VIACHAINS – die Firma betitelt sich auf der eigenen Internetpräsenz https://www.viachains.com/ als Online Trading Plattform. Dabei biete VIACHAINS seinen Kunden verschiedenste Leistungen in den Bereichen Forex und CFD an.

Sie stoßen auf Schwierigkeiten bei der Ausschüttung Ihrer Investition? Unsere Rechtsanwälte helfen Ihnen bei Ansprüchen gegen VIACHAINS.

VIACHAINS – Erfahrungen und Bewertung

Gegenwärtig existiert eine enorm hohe Anzahl an Online-Handelsplattformen wie unter anderem VIACHAINS. Damit war es noch nie so einfach aber auch riskant wie heute, in den volatilen Finanzmärkten anzulegen.

Besonders weil es zahlreiche Optionen gibt, kann die Wahl eines Online Brokers zeitaufwendig und frustrierend sein. Im Besonderen dann, wenn diese Ihren persönlichen Investitionsbedürfnissen genügen soll.

Sie denken darüber nach, bei VIACHAINS zu investieren? Dann sind die nachstehenden Punkte für Sie als Investoren relevant.

  • Eine optimale Adresse für Kapitalanleger, die sich über Wertpapiere, Futures, Optionen und Kryptowährungen informieren möchten, ist eine Webseite wie diese.
  • Beim Trading im Web lässt sich eine Vielzahl von Auftragsarten wählen.
  • Behördlich regulierte Broker im Internet, seriöse Anbieter Websiten, Kosten und Boni, Produktoptionen und Kundenrezensionen sind nur einige der Gesichtspunkte, die Sie bei Ihrer abschließenden Entscheidung einbeziehen sollten.

Die nachfolgenden Informationen sind grundsätzliche Ratschläge für Kapitalanleger – unabhängig von der Plattform in die Sie investieren.

VIACHAINS – allgemeine Risiken im Zusammenhang mit Online Trading

So wie die Wertpapierbörse und anderweitige Finanzmärkte entsprechenden Gefährdungen gegenübergestellt sind, so ist gleichfalls das Online Trading anfällig.

Sie als Investor sollten also VIACHAINS im Hinblick auf die folgenden Themengebiete prüfen:

  • Risiken, welche sich aus inkorrektem oder inkompetentem Handel herauskristallisieren
  • Anbieter, welche unzuverlässig sind
  • Unzureichende Kenntnis über das Produkt
  • Die Risiken der Online-Sicherheit

Verringern sie das Risiko, indem Sie bei der Auswahl eines Handelsdienstes auf eine verifizierte Erfolgsbilanz acht geben. In diesem Kontext ist es darüber hinaus wesentlich, dass Ihnen eine verlässliche Geldverwaltung zugesichert wird. Nur so können Sie sich in der Online Trading Welt einigermaßen sicher bewegen.

Trader, die ein geschicktes Händchen haben, können sehr wohl davon profitieren, und ihre Einnahmen sind möglicherweise überdurchschittlich.

Für den Fall, dass sie die passende Taktik haben. Eines sollte jedem bewusst sein, der mit dem Handel startet: Die Gefährdung, beim Handel an der Aktienbörse mehr finanzielle Mittel zu verlieren, als auf das Bankkonto des Online Brokers VIACHAINS eingezahlt wurde, besteht immer.

Ausübung von Zeitdruck auch bei VIACHAINS denkbar?

Fühlen Sie den Druck einer knappen Frist? Der Finanzdienstleister ködert mit Hilfe einem besonderem Angebot, aber Sie stehen unter dem Druck, blitzschnell eine Entscheidung treffen zu müssen?

Das ist gar keine optimale Idee, denn es handelt sich oftmals um eine List. Brechen Sie nichts übers Knie Sie können nicht nur jetzt vertrauenswürdige Sonderangebote erhalten, sondern auch noch zukünftig bei VIACHAINS anlegen.

