Trillant

Trillant – Der Online Broker gibt sich auf seiner Homepage https://trillant.com/ als Dienstleister im Bereich Finanzen aus, der in dem Bereich Kryptowährungen aktiv sei. Entsprechend könne man als Anleger hohe Gewinne erzielen. Zum Betreiber der Webseite veröffentlichte die BaFin eine Warnmeldung.

Sie treffen auf Schwierigkeiten bei der Ausschüttung Ihrer Kapitalanlage? Unsere Anwälte helfen Ihnen bei Forderungen gegen Trillant.

Trillant – BaFin rät von Handel ab

Derzeit existiert eine enorm hohe Zahl an Anbietern wie u.a. Trillant. Hierdurch war es noch nie so einfach aber auch unsicher wie jetzt, in den volatilen Finanzmärkten zu investieren.

Vor allem weil es jede Menge Optionen gibt, kann die Auswahl einer Online-Plattform zeitraubend und entmutigend sein. Insbesondere dann, falls diese Ihren individuellen Investment-Vorhaben genügen soll.

Sie denken darüber nach, bei Trillant Geld zu investieren? Dann sind die nun folgenden Aspekte für Sie als Kapitalanleger relevant.

  • Der Zugriff zu den länderübergreifenden Börsenmärkten wird für Anleger durch Online-Investitionen vereinfacht und lukrativer.
  • Im Bereich Trading im Web können Sie etliche Auftragsarten wählen.
  • Behördlich lizenzierte Online-Broker, sichere Internetseiten, Gebühren und Provisionen, Angebots-Optionen und Eckdaten sind nur ein paar der Aspekte, die Sie bei Ihrer finalen Wahl berücksichtigen sollten.

Die nachfolgenden Angaben sind allgemeine Vorschläge für Kapitalanleger – unabhängig von der Plattform in die Sie investieren.

Bei Trillant investieren? Vorher alle Risiken von Online Trading verstehen

So wie die Börse und anderweitige Finanzmärkte speziellen Risiken und Gefahren ausgesetzt sind, so ist gleichermaßen das Online Trading anfällig.

Sie als Investor sollten folglich Trillant hinsichtlich folgender Aspekte begutachten:

  • Die Risiken und Gefahren der Online-Sicherheit
  • Dienstleister, die nicht vertrauenswürdig sind
  • Zu geringe Kenntnis über das Produkt
  • Gefahren, welche mit dem Produkt verbunden sein können, zum Beispiel eventuelle Verlustgeschäfte
  • Nachteile, welche sich aus ungenauem oder inkompetentem Trading herauskristallisieren

Vermindern sie das Risiko, dadurch, dass Sie bei der Auswahl eines Investment-Dienstleisters auf eine nachgewiesene Erfolgsbilanz acht geben. In diesem Kontext ist es gleichfalls bedeutend, dass Ihnen eine sichere Geldverwaltung zugesichert wird. Nur so können Sie sich in der Internet-Handelsarena einigermaßen sicher bewegen.

Investoren, die ein geschicktes Händchen haben, können durchaus davon leben, und ihre Einkünfte sind unter Umständen überdurchschittlich.

Für den Fall, dass sie die passende Vorgehensweise haben. Eines sollte jedem bewusst sein, der mit dem Trading anfängt: Die Gefahr, beim Handel an der Aktienbörse mehr Kapital einzubüßen, als auf das Bankkonto des Online Brokers Trillant eingezahlt wurde, existiert immerzu.

Setzt Trillant auch Probeinvestments ein?

Überredet Trillant Sie dazu, Investments mit einem kleineren Betrag auszutesten? Sie können keine Daten über den Dienstleister finden, weil es sich vorgeblich um ein neu gegründetes Unternehmen mit spannenden Businessideen handelt?

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass der Investment Geheimtipp eine Täuschung ist. Nach kürzester Zeit wird Ihnen der Dienstleister zu verstehen geben, dass Ihre Kapitalanlage ein enormer Erfolg war, und an Sie appellieren, Ihre Investition aufzustocken.

Der Erfolg Ihrer Probeinvestition kann Sie dazu bringen, noch weitere Investments zu tätigen.

