Trust Financial Planning – Das scheinbare Finanzunternehmen Trust Financial Planning stellt sich auf seiner Website https://www.trust-financial-planning.com/ als Trading Anbieter dar. Überdies warnt die FCA vor https://www.trust-financial-planning.com/, da es sich um eine Klonfirma handle.

Wenn Sie beim Online-Broker Trust Financial Planning Geld angelegt haben und es nun zu Komplikationen bei der Rückzahlung kommt, beraten Sie unsere Rechtsanwälte im gesamten deutschsprachigen Raum.

Trust Financial Planning – unregulierter Online-Broker?

Derzeitig gibt es eine außerordentlich hohe Zahl an Investment-Dienstleistern wie beispielsweise Trust Financial Planning. Dadurch war es noch nie so leicht aber auch unsicher wie jetzt, in den unberechenbaren Finanzmärkten anzulegen.

Vorallem weil es viele Chancen gibt, kann die Wahl eines Finanzdienstleisters zeitraubend und einschüchternd sein. Im Besonderen dann, wenn diese Ihren jeweiligen Investitionsvorstellungen entsprechen soll.

Sie überlegen, bei Trust Financial Planning Geld zu investieren? Dann sind die nachstehenden Aspekte für Sie als Kapitalanleger wichtig.

  • Eine sehr gute Adresse für Anleger, die sich über Aktien, Futures, Binary Options und Kryptowährungen informieren möchten, ist eine Webseite wie diese.
  • Staatlich lizenzierte Online-Broker, vertrauenswürdige Webseiten, Kosten und Boni, Angebots-Optionen und Kunden-Feedbacks sind nur einige der Faktoren, die Sie bei Ihrer endgültigen Entscheidung einplanen sollten.
  • Im Bereich Handel im World Wide Web lässt sich eine große Menge von Auftragsarten verwenden.
  • Der Eintritt zu den weltweiten Börsenmärkten wird für Kapitalanleger durch Online-Investitionen angenehmer und lukrativer.

Die nachfolgenden Angaben sind allgemeine Empfehlungen für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie anlegen.

Checkliste Trust Financial Planning: Wie Sie sich selbst vor Risiken beim Online Trading bewahren können

Die folgende Aufzählung dient Ihnen zum Schutz vor Online Brokern mit betrügerischen Absichten.

  • Erkundigen Sie sich so umfassend wie möglich über den Anbieter und die Ware, die Sie kaufen möchten (Google, Foren, Online-Kartendienste).
  • Gebrauchen Sie keine Fernwartungssoftware, die sich Zugriff auf Ihre Endgeräte verschafft.
  • Nehmen Sie keine ungewollten Investment-Tipps von fremden Menschen über Werbeanrufe oder E-Mails an.
  • Gibt es auf der Internetpräsenz ein lückenloses Impressum?
  • Lassen Sie sich nicht von Beteuerungen über sehr hohe Profite ohne das Risiko, Investitionen einzubüßen, trügen.
  • Ist in der Firmendatenbank der zuständigen EU-Kontrollbehörde ein Anbieter wie Trust Financial Planning gelistet?
  • In welcher Stadt ist der offizielle Firmensitz des Unternehmens?
  • Fragen Sie sich: Wie ist der Name des Ansprechpartners, mit dem ich in Kontakt treten soll?

Trust Financial Planning – Nimmt der Online Broker via E-Mail Kontakt zu Ihnen auf?

Haben Sie schon einmal Investmentangebote per E-Mail von einem Finanzdienstleister wie Trust Financial Planning erhalten, die Ihnen nicht bekannt sind? Kriegen Sie Faxe von der Börse, die Sie keineswegs gefordert haben? Oder haben Sie einen vermeintlichen „Geheimtipp“ entgegengenommen?

Investoren sollten sich vor vergleichbaren Vorschlägen in Acht nehmen, denn sie werden im Regelfall von unseriösen Gruppen oder auch Anbietern verbreitet, welche mit dem Verkauf von Wertpapiere aus einer falschen Erfolgsstory Profit schlagen wollen.

Es sind auch Fälle bekannt geworden, in denen Verbraucherinnen und Investoren von einer vermeintlichen Börsenaufsichtsbehörde kontaktiert werden.

Es wird fälschlicherweise gesagt, dass die angeschriebenen Personen Geschädigte eines Betrugs geworden seien und dass die persönlichen Daten von der scheinbaren Bundesanwaltschaft in Karlsruhe an die Börsenaufsicht weitergegeben worden seien. Von den angeschriebenen Personen wird das Ausfüllen eines Web-Formulars erwartet.

Es handelt sich in diesem Zusammenhang um einen offensichtlichen Betrugsversuch. Wir empfehlen in jedem Fall davon ab, mit selbiger Person in Verbindung zu treten oder persönliche Informationen, wie z.B Benutzernamen, Passwörter, Kreditkartennummern oder weitere identifizierende Angaben wie beispielsweise Ihre Accountdaten bei Trust Financial Planning, zu verraten.

Was bedeutet Pump & Dump?

Die Bezeichnung Pump & Dump wird benutzt, um ein Vorgehen zu erläutern, in jener der Preis einer Aktie von Insidern künstlich in die Höhe getrieben wird. Anschließend wird dieselbe Aktie mit Verlust an die sonstigen Geldgeber wieder abgestoßen.

