ViTrade ist eine deutsche Plattform für Online Trading, die sich als verlässlichen Partner für den Trader bezeichnet und unter der URL https://www.vitrade.de/ zu erreichen ist.

ViTrade biete seinen Kunden passgenaue Konditionen, einen direkten und versierten Service sowie verschiedene Tools an.

Hatten Sie beim Trading Schwierigkeiten oder stehen Sie vor der Entscheidung eines Investments und möchten sich über den Anbieter informieren?

Dann haben Sie die Möglichkeit, das Gespräch mit einem Rechtsanwalt zu suchen, der auf Ihre spezifischen Fragen eingeht.

Bei Fragen zum Themenkomplex Online Trading steht Ihnen die Kanzlei Herfurtner für einen Austausch zur Verfügung. Die Rechtsanwälte betreuen Mandanten aus dem DACH-Raum und sind sowohl in München als auch in Hamburg niedergelassen. Für die Vereinbarung eines Termins können Sie hier direkt Kontakt aufnehmen.

ViTrade Berlin

Der Website des Anbieters ist zu entnehmen, dass die Marke ViTrade zur FinTech Group Bank AG gehört, einem Unternehmen, das in Frankfurt am Main ansässig ist. Die Geschäftsräume von ViTrade befinden sich in zentraler Lage im Westteil Berlins.

Die FinTech Group Bank AG wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert und ist im Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main unter der Registernummer HRB105686 eingetragen.

Die Kontaktaufnahme mit dem Online Broker ist über einen kostenlosen Freecall-Service möglich. Auf der Website werden zwei verschiedene Nummern genannt, die sich an Kunden und an Interessenten richten. Darüber hinaus kann man mit dem Unternehmen schriftlich über ein Kontaktformular oder per E-Mail in Verbindung treten.

Auf ViTrade, der Broking-Plattform, kann man mit verschiedenen Finanzinstrumenten handeln, darunter Aktien, Optionsscheine, CFDs, Anleihen, Zertifikate, Devisen (Forex Handel), Fonds oder ETFs.

ViTrade Erfahrungen

Auf der Website von ViTrade sieht der User als erstes eine Slider-Show, die vier unterschiedliche Themen in den Vordergrund stellt:

  • die eigenen Tools
  • die angebotenen Anlageklassen
  • das Kundengewinnungsprogramm
  • die Möglichkeit, früh mit Futures zu handeln

Tools

Die Tools von ViTrade werden anhand eines Desktop-Computers, eines Tablets und eines Smartphones illustriert, was darauf schließen lässt, dass die Plattform auf allen Gerätekategorien nutzbar ist.

Mit der Verwendung der Tools könne man erfolgreiches Trading betreiben. Möglich gemacht würde dies durch ausgefeiltes Charting, eine hohe Anpassungsfähigkeit sowie weitere sinnvolle Eigenschaften.

Trading an einem zentralen Ort

Auf der Plattform von ViTrade sei es möglich, eine Vielzahl verschiedener Anlageklassen zentral an einem Ort zu traden. So biete man einen Zugang zu jedem Börsenplatz in Deutschland, zu über 20 außerbörslichen Handelspartnern sowie grenzüberschreitende Aktivitäten in mehr als 30 Ländern.

Betätigung als Vertriebspartner

Das Empfehlungsprogramm von ViTrade bietet Kunden Anreize, weitere Kunden aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis für die Plattform zu werben. Bei einer erfolgreichen Vermittlung würden sowohl der Werbende als auch der Geworbene mit einer Prämie in Höhe von 0,50 € pro Trade vergütet. Zusätzlich bekomme derjenige neue Trader, der bis zum 30. Juni 2019 die meisten Trades ausführt, eine Reise in die portugiesische Hauptstadt geschenkt.

