Zentrader richtet sich mit seinem Produktsortiment an Anleger, die sich für das Segment Online-Trading interessieren. Denn bei Zentrader könne man über ein zentrales Konto auf verschiedenen Märkten handeln. Dabei könne man laut Zentrader in Assets wie Rohstoffe oder Aktien investieren. Zudem könne man innerhalb von 30 Sekunden bis zu 195 % Rendite erzielen.

Wenn man sich mit dem Gedanken trägt, ein Investment bei dem Anbieter Zentrader zu tätigen oder für den Fall, dass man schon Kunde von Zentrader ist und Online-Trading betreibt, sind folgende Fragen mit Sicherheit elementar:

  1. Gibt es Ratschläge für Verbraucher, die das Angebot von Zentrader nutzen und sich mit Verlusten konfrontiert sehen?
  2. Ist das Unternehmen Zentrader von einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde lizenziert?
  3. Ist der Dienstleister Zentrader als seriös einzuordnen?
  4. Gibt es zum Thema Zentrader Erfahrungswerte anderer Kapitalanleger, aus denen sich Rückschlüsse ziehen lassen?

Unsere Rechtsanwälte haben die Antworten auf diese Fragestellungen in diesem Beitrag zu Zentrader zusammengetragen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Zentrader Erfahrungen
  2. Zentrader Internetseite
  3. Kontaktinformationen von Zentrader
  4. Zentrader Lizenz
  5. Behördliche Warnungen von Aufsichtsbehörden zu Zentrader
  6. Online-Handel Ratgeber
  7. Wie agieren bei Verlusten?

Parallel zur Frage, inwieweit Zentrader ein vertrauenswürdiges Angebot bietet, ist es zentral, sich mit den Basics für ein vorteilhaftes Online-Trading zu beschäftigen.

Unsere Rechtsanwälte werden darüber hinaus beantworten, wie die Firma Zentrader gegenüber anderen Anlagemöglichkeiten einzustufen ist.

Des Weiteren stehen wir Ihnen zur Seite und unterstützen Sie bei Fragen und Streitigkeiten in Verbindung mit Zentrader.

Jetzt anfragen

Zentrader Erfahrungen

Zentrader biete laut Selbstauskunft einen Marktzugang zu Forex Trading, Rohstoffen, Aktien und Indizes über ein einziges Konto an. Dabei könne man als Anleger eine übersichtliche Handelsplattform nutzen, die für Anfänger ebenso geeignet sei wie für Profis. Zudem verspricht Zentrader auf seiner Website die besten verfügbaren Handelsbedingungen.

Des Weiteren bezeichnet sich Zentrader als Online-Broker für Derivate und Devisen. Überdies sei Zentrader mit dem Ziel gegründet worden, das beste verfügbare Handelserlebnis zu schaffen. Entsprechend höre man bei Zentrader seinen Kunden zu und fokussiere sich auf die Bedürfnisse von Anlegern.

Außerdem finde man bei Zentrader einen hilfreichen und kompetenten Kundendienst und profitiere von Möglichkeiten zu schnellen Einzahlungen und Auszahlungen. Darüber hinaus seien die Software, Hardware und IT-Infrastruktur von Zentrader durch verschiedene Sicherheitsmaßnahmen geschützt. Denn Zentrader überwache ständig seine Technologien, um die Systeme auf dem neuesten Stand der Branchenstandards zu halten.

Zudem könne man bei Zentrader hohe Auszahlungen von bis zu 195 % innerhalb von 30 Sekunden erzielen. Denn Zentrader biete seinen Kunden zwei verschiedene Handelstypen an, die der Anbieter als „klassisch“ und „on-demand“ bezeichnet.

Zentrader Website

Informationen zum mutmaßlichen Online-Broker Zentrader findet man auf der deutschen Onlinepräsenz des Dienstleisters unter der URL zentrader.com.