Hier sind einige Beispiele unseriöser Investment-Tipps:

  1. „Widmen Sie uns nur 5 Minuten Ihrer Lebenszeit und werden Sie zum Selfmade-Milliardär.“
  2. “5-Sterne-Aktie mit einem Gewinnanteil von 47,88 %“
  3. „Möchten Sie 1000 € in 250.00,00 Euro verwandeln?“

Wer zu viel in Aussicht stellt, und das auch noch unaufgefordert, ist selten vertrauenswürdig! Prüfen Sie gleichwohl auch, welche Angebote und Garantien Ihnen vom Finanzdienstleiser Trillant dargelegt werden.

Schneeballsystem: Worin liegen die Gefahren?

Ein Schneeballsystem, oder auch Ponzi-Schema genannt, ist eine Art von Finanzbetrug. Bei dem wird Geld von neuen Anlegern gebündelt und als nächstes zur Ausschüttung von Kapital an die vormaligen geschädigten Personen angewendet.

Die Drahtzieher von Schneeballsystemen postulieren meist, dass sie Ihr Kapital anlegen und exorbitante Renditen erwirken würden, ohne Ihr Geld zu gefährden. Gleichwohl investieren die Kriminellen in vielen Schneeballsystemen das Kapital, das sie entgegennehmen, nicht tatsächlich.

Statt dessen wird es angewendet, um Menschen, die vormalig eingezahlt haben, zu entschädigen. So können die Täter einen Teil des Geldes für sich selbst behalten. Achten Sie also bei sämtlichen Investitionen – auch bei Trillant – auf das Chancen-Risiko-Verhältnis.

Schneeballsysteme verlangen einen ständigen Zufluss an neuem Kapital, um weiterlaufen zu können, da sie nur niedrige oder gar keine wirklichen Gewinne haben. Viele dieser Systeme schlagen fehl, wenn es mühsam wird, neue Geldgeber zu gewinnen, oder wenn eine beachtliche Anzahl von Anlegern aussteigt.

Wenn Sie bei einem Online Broker wie Trillant Geld investieren möchten, sollten Sie immer mit Vorsicht agieren.

Zu den Hinweisen, auf die Sie achten sollten, zählen:

  • Die Auszahlung von Renditen funktioniert nicht? Wenn Sie gar keine Zahlungen empfangen oder sich nur schwer ausschütten lassen können, sollten Sie wachsam sein. Die Operatoren von Schneeballsystemen probieren vielleicht, die Teilnehmer mit dem Garantieren noch höherer Geldgewinne zum Bleiben zu animieren, wenn sie kein Geld abheben.
  • Taktiken, die schwer zu ermitteln sind. Halten Sie Ihr Geld vom Aktienmarkt fern, wenn Sie nicht genügend davon wissen.
  • Gibt es ein Problem mit der Dokumentation? Wenn auf Ihrem Kontoauszug Fehler zu Tage treten, kann das ein Anzeichen darauf sein, dass Ihr Geld nicht planmäßig angelegt wird.
  • Investments, die nicht bei Finanzaufsichtsbehörden gemeldet sind. In den allermeisten Fällen handelt es sich bei Schneeballsystemen um nicht angemeldete Investitionen, die nicht von staatlichen Behörden wie der Bafin kontrolliert werden.
  • Veräußern ohne Zulassung: Anlageexperten und -unternehmen müssen gemäß den bundes- und einzelstaatlichen Wertpapiervorschriften lizenziert oder registriert sein. An den meisten Schneeballsystemen sind nicht zugelassene Personen oder Anbieter beteiligt.
  • Übermäßig vorhersehbare Ergebnisse. Im Laufe der Zeit neigen Geldanlagen dazu, zu steigen und zu fallen. Jede Kapitalanlage, die autark von den Marktbedingungen kontinuierlich positive Renditen liefert, sollte mit einem hohen Maß an Zweifel begutachtet werden.

Beschäftigen Sie sich mit den Risiken und Gefahren beim Cybertrading

Der konventionelle Kapitalanlagebetrug wird mit bekannten Methoden wie Werbung, Telefonakquise oder Börsenbriefen ausgeführt.

