Die in dieser Liste genannten Anbieter bieten Produkte aus der Finanz- und Investmentbranche an. Entsprechend Mitteilungen von Aufsichtsbehörden scheint es sich bei den Geschäften vielleicht um Kapitalanlagebetrug in Form eines Boiler Room Scams oder Online-Betrugs zu handeln.

Durch viele Firmen werden Anleger per Telefonanrufe zu Investitionen bewegt, die unter dem Strich mit einem Vollständigen Verlust der geleisteten Investitionen enden können.

  • 100XFX Ltd
  • Adam International Trading Group Ltd
  • Adams Group and Adams Group International
  • Agronomix and Agronomix France
  • Ajn Trade Ltd
  • Al-Khawam Investment Limited
  • Alliance Trust Plc
  • Apex F G Ltd
  • Apex Financial Group Ltd
  • Arcadia Services
  • Arden & Partners (Klon)
  • Ashton Cole Global
  • AZ Technology Ltd
  • Besla Investments
  • Black Parrot Limited
  • Blue Trading
  • BlueCrest Capital UK Ltd (Klon)
  • Bristol Consulting FX
  • Business & Solution
  • Capital Currency Trade
  • Capital Invest Solutions
  • Capital Tech Ltd
  • Cash Plus Xpress (Klon)
  • Celestial Trading Ltd
  • Central Trust (Klon)
  • CFD Corporate
  • Cfx Point Ltd
  • Coin Boost Inc.
  • Cooper & Sloane Associates
  • Cooper and Sloane
  • Coreserv Financial Services
  • CPT Trading Technologies Limited
  • Crown Finance
  • Crystal Century Investment
  • CT-Trade
  • East Asia Global International Futures (Hong Kong) Limited
  • Easy daily loan (Klon)
  • EU-Capital
  • Evefx (Klon)
  • Everett Capital Partners
  • Fah Investment Ltd
  • FastUKLoan
  • Fin Group Ltd
  • Future Messenger AG
  • Gulf FX Investments
  • Gulf FX Ltd
  • Helmut Kob (Klon)
  • Hong Kong Rongxin Futures Investment Co Limited
  • Hongkong Kaimanson Ltd
  • HossaFX
  • Howard Capital Management Pty Ltd
  • HQ Broker
  • https://sknsecurities.com
  • Independent Brokers LLC
  • Joshua Development Ltd
  • Joshua Partners Eood
  • Juwelz Holdings Limited
  • Kaimamson International Group
  • Kamansen International Group
  • Kartarie
  • Lexin International Futures (Hong Kong) Co Limited
  • Light Media Ltd
  • Loan Match (Klon)
  • Loans on Benefits
  • Loans on Benefits PVT Ltd.
  • Maltese Capital Services AG Ltd
  • Marc Hermann Wealth Management
  • McGarry Corporate Partners
  • Med Realty Consulting
  • Metro Loans UK
  • MIA Sp. z o.o.
  • Morgan Wealth Advisory
  • MultiplyMarket
  • Noble Global Investments
  • Nomura and Partners (Klon)
  • Oakfair Investment
  • Olympia Capital Exchange
  • PGM Patrimoine
  • Philson Spółdzielnia Inwestycyjna
  • Preussen Wealth Management
  • Preussen Wealth Prime Brokerage
  • Prime Coins Trading
  • Privé Global Management Services Ltd. (Klon)
  • PRU Structured Assets
  • Publiczny Kapital Oszczednosci (Klon)
  • Revolution Markets LP
  • Rosh Inversores Argentina S.A.
  • Satis Asset Management
  • Skye Security International
  • Storm Finance Limited
  • Sucaba Enterprise Ltd
  • Sun Capital Limited
  • Swiss Asset Bank
  • Tait Investment Group
  • Takeda Partners Ltd
  • Tauro Capital Market Limited
  • Tauro Pro Trade
  • The Adam Group
  • The Kimble, May and Bains Group
  • Thinking Ahead Ltd
  • TotallyMoney (Klon)
  • Trade WFX
  • Tradovest
  • Tricom Securities Limited
  • UK Loans
  • Vortex Assets
  • W.G. Consultant Limited
  • Waisgold Capital
  • Wallace Braxton Credit Union Limited
  • Wayne Global Limited
  • www.helmutkob.com
  • www.hfhqtz.com
  • Xiang Gang Kai Si Bo
  • Yiguang Group (HK) Ltd
  • Zhongtian Financial International Limited

