Wantage One ist der Name eines Anbieters für Finanzdienstleistungen, der sich als „ultimatives Investment-Netzwerk“ bezeichnet.

Die in englischer Sprache verfügbare Website findet sich unter der URL https://wantageone.com/. Wantage One sei aus der Idee heraus entstanden, Trading für jedermann auf einfache Art und Weise zugänglich zu machen.

Haben Sie bei Wantage One investiert und stehen vor Problemen? Oder wollen Sie sich generell über das Thema Anlegerschutz informieren? Die in Hamburg und München ansässige Kanzlei Herfurtner steht Ihnen für ein Gespräch zur Verfügung.

Unsere Rechtsanwälte betreuen Mandanten im DACH-Gebiet, auch bei Fragen zum Wirtschaftsrecht oder zum gewerblichen Rechtsschutz. Möchten Sie einen Termin mit einem Rechtsanwalt vereinbaren? Dann gelangen Sie über diesen Link direkt in unseren Kontaktbereich.

Wantage One Erfahrungen

Wer sich mit dem Gedanken trägt, sein Kapital einem Dritten anzuvertrauen, tut gut daran, sich zunächst umfänglich über dessen Hintergründe zu informieren. Derartige Informationen sind selten aus ersten Hand zu erlangen, weshalb es sich lohnen kann, im Internet nach Meinungen zu suchen.

In vielen Blogs und Foren tauschen sich Anleger über ihre Erfahrungen mit den verschiedenen Dienstleistern aus. Gut möglich, dass sich hier auch Informationen zum Anbieter Wantage One finden. Bei der Auswertung der Angaben sollte man jedoch immer darauf achten, wer der Verfasser des jeweiligen Textes ist.

Denn einerseits nutzen viele Online Broker und deren Werbepartner Online Marketing-Maßnahmen, um wohlmeinende Beiträge auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisse zu platzieren. Auf der anderen Seite könnten findige Wettbewerber auf diese Art und Weise ihre Konkurrenz herabsetzen, zum Beispiel indem sie von Anlagebetrug im Zusammenhang mit einem bestimmten Unternehmen sprechen.

Für den Anbieter Wantage One gibt es nur wenige Beiträge in deutscher und englischer Sprache, wenn man eine Internetrecherche durchführt. Auf der Website des Unternehmens finden sich Informationen zum Geschäftsmodell, die auf einen Schwerpunkt in Kryptowährungen hindeuten.

Wantage One Website

So liest man auf der Homepage, dass beim Wantage One Trading ein selbst entwickelter, auf künstlicher Intelligenz („AI“) basierender Trading-Bot zum Einsatz komme. Diese Technologie trage den Namen „Albie“ und analysiere permanent Daten und Transaktionen.

Durch dieses Vorgehen ermögliche man es seinen Kunden, in Abhängigkeit der persönlichen Investment-Interessen die besten Lösungen anzubieten. Eine Besonderheit des Tools sei die Möglichkeit, FIAT-Gelder ohne Reibungsverluste in Bitcoin zu konvertieren.

Dass das eigene Vermögen bei Wantage One unabhängig von Marktbewegungen sicher sei, liege an der Partnerschaft mit Wellmont Capital, einer europäischen Privatbank.

Über den Wantage One Login erlange man Zugriff auf den Trading-Bot. Hierfür sei es nötig, zunächst einen Account anzulegen und sich zu registrieren. Ob und welche Kosten hierfür anfallen, ist nicht ersichtlich, zumal die Unterseite „Terms and Conditions“ inhaltslos ist.

Wer ist Wantage One?

In der „Über uns“-Sektion auf der Website findet sich die Information, dass es sich bei Wantage One um einen Club für Mitglieder handele. Dieser würde von einer schwedischen Volksbank betrieben. Die operationalen Geschäfte hingegen würden von Wantage One AB, einer Tochterfirma der Wellmont Capital Group N.V., gemanagt.

Die Wellmont Capital Group sei eine im Jahr 2009 in Amsterdam, Niederlande gegründete europäische Asset Management-Firma. Seit 2018 sei das Unternehmen ein Anbieter für Finanzdienstleistungen im Bereich von Kryptowährungen für Kleinanleger.

Ein rechtsverbindliches Impressum ist auf der Website von Wantage One nicht zu finden. Demnach liegen keine Informationen über die Rechtsform des Unternehmens, den Unternehmenssitz oder die Geschäftsführung vor.

Im Kontaktbereich der Website stellt Wantage One ein Formular für schriftliche Anfragen bereit, zudem werden zwei E-Mail-Adressen genannt. Außerdem ist ein Ausschnitt einer Landkarte zu sehen, auf dem der Firmensitz in Schweden markiert sei.

Eine Telefonnummer für ein persönliches Gespräch mit einem Mitarbeiter von Wantage One ist nicht hinterlegt. Ob man bei Wantage One deutsch spricht, scheint aufgrund fehlender Informationen in deutscher Sprache zunächst unwahrscheinlich.

Allerdings findet sich auf Facebook eine deutschsprachige „Wantage One DACH“-Seite, auf der unter anderem dazu eingeladen wird, an einem Wantage One Webinar teilzunehmen.

Keinerlei Angaben macht das Unternehmen über die Kontrolle durch eine staatliche Finanzaufsichtsbehörde, im Falle Schwedens der FI (Finansinspektionen). Ob der Anbieter im Besitz der für seine Tätigkeit erforderlichen Lizenzen ist, kann daher nicht eindeutig beantwortet werden.

Vor Vertragsabschluss Risiken prüfen

Will man bei einer Kapitalanlage auf die Dienste Dritter zurückgreifen, sollte man sich vollumfänglich über die hiermit verbundenen Risiken informieren. Diese liegen zum einen in der Art der angebotenen Produkte, zum anderen im Vertragspartner selbst begründet.

Das Internet kennt keine Staatsgrenzen und ermöglicht es ausländischen Anbietern, auch in Deutschland um die Gunst von Kunden zu werben. Viele Online Broker versprechen attraktive Renditen und offerieren Investments in Kryptowährungen, Devisen (Forex Handel) oder CFD Trading.

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, sich auf einen Vertragspartner im Ausland einzulassen. Kommt es jedoch zu Schwierigkeiten, sollte man berücksichtigen, dass die Wege weit bis sehr weit können, wenn man das persönliche Gespräch vor Ort sucht.

Es gilt daher vor einem Investment stets, die Risiken vollumfänglich zu prüfen. Unterbleibt dies, laufen Anleger Gefahr, nicht die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Häufig wird zudem davon berichtet, dass darüber hinaus das angelegte Kapital – nicht selten bis zum Totalverlust – abgeschrieben werden muss.

Haben Sie Probleme mit einer Kapitalanlage? Dann sollten Sie sich an Ihren Vertragspartner wenden, mit dem Ziel, eine Lösung herbeizuführen. Ist dies nicht möglich beziehungsweise blieb der Versuch erfolglos, können Sie einen Rechtsanwalt hinzuziehen.

Die Kanzlei Herfurtner vertritt Mandanten im Anlegerschutz, auch in Fällen von Betrug. Bei einem Gespräch mit einem unserer Rechtsanwälte wird geprüft, welche Ansprüche betroffene Anleger eventuell geltend machen können. Hier gelangen Sie zur Kontaktaufnahme.