Wenn es um Betrug geht, wird die altmodische Vorgehensweise im Online-Zeitalter schnell hinfällig. Die neue Art des Finanzbetrugs lässt sich mit dem Begriff „Cybertrading“ beschreiben. Investitionsprodukte werden dabei in unredlicher Absicht über das Internet gehandelt.

Zu den betrügerischen Geldanlagen gehören Finanzprodukte wie Differenzkontrakte und Kryptowährungen wie Bitcoin & Co.. Auch die Dienstleistungen von Trillant wurden von anderweitigen Dienstleistern in vergleichbarer Art eingesetzt, um Kapitalanleger in die Falle zu locken.

Die Investoren erkundigen sich zunehmend selbst im Web über Anlageoptionen. Somit vertrauen die Personen bei ihren Entscheidungen auf ihr persönliches Know-how oder auf die Tipps anderer in Weblogs, Foren und sonstigen Online-Plattformen.

Der Übergang zu immer neuen Finanzinstrumenten hat keinen nachhaltigen Einfluss auf die kriminellen Aktivitäten im Hinblick auf die Organisationsstruktur. Da sich die mafiösen Verbrecherringe auf bereits existierende und weithin anerkannte Infrastrukturen verlassen, erübrigt sich die Umstellung auf ein neues “Geschäftsmodell”. Egal, was für ein Finanzinstrument gehandelt wird, der Ablauf des Cybertradings ist nahezu identisch.

Für diese Finanzinstrumente wird penetrant in auf Social Media Social Media Plattformen wie Facebook oder mit Affiliate Marketing Werbung betrieben. Dabei geht es im Prinzip ausschließlich um die Darstellung astronomisch hoher Profite. Ermitteln Sie die Wahrscheinlichkeit hohe Gewinne bei Trillant zu erlangen, ehe Sie Kapital investieren.

Broker-Vermittlungsprovision: Achten Sie rechtzeitig auf klare Informationen

Erkundigen Sie sich vor einer Investition bei Trillant, wie viel von Ihrer Investitionssumme zur Deckung von Kosten, Gebühren und Provisionen verwendet wird. Dies ist ein sinnvoller Zeitpunkt, um die von den Anbietern bereit gestellten Infos detailliert zu begutachten!

Kapitalanleger müssen über alle veranschlagten Kosten und deren Wirkung auf die Rendite von Wertpapierdienstleistern benachrichtigt werden. Desweiteren müssen die Kosten einzeln aufgeführt werden.

Angenommen, dass Sie eine Aufschlüsselung jeglicher Kosten verlangen, sind die Wertpapierdienstleister in der Verpflichtung, Ihnen diese Angaben zu geben.

Ein Online Broker wie Trillant ist aus ersichtlichen Gründen im Normalfall an möglichst vielen Transaktionen interessiert. Meistens sind die Kosten so enorm, dass es schwierig ist, einen Gewinn zu erreichen. Die Kosten können das angelegte Vermögen in kürzester Zeit sogar verschlingen.

Achten Sie daher unbedingt auf die Kosten! Die Tradinggebühren des Brokers müssen öffentlich verfügbar sein. Die Klarheit der Struktur der Kosten ist auch in den gesetzlichen Vorschriften und Lizenzierungen festgelegt.

Im Zusammenhang mit einem Verstoß kann dem Anbieter die Lizenz aberkannt werden.

Zahlungen von Trillant zurückerhalten: Anwälte helfen

Um bewerten zu können, ob Sie einen Rückzahlungsanspruch gegen den Anbieter Trillant haben, bedarf es stets der Überprüfung des Falles im Speziellen. Diese nehmen die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner im Rahmen einer kostenlosen Erstberatung für Sie vor.

Grundlage dieser Betrachtung ist immer der von Ihnen geschilderte Sachverhalt. Zudem können meist Parallelen zu vergleichbar gelagerten Fällen verzeichnet werden. Sie ziehen also einen Nutzen aus den weitreichenden Erfahrungswerten unserer Anwälte.