Betreiber und Handelsmarke

Nicht unbedingt ist die Bezeichnung der Webpräsenz bzw. der Handelsplattform oder des Angebots identisch mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es in vielen Fällen vorgekommen, dass Anbieter zeitgleich mit vielen unterschiedlichen Handelsmarken am Markt auftreten.

Ferner ist es gängige Praxis bestimmter Betreiber, die Webseiten von kompromittierten Handelsmarken zu entfernen und zeitnah unter Einsatz von einer anderen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Darum ist man gut beraten, im Rahmen von Recherchen zu Neuigkeiten und Daten über einen Anbieter neben der Handelsmarke auch stets die Betreiberfirma zu berücksichtigen. Die entsprechenden Informationen findet man entweder im Impressum oder häufig auch in der Fußzeile einer Website.

Im Footer-Bereich der Unternehmenswebsite findet sich die Information, dass Zentrader die Handelsmarke einer ΖΤ Markets Limited mit Sitz auf St. Vincent und den Grenadinen sei.

Hintergründe zur Domain

Viele Anbieter werfen ihre langjährige Erfahrung in die Waagschale, um Authentizität vorzuspielen. Jedoch steht derartigen Aussagen nicht selten das Datum, an dem die Domain registriert wurde, entgegen.

Demzufolge ist zu hinterfragen, wer die Domain registriert hat und in welchem Jahr die Domain angemeldet wurde.

Unsere Rechtsberater haben am 18. November 2021 die Informationen zum Anbieter Zentrader mit diesem Ergebnis abgefragt:

Domain Name: zentrader.com
Registry Domain ID: 191044142_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.godaddy.com
Registrar URL: http://www.godaddy.com
Updated Date: 2019-05-15T19:18:17Z
Creation Date: 2005-07-29T13:38:29Z
Registrar Registration Expiration Date: 2024-07-29T13:38:29Z
Registrar: GoDaddy.com, LLC

Impressumsangaben

In Deutschland bestehen gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Somit gilt diese Obliegenheit zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetauftritte.

Denn die Informationen sollen den User einer Internetpräsenz darüber unterrichten, mit wem er es zu tun hat. Außerdem spielt in diesem Zusammenhang die ladungsfähige Adresse des Webseitenbetreibers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen ihn durchgesetzt werden sollen.

Bedeutsam in diesem Kontext ist im Übrigen der Fakt, dass das Führen eines Impressums genauso für im Ausland ansässige Dienstleister gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit im Inland entfalten.

Auf der Website von Zentrader war zum Zeitpunkt November 2021 kein rechtsverbindliches Impressum ausfindig zu machen.

Verantwortlich handelnde Personen

Laut §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Website im Impressum zu nennen. Meist handelt es sich dabei um einen Angehörigen des Management Boards des Unternehmens.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich zu nennen, ist nicht nur verpflichtend, sondern gleichermaßen ein Zeichen von Transparenz.

Auf der Internetpräsenz von Zentrader ließen sich im November 2021 keine Angaben zu verantwortlichen Personen finden.

Zentrader Kontaktinformationen

Auf der Onlinepräsenz von Zentrader ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachfolgenden Daten finden:

  • Postadresse von Zentrader: First Floor, First St Vincent Bank Ltd Building, James Street, Kingstown, St. Vincent und die Grenadinen
  • Rufnummern von Zentrader:
    • 0044 152 422 0083
    • 0081 503 196 4588
    • 0060 166 999 124
  • E-Mail-Kontakt zu Zentrader: k. A.

Zentrader Lizenzierung

Das Vorliegen einer gültigen Befugnis einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Merkmal dafür sein, ob es sich um einen seriösen Finanzanbieter handelt. Denn für die Vergabe einer Lizenz muss ein Unternehmen einen beträchtlichen finanziellen Aufwand betreiben.

Allerdings muss es sich nicht zwingend um Anlagebetrug handeln, wenn ein Broker auf Informationen zu dessen Autorisation oder zu seinem Regulierungsstatus verzichtet.

