Tredo FX ist eine Online Handels-Plattform mit Fokus auf Devisenhandel (Forex Trading) und CFD Trading (Contracts for Difference). Die Internetseite des Providers liegt in einer englischen Ausführung vor und ist unter https://www.tredofx.com/ abrufbar.

Haben Sie bei Tredo FX Geld investiert und wollen über Ihre Erlebnisse sprechen? Oder haben Sie vor, sich erst mal gründlich über diesen Provider oder das Online-Trading im Allgemeinen informieren? Dann haben Sie die Möglichkeit, den Dialog mit einem Rechtsanwalt zu suchen.

Bei der Kanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH finden Anleger Antworten zu Fragen rund um das Thema Anlegerschutz. Zu den weiteren Tätigkeitsgebieten der Anwaltskanzlei zählen das Wirtschaftsrecht, das IT-Recht oder das Immobilienrecht.

Mit Niederlassungen in Hamburg, Frankfurt am Main und München betreuen die Rechtsanwälte Klienten aus allen europäischen Ländern.

Um einen Gesprächstermin mit uns zu beschließen, nutzen Sie bitte eine der Optionen in unserem Kontaktbereich.

Tredo FX Erfahrungen

Wer sich mit dem Themengebiet Online-Trading beschäftigt, wird bemerken, dass es eine Vielzahl von Firmen gibt, die sich mit ihren Produkten an Anleger wenden. Um deren Qualität zu beurteilen, ist es hilfreich, auf die Erfahrungen von Investoren zurückzugreifen, die dort schon investiert haben.

Im Web findet man eine Reihe von Foren oder Blogs, in denen Äußerungen zu Trading-Plattformen wie Tredo FX geteilt werden. Sucht man etwa nach „Tredo FX Erfahrungen“ oder „Tredo FX Reviews“, finden sich viele Beiträge, überwiegend in englischer Sprache. Das Meinungsbild über Tredo FX ist hierbei durchwachsen.

Sitz des Unternehmens und regulatorischer Status von Tredo FX

Auch auf der eigenen Internetpräsenz einer Trading-Plattform findet man zweckmäßige Hinweise für den interessierten Anleger. Hier gilt es darauf zu achten, welche Daten man zum Unternehmenssitz und zum Status der Regulierung findet.

Mangels eines rechtsverbindlichen Impressums auf der Website von Tredo FX lassen sich keine Schlüsse auf die Geschäftsführung oder dir Rechtsform des Unternehmens ziehen. In der Fußzeile ist zu lesen, dass Tredo FX seinen Geschäftssitz in London, England habe.

Auch für die persönliche Kontaktaufnahme mit Tredo FX ist eine Telefonnummer angegeben, die zu einem Anschluss in Großbritannien führt. Zudem könne man den Kundendienst von Tredo FX über ein Formular oder per E-Mail kontaktieren.

Über eine Beaufsichtigung und Regulierung von Tredo FX durch eine europäische Finanzaufsichtsbehörde, wie zum Beispiel die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, finden sich keinerlei Aussagen. Ob das Unternehmen Tredo FX über die für seine Wirtschaftstätigkeit notwendigen Berechtigungen verfügt, bleibt demnach fraglich.

Tredo FX Webpräsenz

Auf seiner Homepage wirbt Tredo FX mit der Aussage, dass man auf der vertrauenswürdigsten Plattform investieren könne. Zu den handelbaren Finanzinstrumenten gehörten Differenzkontrakte (CFDs) auf verschiedene Basiswerte wie Kryptowährungen, Devisen (Forex Trading), Rohstoffe, Indizes und Aktien.

Zudem bezeichnet sich das Unternehmen auf seiner Website als Pionier des Online-Tradings. Das Ziel des Unternehmens sei es, zum Branchenführer im Bereich des Brokings zu werden. Gleichzeitig sei man bestrebt, zu seinen Kunden langfristige Geschäftsbeziehungen aufzubauen.

Darüber hinaus gebe es einige Gründe für Anleger, weshalb man das Angebot von Tredo FX nutzen sollte:

  • fachkundige Beratung durch Analysten,
  • hohe Standards für Sicherheit und Transparenz,
  • hervorragende Handelsmaterialien und Trainingseinheiten für alle Händler,
  • neueste Werkzeuge für das Management von Risiken,
  • geeignet für Trader jeder Erfahrungsstufe,
  • viele Vergünstigungen und Boni,
  • neueste Aktualisierungen und Marktnachrichten für Kunden,
  • Lerngruppen mit Top-Händlern aus aller Welt.

