Betroffene Kunden, die von Angestellten einiger dieser Unternehmen telefonisch kontaktiert worden sind, melden sich bei Herfurtner Rechtsanwälte.

  • Astra Financial Limited
  • ATB Holdings
  • Atlantic Capital Management
  • Atlantic Gobal Asset Management
  • Atwood Stanley Asset Management
  • Automatix Top Limited
  • Avallon Patrimoine
  • Avere Trust Group Limited
  • AXA IM (Klon)
  • Axeworth Securities

Die Zinsen sind auf Rekordtief und Anleger suchen verzweifelt Investments mit höheren Auszahlungen wie bei den genannten Anbietern zu erzielen. Doch nicht alles was glänzt ist Gold. Kunden werden oft Opfer von Betrügern, die ihnen Sicherheit und Rekordrenditen zusichern.

Wie seriös sind diese Wertpapiermakler?

Gauner legen besonderen Wert darauf dank professionell gestalteten Internetseiten, psychologischen Manövern und geschultem Telefonverhalten einen vertrauenerweckenden Eindruck zu vermitteln. Es erstaunt deswegen nicht, dass selbst erfahrene Anleger und Geschäftsleute zu den Opfern der Betrüger zählen.

Vermeintlicher Kapitalanlagebetrug?

Astra Financial Limited, ATB Holdings, Atlantic Capital Management, Atlantic Gobal Asset Management, Atwood Stanley Asset Management, Automatix Top Limited, Avallon Patrimoine, Avere Trust Group Limited, AXA IM (Klon), Axeworth Securities

Der sog. Boiler Room Scam ist eine Art des Telefonbetrugs. Allein im Jahr 2015 wurden in nur Deutschland 60.977 Fälle von Wirtschaftskriminalität polizeilich festgehalten, bei jedem achten Fall handelt es sich um Anlagebetrug. Telefonbetrug ist eine der häufigeren Formen des Betrugs, bei der Anleger hohe Beträge verlieren.

Die Abzock-Masche beginnt mit unerwünschten Anrufen. Problematisch ist, dass sich die Schwindler als vermeintliche Experten ausgeben, dabei vertrauenswürdig auftreten und Anlegern enorme Gewinne garantieren. Das rechtliche Problem entsteht schon bei der Kontaktaufnahme durch die Anbieter, die als unerwünschte telefonische Werbung gesehen werden kann und damit illegal ist.

Eine „todsichere Investition“ oder „die unglaubliche Möglichkeit, die sich nur einmal im Leben ergibt“: mit solchen Garantien verlocken unseriöse Unternehmen wie und können Investoren zur Investition hoher Beträge veranlassen. In manchen Fällen handelt es sich bei den angebotenen Produkten auch um Anteile renomierter Firmen. Für die Geschädigten eines Telefonbetrugs endet der weitere Verlauf allerdings stets gleich, nämlich mit dem Verlust der investierten Beträge. Die Angestellten sind nicht mehr erreichbar, die Initiatoren anonym und der Sitz des Brokers befindet sich fernab in Asien.

Unlautere Methoden?

Im Ablauf eines Boiler Room Scams können die Angestellten dann auch in eine schärfere Tonart verfallen. Entschließen sich die angesprochenen Anleger unter dem Strich zu einer Einlage, bleiben diese Beträge und mögliche Profite verschollen. Die Kontaktpersonen sind nicht mehr erreichbar, die Hintermänner nicht identifizierbar und der Anbieter hat seinen Sitz fernab in Asien.

Vorsicht vor Anbietern

Man sollte sich stets über die Anbieter und Berater unterrichten und überprüfen, ob die Tätigkeit von den Aufsichtsbehörden reguliert wird. Laut den Warnungen mehrerer Finanzaufsichtsbehörden verfügen viele Firmen wie über keine Zulassung für die ausgeübten Geschäfte.

Die weite Entfernung der Gerichtsbarkeit hält Betroffene manchmal davon ab, rechtliche Schritte in die Wege zu leiten, wenngleich die Chancen auf Schadensersatz, Rückerstattung oder Vergleichszahlungen oft unterbewertet werden.

Kapitalanlagebetrug ist eine Form des Betruges, bei der die Täter eine gewinnträchtige Anlage am Kapitalmarkt garantieren, um an das Geld der Opfer zu gelangen.

In der Regel melden sich angebliche Anbieter oder Aktienhändler telefonisch bei Privatpersonen und Unternehmen und versuchen sie von besonders profitablen Aktien und anderen Produkten zu überzeugen. Oft werden die Privatanleger psychisch unter Druck gesetzt schnell zu erstehen, da die in Aussicht gestellten Geschäfte nur für kurze Zeit verfügbar seien.

Es werden überdurchschnittlich hohe Gewinne zugesagt. Die angebotenen Finanzprodukte und Anlagen sind in der Regel allerdings ohne Wert oder überhaupt nicht existent. Auch bei Deals mit den gelisteten Brokern sollte man Vorsicht walten lassen.

Was können Anleger unternehmen

Haben Sie also den Verdacht, dass Sie ein Opfer unseriöser Geschäfte geworden sein könnten, ist schnelles Handeln Ratsam. Kapitalanlagebetrug ist nach deutschem Recht gemäß § 264a StGB strafbar. Wir vertreten Mandanten im Zusammenhang mit fehlgeschlagenen Investitionen. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Anwälte.

Seien Sie also misstrauisch und schalten Sie gegebenenfalls einen Rechtsanwalt ein, bevor Sie einen Vertrag unterzeichnen oder Geld auf fremde Konten überweisen. Die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner stellen Ihnen weitere Hintergrundinformationen auf Anfrage zur Verfügung. Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner berät Mandanten im Kapitalmarktrecht.