UBO Capital – Anwälte beraten Kunden

///UBO Capital – Anwälte beraten Kunden

UBO Capital – Anwälte beraten Kunden

UBO Capital ist ein Broker für binäre Optionen. Erfahrungen von Anlegern zeigen, dass es sich bei Handelsgeschäften um Scam und Betrug handeln könnte.

UBO Capital: Scam-Vedacht bei binären Optionen

UBO Capital ist ein Online-Broker für binäre Optionen und weitere Finanzprodukte. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als „führende Handelsplattform“ für binäre Optionen – eine umstrittene Optionsspielart, bei der Anleger meist kurzfristig auf steigende oder fallende Kurse wetten. Anbieter wie UBO Capital versprechen durch ihre Erfahrungen hohe Gewinne mit den binären Optionen, doch die Branche ist durchsetzt von Abzockern, schwarzen Schafen und betrügerischen Geschäftsmodellen. Herfurtner Rechtsanwälte hilft betroffenen Anlegern und Investoren Gelder zurückzuholen.

UBO Capital: Erfahrungen rund um binäre Optionen

Ist UBO Capital ein seriöser Anbieter, haben Investoren bereits Erfahrungen mit dem Broker gemacht? Ein Blick auf die Webseite kann in vielen Fällen Hinweise auf Scam und Abzocke bieten. UBO Capital konzentriert sich im Bereich der binären Optionen auf diverse Handelsvarianten, bei denen man auf die Kursentwicklung von Rohstoffen, Indizes, Währungen oder Aktienkursen wettet. UBO Capital offeriert One-Touch-Optionen, bei denen ein Kurs innerhalb eines bestimmten Zeitraums einen bestimmten Wert erreicht haben muss. Beim Pair-Trading treten zwei Kurse gegeneinander an, man wettet sozusagen auf den „Gewinner“. Weiterhin gibt es sowohl den 60-Sekunden-Handel und langfristige Wettmöglichkeiten.

Regulierung von Ubo Capital

Besucht man die Webseite von UBO Capital, so sucht man vergeblich nach einer Adresse, Informationen zum Unternehmen, Lizenzierungen oder einer zuständigen Regulierungsbehörde. Das Fehlen dieser wichtigen Angaben kann bereits darauf hindeuten, dass es sich beim Trading mit den binären Optionen um reine Abzocke handelt, bei der Anleger um ihr investiertes Kapital fürchten müssen. Im April 2016 zeigte sich die Internetseite von UBO Capital noch auskunftsfreudiger. Zu dieser Zeit wurden Interessenten aus Großbritannien, Neuseeland, Kanada und Australien geworben, die sogar telefonisch Kontakt aufnehmen konnten. Die Angabe des betreibenden Unternehmens war ebenfalls vorzufinden: UNITED BO LIMITED mit Hauptsitz auf Mahé, der Hauptinsel der Seychellen. Die Zahlungsdienstleistungen unterliegen dem in Großbritannien ansässigen Unternehmen GLOBAL CPL LIMITED. Der Standort des Unternehmens und die fragliche Regulierung sollten potentielle Anleger bereits abschrecken.

Einen faden Beigeschmack hinterlässt außerdem die Tatsache, dass UNITED BO LIMITED eine weitere Plattform für binäre Optionen betrieb, die heute nicht mehr erreichbar ist. Unter dem Namen TraderSBO.com wurde der Handel mit binären Optionen angeboten, doch die Erfahrungen von Kunden lassen die Alarmglocken läuten: man liest von Abzocke, Betrug und Scam. In diesem Zusammenhang erscheint die Seriosität von UBO Capital mehr als fragwürdig.

UBO Capital: Erfahrungen von Anlegern

Ist UBO Capital seriös, kann man sich auf Ein- und Auszahlungen investierter Gelder verlassen, geht alles mit rechten Dingen zu? Wer nach Erfahrungen mit UBO Capital sucht, stößt schnell auf überaus negative Berichte – Erfolgsmeldungen bleiben weitgehend hingegen aus. Diesen Erfahrungsberichten für UBO Capital muss man nicht uneingeschränkt Glauben schenken, doch sie sind ein Indiz für dubiose Geschäftspraktiken und mutmaßliche Abzocke.

Zahlreiche Investoren berichten in Zusammenhang von Geschäften mit UBO Capital vor allem davon, dass sie jede Menge Geld verloren haben. Von Scam und Abzocke ist die Rede, für die scheinbar die Manager der Kunden-Accounts verantwortlich sind. Diese betreuen die Investitionen der Anleger, die von 200 € bis weit über 10.000 € reichen können. In der Startphase scheint meist alles positiv zu verlaufen und die ersten Gewinne wandern auf das Kunden-Konto. Laut der Erfahrungen der Anleger kann hier der Ärger beginnen – so werden weitere Investitionen verlangt, die plötzlich hohe Verluste nach sich ziehen. Auf die Aufforderung der Auszahlung des verbleibenden Betrages auf dem Kundenkonto reagierten die Manager bei UBO Capital scheinbar nicht mehr. In anderen Erfahrungsberichten wurden die Trading-Manager aufgefordert keine weiteren Handelsgeschäfte mehr durchzuführen, was ohne Erfolg blieb. In anderen Fällen wurden langfristige Investments abgeschlossen, sodass die Kundengelder über mehrere Monate „eingefroren“ blieben.