Diese Liste enthält sog. Klon-Unternehmen, welche sich Namen von renommierten Firmen zu Nutze machen und diese im Geschäftsverkehr illegitim verwenden.

Investoren werden immer öfter Opfer von Betrügern. Dies liegt unter anderem auch daran, dass Kunden aufgrund der niedrigen Renditen verzweifelt nach renditestarken Produkten suchen. Doch anstatt mit lukrativen Renditen enden derartige Investitionen oft mit dem Vollständigen Verlust des eingesetzten Betrages.

Wie seriös sind diese Börsenhändler?

Die Internetpräsenzen bieten weitere Hinweise zu den Offerierten der Unternehmen. Besucher und Interessenten könnten wirklich den Eindruck erhalten, dass es sich um einen seriösen Broker handelt. Man liest von großen Begriffen der Finanzwelt, die Erfahrung vortäuschen. Das Unternehmen sei weiterhin bedacht auf das finanzielle Wohlergehen der Mandanten, biete professionelle Beratung und könne auf ein internationales Kapitalanlage-Netzwerk zurückgreifen.

Bei genauerer Begutachtung Homepage wird sehr wohl merklich, dass es sich um einen sehr unpersönlichen Auftritt mit standardisierten Fotografien aus bekannten Bilddatenbanken handelt. Nach konkreten Angestellten oder Referenzen sucht man umsonst. Starke Indizien, die Kunden zur Vorsicht auffordern sollten.

Vermeintlicher Telfonbetrug?

Fehlende Lizenzen und nicht vorhandene Registrierungen sind ein häufiges Indiz für Kapitalanlagebetrug im großen Stil. Bei der Geschäftstätigkeit könnte es sich um einen sogenannten Boiler Room Scam handeln, deren Ursprung oftmals im südostasiatischen Raum zu finden ist.

Der Begriff „Boiler-Room“ steht in der Börsensprache für Call-Center und Vertriebsorganisationen, die lukrative Gewinne versprechen, Anleger aber letztendlich mit leeren Händen dastehen lassen. Aufwendig gefälschte Unterlagen und ein solides Auftreten der Vertreter sind dabei keine Seltenheit. Anleger lassen sich von außergewöhnlich hohen Renditen verlocken, die gezahlten Vorleistungen oder „Gewinne“ werden zum Teil von den Brokern einbehalten.

Eine „todsichere Kapitalanlage“ oder „die unglaubliche Chance, die sich nur einmal im Leben auftut“: mit derartigen Versprechungen verlocken unseriöse Händler wie und können Kunden zur Investition hoher Beträge bewegen.

In einigen Fällen handelt es sich bei den angebotenen Investments auch um Aktien renommierter Firmen. Für die Geschädigten eines Telefonbetrugs endet der weitere Verlauf allerdings stets gleich, schließlich mit dem Verlust der investierten Beträge. Die Berater sind nicht mehr erreichbar, die Initiatoren unbekannt und der Sitz des Anbieters befindet sich fernab in Asien.

Unlautere Methoden?

Im Verlauf eines Boiler Room Scams können die Vermittler dann auch in eine drängendere Sprechweise verfallen. Entschließen sich die geköderten Kunden im Endeffekt zu einer Einzahlung, bleiben diese Gelder und mögliche Gewinne verschollen. Die Broker sind nicht mehr erreichbar, die Initiatoren nicht auffindbar und die Firma hat seinen Sitz in Asien.

