Xcoinbroker bezeichnet sich als „digitalen Broker in einer digitalen Welt“. Auf der Plattform des Anbieters kann mit einer Vielzahl von Assets gehandelt werden, auf der Basis von Kryptowährungen. Die deutschsprachige Website des Unternehmens ist unter der Adresse https://www.xcoinbroker.com/?lang=de zu erreichen.

Haben Sie Geld verloren beim Trading auf Xcoinbroker? Oder interessieren Sie sich generell für ein Investment in Kryptowährungen? Die Anwaltskanzlei Herfurtner berät Mandanten in Fragen des Online Tradings und unterhält Büros in Hamburg und München.

Möchten Sie Ihr Anliegen mit einem Rechtsanwalt besprechen? Dann vereinbaren Sie einen Termin mit einem der Anwälte der Kanzlei. Hier gelangen Sie direkt in den Kontaktbereich.

Xcoinbroker Login

Auf den ersten Blick scheint es, als sei Xcoinbroker sei eine Crypto-Börse, also ein Handelsplatz für Kryptowährungen. Tatsächlich werden jedoch nur einige Crypto-Assets zum Trading angeboten.

Darunter finden sich Crypto CFDs für eine Reihe von Coins sowie CFDs für weitere Assets wie Rohstoffe, Indizes oder Aktien – jeweils gepaart mit Kryptowährungen. Herkömmliche Währungspaare im Rahmen des Forex Trading werden auf der Plattform Xcoinbroker nicht angeboten.

Zu den gehandelten Kryptowährungen auf Xcoinbroker zählen:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Bitcoin Gold
  • Qtum
  • Bitcoin Cash
  • Litecoin
  • Dash
  • Ripple
  • Monero
  • EOS
  • Tron
  • Ethereum Classic

Auf der Website finden sich keinerlei Angaben zum Gründungszeitpunkt des Unternehmens und zu den Gründern, die hinter Xcoinbroker stecken. Im unteren Bereich der Homepage ist eine Adresse in Stara Zagora, Bulgarien genannt. Für die Kontaktaufnahme steht ein Formular zur Verfügung, zudem ist eine E-Mail-Adresse angegeben, mit der man den Kundensupport von Xcoinbroker erreichen könne.

Telefonischen Kontakt mit Xcoinbroker herzustellen, scheint nicht möglich – es sind keinerlei Telefonnummern auf der Website hinterlegt. Ebenso fehlt ein rechtsverbindliches Impressum, aus dem hervorgeht, welche Firma unter der Bezeichnung Xcoinbroker agiert. Im Footer-Bereich der Website findet sich eine „Risikoaufklärung“, die von einer „Zed Consult Ltd“ herausgegeben wird.

Hinweise zu Aufsicht und Regulierung durch eine staatliche Behörde werden nicht gegeben. Es ist davon auszugehen, dass es sich hier um einen unregulierten Online Broker handelt, der weder von der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) noch von der britische Financial Conduct Authority (FCA) oder von anderen Behörden kontrolliert wird.

Xcoinbroker Website

Auf der Website von Xcoinbroker sieht man im oberen Bereich eine große Abbildung, die einen Bitcoin zeigt. Dementsprechend werden die Konten auf der Plattform in Bitcoin geführt – Einzahlungen mit anderen Währungen sind nicht möglich.

Unterhalb der Bitcoin-Abbildung findet man diverse Krypto-US-Dollar-Paare, deren Kurse eingeblendet werden. Ob es sich hierbei um reale Kurse in Echtzeit handelt, ist nicht ersichtlich.

Im nächsten Abschnitt führt Xcoinbroker acht Gründe an, die für das Trading auf der Plattform sprechen sollen:

  • Ein- und Auszahlungen: Transaktionen seien einfach über das persönliche Bitcoin-Wallet zu tätigen.
  • Leverage-Effekt: Man könne mit einem Hebel von bis zu 300:1 traden, was zu einer hohen Flexibilität führe.
  • Bonus: Für ihre Einzahlungen erhielten Bitcoin Trader einen Bonus in Höhe von bis zu 100 % der Einlage.
  • Produktvielfalt: Man könne auf Xcoinbroker mit mehr als 200 Produkten handeln, darunter Aktien, Rohstoffe, Währungen oder Indizes.
  • Neuigkeiten: Als Kunde erhalte man relevante Neuigkeiten und Daten der Märkte direkt auf der Plattform.
  • Support: Der Kundendienst von Xcoinbroker sei an fünf Tagen in der Woche rund um die Uhr erreichbar und unterstütze Anleger bei Trading-Problemen.
  • Mobile Trading: Eine App ermögliche es, an jedem Ort und zu jeder Zeit unabhängig vom Desktop Computer handeln zu können.
  • Flexibilität: Man könne bei Xcoinbroker sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse setzen.