Future Trading

Als Besonderheit des Angebotes stellt ViTrade heraus, dass man an die Eurex Exchange angeschlossen sei und mit Futures bereits ab 1:00 Uhr handeln könne. Zu den Produkten gehörten DAX®Futures (FDAX), Eurobund Futures (FGBL) und knapp 100 MSCI Futures.

ViTrade Website

Unterhalb des Sliders sind auf der Website drei Infoboxen platziert, die weitere Vorteile kommunizieren. So könne man den Mini-Dax-Future handeln, wobei man nur 20 % des eingesetzten Kapitals benötige und an den Entwicklungen des DAX-Future teilhaben könne.

Zudem wird die Möglichkeit, unterwegs mit dem Smartphone zu handeln, in den Vordergrund gerückt. Hierfür ließe sich die ViTrade App HTX mobile nutzen, die unabhängig vom Aufenthaltsort und zu jeder Zeit für Trading-Aktivitäten zur Verfügung stehe.

Schließlich betont der Anbieter seine Kompetenz – das Brokerage Angebot werde von Tradern für Trader bereitgestellt und basiere auf den gemachten Erfahrungen sowie einem individuellen, erstklassigen Service.

Handeln auf ViTrade

Dem „Handel“ ist ein eigener Abschnitt auf der Website von ViTrade gewidmet. Hier werden die verschiedenen Handelsoptionen vorgestellt. Der Börsenhandel wird an den deutschen Präsenzbörsenplätzen angeboten, darüber hinaus sind XETRA und EUREX im Angebot.

Außerbörslich können beispielsweise Aktien, Optionsscheine oder ETFs gehandelt werden. Hierfür stehen Kooperationen mit mehr als 20 Handelspartnern, darunter die Commerzbank, die ING Diba oder die Deutsche Bank, zur Verfügung. Das direkte Trading mit den jeweiligen Emissionshäusern könne auch über die üblichen Börsenzeiten hinaus erfolgen.

Als weitere Optionen werden der internationale Handel, beispielsweise in den USA, das Trading mit ausgewählten Futures oder die Investition in verschiedene Fonds (auch als Sparplan) genannt. Die Frage nach ViTrade Kosten beantwortet der Anbieter ebenfalls in diesem Abschnitt: Die Führung von Konto und Depot sei kostenlos.

FX Trading

Den Handel mit Devisen, auch Forex Trading genannt, realisiert ViTrade über einen Zugang zur Handelssoftware Metatrader 4. Hierfür steht ein kostenloses ViTrade Demokonto zur Verfügung, und beim Trading im Rahmen des FX Handels werden vom Anbieter keine Ordergebühren erhoben.

CFD Trading

Der Handel mit CFDs (Contracts for Difference) ist ein weiterer Bestandteil des Angebots von ViTrade. Als sogenannter Market Maker fungiere die Commerzbank, der Handel sei über eine browserbasierte Plattform und unabhängig vom jeweiligen Betriebssystem möglich.

Auch für mobile Aktivitäten steht auf ViTrade ein Angebot zur Verfügung. Die Funktion für CFD Trading ist Bestandteil der ViTrade CFD App. Insgesamt seien weit über 1.000 CFD Instrumente über die Plattform handelbar, darunter Indizes, Währungen, Aktien, Rohstoffe oder Edelmetalle.

ViTrade HTX Plattform

Die Trading Plattform von ViTrade trägt den Namen HTX und wird vom Anbieter als Daytrading-Tool bezeichnet, das einen direkten Zugang zur Börse biete und sich an sogenannte „Daytrader“ und „Heavy Trader“ richte.

Zu den Vorteilen seiner Plattform zählt der Anbieter ViTrade unter anderem:

  • Führung von Konto und Depot ohne Kosten
  • Trading zum Preis ab 5,90 EUR je Order
  • große Auswahl an handelbaren Produkten
  • Handeln über eine leistungsstarke Plattform
  • individueller Service durch geschultes Personal

Bevor man über den ViTrade Login Zugang auf die Plattform erhält, ist die Eröffnung eines Kontos notwendig. Diese erfolgt über ein Kontaktformular auf der Website.

