trading-house ist eine deutsche Börsenakademie, auf deren Website man sich Sonderkonditionen für das Trading auf der Handelsplattform MARKETSX (markets.com) sichern könne. Trading-house bezeichnet MARKETSX als Anbieter für Forex Trading und CFD Trading. Die Webpräsenz von trading-house ist auf Deutsch verfügbar, die Unterseite für das Angebot unter der URL https://www.trading-house.de/marketsx/ einsehbar.

Kennen Sie trading-house und hatten Sie Schwierigkeiten bei Transaktionen? Oder möchten Sie mehr über diesen oder andere Provider im Online Trading erfahren? Dann können Sie sich an einen Anwalt wenden, um Ihr Thema zu besprechen.

Die Kanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wird von Investoren kontaktiert, die Anlegerschutz suchen. Des Weiteren sind die Rechtsanwälte der Kanzlei im Immobilienrecht, im IT-Recht oder im Wirtschaftsrecht tätig. Aus den Büros in Frankfurt am Main, Hamburg und München heraus werden Klienten aus allen Ländern in Europa betreut.

Möchten Sie sich mit Ihrem Anliegen an uns wenden? In diesem Fall kommen Sie hier in unseren Kontaktbereich.

trading-house Börsenakademie

Wer sich mit der Überlegung trägt, sein Geld auf einer Online Trading-Plattform zu investieren, sollte sich im Vorfeld über den Anbieter erkundigen. Praktisch ist es, wenn man in diesem Kontext auf trading-house Praxisberichte zurückgreifen kann.

Wenn man bei Google & Co. nach trading-house recherchiert, werden viele Treffer angezeigt. Zumeist führen diese zu Blogs oder Foren, wo trading-house Erfahrungen ausgetauscht werden oder wo man auf trading-house Feedback stößt.

Alles in allem ist es schwierig einzuschätzen, welchen Wahrheitsgehalt die veröffentlichten Erfahrungen mit trading-house aufweisen. Denn nicht immer sind die Berichte, die sich online finden, aus einer wertfreien Blickrichtung heraus geschrieben.

Unternehmenssitz von trading-house

Die eigene Internetpräsenz ist eine wichtige Anlaufstelle für Investoren. Aufschluss ergeben hierbei insbesondere die Aussagen zum Standort und zum Status der Regulierung.

Die Börsenakademie von trading-house sei ein Angebot der trading-house.net Holding. Diese vereine die trading-house Broker GmbH, die direktbroker.de AG, die ad-hoc News AG sowie die ad-hoc News Portal AG. Aus dem Impressum der Websites von trading-house.de und trading-house.net geht hervor, dass der Sitz der Unternehmung in Berlin liegt.

Die Domain markets.com, über die man Zugriff auf das Angebot von MARKETSX bekommt, gehöre einer Safecap Investments Limited, welche auch die Website betreibe. Diese habe ihren Sitz auf Zypern und unterliege der Regulierung der zyprischen Finanzaufsichtsbehörde CySec. Safecap sei ein Tochterunternehmen einer Playtech PLC, einem börsennotierten Hersteller von Software für Glücksspiele.

trading-house Webseite

Auf der Angebotsseite von trading-house zum Thema Marketsx ist zu lesen, dass die Börsenakademie ein Partner von Marketsx sei. Marketsx wird dort als Broker für den weltweiten Handel mit Wertpapieren bezeichnet. Die Sonderkonditionen bei trading-house beziehen sich auf das Marketsx-Konto.

Weiter heißt es zu Marketsx, dass der Anbieter neben der CySec auch der Regulierung anderer Finanzaufsichtsbehörden unterliege. Namentlich seien dies FCA, FSCA, ASIC und FSC. Das von Kunden einbezahlte Kapital verwahre man separat, zudem gebe es eine Einlagensicherung bis 85.000 britische Pfund (England, FSCS). Bei Marketsx seien mehr als fünf Millionen Kunden registriert.