Es handelt sich dementsprechend um einen Betrug. Eine Täuschung, die von der Unkenntnis der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Vorgehensweise ist deshalb auf einem kontrollierten Wertpapiermarkt und für Dienstleister wie Trust Financial Planning nicht erlaubt. Der Kryptomarkt andererseits ist, was solche Taktiken angeht, noch nahezu vollständig „Wilder Westen“. Aus diesem Grund ist äußerste Aufmerksamkeit geboten!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Kontext mit den allgemein sogenannten Altcoins des Öfteren anzutreffen. Die Pump & Dump Betrugsmethode wird von Betrügern benutzt, um den Wert einer nicht bekannten oder eventuell auch selbst geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie dadurch, dass sie im World Wide Web oder auf Social Media Desinformationen verbreiten oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen ködern.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter Trust Financial Planning gegebenenfalls alle notwendigen Informationen zu diesem Themenkomplex bereit gestellt werden.

Woran lässt sich ein Kapitalanlagebetrug erkennen?

Sie möchten bei Trust Financial Planning Geld investieren? In diesem Fall sollten Sie alle wichtigen Fakten über das Unternehmen in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine besondere Form des Betruges. Der Täter verspricht oder täuscht gegenüber einem größeren Kreis von Leuten eine gewinnbringende Kapitalanlage am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird getreu § 264a StGB mit einer Gefängnisstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können mitunter folgende Dienstleistungen und Maßnahmen infrage kommen:

  • Beteiligungen an Unternehmen
  • Boiler Room Scam, eine Kaltakquise, bei der per Telefongespräch Kapitalanleger gesucht werden
  • Beteiligungen an Wertpapieren, Fonds und Zertifikaten
  • Nicht gewollte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat oftmals viel finanzielle Mittel investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Polizeibehörde und Finanzaufsichtsbehörde über einen Rechtsbeistand einbeziehen: Gegen gewisse betrügerische Unternehmen bestehen in der Bundesrepublik Deutschland und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Kriminalpolizei ist berechtigt, die Bankkonten der Abzocker sperren zu lassen und das Vermögen sicherzustellen. Zusätzlich wird die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.
  2. Schadenersatzansprüche geltend machen: Menschen, die nicht zutreffend informiert wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.
  3. Geld von Trust Financial Planning zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte ausgeführt worden sein, so kann dieses in zahlreichen Fällen durch eine Einschaltung einer Rechtsanwaltskanzlei zurückgeholt werden. Bei Banküberweisungen vom Girokonto aus kann dieses in vielen Fällen per Bankauftrag zurückgeholt werden.
  4. Verträge zurücknehmen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können besagten bei Anlagebetrug zurückziehen oder anfechten.

Recovery Scam einfach erklärt: So schätzen Sie Anbieter für die Rückholung von Geldern korrekt ein

Jeder, der schon einmal Vermögen durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verhängnisvoll das sein kann. Das allein ist schon schrecklich genug. Doch obendrein nehmen die Kriminellen, die hinter dem Schein-Modell stecken, innerhalb kurzer Zeit per E-Mail oder Telefonanruf Verbindung zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Finanzberater von Trust Financial Planning aus. Stattdessen versprechen sie, gegen eine Gebühr, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes Hilfe zu leisten. Viele Abzocker scheinen sogar von vertrauenswürdigen Gesellschaften wie einer Finanzaufsichtsbehörde angeheuert oder betraut worden zu sein.

Nachdem sie Ihre personenbezogenen Daten geklaut haben, geben sich die Täter des Öfteren als gute Samariter aus. Sie versprechen, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes beizustehen. Auch wenn Sie bei einem Dienstleister wie Trust Financial Planning Geld investiert haben, kann es sein, dass Ihre Daten entwendet werden.

Wer einen immensen Geldbetrag verloren hat, ist überwiegend verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Verzweiflung der Menschen aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ bezeichnen. Ihre Services bieten sie unter dem Scheingrund an, ihnen dabei behilflich zu sein, ihr Vermögen wiederzuerhalten. Das heißt, sie verbriefen in unseriöser Weise, dass sie das verloren gegangene Kapital zurückbekommen.

Rückzahlung von Trust Financial Planning – Kanzlei hinzuziehen und Aussichten auf Erfolg maximieren

Sie haben bei Trust Financial Planning, oder einem anderen Anbieter, investiert? Jetzt registrieren Sie Komplikationen bei der Auszahlung?

Dann empfiehlt es sich, auf der Stelle zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Das gilt speziell dann, wenn der Anbieter Nachzahlungen anrät, um Defizite auszugleichen.

Im Übrigen sollte man den Versuch unternehmen, das verlorene Kapital wiederzuholen. Hierbei können geschädigte Privatanleger Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Wir prüfen sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Anbieter und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Geldinstitute.

„Man kann bei weitem nicht von einem Einzelfall sprechen, falls ein Privatanleger im Zuge von Online-Trading sein Kapital verliert. Etliche Anleger lassen sich von dem fachmännischen Auftreten der Dienstleister in die Irre führen und merken nicht rechtzeitig, dass sie ihre Einbußen nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet daher, nicht zu resignieren, sondern zügig und tatkräftig zu handeln. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist meist größer, als die geschädigten Investoren es meinen.

Würden Sie sich gerne mit einem von unseren Anwälten zum Thema Trust Financial Planning unterhalten? Dann gelangen Sie hier geradewegs zu unserem Kontaktbereich.