Insgesamt könne Tredo FX auf mehr als 200.000 erfolgreiche Trades zurückblicken und beschäftige über 100 Angestellte. Zudem betreue man deutlich über 200.000 Kunden und verfüge über sechs Niederlassungen.

Bereitgestellte Technologien

Wer im Web handeln möchte, braucht hierfür eine Handelssoftware, die typischerweise von der Trading-Plattform bereitgehalten wird. Dabei kann es sich um eine selber entwickelte Technologie handeln, aber auch um ein Softwaresystem von Drittanbietern.

Bei Tredo FX könne man auf verschiedene Trading-Technologien zugreifen. Hierzu gehörten der Metatrader in der Version 4, eine mobile Handelsplattform für das Trading mit dem Smartphone sowie eine Web Trading Plattform, die auf jedem Computer laufe.

Anmeldung und unterschiedliche Kontomodelle bei Tredo FX

Will man auf der Plattform von Tredo FX mit dem Trading beginnen, ist eine vorausgehende Registrierung als Kunde die Voraussetzung. Nachdem man einen Account angelegt habe, stehe eine Auswahl von vier Live-Handelskonten bereit, aus denen man aussuchen könne:

  • Silberkonto: Mindesteinzahlung in Höhe von 2.500 US-Dollar
  • Goldkonto: Mindesteinzahlung in Höhe von 10.000 US-Dollar
  • Platinkonto: Mindesteinzahlung in Höhe von 50.000 US-Dollar
  • Diamantkonto: Mindesteinzahlung in Höhe von 100.000 US-Dollar

Einzahlungen und Abhebungen ließen sich laut Angaben von Tredo FX mittels verschiedener Methoden ausführen. So stünden etwa die Banküberweisung, die Zahlung per Kreditkarte oder eine Überweisung in Bitcoins zur Wahl.

Trading im Internet – sorgfältig informieren

Wer sich für das Online-Trading begeistert, sollte berücksichtigen, dass sich diese Form der Kapitalanlage in vielen Punkten von dem konventionellen Weg über eine Bank oder einen Anlageberater abgrenzt.

Durch die Liberalisierung des Welthandels und die Digitalisierung ist es heute machbar, Dienstleistungen rund um die Welt und von überall aus anzubieten. Entsprechend viele Online Trading-Plattformen wenden sich verstärkt an europäische Anleger. Im Fokus hierbei stehen vor allem potenzielle Investoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Allerdings ist das Investieren auf Online-Trading-Plattformen nicht für jeden und nicht ohne Einschränkung empfehlenswert. Denn die Anbieter sitzen oft im Ausland. Neben der etwaigen Sprachbarriere ist nicht immer ohne Zweifel zu erkennen, ob die Anbieter für eine Geschäftstätigkeit in Europa auch berechtigt sind. Auch der persönliche Austausch ist durch die Distanz schwierig.

Das Internet ermöglicht es vielen Unternehmen aus der ganzen Welt, ihre Dienstleistungen auch in Deutschland bzw. Europa anzubieten. Immer häufiger finden sich darunter auch Online Tradingplattformen, die Investitionen in Währungen, in Kryptowährungen oder Contracts for Difference (CFDs) offerieren.

Ohne externe Unterstützung kann es dazu kommen, dass gerade wenig erfahrene Anleger die Risiken nicht lückenlos erfassen oder verkehrt einschätzen. Entwickelt sich die Investition dann in die falsche Richtung, wird seitens der Trading Plattform oft vorgeschlagen, weiteres Kapital nachzuschießen, um die Defizite aufzufangen.

Meistens bleibt dabei der Erfolg aus und der Geldgeber muss das investierte Geld abschreiben, eventuell sogar bis hin zum Totalverlust.

Verlustrisiko beim Online-Trading

Haben Sie beim Online-Trading schlechte Erfahrungen gemacht? Wenn Sie Verluste hinnehmen mussten, sollten Sie zuallererst zusätzliche Einzahlungen bleiben lassen und sich beim Onlinebroker nach den Gründen informieren.

Bleibt man Ihnen eine plausible Antwort schuldig, können Sie Anlegerschutz suchen und sich an einen Anwalt wenden. Bei der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH überprüft man, ob Sie Ansprüche gegen den Onlinebroker geltend machen können und setzt diese auf Wunsch direkt beim Vertragspartner durch.

Möchten Sie das Gespräch mit einem unserer Anwälte aufnehmen, gelangen Sie hier zu unserem Kontaktbereich.