Beim Trading könne man als Kunde auf über 2.000 Märkte zugreifen. Darüber hinaus ließen sich Tools zur Analyse von großen Datenmengen nutzen. Marketsx biete seinen Kunden die Nutzung eigener Handelsplattformen für das Trading an. Es seien Trades mit einem Volumen von 13 Millionen $ platziert.

Zudem sind verschiedene Methoden für Einzahlungen und Auszahlungen aufgelistet. Man sieht eine Reihe von Logos von diversen Zahlungsanbietern, demnach seien Transaktionen per Banküberweisung, per Kreditkarte oder per E-Wallet möglich.

Außerdem könne man den Zugang zu Marketsx überall nutzen, am Rechner oder über mobile Geräte wie Smartphones und Tablets. Es stünden Apps in den Stores von Apple und Google zur Verfügung, zudem könne man als Windows-Anwender die Software Metatrader in den Versionen 4 und 5 nutzen.

Um in den Genuss von Sonderkonditionen beim Trading über Marketsx zu kommen, müsse man ein Formular ausfüllen und absenden, das auf der Website von trading-house bereitsteht.

Aufmerksamkeit beim Online Trading

Wer sich für Online Trading begeistert, sollte beachten, dass sich diese Art der Kapitalanlage in vielen Details von dem herkömmlichen Weg über eine Kreditanstalt oder einen Anlageberater unterscheidet.

Durch die Liberalisierung des Welthandels und die Digitalisierung ist es heute möglich, Dienstleistungen weltweit und von überall aus anzubieten. Entsprechend viele Online Trading-Plattformen wenden sich mehr und mehr an europäische Privatanleger.

Allerdings ist das Engagement auf Online-Plattformen nicht für jeden und nicht uneingeschränkt zu empfehlen. Zum einen sitzen die Plattformen nicht selten im Ausland. Neben der möglichen Sprachbarriere ist nicht immer deutlich zu erkennen, ob die Firmen zu einer Geschäftstätigkeit im europäischen Wirtschaftsraum auch berechtigt sind.

Häufig steht bei den Online-Plattformen eine Reihe von komplizierten Produkten im Vordergrund, darunter Crypto Currencys, CFDs oder das Forex Trading (Devisenhandel). Diese Produkte sind jedoch nicht unbedingt für jedermann geeignet.

Bei dieser Art von Produkten ist eine eingehende Beratung im Vorfeld einer Kapitalanlage unverzichtbar. Diese ist bei einem Online-Broker allerdings in keiner Weise Standard. Auch feste Kontaktpersonen, die die eigene Sprache sprechen, sind nicht die Regel.

Gerade bei Problemen mit dem Account kann dies schnell problematisch werden. Und eine mangelhafte Einschätzung der Risiken ist häufig einhergehend mit Verlusten, die häufig sogar die ganze Investition betreffen.

Verlustpotenziale beim Online Trading

Wenn Sie beim Online Trading Kapital verloren haben, sollten Sie aktiv handeln. Zunächst sollten Sie auf zusätzliche Überweisungen verzichten. Außerdem ist es angeraten, beim Online Trading-Anbieter die Gründe für die Verluste nachzufragen und zu eruieren, welche Aussichten es gibt, die Kapitalanlage wiederzubekommen.

Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte prüft den Vorgang und ermittelt, welche Ansprüche gegebenenfalls gegen die Online Trading Plattform geltend gemacht werden können. Die Anwälte nehmen Ihre Interessen wahr und setzen sich direkt mit dem Broker in Verbindung, unabhängig davon, wo dieser seinen Sitz hat.

Um zu erfahren, wie man sich im Falle eines Verlustes beim Online Trading verhält, können Sie Anlegerschutz beanspruchen und jederzeit das Gespräch mit einem Rechtsanwalt von uns suchen. Für die Festlegung eines Gesprächstermins wählen Sie bitte aus einer der Möglichkeiten, die wir Ihnen in unserem Kontaktbereich anbieten.