Traders Trust ist eine Online Trading-Plattform, bei der es zuvorderst um den Handel mit Devisen (Forex Trading) gehe. Die Onlinepräsenz ist in englischer Sprache verfügbar und über die URL https://traders-trust.com/ abrufbar. Zu den weiteren Produkten, mit denen Privatanleger traden könnten, zählten Differenzkontrakte (CFDs) auf Indizes, Kryptowährungen und Rohstoffe.

Ist Ihnen Traders Trust bekannt und hatten Sie Probleme mit einer Investition auf der Plattform? Oder wollen Sie mehr über diesen Anbieter oder die Marktsituation im Online Trading erfahren? Dann kontaktieren Sie einen Anwalt, um Ihr Anliegen persönlich zu erörtern.

Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte ist mit Büros in Hamburg und München niedergelassen. Sie wird in Fragen zum Anlegerschutz konsultiert und ist ferner z. B. im Wirtschaftsrecht , im Gesellschaftsrecht oder im Kapitalmarktrecht tätig. Wenn Sie den Austausch mit einem unserer Rechtsberater suchen möchten, kommen Sie hier zu unserem Kontaktbereich.

Traders Trust Broker

Jeder Anleger, der plant, sein Geld einer Online Trading Plattform zu überlassen, sollte sich vorab über den Anbieter und dessen Produkte grundlegend informieren. Foren und Blogs, in denen Investoren über Erfahrungen mit Traders Trust diskutieren, sind eine günstige Basis für die Recherche. Sucht man etwa nach Traders Trust Review, stößt man auf ein durchwachsenes Meinungsbild.

Prinzipiell tut man gut daran zu überprüfen, aus welcher Quelle die Texte stammen, die sich mit einer spezifischen Handelsplattform befassen. Denn nicht ausnahmslos sind die Äußerungen aus einer neutralen Sichtweise heraus verfasst. Wer entsprechendes Online Marketing-Know how besitzt, kann gezielt Einfluss auf die Meinungsbildung nehmen.

Online Tradingplattformen selbst oder die ihnen verbundenen Werbepartner werden sich den Umständen entsprechend positiv über das eigene beziehungsweise das beworbene Angebot äußern. Gleichermaßen ist es möglich, dass Beiträge veröffentlicht werden, deren Grundhaltung Investoren davon abbringen soll, sich bei einem Marktbegleiter zu engagieren.

Sitz des Unternehmens, regulatorischer Status

Die Website des Anbieters ist ebenfalls in die Recherche miteinzubeziehen. Denn an diesem Ort finden sich zwar wenige objektive Inhalte, dennoch sollte man den Sitz des Unternehmens und dessen Regulierungsstatus überprüfen, bevor man ein Investment tätigt.

Auf der Website von Traders Trust finden sich die Angaben zum Betreiber im Footer-Bereich. Ein rechtsverbindliches Impressum gibt es hingegen nicht. In der Fußzeile steht ein Hinweis auf eine TTCM Traders Capital Limited („TTCM BM“). Diese habe ihren Sitz auf Bermuda, sei dort registriert und betreibe die Website www.traders-trust.com.

Zudem existiert eine nahezu identisch aussehende Website unter der Domain https://traders-trust.eu/. Diese werde von einer TTCM Traders Trust Capital Markets Limited („TTCM CY“) betrieben, welche ihren Sitz auf Zypern habe und von der CySEC beaufsichtigt werde.

Die schriftliche Kontaktaufnahme mit TTCM Traders Capital Limited (Traders Trust) könne anhand eines Formulars oder per E-Mail erfolgen. Zudem stehe eine Telefonnummer mit der Vorwahl 0044 für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Traders Trust Webpräsenz

Auf der Website von Traders Trust (www.traders-trust.com) wirbt der Anbieter mit dem Vertrauenssignet „10 years trust“ (10 Jahre Vertrauen). Man müsse keine Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen entrichten. Außerdem solle man sich denjenigen anschließen, welche die besten Handelskonditionen bereits erkannt hätten.

Unterhalb der Informationen im Header-Bereich listet Traders Trust einige Charakteristika auf, die das eigene Angebot beschreiben:

  • maximaler Hebel von 1:500
  • durchschnittliche Ausführungszeit unter 0,15 Sekunden
  • Spreads ab 0.0
  • mehr als 70 Handelsinstrumente
  • Mindesteinzahlung von 50 US-Dollar
  • gebührenfreie Ein- und Auszahlungen

Auf der Website von Traders Trust (www.traders-trust.com) gibt es eine separate Unterseite, auf der die Vorteile des Anbieters subsummiert werden. Hierzu gehörten:

  • Service: Der Kundendienst bei Traders Trust sei erstklassig, man biete seine Unterstützung an fünf Tagen in der Woche rund um die Uhr an.
  • Technologie: Kunden von Traders Trust könnten Metatrader 4 als Handelsplattform nutzen. Diese sei in vielerlei Hinsicht einzigartig.
  • Geringe Kosten: Der Traders Trust Forex Broker biete man wettbewerbsfähige niedrige Spreads an. Zudem könne man ein Demokonto für Übungszwecke eröffnen.

