World Markets ist Anbieter einer Trading-Plattform, bei der es unter anderem um das Trading unter Zuhilfenahme Künstlicher Intelligenz gehe. Die Internetpräsenz des Unternehmens liegt lediglich in englischer Sprache vor und kann unter der URL https://worldmarkets.com/ aufgerufen werden.

Bei World Markets könnten Anleger ihr Investment-Portfolio diversifizieren. Denn man erhalte bei World Markets umfangreiche Gelegenheiten zum Trading. Darüber hinaus könne man bei World Markets mit dem Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) bessere Leistungen erzielen als mit klassischen Assetklassen.

Die britische Regulierungsbehörde und Rechtsanwälte warnen allerdings vor möglicherweise problematischen Investments bei World Markets ohne vorherige Beratung. Denn verschiedene irritierte Kunden haben aktuell die Rechtsanwälte der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH angerufen und sich über ihre Möglichkeiten informiert.

Bei Geschäften mit World Markets drohen eventuell hohe Verluste, alarmieren Anwälte. Investoren sollten zusätzliche Einzahlungen überdenken oder zumindest eine genaue Prüfung durchführen lassen.

World Markets – Rechtsanwälte unterstützen

Wollen Sie sich mit einem Anwalt besprechen und ermitteln, welche rechtlichen Maßnahmen Sie ergreifen können? Dann wenden Sie sich an die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte. Sie betreut Mandanten, die Anlegerschutz suchen und wird darüber hinaus im Markenrecht, im Wirtschaftsrecht, im Arbeitsrecht oder im Gesellschaftsrecht tätig.

Die Anwälte sind Ansprechpartner für Investoren mit Sitz in ganz Europa. Wollen Sie einen Termin mit uns vereinbaren? Hier kommen Sie zur Kontaktaufnahme.

World Markets – Vorhandene Hinweise

Unserer Rechtsanwaltskanzlei liegen folgende Informationen zum Anbieter World Markets vor:

URL: https://worldmarkets.com/
Anbietername: World Markets
E-Mail-Adressen: sales[a]worldmarkets.com – compliance[a]worldmarkets.com – payments[a]worldmarkets.com – legal[a]worldmarkets.com
Postalische Anschriften: Henrik Ibsens, GT 90, 0255 Oslo/Norwegen – Churerstrasse 47, 8808 Freienbach/Schweiz – Wuhan, China Hubei, Wuhan, Jianghan, 686 – No 115, Financial District, NanakamGuda, Gachibowli, Hyderabad, Telangana, 500089/Indien
Telefonnummern: 0049 0800 1812837 – 0041 43 550 17 24 – 0044 20 7442 5754

Behördliche Warnung im Zusammenhang mit World Markets

Am 15.07.20 erging eine Warnmeldung der FCA zum Thema World Markets. Dieser ist zu entnehmen, dass der Anbieter ohne Berechtigung Finanzdienstleistungen oder Finanzprodukte in Großbritannien angeboten haben könnte. Denn das Unternehmen sei nicht von der Behörde autorisiert.

Regulierung und Autorisation von World Markets

Informationen zu einer Genehmigung und Überwachung von World Markets durch ein staatliches Kontrollorgan mit Sitz in Europa sind auf der Webseite des Anbieters nicht existent. Es kann daher nicht zweifelsfrei angenommen werden, dass der Anbieter die benötigten Genehmigungen besitzt, die es für eine Wirtschaftstätigkeit in der EU benötigt.

Was Anbieter wie World Markets vorhaben

Seit geraumer Zeit sind die Renditen, die man für eine Geldanlage bei traditionellen Produkten erhält, auf einem niedrigem Niveau. Dies stellt Anleger verstärkt vor die Aufgabe, gewinnträchtigere Investmentgelegenheiten zu recherchieren.

Daher steigt die Gefahr, sich von zweifelhaften Finanzprodukten unseriöser Firmen anlocken zu lassen. Das böse Ende kommt oft erst im Anschluss, wenn man sich dessen gewahr wird, dass die zugesagte Fabelrendite doch nicht erzielt wird.

