Es gibt klare Anzeichen dafür, dass es sich bei den angebotenen Produkten der hier gelisteten Unternehmen um Täuschung handeln könnte.

Jedes Jahr stecken private Kunden in Deutschland einen zweistelligen Milliardenbetrag in verschiedenste Kapitalanlagen. Kapitalanlagebetrug geschieht mittels dem Angebot von Aktien, Fonds oder Kapitallebensversicherungen – das Spektrum der Fälle im Anlagebetrug ist vielseitig und unübersichtlich.

  • 1APayment AG
  • 247 OPTIONS TRADE
  • 4Xbankers Ltd
  • 4Xbrands Ltd (www.4xbrands.com)
  • 53 Capital Trade
  • ABC123 Group
  • Abucoins Sp. z o.o.
  • Adenium
  • AdMark Media AG
  • ADN UK Finance (Klon)
  • ADS Quality Financial Services
  • Advanced Binary Technologies
  • Aeon Group International
  • AFC Management Limited
  • Affordable Loans
  • AGC Group / AGC Fund Management
  • Agencia Marketing Ltd.
  • Aidan Trading
  • Aidan Trading Corp., www.aidantrading.com
  • Ajn Trade Ltd

Wie seriös sind diese Wertpapierhändler?

Viele der gelisteten Anbieter verfügen über eine sehr gut gestaltete Onlinepräsenz, die selbst bei erfahrenen Investoren und Geschäftsleuten professionell und zuverlässig wirkt. Auch die verwendeten Verträge und Geschäftsbedingungen deuten erstmal auf eine seriöse Firma hin.

Doch wie die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner in München bereits in zahlreichen vergleichbaren Angelegenheiten gesehen haben, steckt der Teufel meist im Detail. Ein derartiger gut gestalteter Internet-Auftritt ist auch in Fällen von Betrug durchaus üblich.

Vermeintlicher Kapitalanlagebetrug?

Der sogenannte Boiler Room Scam ist eine Art des Telefonbetrugs. Einzig im Jahr 2015 wurden in nur der Bundesrepublik Deutschland 60.977 Fälle von Wirtschaftskriminalität polizeilich festgehalten, bei jedem achten Fall dreht es sich um Anlagebetrug. Telefonbetrug ist eine der häufigeren Betrugsformen, bei der Privatanleger hohe Beträge verlieren.

Die Abzock-Masche startet mit unerwünschten Anrufen. Problematisch ist, dass sich die Betrüger als vermeintliche Experten ausgeben, dabei seriös auftreten und potentiellen Anlegern enorme Gewinne garantieren. Das rechtliche Problem entsteht bereits bei der Kontaktaufnahme durch die Provider, die als unerwünschte telefonische Werbung gesehen werden kann und damit nicht legal ist.

Unternehmen versprechen interessante Investitionen und hohe Auszahlungen. Unabhängig davon seien die angepriesenen Geldanlagen ganz sicher. Die Anwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner kennen Indizien, die für Betrug sprechen könnten. Es besteht der Verdacht, dass die angebotenen Geldanlagen und Investitionen gar nicht vorhanden sind.

Unlautere Methoden?

Im Verlauf eines Boiler Room Scams können die Mitarbeiter dann auch in eine drängendere Tonart verfallen. Entschließen sich die angesprochenen Kunden im Endeffekt zu einer Investition, bleiben diese Beträge und mögliche Profite verschollen. Die Anlageberater sind nicht mehr erreichbar, die Hintermänner nicht auffindbar und die Firma hat seinen Standort in Asien.

Vorsicht vor Brokern

Zuvor man Geld investiert sollte man stets abwägen, ob der Anbieter einer Finanzaufsicht unterliegt, z.B. der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin). Würde man etwa eine Probe aufs Exempel bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen vornehmen, würde man feststellen, das manche Unternehmen über keine Zulassung verfügt. Besondere Achtsamkeit ist auch dann notwendig, wenn die Anlageberater untypisch hohe Renditen in Aussicht stellen.

Die Möglichkeiten werden dabei beachtenswert dargestellt und die möglichen Fallstricke fast nie oder gar nicht erwähnt. Hellhörig sollte man auch bei Kontakten mit ausländischen Unternehmen sein. Hat man Verdacht geschöpft, dass es sich um „Fraud“ handeln könnte, sollte man am besten schnell einen spezialisierten Rechtsanwalt kontaktieren.

Der abgelegene Gerichtsstand von Unternehmen kann für Opfer des Telefonbetrugs abschreckend wirken, weshalb sie von der Nutzung rechtlicher Schritte absehen. Die Dunkelziffer dieser Art des Betruges könnte in Folge dessen signifikant höher sein als die offiziellen Zahllen vermuten lassen.

Mit der Hilfe von Anwaltskanzleien, die sich auf die Unterbindung von Anlagebetrug fokussiert haben, bieten sich Geschädigten durchaus Möglichkeiten auf die Zurückerlangung verloren geglaubter Gelder – selbst dann, wenn die Boiler Room Scam-Firmen im Ausland sitzen.

Kapitalanlagebetrug ist eine Form des Betruges, bei der die Kriminellen eine lukrative Anlage am Kapitalmarkt garantieren, um an das Geld der Opfer zu kommen.

Die Mitarbeiter vieler der genannter Anbieter haben unerwünschte Anrufe getätigt. Sie haben in einigen Ländern ohne Lizenz Anleger und Kunden kontaktiert. Bei Geschäften solcher Art ist daher besondere Vorsicht geboten. Ein vollständiger Verlust Ihrer Anlage könnte drohen.

Investoren müssen also wachsam sein und sich genau überlegen, wem sie ihr Geld anvertrauen. Oft gibt es klare Hinweise für einen drohenden Betrug, welche das Misstrauen der Anleger wecken sollten.

  • Die Plattformen werben mit ungewöhnlich hohen Zinsen.
  • Der Vermittler erhält bei Abschluss eine hohe Vergütung.
  • Es wird zu einem raschen Abschluss der Anlage gedrängt um sich angebliche Vorteile zu sichern.
  • Der Kontakt zum Mitarbeiter besteht ausschließlich telefonisch.
  • Der Sitz des Vertragspartners befindet sich im Ausland.

In diesen Fällen sollten ein Rechtsanwalt eingeschaltet werden: An Stelle versprochener hoher Renditen erleiden Anleger einen Kompletten Verlust Ihrer Einlagen.

Das Zusichern hoher Renditen kann darauf hindeuten, dass mit Ihrer Anlage nicht wirklich zuverlässig gewirtschaftet werden soll. Es handel sich aber in jedem Fall um eine höchst riskante Investition. Die theoretische Wahrscheinlichkeit, hohe Profite zu realisieren, besteht. Allerdings gibt es aber auch ein enormes Risiko des Totalverlustes der Anlage.

Was können Anleger unternehmen

Die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner stehen Ihnen bei Fragen im Bereich Kapitalanlagerecht und Kapitalanlagebetrug in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Verfügung. Auch bieten wir eine Einzelfallberatung zu folgenden Unternehmen:

1APayment AG, 247 OPTIONS TRADE, 4Xbankers Ltd, 4Xbrands Ltd (www.4xbrands.com), 53 Capital Trade, ABC123 Group, Abucoins Sp. z o.o.
Adenium, AdMark Media AG, ADN UK Finance (Klon), ADS Quality Financial Services, Advanced Binary Technologies, Aeon Group International, AFC Management Limited, Affordable Loans, AGC Group / AGC Fund Management, Agencia Marketing Ltd., Aidan Trading, Aidan Trading Corp., www.aidantrading.com, Ajn Trade Ltd