Um ihr Ziel zu erreichen, wissen Verbrecher genau, was sie tun müssen. Sie strengen sich an, durch geschickt vorbereitete Anfragen so viele Informationen wie sie können über ihre ins Visier genommene Person zu bekommen. Des Weiteren fragen sie nach den Gegebenheiten des Gesprächspartners, z. B. ob es allein zu Hause ist oder ob es Kapital Daheim hat.

Ferner verwenden Sie eine Methode des „Abwartens“, um den Betroffenen zu ermüden. Sie können ihr Gegenüber so lange am Telefon halten, bis es sich bereit erklärt, zur Hausbank zu gehen und den Betrügern Bargeld und anderweitige Wertgegenstände zu überreichen.

Bei einem solchen dieser Betrügereien wird dem Geschädigten ein Zeitdruck auferlegt. Mit ebendieser Methode wird der Geschädigte dazu gedrängt, seine eigene Wachsamkeit nicht zu berücksichtigen.

Aktuelle Support-Betrügereien gebrauchen dieselbe Methode. Da der PC der kontaktierten Person angeblich von einem außergewöhnlich gravierenden Virus angegriffen ist, fordern die Anrufer, die mutmaßlich im Auftrag von Microsoft oder einem solchen Finanzdienstleister wie VIACHAINS agieren, in englischer Sprache mit indischem Akzent die dringende Begleichung eines Wartungsvertrags.

Die Betrüger potenzieren den Druck, auf die Weise, dass sie den ins Visier genommenen Personen drohen, sie zur Kasse zu bitten, wenn ihr PC infiziert ist und die Infektionen überträgt.

Was für Finanzierungsinstrumente bietet der Graue Kapitalmarkt?

Nur ein paar der Finanzmarktteilnehmer wie VIACHAINS unterliegen der behördlichen Regulierung und Überwachung. Im Grauen Kapitalmarkt agieren Anbieter, die gar keine Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht benötigen und lediglich einige regulatorische Vorschriften einhalten müssen.

Führen Sie nur ein Investment in den Grauen Kapitalmarkt aus, wenn Sie sich der Zahlungsfähigkeit des Anbieters sicher sind und es als Unternehmen kennen. Wie gesagt, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat gar keine Kontrolle über diese Finanzdienstleister.

Der Graue Kapitalmarkt beinhaltet eine Fülle von Möglichkeiten. Es gibt:

  • Direktinvestments wie in etwa in Holz, Edelmetalle oder andere Rohstoffe
  • Kredite mit Nachrangabrede
  • Unternehmensbeteiligungen
  • Crowdfunding-Angebote
  • Orderschuldverschreibungen

Eins ist sicher: Es ist unsicher, was dabei am Schluss für den Geldanleger herauskommt.

Fällt es Ihnen schwer, das angebotene Angebot zu überblicken? Dann sollten Sie so viele Auskünfte wie nur möglich einholen, ehe Sie eine Wahl treffen.

Investieren Sie in nichts, das Sie nicht völlig verstehen! Wenn es um Investitionen geht, gilt: Je mehr Kenntnisse Sie benötigen, desto komplizierter ist das Finanzinstrument.

Es ist auch nicht empfehlenswert das ganze Kapital auf ein Pferd zu setzen. Diversifizieren Sie Ihr Risiko über VIACHAINS hinaus.

Um sich nicht falsch beeinflussen zu lassen, ist es zu raten, sich immer auf das Produkt selbst zu konzentrieren und nicht auf den Markennamen oder das Image der Finanzdienstleistung.

Kontrollieren Sie Werbung für Online Trading Plattformen auf Seriosität

Auf betrügerischen Anbieter-Websiten existiert eine Vielzahl von Investitionsgütern, die in Blogs und sozialen Medien unnachgiebig beworben werden, um Anleger zu locken.

Darüber hinaus wird mit „Multi-Level-Marketing“ um neue Anleger geworben. In der Werbung wird vor allem die Garantie auf zeitnahe Rentabilität herausstellt.

Um mit dem Investment zu starten, muss ein interessierter Käufer zuerst einen Account bei der Handelsplattform – so wie bei VIACHAINS – anlegen. Als nächstes setzen sich die scheinbaren Online Broker über ein Callcenter mit dem Investoren in Verbindung und setzen alles daran diesen zu überzeugen, große Geldbeträge zu zahlen.

