Yamaguchi Laurentian Securities – Anwälte und Finanzaufsichtsbehörden vermuten bei Yamaguchi Laurentian Securities einen zusätzlichen Fall von Anlagebetrug.

Wer Renditen über dem Marktniveau wie bei Yamaguchi Laurentian Securities schaffen möchte, muss dafür in der Regel auf spekulative Produkte zurückgreifen.

Da mit sicheren Anlagen wie Anleihen so gut wie nichts mehr zu erwirtschaften ist, steigt die Gefahr, sich von windigen Renditeversprechen anlocken zu lassen.
In nicht wenigen Einzelfällen werden Finanzprodukte und Investitionsmöglichkeiten offeriert, die es in Realität überhaupt nicht gibt.

Scamwarner

Kontaktdaten von Yamaguchi Laurentian Securities

Nordamerika
Retail Office
Tel.: +1 647 243 8139
Email: info@ylsinternational.com
Addresse: 199 Bay Street, Suite 2300,
Commerce Court West,
Toronto, Canada.
Asien – Sitz der Gesellschaft
Tel.: +81 3 4520 9745
Email: cs@ylsinternational.com
Address: 14F Ark Mori Building, 1-12-32,
Akasaka, Minato-ku,
Tokyo, Japan.

Folgende Mitarbeiter sind bekannt: Edward Matthews, Jonathan Baxter, Chris Sharp und James Tetsuo.

Yamaguchi Laurentian Securities – wie seriös ist der Broker?

Die Internetseite von Yamaguchi Laurentian Securities bietet zusätzliche Informationen zu den Offerierten des Unternehmens. Besucher und Interessenten könnten tatsächlich den Eindruck erhalten, dass es sich um einen seriösen Broker handelt. Man liest von großen Begriffen der Finanzwelt, die Erfahrung suggerieren.

Yamaguchi Laurentian Securities sei weiterhin bedacht auf das finanzielle Wohl der Investoren, biete professionelle Beratung und könne auf ein internationales Investment-Netzwerk zurückgreifen.

Bei nähererUntersuchung der Yamaguchi Laurentian Securities Website wird allerdings deutlich, dass es sich um einen sehr unpersönlichen Auftritt mit standardisierten Bildern aus typischen Datenbanken handelt. Nach konkreten Angestellten oder Referenzen sucht man vergebens. Starke Indizien, die Kunden zur Vorsicht auffordern sollten.

Yamaguchi Laurentian Securities – vermeintlicher Kapitalanlagebetrug?

In der Regel startet alles mit einem Telefongespräch von einer unbekannten Person, die interessante Deals mit Aktien und anderen Investitionsmöglichkeiten wie bei Yamaguchi Laurentian Securities anbietet. Die Anrufer klingen seriös und professionell und schaffen es innerhalb kürzester Zeit das Vertrauen der Anleger zu gewinnen.

Diese Form von Anlagebetrug wird auch Boiler Room Scam (engl. „boiler room“: Heizkessel-Raum) genannt. Der Name kommt dadurch, dass die Anrufer unter Hochdruck versuchen, Aktien und sonstige Geldanlagen zu verkaufen. Auch Mitarbeiter von Yamaguchi Laurentian Securities melden sich zunächst telefonisch.

Eine „todsichere Kapitalanlage“ oder „die unglaubliche Chance, die sich nur einmal im Leben auftut“: mit solchen Versprechungen verlocken unseriöse Unternehmen wie Yamaguchi Laurentian Securities und können Privatanleger zur Investition hoher Summen veranlassen. In manchen Fällen handelt es sich bei den angepriesenen Investments auch um Anteile bekannter Unternehmen.

Für die Geschädigten eines Telefonbetrugs endet der weitere Verlauf allerdings stets gleich, schließlich mit dem Verlust der investierten Beträge. Die Broker sind nicht mehr erreichbar, die Hintermänner wie bei Yamaguchi Laurentian Securities unbekannt und der Sitz des Unternehmens befindet sich in Asien.

Unlautere Methoden bei Yamaguchi Laurentian Securities?

Am Anfang werden die Anleger über ihre großen Gewinne informiert. Sie werden weiterhin sehr aktiv von den vermeintlichen Anlageberatern angerufen, die ihnen empfehlen ihr Investment aufstocken, damit sie auch weitere Vorteile nutzen können.

