VIA – A.G.

VIA – A.G. gehört in die Rubrik Finanzdienstleister und beschreibt sich auf der Unternehmenswebsite als Anbieter für Online-Trading mit Kryptowährungen. Demzufolge könne man bei VIA – A.G. einen Account anlegen, der alle Bewegungen nachvollziehen würde wie der übergeordnete Account des Anbieters. Überdies liege der Mindestanlagebetrag bei VIA – A.G. bei 5.000 Euro.

Sie sind derzeitig aktiv im Online-Trading und Kunde bei VIA – A.G. ? Oder überlegen Sie, bald Geld anzulegen? Dann sind nachstehende Fragen für Sie bestimmt relevant:

  1. Was ist über Erfahrungen von anderen Anlegern mit VIA – A.G. bekannt?
  2. Gibt es Empfehlungen für Kunden von VIA – A.G., die sich mit Verlusten konfrontiert sehen?
  3. Ist die Firma VIA – A.G. von einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde lizenziert?

Diese Fragen werden im vorliegenden Beitrag zu VIA – A.G. von den Anwälten der Kanzlei Herfurtner beantwortet.

Inhaltsverzeichnis

  1. VIA – A.G. Erfahrungen
  2. VIA – A.G. Webseite
  3. Kontaktaufnahme mit VIA – A.G.
  4. VIA – A.G. Zulassung
  5. Behördliche Warnmeldung von Finanzaufsichtsbehörden zu VIA – A.G.
  6. Online-Trading Tipps
  7. Was unternehmen bei Verlusten?

Neben der Frage, ob VIA – A.G. ein passendes Angebot bietet, ist es zentral, sich mit den Grundlagen für ein gewinnbringendes Online-Trading zu befassen.

Wir werden zudem erklären, wie der Anbieter VIA – A.G. gegenüber anderen Finanzprodukten einzuordnen ist.

Darüber hinaus stehen wir Ihnen zur Seite und unterstützen Sie bei Unklarheiten und Streitfällen in Verbindung mit VIA – A.G.

VIA – A.G. Erfahrungen

VIA – A.G. bezeichnet sich auf der eigenen Website als Dienstleister, der erfahren im Online-Trading sei. Dabei gehe es vor allem um Kryptowährungen, aber auch um Indizes, CFD Trading, Forex Trading oder Futures. Überdies habe das Unternehmen im Jahr 2014 mit dem Crypto-Trading begonnen und erwirtschafte seitdem durchgängig Gewinne beim Online-Trading.

Des Weiteren liest man auf der Website des Anbieters, dass VIA – A.G. einen sogenannten „Master Account“ auf der Handelsplattform von Binance betreibe. Dabei handelt es sich um eine Trading-Plattform, auf der Anleger Kryptowährungen und Derivate handeln können. Entsprechend könne man als Kunde von VIA – A.G. über ein Unterkonto die exakten Bewegungen des Hauptkontos nachvollziehen.

Dabei kämen laut VIA – A.G. keine Hilfsmittel wie Bots zum Einsatz, denn der Erfolg des Anbieters gründe auf die eigene Erfahrung. Überdies erhalte man als Kunde von VIA – A.G. Zugang zu einer personalisierten Oberfläche, auf der man sich über den eigenen Account informieren könne.

Dabei gehe es laut VIA – A.G. einerseits um den Status quo, andererseits um Prognosen, die man später mit der Realität abgleichen könne, was der Anbieter als Anzeichen für Transparenz wertet. Zudem lege VIA – A.G. Wert auf eine persönliche Betreuung, weshalb der Anbieter seinen Kunden einen persönlichen Ansprechpartner an die Seite stelle. Überdies könne man bei VIA – A.G. mit einer Mindestinvestition von 5.000 Euro starten.

VIA – A.G. Webseite

Der Anbieter VIA – A.G. ist über die deutsche Website www.via-ag.info erreichbar.

Geschäftsführung

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Internetpräsenz im Impressum anzugeben. Oftmals handelt es sich dabei um ein Mitglied der Geschäftsleitung des Anbieters.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich auszuzeichnen, ist nicht nur verpflichtend, sondern darüber hinaus ein Merkmal von Transparenz.