Aus- und Weiterbildung

Auf der Startseite von Xcoinbroker findet sich ein Link zum Bildungsbereich. Hier steht der Bitcoin im Vordergrund. Im Folgenden wird erklärt, was eine Kryptowährung ist und wie sie funktioniere. Zudem erfährt man, was der Bitcoin ist. Neben einer kurzen textlichen Beschreibung stehen zwei Videos zur Verfügung, die dies erklären.

Außerdem thematisiert Xcoinbroker Bitcoin Wallets und spricht über die Vorteile der Anonymität. Darüber hinaus informiert Xcoinbroker über die Gebühren für Transaktionen und wie Bitcoins durch Rechenleistung entstehen.

Kontomodelle auf Xcoinbroker

Insgesamt stehen dem Trader auf Xcoinbroker sechs verschiedene Kontotypen zur Auswahl. Außerdem ist in den allgemeinen Geschäftsbedingungen von einem Demokonto die Rede. Allerdings findet man dieses Angebot nicht im Bereich der Kontenübersicht. Sämtliche Konten werden in Bitcoin geführt; dies ist auch die einzige Währung für Einzahlungen auf Xcoinbroker.

  • Micro-Konto: Einzahlung bis 0,5 BTC, Hebel von bis zu 1:20, Margin-Darlehen von bis zu 10 %
  • Mini-Konto: Einzahlung bis 2 BTC, Hebel von bis zu 1:25, Margin-Darlehen von bis zu 25 %, Seminarzugriff
  • Silber-Konto: Einzahlung bis 10 BTC, Hebel von bis zu 1:30, Margin-Darlehen von bis zu 35 %, Seminarzugriff, individuelle Betreuung
  • Gold-Konto: Einzahlung bis 20 BTC, Hebel von bis zu 1:35, Margin-Darlehen von bis zu 50 %, Seminarzugriff, individuelle Betreuung, individueller Broker
  • Diamant-Konto: Einzahlung bis 45 BTC, Hebel von bis zu 1:40, Margin-Darlehen von bis zu 70 %, Seminarzugriff, individuelle Betreuung, individueller Broker, Teilnahme an Events
  • VIP-Konto: Einzahlung ab 45 BTC, Hebel von bis zu 1:50, Margin-Darlehen von bis zu 100 %, Seminarzugriff, individuelle Betreuung, individueller Broker, Teilnahme an Events, attraktivere Auszahlungen und Spreads

Wallet einrichten, Bitcoin kaufen

Für die Einrichtung einer Wallet gibt Xcoinbroker an, mit verschiedenen „Wallet-Partnern“ zu kooperieren. Hierzu gehören unter anderen:

  • Bitstamp
  • Coinone
  • Qryptos
  • Xapo
  • Bisto
  • Bitbank
  • Gatehub
  • Coincheck
  • Bitsane
  • BTC Markets
  • Orangecoin
  • Coinbase

Wer Bitcoins kaufen möchte, wird darum gebeten, auf einen Button zu klicken, der auf die Website der „regulierten Börse“ AAA Trade verlinke.

Um die Qualität eines Trading-Anbieters zu beurteilen, kann es sich lohnen, die Erfahrungswerte anderer Anleger zu analysieren. Denn in Blogs und Foren wird diskutiert, ob Xcoinbroker Scam ist, also betrügerisch vorgeht, oder ob man dem Anbieter trauen könne. Beispielsweise fördert eine Internetrecherche nach Xcoinbroker Reviews viele Treffer zutage, die meisten von ihnen in englischer Sprache.

Trading mit Kryptowährungen – was zu beachten ist

Wer sich für den Handel mit Kryptowährungen interessiert, sollte sich darüber im Klaren sein, dass man mit starken Kursschwankungen rechnen muss. Es gilt daher, die Risiken gründlich zu prüfen, vor allem hinsichtlich der Anbieter.

In jüngster Zeit gab es in den Medien eine Reihe von Berichten, die betrügerische Aktivitäten im Zusammenhang mit Bitcoin Trading thematisierten:

Meedia, 8.3.19: Gefaktes SpOn-Interview mit Roger Federer: die dreiste Masche der Bitcoin-Betrüger

Spiegel Online, 23.2.19: So funktioniert der Bitcoin-Betrug

Spiegel Online, 26.2.19: Cyber-Gangster erbeuten 100 Millionen Euro

Wer beim Trading mit Kryptowährungen Geld verloren hat, kann sich mit einem Rechtsanwalt besprechen. Anschließend ermitteln die Anwälte der Kanzlei Herfurtner, ob Ansprüche gegen den Betreiber der Plattform bestehen und können diese direkt beim Unternehmen durchsetzen.