Um die Privatanleger zu zusätzlichen Zahlungen zu veranlassen, benutzen die Schwindler gefälschte Unterlagen wie Kontoauszüge, Zertifikate und Urkunden. Sobald die Anleger keine weiteren Investitionen planen wollen, drohen die Betrüger mit dem Verlust des Investments.

Wollen die Privatanleger ihre Gewinne überwiesen bekommen, kommt oft die Behauptung, dass eine Auszahlung nur gegen eine vorab zu zahlende Gebühr erfolgen kann. Doch die Auszahlung erfolgt auch nicht nach der Zahlung der geforderten Gelder. Stattdessen erfinden die Betrüger weitere Geschichten weswegen weitere Zahlungen erfolgen müssen. Weigert man sich weitere Einzahlungen zu leisten sind die freundlichen Mitarbeiter plötzlich weg und reagieren weder auf Anrufe noch auf Emails.

Vorsicht vor Anbietern wie Yamaguchi Laurentian Securities

Warnungen der Behörden heißen nicht, dass die Tätigkeit von Yamaguchi Laurentian Securities mit Sicherheit auf Manipulation basiert. Dies könnte erst nach einer rechtskräftigen Gerichtsentscheidung festgestellt werden. Dennoch sollten Anleger solche Warnhinweise stets ernst nehmen und gewissenhaft prüfen, ob sie dennoch bei derartigen Unternehmen investieren möchten.

Die weite Entfernung der Gerichtsbarkeit hält Anleger manchmal davon ab, rechtliche Schritte in die Wege zu leiten, obwohl die Chancen auf Ersatz des Schadens, Rückerstattung oder Vergleichszahlungen oft unterbewertet werden.

Beim Anlagebetrug können die entstandenen Verluste enorme Summen erreichen. Anleger, die auf die Masche unseriöser Firmen hereingefallen sind, sollten in Zusammenarbeit mit einer Rechtsanwaltskanzlei für Anlegerschutz und Bank- und Kapitalmarktrecht alle rechtliche Mittel ausschöpfen.

In der Regel melden sich angebliche Broker oder Aktienhändler telefonisch bei Privatpersonen und Unternehmen und versuchen sie von besonders profitablen Aktien und anderen Kapitalanlagen zu überzeugen. Immer wieder werden die Anleger psychisch unter Druck gesetzt schnell zu kaufen, da die in Aussicht gestellten Deals nur kurzfristig verfügbar seien.

Es werden überdurchschnittlich hohe Gewinne versprochen. Die angepriesenen Aktien und Anlagen sind in der Regel allerdings wertlos oder überhaupt nicht vorhanden. Auch bei Trades mit Yamaguchi Laurentian Securities sollte man Vorsicht walten lassen.

Wenn Sie diese Tipps unserer Rechtsanwälte einhalten, schränken Sie Ihr persönliches Risiko deutlich ein.

Anleger sollten sich einer wichtigen Grundregel bewusst sein – hohe Renditeversprechen sind in der Regel auch mit hohen Risiken verbunden. Vorsicht ist auch dann angesagt, wenn der Broker in einem exotischen Land sitzt. Mit einem Telefonanruf startet oft ein Kapitalanlagebetrug. In folgenden Fällen sollte man besonders vorsichtig sein:

  • Es werden überdurchschnittlich hohe Auszahlungen versprochen oder sogar garantiert.
  • Die Unternehmen sitzen im Ausland und verfügen nicht über eine Genehmigung.
  • Es gibt keine Zweigstelle in Deutschland oder in der EU.
  • Es wird keine persönliche Beratung vor Ort angeboten.

Das Zusichern hoher Renditen kann darauf hindeuten, dass mit Ihrer Anlage bei Yamaguchi Laurentian Securities nicht wirklich seriös gewirtschaftet werden soll. Es handel sich aber in jedem Fall um eine höchst riskante Investition.

Die theoretische Wahrscheinlichkeit, hohe Gewinne zu realisieren, besteht. Allerdings gibt es aber auch ein enormes Risiko des Totalverlustes der Anlage.

Yamaguchi Laurentian Securities – Was können Betroffene tun

Unsere Rechtsanwälte in München und Hamburg prüfen für Sie, ob Sie Ansprüche gegen Ihren Vermittler, das Unternehmen Ihrer Anlage bei Yamaguchi Laurentian Securities oder Dritte geltend machen können. Besteht der Verdacht des Anlagebetruges arbeiten wir zu diesem Zwecke auch eng mit den zuständigen Strafverfolgungsbehörden zusammen.