World Capital Group scheint ein Unternehmen für Investments (gewesen) zu sein, das seinen Kunden Dienstleistungen im Bereich Vermögensberatung, Anlagen und Renditen anbietet. Die Internetpräsenz unter der URL www.wcg24.com war zum Zeitpunkt der Texterstellung am 11. März 2020 offline. Informationen ließen sich nur noch über einzelne, von Google gecachte Seiten beziehen.

Zum Thema World Capital Group gibt es Warnhinweise von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und der eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA).

Hatten Sie mit einer Investition auf World Capital Group Probleme? Oder möchten Sie sich im Allgemeinen zu diesem Unternehmen oder über das Thema Online Trading informieren? Ein Rechtsanwalt steht Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung.

Die Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ist mit Büros in Hamburg und München niedergelassen. Sie wird in Fragen zum Anlegerschutz konsultiert und ist ferner beispielsweise im Wirtschaftsrecht, im Gesellschaftsrecht oder im Kapitalmarktrecht tätig.

Wenn Sie den Austausch mit einem unserer Rechtsanwälte suchen möchten, kommen Sie hier zu unserem Kontaktbereich.

World Capital Group Erfahrungen

Privatanleger, die beabsichtigen, ihr Kapital einer Trading-Plattform anzuvertrauen, sollten sich vorweg die Mühe machen, möglichst viele Angaben über den Anbieter zusammenzutragen. Hierfür kann das Internet genutzt werden, zum Beispiel um eine Suchanfrage nach „World Capital Group Portugal“ oder „World Capital Group Zürich“ auszulösen.

Häufig tauschen sich Anleger in speziellen Blogs und Foren über die von ihnen gemachten Erfahrungen aus. Dort findet man auch Rezensionen der verschiedenen Trading Plattformen. Sucht man nach dem Broker World Capital Group, ist das Meinungsbild nicht durchweg positiv.

In der Regel tut man gut daran zu hinterfragen, welcher Quelle die Beiträge entstammen, die sich mit einer spezifischen Handelsplattform befassen. Denn nicht immer sind die Texte aus einer unparteiischen Sichtweise heraus geschrieben. Wer entsprechendes Online Marketing-Wissen besitzt, kann bewusst das Meinungsbild beeinflussen.

Online Tradingplattformen selbst oder die ihnen zugehörigen Werbepartner werden sich den Umständen entsprechend positiv über das eigene beziehungsweise das beworbene Angebot äußern. Parallel ist es möglich, dass Beiträge platziert werden, deren Tenor Anleger davon abhalten soll, sich bei einem Mitbewerber zu engagieren.

World Capital Group Bafin

In einer Mitteilung vom 29.11.19 veröffentlichte die BaFin eine Warnung in Zusammenhang mit der World Capital Group. Diese sei angeblich in Lissabon und Zürich niedergelassen und behaupte fälschlicherweise, über eine BaFin-Erlaubnis zu verfügen. Das Unternehmen habe keine Erlaubnis zum Betreiben von Bankgeschäften oder für die Erbringung von Finanzdienstleistungen. Es unterstehe nicht der Aufsicht der BaFin.

Zudem hat die FINMA, die Finanzaufsichtsbehörde der Schweiz, das Unternehmen World Capital Group SA mit Sitz in Zürich am 4. März 2020 auf ihre Warnliste gesetzt.

Unternehmenssitz und Regulierungsstatus

Auch auf der eigenen Onlinepräsenz eines Unternehmens findet man zweckmäßige Hinweise für den interessierten Investor. Hier gilt es darauf zu achten, welche Daten man zum Geschäftssitz und zum Status der Regulierung findet.

Die Website von World Capital Group war zum Zeitpunkt der Texterstellung nicht mehr verfügbar. Dementsprechend lässt sich ein Impressum nicht mehr einsehen, um Details zur Firma, zum Geschäftssitz und zur Geschäftsleitung zu erfahren.

Auf der gecachten Kontaktseite der World Capital Group liest man, dass sich der Hauptsitz des Unternehmens in Lissabon, Portugal befinde. Zudem gebe es eine Zweigniederlassung in Zürich, Schweiz.

