Vabis Asset Management – Der scheinbare Finanzdienstleister Vabis Asset Management bietet auf seiner Internetpräsenz diverse Dienstleistungen im Bereich Finanzen und Vermögensaufbau an. Zudem behauptet das Unternehmen, von der britischen FCA zugelassen zu sein. Allerdings gibt es von der Behörde eine offizielle Warnmeldung zum Thema Vabis Asset Management.

Sind Sie bereits als Kunde bei Vabis Asset Management investiert oder denken Sie gegenwärtig an ein Investment bei diesem Anbieter? In diesem Fall ist es für Sie ganz bestimmt wertvoll, die nachfolgenden Fragen zu klären:

  • Ist das Unternehmen Vabis Asset Management vertrauenswürdig?
  • Was sollten Sie bei Verlusten möglicherweise unternehmen?
  • Gibt es Referenzwerte bisheriger Kunden?

Unsere Anwälte haben die Antworten auf diese Fragen in diesem Artikel zusammengestellt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Vabis Asset Management Erfahrungen
  2. Webpräsenz
  3. Kontaktinformationen
  4. Lizenzierung
  5. Warnhinweis
  6. Exkurs – allgemeine Tipps
  7. Was tun bei Verlusten mit Vabis Asset Management?

Für den Fall, dass Sie unsicher sind, inwiefern Vabis Asset Management ein passendes Angebot bietet, stehen wir Ihnen zur Seite und beraten Sie bei Unklarheiten und ebenso bei Schwierigkeiten.

Bitte schicken Sie uns eine Nachricht über unser Anfrageformular. Unsere Rechtsanwälte stehen Ihnen für eine unentgeltliche Erstberatung gern zur Verfügung.

Jetzt anfragen

Vabis Asset Management Erfahrungen

Eigenen Angaben zufolge biete Vabis Asset Management ein breites Spektrum an Fachwissen und Kenntnissen, um die finanziellen Ziele und Wünsche seiner Kunden zu erfüllen und diesen Sicherheit für die Zukunft zu geben. Deshalb sei das Angebot eine nahtlose Palette an Dienstleistungen von ausgeprägter Qualität, Professionalität und Expertise rund um die Vermögensverwaltung.

Außerdem bedeute das Bekenntnis zur Unabhängigkeit, dass es bei Vabis Asset Management weder versteckte Gebühren oder Provisionen noch externe Aktionäre oder Voreingenommenheit gegenüber Einzelhandelsanbietern gebe. Denn Vabis Asset Management konzentriere sich darauf, Lösungen und Beratungen anzubieten, die sich nach an den Interessen der Kunden ausrichteten.

Des Weiteren sei Vabis Asset Management mit Büros im Vereinigten Königreich und in Schweden vertreten und unterstütze seine Kunden dabei, Vermögen zu schaffen und zu erhalten. Dabei profitiere man als Kunde von Vabis Asset Management von einer individuellen Beratung, die maßgeschneidert sei und von Vermögensschutz und Vermögensverwaltung bis hin zu Erbschaftssteuer, Ruhestandsberatung und Anlageplanung reiche.

Zudem liest man auf der Website des Unternehmens, dass man von London aus Vermögensverwaltungs- und Family-Office-Dienstleistungen für Kunden aus der ganzen Welt anbiete. Dabei sei Vabis Asset Management mit der Vision gegründet worden, Kunden ein hohes Maß an Service zu bieten.

Überdies sei das Verhältnis zwischen Kunden und Mitarbeitern von Vabis Asset Management hoch, da die Kunden des Anbieters häufig komplexe finanzielle Arrangements hätten. Entsprechend nutze man das Wissen qualifizierter und erfahrener Teammitglieder, die eine umfassende Finanzberatung und -pläne mit vorbildlichem Service anböten.

Vabis Asset Management Website

Details zum Angebot von Vabis Asset Management kann man auf der englischsprachigen Webseite des Unternehmens unter der URL https://vabisassetmanagement.com/ abfragen.

Webadresse

Bei einer Domain handelt es sich um einen weltweit einmaligen, eindeutigen Namen für einen logisch abgegrenzten Abschnitt des Netzes – zum Beispiel eine Internetseite.

Wir haben am 09.08.21 die Angaben für den Anbieter mit diesem Resultat abgerufen:

Domain Name: VABISASSETMANAGEMENT.COM
Registry Domain ID: 2614280552_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.internet.bs
Registrar URL: http://www.internetbs.net
Updated Date: 2021-05-23T10:10:55Z
Creation Date: 2021-05-23T10:10:54Z
Registrar Registration Expiration Date: 2022-05-23T10:10:54Z
Registrar: Internet Domain Service BS Corp.

Findet man ein Impressum?

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten für das Impressum. Diese Pflicht zur „Kennzeichnung“ betrifft alle geschäftsmäßig betriebenen WWW-Seiten.

Denn diese Daten sollen den Besucher einer Webseite darüber informieren, wer sich hinter dem Auftritt verbirgt. Darüber hinaus spielt hierbei die ladungsfähige Anschrift des Webseiten-Betreibers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen ihn durchgesetzt werden sollen.