Auf der Webseite von VIA – A.G. ließen sich im November 2021 Angaben zum verantwortlichen Einzelunternehmer finden.

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Folglich gilt diese Pflicht zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Websites.

Denn diese Daten sollen den User einer Webseite darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Außerdem spielt in diesem Zusammenhang die ladungsfähige Adresse des Webseitenbetreibers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen ihn durchgesetzt werden sollen.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist ferner der Fakt, dass das Führen eines Impressums gleichermaßen für ausländische Anbieter gilt, die ihre geschäftlichen Handlungen im Inland entfalten.

Auf der Webpräsenz von VIA – A.G. war im November 2021 ein Impressum vorhanden.

Betreiber und Handelsmarke

Nicht unbedingt ist der Name der Webseite bzw. der Plattform oder des Angebotes deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es oftmals vorgekommen, dass Anbieter parallel mit zahlreichen Handelsmarken am Markt auftreten.

Obendrein ist es eine verbreitete Praxis bestimmter Betreiber, die Websites von „angeschlagenen“ Handelsmarken zu entfernen und einige Zeit später unter Einsatz von einer anderen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Deshalb tut man gut daran, bei Recherchen zu Nachrichten und Fakten über einen Dienstleister über die Handelsmarke hinaus auch stets die Betreiberfirma einzubeziehen. Die jeweiligen Daten findet man entweder im Impressum oder oftmals auch in der Fußzeile einer Internetpräsenz.

Auf der Onlinepräsenz von VIA – A.G. konnte zum Betrachtungszeitpunkt kein Unterschied zwischen einer Handelsmarke und einer Betreiberfirma ermittelt werden.

Hintergründe zur Domain

Diverse Unternehmen werfen ihre jahrelange Erfahrung in die Waagschale, um Seriosität zu suggerieren. Gleichwohl steht derartigen Erklärungen sehr oft das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Demzufolge ist zu untersuchen, wer die Domain besitzt und in welchem Jahr die Domain registriert wurde.

Unsere Anwälte haben am 22. November 2021 die Fakten zu VIA – A.G. mit folgendem Resultat abgefragt:

Domain Name: via-ag.info
Registry Domain ID: fa0d035380c9401ea2250f0c2a9b4288-DONUTS
Registrar WHOIS Server: www.whois.vautron.de
Registrar URL: http://www.vautron.de
Updated Date: 2021-04-16T22:41:57Z
Creation Date: 2018-04-16T09:27:15Z
Registry Expiry Date: 2022-04-16T09:27:15Z
Registrar: Vautron Rechenzentrum AG

VIA – A.G. Kontaktdaten

Auf der Webpräsenz von VIA – A.G. waren zum Zeitpunkt der Texterstellung die folgenden Informationen zu finden:

  • Adresse von VIA – A.G.: TAT ZENTRUM, 48432 Rheine, Deutschland
  • E-Mail-Kontakt zu VIA – A.G.: kontakt[a]via-ag.info
  • Telefonnummer von VIA – A.G.: 0178 5148 193

VIA – A.G. Genehmigung

Die Existenz einer gültigen Erlaubnis einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen seriösen Finanzanbieter handelt. Denn für die Ausgabe einer Lizenz muss ein Unternehmen einen hohen finanziellen Aufwand betreiben.

Jedoch muss es sich nicht automatisch um einen Anlagebetrug handeln, falls ein Online-Broker auf Aussagen zu dessen Genehmigung oder zu seinem Regulierungsstatus verzichtet.

Die hier genannten Finanzaufsichtsbehörden sind neben weiteren für die Vergabe von Genehmigungen und die Überwachung von Finanzdienstleistern wie VIA – A.G. verantwortlich:

  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
  • CNMV, Spanien (Comisión Nacional de Mercado de Valores)
  • CySec, Zypern (Cyprus Securities and Exchange Commission)
  • FSMA, Belgien (Financial Services and Markets Authority)
  • CONSOB, Italien (Commissione Nazionale per le Società e la Borsa)

Auf der Website von VIA – A.G. gab es im November 2021 keine Hinweise auf eine behördliche Zulassung. Was dies besagt, können interessierte Anleger im Dialog mit einem Rechtsbeistand unserer Rechtsanwaltskanzlei erörtern.