Ob der Anbieter World Capital Group von irgendeiner europäischen Aufsichtsbehörde überwacht wird, lässt sich nicht ohne Skepsis beantworten. Denn entsprechende Hinweise lassen sich im Rahmen einer Internet-Recherche nicht finden.

Eine Stellungnahme über einen zulässigen Geschäftsbetrieb in Europa, der den Besitz der obligatorischen Berechtigungen bedingt, lässt sich daher nicht zweifelsfrei treffen.

World Capital Group Internetseite

Den sich im Cache von Google befindlichen Seiten lässt sich entnehmen, dass World Capital Group ihren Kunden Anlagen in Festgeld und in Sachwerte angegeben haben könnte. Diese beiden Themen finden sich als separate Menüeinträge. Dem „Über uns“-Text ist zu entnehmen, dass das Unternehmen für seine Kunden die besten Konditionen in ganz Europa suche und mit verschiedenen Investment-Partnern kooperiere.

Als Kunde bekomme man einen persönlichen Finanzberater zur Seite gestellt. Zudem messe World Capital Group den eigenen Erfolg an der Zufriedenheit der eigenen Kunden. Für diese sei der Service des Anbieters kostenlos, denn es fielen weder Gebühren noch Provisionen an.

In Bezug auf eine Anlage in Sachwerte (unterteilt in Geldanlagen und Kapitalanlagen) warb das Unternehmen unter anderem mit diesen Merkmalen:

  • Investitionen schon ab 10.000 Euro möglich,
  • Produkte, die nicht am freien Markt verfügbar sind,
  • direkte Kontakte zum Anbieter,
  • Renditechancen ab 10 % p.a.,
  • internationale und nationale Anbieter.

Man verfüge bei World Capital Group über ein exklusives Netzwerk, zu dem man seinen Kunden Zugang ermögliche. Derart könnten diese von Investitionsmöglichkeiten profitieren, die einzigartig und exklusiv seien.

Handeln über Dienstleister – gründlich informieren

Wer sich für Geldanlagen über einen Internetanbieter interessiert, sollte bedenken, dass sich diese Form der Kapitalanlage in vielen Punkten von dem konventionellen Weg über eine Kreditanstalt oder einen Anlageberater unterscheidet.

Die Globalisierung hat unverkennbare Auswirkungen auf die Finanzbranche. Internationale Märkte sind mühelos zugänglich, im Übrigen erleichtert die Digitalisierung den Zugang. Dies führt dazu, dass immer mehr Firmen – auch aus dem Ausland – auf den Markt treten, um Kunden für ihre Produkte zu gewinnen.

Jedoch ist das Engagement auf Online-Plattformen nicht für jeden und nicht ohne Einschränkung empfehlenswert. Einerseits residieren die Unternehmen häufig nicht in Deutschland. Neben der eventuellen Sprachbarriere ist nicht immer ohne Zweifel zu erkennen, ob die Firmen für eine Geschäftstätigkeit in Europa auch zugelassen sind.

Ohne tief gehende und umfängliche Beratung wächst die Gefahr, dass Risiken nicht identifiziert oder fehlerhaft eingeschätzt werden, was für den Investor unangenehme Konsequenzen haben kann. Nicht nur, dass in zahlreichen Fällen die angestrebten Ziele nicht erreicht werden; oftmals geht auch das angelegte Geld verloren.

Verlustgefahr bei Kapitalanlagen

Haben Sie mit einer Geldanlage schlechte Erfahrungen gemacht? Wenn Sie Verluste akzeptieren mussten, sollten Sie im ersten Schritt zusätzliche Einzahlungen unterlassen und sich beim Anbieter nach den Gründen informieren.

Kommt man mit seinem Anliegen nicht weiter, kann man im Austausch mit einem Rechtsberater Anlegerschutz suchen. Die Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte überprüft den Vorgang und ermittelt, inwieweit der Investor Ansprüche geltend machen kann.

Möchten Sie sich mit einem unserer Anwälte besprechen? In diesem Fall können Sie hier mit uns Kontakt aufnehmen.