Relevant dabei ist ferner der Fakt, dass das Führen eines Impressums auch für im Ausland angesiedelte Unternehmen gilt, die in der Bundesrepublik Deutschland ihren erwerbsmäßigen Tätigkeiten nachgehen.

Auf der Internetpräsenz des Anbieters war im August 2021 kein rechtsverbindliches Impressum hinterlegt.

Geschäftsleitung

Die verantwortlich zeichnenden Akteure namentlich zu deklarieren, ist ein Merkmal für Transparenz. Auf der Website des vermeintlichen Finanzdienstleisters gibt es zum Zeitpunkt der Texterstellung keinerlei Aussagen zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Kontaktdaten

Das Unternehmen nutzt nachstehende Kontaktangaben:

  • E-Mail: k. A.
  • Vermeintliche Postanschriften:
    • 3rd Floor, 12 Exchange Square, Exchange House, Primrose Street, London EC2A 2BQ, Vereinigtes Königreich
    • Scania Sodertaje SE 151 87 Schweden
  • Telefon: 020 80895602

Falls es einmal zu Schwierigkeiten kommt, kann die weite Entfernung zwischen Anbieter und Privatanleger für Komplikationen bei deren Aufklärung sorgen.

Grundsätzlich genießen Investoren innerhalb der Europäischen Union etwas mehr Rechtsschutz und mehr Möglichkeiten, ihre Ansprüche – auch und vor allem bei Verlusten – bei Bedarf auch mithilfe anwaltlicher Hilfe durchzusetzen.

Staatliche Lizenz

Keine Angaben macht die Firma im August 2021 zu einer Überwachung durch eine EU-Aufsichtsbehörde wie die CMVM (Portugal), die FSMA (Belgien) oder die FI (Schweden). Jedoch behauptet der Anbieter, unter Aufsicht der FCA zu stehen, wogegen eine Warnmeldung der Behörde spricht.

Folglich sollte man als Anleger nicht unbedingt davon ausgehen, dass der Dienstleister im Besitz der notwendigen Berechtigungen ist, die man für eine Geschäftstätigkeit in Europa benötigt.

Finanzbehörde veröffentlichte Warnmeldung zu Vabis Asset Management

Von staatlichen Stellen und Anwaltskanzleien gibt es periodisch Warnmeldungen.

Das bedeutet nicht in jedem Fall automatisch, dass es sich dabei um einen Betrug dreht.

Bereits im Juni 2021 publizierte die FCA eine öffentliche Warnmeldung zum Thema Vabis Asset Management. Denn bei diesem Anbieter handle es sich um einen Klon eines behördlich registrierten EU-Unternehmens, das keine behördliche Autorisierung erhalten habe.

Warnung der FCA (Englisch)

Exkurs: Erfolglose Gewinnanforderung: Zunächst einzahlen, dann auszahlen?

Sobald der Trader echtes Geld einsetzt, nimmt das Unheil bei einem betrügerischen Anbieter seinen Lauf. Denn über kurz oder lang will man auf seinen Gewinn zugreifen und beantragt eine Auszahlung. Aber anstelle der anfangs versprochenen unkomplizierten Auszahlung kommt es zu Schwierigkeiten.

Kunden müssen zunächst eine zusätzliche Einzahlung tätigen, bevor die Überweisung erfolgen könne. Oft wird beteuert, dass zuerst die fälligen Steuerabgaben geleistet werden müssten. In diesem Zusammenhang sei es nicht möglich, den Betrag vom angeblichen Guthaben abzuziehen. Vielmehr habe eine separate Überweisung zu erfolgen.

In anderen Situationen redet sich der Anbieter damit heraus, dass Auszahlungen erst ab einem abstrus hohen Guthabenbetrag möglich seien. Schon an dieser Beschränkung der Verfügbarkeit sieht man, dass man es mit einem nicht seriösen Unternehmen zu tun hat. Andere bekannte Erklärungen für die Ablehnung von Auszahlungen sind nebulöse technische Komplikationen, die sich jedoch zu keinem Zeitpunkt beheben lassen.

Das Grundprinzip ist offensichtlich: Der betrügerische Anbieter schiebt verschiedene Argumente vor, und der Kapitalanleger wird sein Kapital nicht mehr zurückerhalten. Vielmehr versucht man bei dieser Gelegenheit noch einmal, über dubiose Nachzahlungen ein letztes Mal abzukassieren.

Wie verhalten bei Verlusten mit Vabis Asset Management?

Haben Sie beim Trading auf einer Online-Plattform Geld verloren? In diesem Fall sollten Sie aktiv tätig werden. Zunächst sollten Sie auf zusätzliche Ein- bzw. Nachzahlungen verzichten. Zudem ist es angeraten, beim Online-Broker nach den Gründen für die Einbußen zu forschen und zu erfragen, welche Aussichten sich bieten, die verlorene Einlage auszugleichen.

Sie haben Fragen zum Thema Vabis Asset Management? Dann stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung.

Wir setzen uns für Anleger ein, die im Zusammenhang mit Vabis Asset Management Anlegerschutz suchen. Entsprechend unterstützen und vertreten wir Klienten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.