World Markets ist ein ausländischer Händler – was heißt das für den Kunden?

Durch die Liberalisierung des Welthandels und die anhaltende Digitalisierung ist es heutzutage möglich, Dienstleistungen global und unabhängig vom Standort anzubieten. Entsprechend viele Anbieter wenden sich gehäuft an europäische Anleger, mit einem Schwerpunkt auf Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Sollte es zu Problemen kommen, stehen Geldgeber bei Finanzanbietern vor der Herausforderung, diese mit dem Anbieter zu besprechen. Denn wenn ein Unternehmen im Ausland sitzt, erschwert dies in der Regel den persönlichen Dialog, hinzu kommen Sprachbarrieren.

Woran man mögliche Fallstricke erkennt und meidet

Ein vorgeblicher Berater ruft Sie unaufgefordert an? Er empfiehlt Ihnen den Kauf von Finanzanlagen zum Vorzugspreis an oder möchte Sie über einen neuen Fonds informieren? Der persönliche Kontakt mit dem Mitarbeiter kommt aber nie zustande? Ein solches Verhalten sollte Investoren zu denken geben.

Vor einer Einzahlung sollte man sich über die Anbieter und deren Mitarbeiter informieren. Hierbei ist abzuwägen, ob eine Finanzaufsichtsbehörde den Händler überwacht. Falls der Anbieter über keine Erlaubnis für die angebotenen Dienstleistungen verfügt, sollte man hellhörig werden.

Dies gilt insbesondere bei Zusagen von überdurchschnittlich hohen Renditen. Ist man unsicher, ob ein Unternehmen wie World Markets vertrauenswürdig ist, sollte man vorzugsweise rasch die Mithilfe eines Rechtsvertreters anfordern.

Grundsätzlich gilt: Je höher die Gewinnversprechen, desto größer auch die Risiken. Vorsicht ist auch dann zweckmäßig, wenn der Vertragspartner in einem „exotischen“ Land sitzt.

Renditen von bis zu acht Prozent oder mehr hören sich vordergründig nicht ausgeschlossen an, liegen dennoch weit über dem Durchschnittswert, den vertrauenswürdige, traditionelle Finanzprodukte gegenwärtig erzielen. Bei solchen Zahlen sollten Anleger also Obacht geben.

Mitunter soll Ihnen der sofortige Abschluss des Geschäfts durch gewisse Benefits versüßt werden. Angebliche Vorzugskonditionen oder die Sicherung steuerlicher Vorteile sind übliche Argumente. Hiermit will man Anlegern die Möglichkeit nehmen, sich ihre Kapitalanlage noch einmal zu bedenken.

Auch eine Gegenüberstellung mit weiteren Offerten oder gar eine Nachforschung zu der Anlagechance soll derart verhindert werden. Kunden sollen möglichst rasch ihr Kapital einzuzahlen. Oftmals haben die Anbieter damit schon ihr Ziel erreicht.

Was können Betroffene bei Problemen mit World Markets tun?

Haben Sie mit einer Geldanlage negative Erfahrungen gemacht? Wenn Sie Verluste einstecken mussten, sollten Sie in erster Linie weitere Investitionen unterlassen und sich beim Broker zu den Auslösern informieren.

Für den Fall, dass Sie von Ihrem Vertragspartner keine zufriedenstellenden Auskünfte erhalten, können Sie Hilfe suchen und sich an einen Anwalt wenden.

Anwälte bieten Unterstützung

Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertritt Kunden in rechtlichen Fachgebieten wie Bank- und Aktienrecht, Gesellschaftsrecht und gewerblicher Rechtsschutz. Den ersten Schritt einer Beratung stellt immer das direkte Gespräch mit einem Rechtsanwalt dar.

Dort klärt man die essenziellen Fragen und erörtert anschließend eventuelle Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Vertragspartner.

Unsere Kanzlei vertritt geschädigte Privatanleger aus ganz Europa. Möchten Sie über Ihre Erlebnisse mit World Markets berichten? Dann nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion. Für die Verabredung eines Termins zum Thema World Markets kommen Sie hier zur Kontaktaufnahme.