Worldwide Financing Group ist eigenen Angaben zufolge ein japanisches Unternehmen für Kapitalbeschaffung, Vermögensverwaltung und Geschäftsentwicklung.

Die Website des Anbieters liegt in englischer Sprache vor und ist unter der URL http://worldwidefinancinggroup.com/ zu erreichen.

Das Angebot richte sich an Unternehmen, die Restrukturierungsmaßnahmen planen, Assistenz für Zusammenschlüsse und Übernahmen suchen oder auf der Suche nach Gelegenheiten sind.

Hatten Sie im Umgang mit Worldwide Financing Group Probleme? Oder wurden Sie kontaktiert und möchten sich im Vorfeld über diesen Anbieter oder allgemein zu Angelegenheiten im Gesellschaftsrecht oder Wirtschaftsrecht informieren?

Dann können Sie sich mit einem Rechtsanwalt hierzu austauschen. Die Kanzlei Herfurtner betreut Firmenmandate aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Unsere Anwälte sind in München und Hamburg niedergelassen; für die Vereinbarung eines Gesprächstermins gelangen Sie hier in unseren Kontaktbereich.

Worldwide Financing Group Website

Auf der Startseite der Website von Worldwide Financing Group sind im oberen Bereich die Skyline von Tokio sowie der Berg Fuji im Hintergrund zu sehen. Über dieses Bild ist ein Text gelegt, der das Unternehmen Worldwide Financing Group beschreibt.

Man sei ein weltweit angesehenes Investment-Unternehmen mit Firmensitz in Tokio, das sich auf verschiedene Dienstleistungen spezialisiert habe. Zu diesen gehörten:

  • Kapitalbeschaffung
  • Umstrukturierung von Geschäftsbetrieben
  • Unternehmenszusammenschlüsse und -übernahmen
  • Projektfinanzierung
  • Revolvierende Kreditlinien
  • Rechnungsfinanzierung

Das Management von Worldwide Financing Group setze sich aus engagierten Individuen zusammen, die erfahren seien in Unternehmensfinanzierung, struktureller Analyse und Beratungsdienstleistungen im Investmentbereich.

Man begleite seine Kunden nicht nur während der Planungs- und Implementationsphase, sondern berate auch hinsichtlich zukünftiger Möglichkeiten, um eine hohe Leistungsfähigkeit aufrechtzuerhalten und die Profitabilität zu steigern.

Warnung vor Worldwide Finance Group

Auf der Website von Worldwide Financing Group ist kein rechtsverbindliches Impressum hinterlegt. Demzufolge fehlen Angaben zum Unternehmenssitz, zur gewählten Rechtsform der Gesellschaft und zur Geschäftsführung.

Lediglich im unteren Bereich auf der Homepage ist ein Informationsbalken zu sehen, auf dem eine Adresse in Tokio, Japan vermerkt ist. Zusätzlich ist eine Telefonnummer mit japanischer Vorwahl hinterlegt.

Einen expliziten Kontaktbereich gibt es auf der Website nicht. So sucht man vergeblich nach einem Formular oder einer E-Mail-Adresse, um mit Worldwide Financing Group schriftlich Kontakt aufzunehmen.

Zu einer Regulierung durch staatliche Finanzaufsichtsbehörden wie der Financial Services Agency (FCA) oder der Securities and Exchange Commission (SESC) werden keinerlei Angaben getroffen. Es ist daher nicht eindeutig belegt, ob es sich bei Worldwide Financing Group um einen lizensierten Anbieter handelt.

Probleme in Österreich und Belgien

In Österreich gibt es eine explizite Warnung vor Worldwide Financing Group. In einer Meldung vom 31. August 2019 warnt die FMA, die Österreichische Finanzmarktaufsicht, Investoren davor, dass der Anbieter „nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Bankgeschäfte in Österreich zu erbringen“. Somit sei der Handel mit Wertpapieren dem Unternehmen nicht gestattet.

Eine ähnliche Warnung gab die belgische Finanzmarktaufsicht FSMA (Financial Services and Markets Authority) bereits am 18. Juli 2018 heraus. Hier heißt es, dass es sich bei Worldwide Financing Group um einen für den belgischen Markt nicht lizensierten Anbieter handle. Es sei dem Unternehmen demnach nicht gestattet, Investment-Dienstleistungen in Belgien oder aus Belgien heraus anzubieten.

Zudem gehe es laut der FSMA zur Kenntnis gelangten Informationen bei Worldwide Financing Group um sogenannten „Boiler Room Scam“, also um die telefonische Kaltakquise von Neukunden, bei der hohe Gewinne versprochen, aber in der Praxis nicht eingehalten werden.

Kein Investment ohne Risikoprüfung

Unternehmen mit akutem Kapitalbedarf prüfen alle zur Verfügung stehenden Finanzierungsmöglichkeiten. Anders als noch vor ein paar Jahren gibt es heute aufgrund des Internets eine Reihe von Marktteilnehmern, die das Spielfeld betreten haben und von außerhalb Deutschlands um Kunden werben.

Sich mit einem ausländischen Partner einzulassen, kann zum Nachteil gereichen, wenn es zu Problemen kommt. Denn neben sprachlichen Barrieren sind es zum Teil sehr weite Wege, um das persönliche Gespräch zu suchen.

Umso mehr Zeit sollte in eine fundierte Risikoanalyse investiert werden. Fragen zur Herkunft und zum Ruf des Anbieters sollten gestellt werden. Hilfreich ist es, wenn man auf die Erfahrungen anderer Unternehmen zurückgreifen kann. Ab und zu finden sich in Onlineforen Hinweise, ob es sich bei einem Dienstleister um ein seriöses Angebot handelt oder ob man von Betrug ausgehen muss.

Haben Sie bei der Zusammenarbeit mit einem Finanzdienstleister Geld verloren? Wenn Sie vermuten, dass dies unrechtmäßig geschah oder man sogar von Anlagebetrug sprechen kann, besteht die Möglichkeit, sich mit einem Rechtsanwalt auszutauschen.

Die Kanzlei Herfurtner berät Mandanten unter anderem im Anlegerschutz und zu Fragen im Gesellschaftsrecht oder Wirtschaftsrecht.

Wenn Sie einen Termin mit einem der Anwälte vereinbaren möchten, können Sie hier über ein Formular mit uns Kontakt aufnehmen.