Nach der gesamten Überprüfung aller Unterlagen und der juristischen Einordnung, orientiert sich die Vorgehensweise zuerst gegen den Dienstleister Trillant selbst, sollten bestimmte Pflichtverletzungen verifizierbar sein. Um derartige Pflichtverletzungen nachweisen zu können, müssen die Vertragsunterlagen, der E-Mail-Nachrichtenverlauf und eventuell auch zusätzliche Schriftstücke ausgewertet werden.

Außerdem sind lizenzierte Online-Trading-Dienstleister gleichermaßen in der Verpflichtung, Telefonaufzeichnungen zu den Unterhaltungen mit den Käufern anzufertigen und zu archivieren. Die Aufforderung zur Herausgabe ebendieser Aufzeichnungen und die nachfolgende Auswertung ist ebenso ein sinnvoller und nötiger Schritt bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Mittels dieser Beweise können Anforderungen der Investoren sowohl im außergerichtlichen als auch im gerichtlichen Verfahren zivilrechtlich durchsetzt werden.

Auch die Banken und Kryptobörsen, die auf Empfängerseite stehen, sind hierbei in den Fokus zu nehmen. Weil es sich meistens um Geldbeträge in in beachtlicher Höhe handelt, kommt wiederkehrend die Frage auf, ob die Institutionen ihren Informationspflichten und den Verpflichtungen entsprechend dem Geldwäschegesetz nachgegangen sind. Eine generelle Aussage lässt sich hierzu nicht treffen, vielmehr ist der Falle des Einzelnen zu begutachten.

Das gleiche gilt für den Begünstigten auf Empfängerseite, der meistens nicht äquivalent mit dem Anbieter selbst ist. Unter bestimmten Gegebenheiten ist auch ebendieser in Anspruch zu nehmen, sollten Pflichtverletzungen nachweisbar sein.

Nach der Ausschöpfung zivilrechtlicher Möglichkeiten, bleibt noch das Vorgehen auf strafrechtlicher Ebene, wenn sich der Verdacht einer illegalen Handlung erhärtet. Hierfür bedarf es der Kontaktaufnahme mit Ermittlungsbehörden im In- und Ausland und die Koordinierung weiterer Schritte.

Viele Bundeländer haben einstweilen spezielle Einheiten für die Themen Betrugsstraftaten im Bereich Online und Krypto-Trading etabliert. Mit selbigen stehen die Anwälte der Kanzlei Herfurtner fortwährend in Kontakt.

Nicht zuletzt können auch Provider wertvolle Auskünfte zu dem Domaininhaber bieten. Mit den, oft im Ausland ansässigen Providern, Kontakt aufzunehmen, stellt sich für den Laien jedoch als ausgesprochen umständlich dar.

Ebenfalls sind Finanzaufsichten im In- und Ausland nützliche Kontaktstellen für geschädigte Kapitalanleger.

Außer der Beschwerde gegen den entsprechenden Online Trading Anbieter, die andere potentielle Kunden vor Investments bewahren soll, können durch die Finanzaufsichten als Informationsquelle möglicherweise ergänzende Details erlangt werden.

Diese Details gestatten in vielen Fällen eine Verbindung von Ermittlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Unsere Rechtsanwälte stehen Ihnen bundesweit und im deutschsprachigen Ausland zur Verfügung.

Rechtsanwalt Arthur Wilms - Kanzlei Herfurtner

Arthur Wilms | Rechtsanwalt | Associate

Philipp Franz Rechtsanwalt

Philipp Franz | Rechtsanwalt | Associate

Anwalt Wolfgang Herfurtner Hamburg - Wirtschaftsrecht

Wolfgang Herfurtner | Rechtsanwalt | Geschäftsführer | Gesellschafter

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Herfurtner Rechtsanwälte. Mehr Infos anzeigen.

Aktuelle Beiträge aus dem Rechtsgebiet Meldungen für Investoren

ottoat.net – ein seriöser Broker?

ottoat.net - die Firma ist über die Unternehmenswebsite https://www.ottoat.net/ zu finden. Dabei stehen dem User kaum Informationen zu Dienstleistungen zur Verfügung. Lediglich eine Login-Funktion wird angezeigt. Ein Impressum oder Kontaktdaten sind für den Seitenbesucher zum ... mehr