauscht werden oder wo man auf Trader Platinum Feedback stößt. Die Äußerungen zu diesem Unternehmen sind nicht uneingeschränkt wohlmeinend, z. B. wird auf die Warnmeldungen zum Thema Trader Platinum hingewiesen.

In der Regel ist es schwierig abzuwägen, welchen Wahrheitsgehalt die publizierten Erfahrungen mit Trader Platinum aufweisen. Denn nicht immer sind die Darstellungen, die sich im Web finden, aus einer unparteiischen Blickrichtung heraus geschrieben.

Warnmeldungen zum Thema Trader Platinum

Mehrere Finanzbehörden haben in der Vergangenheit Warnmeldungen zum Thema Trader Platinum veröffentlicht:

Am 1. März 2019 warnte die MSC, die Manitoba Securities Commission der kanadischen Provinz Manitoba vor einer „dubiosen Investment-Website“. Der Anbieter Trader Platinum behaupte, den Handel mit Aktien, CFDs, Rohstoffen und Finanzderivaten zu handeln. Tatsächlich sei das Unternehmen hierzu niemals von der MSC autorisiert gewesen. Die physische Adresse des Unternehmens liege in Bulgarien.

Die spanische Finanzmarktaufsichtsbehörde (CNMV) warnte die Öffentlichkeit am 16. September 2019 im Zusammenhang mit Trader Platinum von einer nicht registrierten Firma. Der Anbieter sei nicht dazu berechtigt, Investment-Dienstleistungen inkl. Beratungsdienstleistungen zu erbringen.

Die italienische Finanzaufsicht CONSOB teilte im November 2019 mit, dass sie unter anderem die Sperrung der Website von Trader Platinum veranlasst habe. Begründet wurde dies mit dem Umstand, dass das Unternehmen in Italien illegal Finanzdienstleistungen angeboten habe.

Unternehmenssitz und Regulierung

Die Webseite des Anbieters ist auch in die Recherche miteinzubeziehen. Denn hier finden sich zwar wenige unparteiische Inhalte, allerdings sollte man den Sitz des Unternehmens und dessen Regulierungsstatus unter die Lupe nehmen, bevor man eine Investition vornimmt.

Ein Impressum, wie es für deutsche Websites Pflicht ist, existiert bei Trader Platinum nicht. Daher lassen sich aus dieser Quelle keinerlei Rückschlüsse zum Unternehmenssitz, zur Rechtsform oder zur Geschäftsführung ziehen. Im Kontaktbereich der Website von Trader Platinum ist keine physische Adresse hinterlegt.

Dort existieren nur ein Formular sowie eine E-Mail-Adresse für schriftliche Anliegen. Für ein persönliches Gespräch könne man eine Telefonnummer mit der Vorwahl von Großbritannien (0044) wählen. Als Partner für den Empfang von Zahlungen ist an dieser Stelle eine MasterPay LTD angegeben, die ihren Sitz in Aserbaidschan habe.

In den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Trader Platinum ist ebenfalls keine eindeutige Firmierung zu finden. Dort entdeckt man allerdings den Hinweis, dass die zuständige Gerichtsbarkeit für das Angebot von Trader Platinum die Marshall Inseln seien.

Ob der Anbieter von Trader Platinum überhaupt von einer staatlichen Finanzaufsichtsbehörde in Europa registriert ist und beaufsichtigt wird, kann nicht belegt werden. Denn es findet sich kein Anhaltspunkt auf die Autorisation durch beispielsweise die bundesdeutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) oder die britische FCA (Financial Conduct Authority).

Es kann daher nicht zweifelsfrei davon ausgegangen werden, dass der Anbieter über die für einen Geschäftsbetrieb in Europa erforderlichen Zulassungen verfügt.

Trader Platinum Webpräsenz

Trader Platinum, so heißt es in der Fußzeile der eigenen Website, sei der Name des vertrauenswürdigsten und verlässlichsten „Forex Fund Management Houses“. Man biete eine aktiv gemanagtes, dynamisches Forex-Portfolio an, also den Handel mit Währungspaaren. Privatanlegern, institutionellen Investoren und Fonds biete man professionelle Forex Asset Management-Dienstleistungen an.

Registrierung und verschiedene Kontomodelle

Um auf der Plattform von Trader Platinum handeln zu können, müsse man lediglich einen Investment Account eröffnen. Dies geschehe anhand eines mehrstufigen Prozesses:

  1. Zunächst setze man sich für eine Besprechung mit Trader Platinum in Verbindung.
  2. Daraufhin registriere man als Kunde seinen Account.
  3. Im nächsten Schritt würde die Identität des Kunden überprüft.
  4. Anschließend lege man die Mittelzuweisung fest.
  5. Hierauf erfolge die Einzahlung auf das Handelskonto.
  6. Danach könne man seine Trades beobachten und seinen Profit abheben, womit man seine Ziele erreichen würde.