Behördliche Warnungen zu VIA – A.G.

Von europäischen Finanzaufsichtsbehörden lag unserer Rechtsanwaltskanzlei im November 2021 zum Thema VIA – A.G. kein öffentlicher Warnhinweis vor.

Bevor man mit dem Trading bei VIA – A.G. und anderen beginnt – Online-Trading Tipps

Online-Trading wie bei VIA – A.G. ist die Verlängerung des herkömmlichen Handels mit Finanzinstrumenten ins Internet. Hier wie dort agieren Anleger mit der Prämisse, durch den Ankauf und den Verkauf von Vermögenswerten Gewinne zu erwirtschaften.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Wertpapiere beschränkt. Tatsächlich stehen Tradern zum Beispiel auch die folgenden Assets zur Auswahl:

Das Online-Trading wird über Schnittstellen wie Online-Broker (wie z. B. VIA – A.G.) oder Bankinstitute abgewickelt, die ihren Klienten eine professionelle Handels-Software zur Verfügung stellen.

Es ist davon auszugehen, dass es auch zukünftig mehr und mehr private Anleger geben wird, welche den Online-Handel für sich in Erwägung ziehen. Denn man benötigt nur einen Internetanschluss und einen Computer oder ein Smartphone beziehungsweise Tablet.

Die Vorteile beim Online-Trading

Die Digitalisierung verändert auch die Finanzwelt beträchtlich, insbesondere wenn es um das Trading wie bei VIA – A.G. geht.

Denn durch die technologischen Möglichkeiten hat das Trading besonders stark an Schnelligkeit gewonnen. Musste man als Investor oder Trader die eigenen Orders in der Vergangenheit noch per Telefon, Fax oder Post abschließen, ist dies mittlerweile per Klick und zu einem Bruchteil des Aufwands durchführbar.

Faktoren wie Länge und Art des Trades, Preise und Mengen oder die Eckdaten zum Konto müssen heutzutage nicht mehr zwischen dem Broker VIA – A.G. und seinem Kunden persönlich geklärt werden.

Mithin sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading viele Annehmlichkeiten entstanden:

  • Das Angebotsspektrum an handelbaren Assets ist breiter und tiefer.
  • Ausbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Kurse sind vielerorts Bestandteil des Angebotes.
  • Die Gebühren der Transaktion sind rapide nach unten gegangen, da die persönliche Betreuung am Telefon entfällt.
  • Die Trading-Plattform führt die gewünschten Orders aus, man benötigt bloß einen Internetanschluss.
  • Eine Vielzahl von Werkzeuge lassen sich automatisch und unverzüglich nutzen.
  • Die Gefahr von Verlusten durch Gaps sinkt.
  • Das Tempo zur Abwicklung von Handelstransaktionen hat merklich zugenommen.
  • Erträge lassen sich auch mit einem geringen Einsatz erzielen.

Doch das Online-Trading bringt nicht nur Annehmlichkeiten hinsichtlich der unkomplizierten Verwendung der Plattform. Primär durch Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die zahlreichen Tools hat der Geldanleger signifikant mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Chartdiagramme zeichnete oder mühsam eigene Berechnungen anstellte, sind vorbei. Heute finden Online-Trader in ihrem System eine breite Auswahl an Orderarten, die man im Rahmen von Daytrading mit dem favorisierten Online-Broker seiner Wahl selbst ausführt.

