Wainwright Marks Management wurde seitens der Behörden auf Warnlisten gesetzt.

Bei Geschäften mit Wainwright Marks Management drohen erhebliche Verluste, warnen Anlegerschützer. Geldgeber sollten weitere Einzahlungen überdenken oder zumindest eine genaue Prüfung durchführen lassen.

Wainwright Marks Management

Unserer Anwaltskanzlei liegen folgende Angaben zum Dienstleister Wainwright Marks Management vor:

Wainwright Marks Management
Webseite: www.wainwrightmarks.com
Addresse: 7fl No.50, Sec. 3, Roosevelt Rd., Zhongzheng Dist, Taipei City 100, Taïwan
Email: info@wainwrightmarks.com
Tel.: +886 2 7741 6057
Fax: +886 2 7741 6058

Warnung 1

Warnung 2

Warnung 3

Mögliche Fallstricke für Anleger

Mit halbwegs sicheren Anlagen wie Anleihen praktisch nichts zu erwirtschaften.

Doch die Investitionen enden meistens mit einem Totalverlust.

Zuerst werden die Investoren über ihre großen Gewinne unterrichtet. Sie werden weiterhin sehr aktiv von den vermeintlichen Anlageberatern angerufen, die ihnen vorschlagen ihr Investment aufstocken, damit sie auch zusätzliche Vorteile nutzen können.

Um die Investoren zu zusätzlichen Zahlungen zu veranlassen, nutzen die Gauner gefälschte Unterlagen wie Kontoauszüge, Zertifikate und Urkunden. Wenn die Kunden keine weiteren Investitionen planen wollen, drohen die Anlagebetrüger mit dem Verlust des Investments.

Wenn Sie diese Hinweise unserer Anwälte beherzigen, schränken Sie Ihr persönliches Risiko deutlich ein.
Kunden sollten sich einer wichtigen Grundregel bewusst sein – hohe Renditeversprechen wie bei Wainwright Marks Management – sind in der Regel auch mit hohen Verlustrisiken verbunden.

Vorsicht ist auch dann angesagt, wenn der Anbieter in einem exotischen Land sitzt. Mit einem Telefonanruf startet oft ein Anlagebetrug. In folgenden Fällen sollte man besonders vorsichtig sein:

  • Es werden überdurchschnittlich hohe Gewinne versprochen oder sogar garantiert.
  • Die Unternehmen sitzen im Ausland und verfügen nicht über eine Konzession.
  • Es gibt keine Zweigstelle in Deutschland oder in der EU.
  • Es wird keine persönliche Beratung vor Ort angeboten.

Was sollten Privatanleger bei Wainwright Marks Management tun?

Die Kanzlei Herfurtner vertritt Mandanten in rechtlichen Fachgebieten wie Telefonbetrug, Bank- und Kapitalmarktrecht, Gesellschaftsrecht und Anlegerschutz. Der erste Schritt einer rechtlichen Beratung stellt immer das persönliche Gespräch mit einem Anwalt dar, in dessen Rahmen die grundlegenden Fragen geklärt und anschließend mögliche rechtliche Mittel besprochen werden.

Herfurtner Rechtsanwälte vertreten geschädigte Investoren in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den Benelux-Ländern auch im Internetrecht. Kommentare zu Wainwright Marks Management bitte hier hinzufügen.