Insgesamt sechs verschiedene Kontotypen halte Trader Platinum für seine Kunden bereit:

  • Basiskonto: Mindesteinzahlung in Höhe von 250 US-Dollar, Hebel von bis zu 1:100, Währungen, Rohstoffe, CFDs, Indizes, Aktien und Kryptowährungen
  • Standardkonto: Mindesteinzahlung in Höhe von 2.500 US-Dollar, Hebel von bis zu 1:150, Währungen, Rohstoffe, CFDs, Indizes, Aktien und Kryptowährungen
  • Premiumkonto: Mindesteinzahlung in Höhe von 20.000 US-Dollar, Hebel von bis zu 1:200, Währungen, Rohstoffe, CFDs, Indizes, Aktien und Kryptowährungen, bis zu 100 % Bonus
  • VIP-Konto: Mindesteinzahlung in Höhe von 50.000 US-Dollar, Hebel von bis zu 1:400, Währungen, Rohstoffe, CFDs, Indizes, Aktien und Kryptowährungen, bis zu 200 % Bonus
  • Individuelles Konto: Mindesteinzahlung nach Absprache, Social Trading, Währungen, Rohstoffe, CFDs, Indizes, Aktien und Kryptowährungen
  • Robot-Konto: Mindesteinzahlung in Höhe von 5.000 US-Dollar, Hebel von bis zu 1:100

Bezüglich der Zahlungsmethoden für Einzahlungen und Auszahlungen auf Trader Platinum finden sich in diesem Abschnitt der Website keine eindeutigen Informationen. Im Abschnitt „Bildung“ erfährt man, dass man Überweisungen beispielsweise per Banktransfer oder per Kreditkarte tätigen können.

Eingesetzte Technologien

Für Handels-Aktivitäten bei einem Online Broker stellt dieser in der Regel eine Tradingsoftware zur Verfügung, deren Verwendung für den Kunden üblicherweise gratis ist. Hierbei kann es sich um eine eigene Entwicklung handeln oder um eine lizensierte Software von Drittanbietern.

Bei Trader Platinum könnten Kunden mit dem Metatrader 4 arbeiten. Dieser sei sowohl als Desktop- als auch als mobile Version verfügbar.

Aus- und Weiterbildung bei Trader Platinum

Auf seiner eigenen Website hat Trader Platinum eine Unterseite eingerichtet, welche die Bezeichnung „Akademie“ trägt. Dieser Bereich ist in drei verschiedene Abschnitte unterteilt:

  • Basiswissen: Hier sind Informationen hinterlegt, welche das Unternehmen behandeln, Möglichkeiten zu Einzahlungen und Auszahlungen, Kontoinformationen sowie Fragen zum Trading.
  • E-Books: In diesem Abschnitt könne man verschiedene E-Books herunterladen, um sich zum Thema Forex Trading zu informieren. Insgesamt sind hier sechs verschiedene Titel im PDF-Format hinterlegt.
  • Glossar: Das Glossar solle dazu dienen, die wichtigsten Begriffe rund um das Forex Trading kennen zu lernen, bevor man mit dem Trading beginne.

Achtsamkeit beim Online Trading

Auch nach dem Umbruch an der Spitze der europäischen Zentralbank prognostizieren Experten, dass es auf absehbare Zeit keine maßgebliche Anpassung der Geldpolitik geben wird. Privatanleger, die vor einiger Zeit noch mit einem Investment in Tagesgeld zufrieden waren, wenden sich daher profitstärkeren Alternativen zu.

Etliche Geschäftsmodelle wurden und werden von der Digitalisierung beeinflusst. Im Bereich des Tradings führt dies dazu, dass weltweit eine erhebliche Zahl von Firmen mit ihren Online-Handelsplattformen auf den Markt tritt.

Kommt es zu Streitfällen, stehen betroffene Anleger bei Online Trading-Plattformen vor der Herausforderung, diese mit dem Provider zu klären. Denn wenn ein Unternehmen im Ausland niedergelassen ist, verhindert dies meist den persönlichen Austausch, hinzu kommen unter Umständen Sprachbarrieren.

Häufig steht bei den Online Anbietern eine Reihe von komplizierten Produkten im Fokus, unter ihnen Crypto Currencys, Contracts for Difference oder das Forex Trading (Devisenhandel). Diese Angebote sind jedoch nicht unbedingt für jedermann zu empfehlen.

Bei Online Trading Plattformen ist die Beratung nicht immer so, wie man es von der Bank oder vom Anlageberater gewohnt ist. Meistens steht kein fester Ansprechpartner zur Verfügung und das eigene Risikoprofil wird bei der Selektion der angebotenen Produkte vernachlässigt.

Dies hat zur Folge, dass Investoren unter Umständen zu falschen Ergebnissen gelangen, wenn sie die Risiken einschätzen wollen. Demzufolge steigt die Gefahr, dass es zu einer Fehlinvestition kommt und man das einbezahlte Vermögen abschreiben muss.

Bei Verlusten reagieren

Wer beim Online Trading Geld verloren hat, sollte zunächst zusätzliche Zahlungen sein lassen. Im Anschluss sollte man mit dem Anbieter sprechen und überprüfen, welche Gründe es für das Verlustgeschäft gab und welche Möglichkeiten zur Erstattung bestehen.

Wird das Problem vom Anbieter nicht zufriedenstellend gelöst, kann man sich an einen Anwalt wenden und Anlegerschutz suchen. Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte ermittelt, inwiefern Ihnen Ansprüche gegen die Tradingplattform zustehen und setzt diese auf Wunsch direkt beim Vertragspartner durch.

Für die Terminvereinbarung eines klärenden Gesprächs mit unseren Anwälten nutzen Sie bitte unseren Kontaktbereich.