Vorsicht vor Plattformen

Nach Schätzungen des Bundeskriminalamts gehen jährlich bis zu 2,5 Milliarden Euro durch Anlagebetrug verloren. Die Dunkelziffer könnte sogar noch höher sein, denn nur wenige Opfer solcher Betrugsfälle setzen sich gegen den Verlust ihres Kapitals zur Wehr.

Dabei ist das Einschalten eines Rechtsanwalts oder einer Kanzlei eine wichtige Maßnahme, um Verluste klein zu halten oder einen Totalausfall des Investments zu umgehen. Lassen Sie beurteilen, ob das Unternehmen eine Genehmigung besitzt und welche Maßnahmen Sie ergreifen können.

Die weite Entfernung der Gerichtsbarkeit hält Anleger manchmal davon ab, rechtliche Maßnahmen zu ergreifen, wenngleich die Aussichten auf Schadensersatz, Rückzahlungen oder Vergleichszahlungen oft unterbewertet werden.

Beim Anlagebetrug können die entstandenen Verluste enorme Summen erreichen. Anleger, die auf die Masche unseriöser Broker hereingefallen sind, sollten in Zusammenarbeit mit einer Rechtsanwaltskanzlei für Anlegerschutz und Bank- und Kapitalmarktrecht alle rechtliche Mittel ausschöpfen.

Grundsätzlich gilt, dass je höher die Renditeversprechen sind, umso größer auch die Verlustrisiken sind. Vorsicht ist auch dann angesagt, wenn der Anbieter in einem exotischen Land ist. Hat man Zweifel, ob die Unternehmen zuverlässig sind, sollte man schnell die Hilfe eines spezialisierten Rechtsanwalts in Anspruch nehmen.

Wie kann Täuschung vermieden werden?

Vor diesem Hintergrund sollten Sie einfache Hinweise befolgen, um zumindest gewisse Risiken zu vermeiden:

  • Lassen Sie sich nicht von hohen Renditeversprechen blenden! Wer Zinsen über dem Marktniveau erzielen möchte, muss dafür in der Regel auf riskante Anlageformen zurückgreifen.
  • Lassen Sie sich von Ihrem Broker über dessen Vergütung aufklären! Hierzu sind Vermittler in der Regel ohnehin von sich aus verpflichtet. Ist die Provision hoch, bedenken Sie, dass der Vermittler ein Eigeninteresse daran hat, dass Sie bestimmte Anlagen abschließen.
  • Lassen Sie sich Zeit! Unterzeichnen Sie Verträge erst, nachdem Sie extensiv zu der Anlage recherchiert haben. Vergleichen Sie das Angebot auch mit anderen Anlageprodukten. Treffen Sie Ihre Entscheidung erst, wenn Sie alle Bedenken selbst (und nicht Ihr Vermittler!) ausgeräumt haben.
  • Bestehen Sie auf eine persönliche Beratung vor Ort! Vertrauen Sie Ihr Geld nicht jemandem an, dem Sie noch nie in die Augen geschaut haben. Seriöse Vermittler werden Sie in ihrer Filiale beraten oder auch gerne einen Termin bei Ihnen zuhause vereinbaren.
  • Bevorzugen Sie Firmen mit Sitz im Inland! Ihre Forderungen können Sie so im Streitfall viel einfacher durchsetzen.

Vorsicht ist immer dann geboten, wenn man als Investor das Gefühl hat, dass die Kosten und die Risiken des Geschäfts kleingeredet oder heruntergespielt werden.

Was können Betroffene unternehmen

Die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner beraten betroffene Investoren und unterstützen sie bei Fragen im Bereich Kapitalanlagerecht, Anlagebetrug und Wirtschaftskriminalität in ganz Deutschland, sowie in Österreich und in der Schweiz.

KONTAKTFORMULAR