White Square Trading ist ein Unternehmen, das sich auf Dienstleistungen und Investments am grauen Kapitalmarkt spezialisiert hat – so lauten wenigstens die Hinweise, die man auf der Homepage des Unternehmens findet.

Bei Deals mit White Square Trading drohen erhebliche Verluste, alarmieren Anlegerschutz-Anwälte. Geldgeber sollten weitere Einzahlungen bedenken oder zumindest eine genaue Prüfung durchführen lassen.

Universe Markets

White Square Trading

Unserer Anwaltskanzlei liegen folgende Angaben zum Broker White Square Trading vor:

Adresse: 131-151 Great Titchfield Street, London W1W 5BB, United Kingdom

Email-Kontakt:

support@universemarkets.com

support@universe-markets.com

support@universemarketsfx.com

WARNUNG

Mögliche Fallstricke für Anleger

Wer Zinsen über dem Marktniveau schaffen möchte, muss zu diesem Zweck in der Regel auf spekulative Produkte zurückgreifen. Doch die Investments enden des Öfteren mit einem Totalverlust.

Die Betrüger agieren weltweit und sitzen fast nie in Europa. In der Regel sind sie in einem der folgenden asiatischen Ländern ansässig: Hong Kong, Taiwan, China, Singapur und Thailand.

Die Kontakte erfolgen telefonisch oder per Email. Ein direkter Kontakt kommt nie zu Stande. Auch die Unternehmen, in welche dann investiert werden soll, haben einen eigenen Auftritt im Internet.

Aber auch hier ist Vorsicht geboten. Auch diese Webseiten können fingiert sein. Haben Sie also den Verdacht, dass Sie ein Opfer zweifelhafter Deals geworden sein könnten, ist schnelles Handeln Pflicht.

Je eher Sie Ihre Ansprüche geltend machen und einen Anwalt einschalten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihr Geld zurückbekommen.

Was sollten Betroffene bei White Square Trading tun

Anleger, die durch Investments Verluste erlitten haben, sollten schnell handeln und ihren Fall von einem Rechtsanwalt überprüfen lassen. Rechtsanwälte raten davon ab Zahlungen an diesen Anbieter zu leisten, da das Risiko eines Totalverlustes besteht.

In vielen Fällen werden weitere Zahlungen gefordert, unter dem Vorwand, dass nur so eine Auszahlung des Investments möglich ist.

Die angemessene Reaktion von Geschädigten sollte das Einschalten einer Anwaltskanzlei sein, die sich auf Rechtsfelder wie Anlagebetrug und Anlegerschutz spezialisiert hat.