Tradevibe FX scheint ein Dienstleister aus der Finanz- und Investmentbranche gewesen zu sein, der seinen Kunden das Online-Trading auf einer entsprechenden Plattform anbot. Zum Zeitpunkt der Texterstellung am 18.2.20 ließ sich die Website des Unternehmens hinter Tradevibe FX unter der URL www.tradevibefx.com nicht mehr aufrufen.

Gemäß Angaben auf einer gecachten Website von Tradevibe FX habe es bei dem Anbieter tausende von Anlagestrategien gegeben. Im Footer-Bereich der Homepage von Tradevibe FX stand ein Hinweis auf die mit dem CFD Trading (Contracts for Difference) verbundenen Risiken.

Gemäß Mitteilung der britischen Finanzaufsichtsbehörde scheint es sich bei den Angeboten von Tradevibe FX vielleicht um nicht geprüfte Produkte gehandelt zu haben. Verschiedene wohl geschädigte Anleger haben aktuell die Anwälte der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH kontaktiert und sich über ihre Vorgehensmöglichkeiten informiert.

Von Geschäften im Zusammenhang mit Tradevibe FX wird in Folge dessen ohne detaillierte Prüfung abgeraten. Denn Investoren geben sich bei Tradevibe FX vermutlich einem hohen finanziellen Risiko preis.

Wollen Sie sich mit einem Rechtsberater besprechen und ermitteln, welche rechtlichen Maßnahmen Sie ergreifen können? Dann wenden Sie sich an die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte. Sie betreut Privatanleger, die Anlegerschutz suchen und wird darüber hinaus im Wirtschaftsrecht, im Kapitalmarktrecht, im Kapitalanlagerecht oder im Gesellschaftsrecht tätig.

Die Rechtsberater sind Kontaktpersonen für Privatanleger mit Sitz im DACH-Gebiet. Möchten Sie einen Termin mit uns vereinbaren und über Tradevibe FX sprechen? Hier kommen Sie zur Kontaktaufnahme.

Tradevibe FX – Angaben

Unserer Rechtsanwaltskanzlei liegen folgende Daten zum Unternehmen Tradevibe FX vor:

Name des Unternehmens: Tradevibe FX
Domain der Plattform: www.tradevibefx.com
Vermeintlicher Unternehmenssitz: London, Großbritannien

In einer Investorenwarnung vom 30. Juli 2019 zu Tradevibe FX geht die Financial Conduct Authority davon aus, dass es sich bei dem Anbieter um einen sogenannten Klon handelt. Der Betreiber der Website von Tradevibe FX habe sich als Tradeslide Trading Tech Limited ausgegeben – ein Unternehmen, das tatsächlich von der FCA zugelassen ist. Zu dieser Firma gebe es laut FCA jedoch keinerlei Verbindung.

Angaben zu einer Zulassung und Beaufsichtigung von Tradevibe FX durch eine andere staatliche europäische Aufsichtsbehörde lassen sich im Rahmen von Online-Suchen nicht finden. Es kann daher nicht ohne Vorbehalte davon ausgegangen werden, dass der Anbieter von Tradevibe FX über die für seine Wirtschaftstätigkeit obligatorischen Befugnisse verfügte.

Investoren sollten sich mit diesen generellen möglichen Fallstricken beschäftigen

Investoren wissen in der aktuellen Phase niedriger Zinsen oft nicht, wie sie ihr Vermögen möglichst einträglich und andererseits sicher investieren können. Viele Broker garantieren demnach beste Renditen und Sicherheit, die gleichwohl in der Realität meist keiner Überprüfung standhalten. Denn des Öfteren erleiden Privatanleger schließlich einen kompletten Verlust Ihrer Investition.

Man liest auf der Website des jeweiligen Brokers von wichtigen Begriffen der Finanzwelt, die Erfahrung suggerieren. Das Unternehmen sei weiterhin bedacht auf das finanzielle Wohl seiner Kunden, biete persönliche Beratung und könne auf ein internationales Investment-Netzwerk zurückgreifen.

Bei näherer Auswertung der Netzseite wird allerdings deutlich, dass es sich um einen eher unpersönlichen Auftritt mit standardisierten Fotografien aus bekannten Datenbanken handelt. Nach real existierenden Angestellten oder Referenzen sucht man vergeblich. Dies sind starke Indizien, die Investoren zur Vorsicht aufrufen sollten.

Bevor man sein Geld bei einem Anbieter wie Tradevibe FX investiert, sollte man stets klären, ob der Broker einer behördlichen Finanzaufsicht unterliegt, z. B. der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Würde man etwa eine Überprüfung bei der BaFin vornehmen, würde man feststellen, dass das Unternehmen möglicherweise über keine Genehmigung verfügt.

Besondere Achtsamkeit ist auch dann geboten, wenn die Mitarbeiter untypisch hohe Gewinne in Aussicht stellen.

Häufig drängen schwarze Schafe des Geldgeschäfts Kunden zum sofortigen Vertragsabschluss. Um mögliche Anleger zu locken, schütten einige Firmen nach einem ersten Kontakt mit geringem Kapitaleinsatz stattliche Profite aus. Haben Sie vergleichbare Erfahrungen gemacht?

Was Anleger beachten sollten

Vor diesem Hintergrund sollten Investoren einfache Hinweise befolgen, um zumindest gewisse Risiken zu vermeiden:

  • Lassen Sie sich nicht von hohen Renditeversprechen blenden! Wer Zinsen über dem Marktniveau erwirtschaften möchte, muss dafür meist auf hoch riskante Anlageformen zurückgreifen.
  • Lassen Sie sich von Ihrem Anlageberater über dessen Vergütung aufklären! Hierzu sind Broker in der Regel ohnehin von sich aus verpflichtet. Ist die Provision hoch, bedenken Sie, dass der Berater ein eigenes Interesse daran hat, dass Sie vorgegebene Verträge abschließen.
  • Lassen Sie sich Zeit! Unterschreiben Sie Vereinbarungen erst, nachdem Sie eingehend zu der Anlage recherchiert haben. Vergleichen Sie die Offerte auch mit weiteren Anlageklassen. Treffen Sie Ihre Entscheidung erst, wenn Sie alle Bedenken selbst (und nicht Ihr Vermittler!) ausgeräumt haben.
  • Präferieren Sie Unternehmen mit Sitz im Inland! Ihre Forderungen lassen sich so im Streitfall viel reibungsloser durchsetzen.

Ein Vorzeichen für zweifelhafte Trades kann sein, wenn Ihr Broker für den Abschluss eines Deals eine hohe Vergütung erhält. Hier sollten Sie bedenken, dass der Mitarbeiter ein Eigeninteresse daran hat, dass Sie Ihr Vermögen in bestimmte Anlagegeschäfte investieren. Die Beratung durch einen Berater erfolgt mithin nicht zwingend objektiv.

Was können Investoren bei Schwierigkeiten mit Tradevibe FX unternehmen?

Die Rechtsanwälte unserer Anwaltskanzlei betreuen Mandanten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen europäischen Ländern, die durch Investments im Ausland teilweise massive Verluste erlitten haben. Möchten Sie sich über Ihre rechtlichen Handlungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit Tradevibe FX informieren? Dann gelangen Sie hier zur Kontaktaufnahme.