Aus- und Weiterbildung bei Traders Trust

Der Ausbildungsbereich bei Traders Trust setzt sich aus zwei Bereichen zusammen, die mit „Währungen“ und „FAQ“ (Häufig gestellte Fragen) überschrieben sind. Im Bereich Währungen sind die Flaggen von 17 Ländern zu sehen, aufgeteilt auf die Kontinente, in denen sie sich befinden. Zu jeder Flagge sieht man die Landeswährung, über die man sich per Klick näher informieren könne.

Im Abschnitt der häufig gestellten Fragen gibt es eine Aufteilung in einzelne Themen, zum Beispiel:

  • Plattform
  • Partnerschaften
  • Über Traders Trust
  • Handelbare Instrumente
  • Werbeaktionen
  • Strategieanbieter
  • Ein- und Auszahlungen
  • Social Trading
  • Kontoeröffnung

In jedem dieser Bereiche fänden sich verschiedene Beiträge, die das jeweilige Thema beleuchteten.

Angebotene Technologien

Für ihre Trading-Aktivitäten benötigen Investoren Zugang zu einer Tradingsoftware. Entsprechend stellen Online Trading-Anbieter ihren Kunden diese Programme üblicherweise kostenfrei zur Verfügung. Bei den Applikationen handelt es sich entweder um Eigenentwicklungen oder um von Dritten entwickelte Anwendungen.

Bei Traders Trust könnten registrierte Kunden die Software Metatrader 4 nutzen. Diese könne auf der Website des Anbieters für Windows- und Apple-Rechner heruntergeladen werden. Zudem ließe sich ein Metatrader 4 WebTrader im Browser nutzen. Darüber hinaus gebe es mobile Anwendungen des Metatrader 4 für iOS- und Android-basierte Geräte wie Smartphones oder Tablets.

Registrierung und erhältliche Handelskonten

Nach dem Anlegen eines Kunden-Accounts könne man zwischen verschiedenen Handelskonto-Typen wählen. Zudem stehe es dem User frei, den Traders Trust Login zunächst über ein Demokonto vorzunehmen, um die Funktionalitäten zu testen. Die Handelskonten unterschieden sich in:

  • Klassik: Mindesteinzahlung 50 US-Dollar oder entsprechender Gegenwert
  • Pro: Mindesteinzahlung 2.000 US-Dollar oder entsprechender Gegenwert
  • VIP: Mindestguthaben 20.000 US-Dollar oder entsprechender Gegenwert

Laut Angaben von Traders Trust könne man bei allen Kontotypen mit Devisen (Forex Trading), Edelmetallen, Rohstoffen und Indizes handeln.

Risikoaspekt Online Trading

Wer sein Kapital lukrativ anlegen möchte, findet bei herkömmlichen Produkten wie etwa dem Tagesgeld kaum noch attraktive Erlösaussichten vor. Auf der Suche nach profitträchtigeren Alternativen findet man im Internet eine Reihe von Brokern, die mit lukrativen Profitversprechungen werben.

Wer das Dienstleistungsangebot eines Trading-Anbieters in Anspruch nehmen will, sollte sich immer über dessen Reputation und Image erkundigen. Die Digitalisierung hat zur Folge, dass auch im Finanz- und Investmentbereich die Globalisierung Einzug gehalten und das Angebot erweitert hat.

Ein Engagement bei einem Unternehmen außerhalb der Landesgrenzen kann sich ungünstig entwickeln, wenn es zu Streitfällen im Rahmen der Anlage kommt. Dies liegt zum einen an etwaigen Sprachbarrieren, andererseits an der Distanz, welche das persönliche Gespräch erschwert.

Zumeist geht es in diesem Zusammenhang um schwer verständliche Produkte wie Kryptowährungen, CFD Trading oder Forex Trading (Devisenhandel). Diese sind von einer ausgeprägten Volatilität und großen Risiken geprägt, weshalb sie sich keinesfalls für jeden Anlegertyp eignen.

Die möglichen Fallstricke einer Investitionsmöglichkeit zu beurteilen, bleibt entsprechend häufig dem Anleger selbst überlassen. Fehlt die Beratung durch Fachleute, kann es dazu kommen, dass Anleger bei der Beurteilung der Risiken nicht gründlich genug handeln und Risiken fehlerhaft einschätzen oder verdrängen.

Wird dessen ungeachtet investiert, kann es dazu kommen, dass man die angepeilten Ziele im definierten Zeitabschnitt nicht erreicht. Bei negativen Trends oder Seitwärtsbewegungen erhalten einige betroffene Anleger außerdem den Ratschlag, weiteres Geld zu investieren, um die anfängliche Einlage zu schützen.

Bei Verlusten handeln

Entstehen Verluste, sollte man augenblicklich davon absehen, weitere Gelder nachzuschießen. Vielmehr sollte erst einmal mit dem Online Broker besprochen werden, weshalb es zu Verlusten kam und ob es Aussichten gibt, diese Verluste zu kompensieren.

Bleibt man Ihnen eine nachvollziehbare Antwort schuldig, können Sie Anlegerschutz suchen und sich an einen Rechtsberater wenden. Bei der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH überprüft man, ob Sie Ansprüche gegen den Online Broker geltend machen können und setzt diese auf Wunsch direkt beim Vertragspartner durch.

Möchten Sie das Gespräch mit einem unserer Rechtsanwälte aufnehmen, gelangen Sie hier zu unserem Kontaktbereich.