Binäre Optionen: ein Finanzprodukt in der Kritik

Verlockende Gewinnaussichten, die in nur kurzer Zeit realisiert werden können, seriös wirkende Anbieter, scheinbar sichere Einlagen, bequemer Ablauf: das sind nur einige der Vorteile, mit denen sich Anleger für binäre Optionen begeistern lassen. Binäre Optionen sind ein junges Finanzprodukt, das bis vor einigen Jahren ausschließlich erfahrenen Experten zur Verfügung stand. Heute kann jeder mit binären Optionen handeln, doch die enormen Risiken werden dabei häufig übersehen.

Sollte man als Anleger auf Optionen setzen, gibt es zuverlässige Anbieter oder steckt hinter all dem eine Masche, die sich mit dem reinen Glücksspiel vergleichen lässt? Nicht nur versierte Händler raten zunehmend vom Handel mit den binären Optionen ab, auch Anwälte und die Finanzbehörden warnen vor dubiosen Geschäftspraktiken. Die europäische Wertaufsicht ESMA veröffentlichte bereits im Juli 2016 eine Meldung und riet deutlich vom Trading mit binären Optionen ab, da Verluste sehr wahrscheinlich seien. Dieser Einschätzung schließen sich auch Länder wie die USA, Israel und Belgien an, wo der Handel mit binären Optionen stark restringiert oder gänzlich untersagt ist. In Deutschland sind binäre Optionen erlaubt, werden jedoch von der Finanzaufsichtsbehörde BaFin kritisch beobachtet.

UBO Capital und Abzocke bei binären Optionen: so können sich Betroffene wehren

Renditemöglichkeiten von 80% und mehr, überzeugend auftretende Kontaktpersonen, Erfolgsgeschichten auf der Unternehmenswebseite und ein scheinbar transparentes Geschäftsmodell: es gibt viele Argumente, mit denen sich Anleger zum Handel mit binären Optionen verleiten lassen. Aus den Vorteilen kann aber schnell ein finanzieller Albtraum werden, der bis zum Totalverlust der investierten Gelder führt. Die Tricksereien der Anbieter sind vielfältig ausgeprägt. Auszahlungen von Gewinnen werden verweigert, Kurse manipuliert, Kundenkonten eingefroren, Gelder falsch investiert. Undurchsichtige Geschäftsbedingungen können zusätzlich für Verwirrung sorgen oder sogar unzulässige Modalitäten beinhalten.

Die erlittenen Schäden durch betrügerische Praktiken im Bereich der binären Optionen können enorme Summen erreichen. Betroffene sehen sich in den meisten Fällen alleingelassen und vermuten, dass ihre Investitionen unwiederbringlich sind. Abschreckend wirkt dabei der weit entfernte Gerichtsstand, der im asiatischen Raum, auf Zypern oder wie bei UBO Capital auf den Seychellen liegen kann. Für versierte Anwaltskanzleien sind geografische Belange allerdings keine Hürde, denn rechtliche Ansprüche lassen sich grundsätzlich auch bei im Ausland ansässigen Unternehmen durchsetzen. Bei ausbleibenden Gewinnausschüttungen oder der Verweigerung der Herausgabe der geleisteten Einzahlungen können § 305c BGB oder § 812 BGB als rechtliche Grundlage dienen. Geschröpften Anlegern sei also geraten, ihre rechtlichen Möglichkeiten bei einer Kanzlei mit den Spezialgebieten wie Anlagebetrug, Kapitalmarktrecht oder Anlegerschutz einschätzen zu lassen. In der Folge ist es möglich, einen Teil des finanziellen Verlustes wieder einzuholen.

Rechtsberatung bei Betrug durch binäre Optionen

Herfurtner Rechtsanwälte ist eine Kanzlei mit Standorten in München und Hamburg. Die Anwälte betreuen bereits seit Jahren Privatanleger, die durch Betrug beim Handel mit binären Optionen und anderen Finanzprodukten finanzielle Schäden hinnehmen mussten. Erfolgreiche außergerichtliche Einigungen sind dabei keine Seltenheit (https://kanzlei-herfurtner.de/24option-betrug-oder-serioeser-anbieter/), auch wenn nicht alle Fälle veröffentlicht werden dürfen. Die Fachbereiche der Kanzlei liegen unter anderem im Bankrecht, Anlegerschutz, Rechtsberatung bei Kapitalanlagebetrug und im Kapitalmarktrecht, wobei Mandanten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Benelux-Staaten unterstützt werden.

von | 2017-10-29T10:16:36+00:00 19/06/2017|Kategorien: Binäres Handeln|Schlagwörter , , , , , |1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Josef Holzer 28. Juli 2017 um 17:36 Uhr - Antworten

    Hallo,
    Ich Josef Holzer habe bei Ubo Capital über € 10000 investiert.David Harris ist mein Brocker
    Ich wurde immer angerufen noch mehr einzuzahlen,und mir wurde versprochen das Geld ist sicher und ich werde alles
    plus Gewinn zurück erhalten.Wen ich einen Antrag stellte wurde er abgelehnt.
    Im April diesen Jahres war dann das ganze Geld weg.
    Bitte können Sie mir helfen mein hart erspartes Geld wieder zurück zu holen.
    Danke Josef.

Einen Kommentar schreiben

Bewerten Sie unsere Seite:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Laden...