Der individuelle Tradingplan

Aufgrund dessen, dass es etliche Orderarten gibt, können Online-Trader einen Tradingplan individuell auf ihre Bedürfnisse anpassen und dabei unterschiedliche Einstellungen vornehmen:

Kauf-Einstiege:

  • Buy Limit Orders: Man kauft unter dem augenblicklichen Marktpreis
  • Buy Stop Orders: Kauf über gegenwärtigem Marktpreis
  • Buy Market Orders: Man kauft zu dem aktuellen Marktpreis

Verkaufs-Einstiege:

  • Verkauf zu gegenwärtigem Marktpreis (Sell Market Orders)
  • Man verkauft unter dem gegenwärtigen Marktpreis (Sell Limit Orders)
  • Man verkauft über dem augenblicklichen Marktpreis (Sell Stop Orders)

Exit Orders:

  • Man steigt mit Verlust aus, in dem Moment, wo der im Vorfeld festgelegte Kurs erreicht wird (Stop Loss)
  • Man steigt mit Gewinn aus, sofern der zuvor festgesetzte Kurs erreicht wird (Take Profit)
  • Man verschiebt den Stop-Loss, abhängig von der Kursentwicklung (Trailing Stop Orders)

Eine weitere Annehmlichkeit beim Online-Trading aus Sicht des Anlegers ist der Entfall jeglicher Restriktionen. Somit ist man frei in der Wahl der eigenen Trading-Strategie und macht sich einen eigenen Trading-Stil zu eigen. Dabei gibt es unterschiedlichste Möglichkeiten:

  • Scalping: angriffslustiges Trading in kurzen Zeitabständen
  • Swing Trading – hochriskantes Nutzen schwankender Kurse
  • Nachhaltiges Trading
  • Automatisiertes Handeln mit Robots („Expert Advisors“)
  • Intraday Trading – Öffnen und Schließen von Positionen innerhalb eines Handelstags

Eine große Anzahl jener Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst möglich gemacht, indem es den zuvor unvermeidlichen telefonischen Austausch mit dem Broker eliminierte. Entsprechend kann man von einer Trading-Revolution sprechen, die jetzt eine Brücke zwischen unzähligen Privatanlegern auf der ganzen Welt und den globalen Finanzmärkten schlägt.

Privatanleger sind gut beraten zu überprüfen, inwieweit der Finanzanbieter VIA – A.G. diese Vorteile bietet.

Schwächen beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, das betrifft auch das Online-Trading. Mithin sind abseits der Vorteile auch eine Anzahl von Nachteilen erkennbar, die geneigte Anleger in ihre Abwägungen integrieren sollten:

  • Verglichen mit traditionellem Trading geht es eher hektisch vonstatten.
  • Im Fall von falschen Entscheidungen drohen hohe Verluste.
  • Das Vorhandensein betrügerischer Trading-Portale hat zu immensen Verlustrisiken geführt.
  • Kapitalanleger sollten schon erfahren im Trading sein und belastbare Strategien verfolgen.
  • Geldanleger sollten die Verläufe von Kursen laufend im Blick haben.

Insbesondere das spekulative Daytrading eignet sich nicht für Investoren, die sich erstmals mit dem Thema Trading befassen. Denn das Risiko, Kursentwicklungen falsch vorherzusagen, ist immens, und angesichts des Zeitdrucks kann man nur schwerlich Anpassungen vornehmen. Folglich empfiehlt sich diese Form des Tradings tendenziell für ausgesprochen routinierte oder sehr risikofreudige Geldanleger.

Ist jemand dieser Gruppe zugehörig, ist das Daytrading eine Handlungsoption, um schnell Ergebnisse zu erreichen. Zudem profitiert man zum Beispiel vom Entfall der Gebühren für das Halten von Positionen über Nacht. Schließlich sollten auch solche Finanzierungskosten in eine ganzheitliche Analyse eines Investments einfließen.

Des Weiteren erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes das böse Erwachen am Morgen, für den Fall, dass es zu schnellen und heftigen Kursveränderungen kam. Derartige „Gaps“ entwickeln sich schnell durch eine schädliche Berichterstattung über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell Erfolge, wenn man zum Schluss eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Außerdem ist es wichtig für Daytrader, die Tradinggebühren der einzelnen Broker zu vergleichen. Hierbei kann es sich lohnen, sich für eine Pauschale in Form einer Flatrate zu entschließen. Das rentiert sich gerade dann, falls man beim Handeln auf eine hohe Frequenz kommt und separate Ordergebühren den Gewinn deutlich verringern würden.