Die positive Haltung der Geldanleger zum Cybertrading wird teilweise durch die Vorstellung von zukünftigen Gewinnen gestärkt.

Die Käufer sind eher bereit, in die Zukunft zu investieren, wenn sie genau die Art von Resultaten sehen, die sie sich erwarten. Zu diesem Zeitpunkt werden die Geldanleger von einem korrumpierten Trading-Algorithmus bezüglich der wahren Entwicklung der Börsendaten und -kurse hinters Licht geführt. VIACHAINS muss nicht zwangsläufig in diese Kategorie fallen.

Die Täter benutzen ihre eigenen, einseitig definierten Preiswerte für die Berechnung der Gewinne. Das bringt mit sich, dass der Anbieter die komplette Kontrolle darüber hat, ob ein Gewinn erzielt wird oder nicht.

Bis zur Auszahlung der angeblichen Profite wird diese Manipulation andauern. Kommt der Moment der Auszahlung, haben die Kunden überraschend keinen Zugang mehr zu ihren Accounts und die damit verbundenen individuellen Kontaktpersonen. Die Mehrzahl der Geldanleger verlieren ihr gesamtes in diesen betrügerischen Handel investiertes Vermögen, sodass sie gezwungen sind, einen Rechtsanwalt um Hilfe zu bitten.

Wie hoch sind die Kosten die ein Broker verlangen kann?

Informieren Sie sich im Vorfeld einer Investition bei VIACHAINS, wie viel von Ihrer Investitionssumme zur Deckung von Kosten, Gebühren und Provisionen aufgewendet wird. Dies ist ein sinnvoller Zeitpunkt, um die von den Dienstleistern bereit gestellten Angaben gründlich zu überprüfen!

Kapitalanleger müssen über alle einberechneten Gebühren und deren Einfluss auf die Marge von Wertpapierdienstleistern informiert werden. Desweiteren müssen die Vergütungen einzeln dargestellt werden.

Sobald Sie eine Aufschlüsselung der einzelnen Kosten anfordern, sind die Wertpapierdienstleister verpflichtet, Ihnen diese Informationen zu geben.

Ein Online Broker wie VIACHAINS ist aus nachvollziehbaren Gründen im Normalfall an möglichst vielen Tradingtransaktionen interessiert. In vielen Fällen sind die Kosten so exorbitant, dass es schwierig ist, einen Gewinn zu erwirken. Die Kosten können das angelegte Vermögen in kürzester Zeit sogar auffressen.

Berücksichtigen Sie daher unbedingt die Kosten! Die Handelsgebühren des Online Brokers müssen öffentlich abrufbar sein. Die Transparenz der Struktur der Kosten ist ebenso in den behördlichen Vorschriften und Regulierungen festgelegt.

Im Kontext eines Verstoßes kann dem Dienstleister die behördliche Genehmigung aberkannt werden.

Rückerstattung von VIACHAINS – Rechtsanwaltskanzlei einschalten

Sie haben bei VIACHAINS, oder einem anderen Dienstleister, Kapital angelegt? Nun gibt es Komplikationen bei der Auszahlung?

Dann empfiehlt es sich, sofort zusätzliche Zahlungen zu blockieren. Das gilt insbesondere dann, wenn der Händler Nachzahlungen anrät, um Verluste auszugleichen.

Außerdem sollte man versuchen, das verlorene Kapital zurückzuholen. Dabei können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Kanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und mögliche Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Geldinstitute.

„Ein Privatanleger, der beim Online-Trading sein Kapital verliert, ist wahrlich kein Einzelfall. Zahlreiche Privatanleger lassen sich von dem professionellen Verhalten der Dienstleister täuschen und merken erst zu spät, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet deshalb, nicht zu verzweifeln, sondern zeitnah und engagiert zu reagieren. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist meist größer, als die geschädigten Investoren es vermuten.

Möchten Sie sich mit einem unserer Anwälte zum Themenkreis VIACHAINS unterhalten? Dann kommen Sie hier geradewegs zu unserem Kontaktformular.