ViTrade API

Der Zugang zur Handelsplattform HTX erfolgt über die ViTrade API bzw. die HTX API. Eine Besonderheit sei, dass man eigene oder fremdentwickelte Software über die Schnittstelle zum Handeln diverser Assets nutzen könne.

Darüber hinaus gebe es eine Excel API, die sich über Visual Basic for Applications (VBA) anbinden lasse und einen hohen Grad an Personalisierung ermögliche.

ViTrade Wiki

Dem Thema Wissen und Lernen ist ebenfalls ein eigener Abschnitt auf der Website gewidmet. Fort- und Weiterbildung sei elementar für den Erfolg beim Trading, weshalb ViTrade verschiedenste Webinare und Schulungen zur Verfügung stelle.

Abseits standardisierter Lösungen gibt es auch die Möglichkeit, sich für eine Einzelschulung anzumelden, bei der man selber das Thema vorgeben könne. Ein Berater des Unternehmens übernimmt hierbei die Funktion eines Coaches; die Besprechung erfolge online im Rahmen eines Screen-Sharings. Dieser Service ist nur registrierten Kunden von ViTrade vorbehalten.

Weitere Lerninhalte wie beispielsweise ein Wiki oder ein Glossar werden auf der Website von ViTrade nicht vorgehalten.

Risikofaktor Online Trading

Wer Finanznachrichten studiert, weiß: Privatanleger, die sich für Online Trading interessieren, sehen sich einer großen Zahl von Anbietern gegenüber. In Zeiten niedriger Zinsen für klassische Anlageprodukte wie Tages-, Festgeld oder Sparbuch ist jede potenziell renditestarke Alternative willkommen.

Allerdings gelten online andere Spielregeln als beim Bankbesuch. Denn wo man mit dem persönlichen Berater die Chancen und Risiken verschiedener Investitionsmöglichkeiten abwägen und reflektieren kann, steht man im Internet oftmals alleine da. In den seltensten Fällen gibt es persönliche Kundenberater, die die eigene Situation und Risikopräferenzen gründlich analysieren und auf dieser Basis Empfehlungen aussprechen.

Eine ausbleibende Beratung ist häufig jedoch mit einem großen Risiko gleichzusetzen. Denn wenn man sich nicht gründlich über die Anbieter von CFD Trading, Kryptowährungen oder Forex Handel informiert, kann man schnell auf das falsche Pferd setzen.

Nicht selten kommt es vor, dass Anleger ihre Ziele mit dem gewählten Anlageprodukt nicht erreichen. Sind ausbleibende Gewinne schon ein Ärgernis, kann es weitreichende Folgen haben, wenn die Einlage – ganz oder in Teilen – verloren geht.

Gerade bei Schwierigkeiten kann sich die Vertragsbeziehung mit einem Online Broker als Nachteil herausstellen. Denn wenn der Kontaktversuch erfolglos bleibt, hat man keine oder nur sehr erschwerte Möglichkeiten, den Anbieter vor Ort aufzusuchen.

Im Ernstfall mit Rechtsanwälten sprechen

Dennoch sollte man bei Problemen in erster Instanz versuchen, sein Anliegen mit dem Anbieter zu besprechen und zu klären. Bleibt dieser Versuch ergebnislos, kann es sich lohnen, einen Rechtsanwalt hinzuzuziehen. Im Rahmen des persönlichen Austauschs können Anwälte die Situation analysieren und beurteilen, ob Ansprüche gegen den Vertragspartner bestehen.

Die Kanzlei Wolfgang Herfurtner kann mit der Interessenvertretung beauftragt werden, sich direkt mit der Online Plattform in Verbindung setzen und die Ansprüche beim Anbieter geltend machen. Hierbei ist es unerheblich, ob der Broker seinen Sitz in Deutschland oder im Ausland hat.