Risiken verstehen

Um die Risiken und Gefahren beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu potenzieren, ist es empfehlenswert, zu hinterfragen, mit welchem Finanzanbieter man an den Märkten handeln möchte.

Aus der Praxiserfahrung unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragestellungen herauskristallisiert, mit deren Hilfe man potenzielle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel VIA – A.G., sähen diese folgendermaßen aus:

  • Stellt VIA – A.G. außergewöhnlich hohe Profite oder eine sichere Rendite in Aussicht und blendet die Gefahren aus oder spielt diese herunter?
  • Existiert auf der Website von VIA – A.G. ein Impressum und lassen sich glaubhafte Aussagen zum Firmenstandort finden?
  • Ist VIA – A.G. von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert und unterliegt der Anbieter einer offiziellen Aufsicht?
  • Gibt es Warnmeldungen von Rechtsanwälten oder Anwaltskanzleien, die in Verbindung mit VIA – A.G. geschädigte Mandanten vertreten?
  • Findet man behördliche Warnmeldungen zu VIA – A.G. ?
  • Kam der Kontakt mit VIA – A.G. anhand eines unaufgeforderten Telefonats zustande?
  • Findet man Erfahrungen anderer Investoren, welche Ansicht kommt in Foren zum Ausdruck?

Was kann man bei Verlusten unternehmen?

Sobald man vermutet, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, wird empfohlen, unverzüglich weitere Zahlungen zu stoppen. Dies gilt im Besonderen für den Fall, dass der Broker Nachzahlungen anrät, um Verluste zu kompensieren.

Zudem sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital zurückzuholen. In diesem Zusammenhang können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Kanzlei wenden. Wir betrachten sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und eventuelle Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Bankinstitute.

„Ein Privatanleger, der beim Online-Trading Geld verliert, ist beileibe kein Einzelfall. Etliche Kapitalanleger lassen sich von dem professionellen Verhalten der Unternehmen täuschen und registrieren erst zu spät, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet daher, nicht resignieren, sondern zügig und aktiv zu reagieren. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oft größer, als die geschädigten Investoren es meinen.

Wollen Sie sich mit einem unserer Anwälte zum Themenkreis VIA – A.G. austauschen? Dann gelangen Sie hier direkt zu unserem Kontaktbereich.

Dieser Beitrag wird Ihnen von der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner zur Verfügung gestellt. Deren Rechtsanwälte vertreten ihre Mandantschaft deutschland- und europaweit, unabhängig von deren Wohn- oder Geschäftsort. Über die Themengebiete Online-Trading und Betrug hinaus vertreten und beraten sie Privatpersonen, Firmen und Organisationen auf weiteren Rechtsgebieten, etwa im Immobilienrecht, im Gesellschaftsrecht und im Wirtschaftsrecht.

kostenfreie Anfrage

Unsere Rechtsanwälte stehen Ihnen bundesweit und im deutschsprachigen Ausland zur Verfügung.

Rechtsanwalt Arthur Wilms - Kanzlei Herfurtner

Arthur Wilms | Rechtsanwalt | Associate

Philipp Franz Rechtsanwalt

Philipp Franz | Rechtsanwalt | Associate

Anwalt Wolfgang Herfurtner Hamburg - Wirtschaftsrecht

Wolfgang Herfurtner | Rechtsanwalt | Geschäftsführer | Gesellschafter

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Herfurtner Rechtsanwälte. Mehr Infos anzeigen.

Aktuelle Beiträge aus dem Rechtsgebiet Meldungen für Investoren

ottoat.net – ein seriöser Broker?

ottoat.net - die Firma ist über die Unternehmenswebsite https://www.ottoat.net/ zu finden. Dabei stehen dem User kaum Informationen zu Dienstleistungen zur Verfügung. Lediglich eine Login-Funktion wird angezeigt. Ein Impressum oder Kontaktdaten sind für den Seitenbesucher zum ... mehr