Die folgenden Finanzaufsichtsbehörden sind neben weiteren für die Erteilung von Berechtigungen und die Überwachung von Finanzdienstleistern wie Zentrader zuständig:

  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)
  • Securities and Futures Commission (SFC, Hongkong)
  • Autorité des marchés financiers (AMF, Frankreich)

Auf der Onlinepräsenz von Zentrader gab es im November 2021 keine Aussagen über eine behördliche Erlaubnis einer europäischen Finanzaufsicht. Was dies besagt, können interessierte Investoren im Gespräch mit einem Rechtsbeistand unserer Kanzlei erörtern.

Warnungen von Aufsichtsbehörden zu Zentrader

Zum Thema Zentrader lagen unseren Rechtsanwälten im November 2021 von europäischen Finanzaufsichtsbehörden keine offiziellen Warnmeldungen vor.

Bevor man mit dem Trading bei Zentrader und anderen beginnt – Trading Tipps

Online-Trading wie bei Zentrader ist die Ausdehnung des traditionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins Internet. Hier wie dort agieren Kapitalanleger mit dem Vorhaben, über den Ankauf und den Verkauf von Vermögenswerten Profite zu generieren.

Das Handeln ist längst nicht mehr auf Wertpapiere beschränkt. Vielmehr stehen Investoren beispielsweise auch folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

Online-Trading wird über Mittler wie Broker (wie zum Beispiel Zentrader) oder Banken abgewickelt, die ihren Auftraggebern eine spezifische Trading-Softwarelösung anbieten.

Es ist absehbar, dass es auch in Zukunft mehr und mehr private Anleger geben wird, welche den Online-Handel für sich entdecken. Denn man benötigt nur einen Internetanschluss und einen PC oder ein Tablet beziehungsweise Smartphone.

Die Vorteile beim Online-Trading

Die Digitalisierung hat auch auf die Finanzwelt einen beträchtlichen Einfluss, vor allem wenn es um das Trading wie bei Zentrader geht.

Denn durch die technischen Möglichkeiten hat das Trading erheblich an Geschwindigkeit zugenommen. Musste man als Investor oder Trader seine Orders in der Vergangenheit noch per Telefonanruf, Telefax oder Briefpost erledigen, ist dies heute per Mausklick und mit deutlich weniger Mühen ausführbar.

Kriterien wie Länge und Art des Trades, Preisgestaltung und Mengen oder die Einzelheiten zum Konto müssen heutzutage nicht mehr zwischen dem Anbieter Zentrader und seinem Kunden im persönlichen Gespräch geklärt werden.

Insofern sind durch die Möglichkeit zum Online-Trading zahlreiche Vorteile in Erscheinung getreten:

  • Lerndokumente zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Lehrgänge sind vielerorts standardmäßig im Angebot.
  • Die Geschwindigkeit zur Ausführung von Transaktionen hat deutlich zugenommen.
  • Der Fundus an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.
  • Die Gefahr von Verlusten durch Gaps nimmt ab.
  • Die Transaktionsgebühren sind rapide gesunken, da die persönliche telefonische Beratung entfällt.
  • Online-Trader können auf viele Werkzeuge zurückgreifen und unterschiedliche Indikatoren nutzen.
  • Eine große Anzahl von Tools lassen sich automatisch und augenblicklich anwenden.

Doch das Online-Trading bringt nicht nur Vorteile in Bezug auf die unkomplizierte Nutzung der Trading-Plattform. Primär aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die zahlreichen Werkzeuge hat der Geldanleger deutlich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Charts zeichnete oder aufwendig eigene Berechnungen anstellte, sind vorüber. Inzwischen finden Online-Trader in ihrem System eine umfangreiche Range an Orderarten, die man im Rahmen von Daytrading mit dem präferierten Online-Broker seiner Wahl selbst ausführt.

Ein individueller Tradingplan

Angesichts der Tatsache, dass es etliche Orderarten gibt, können Online-Trader ihren Tradingplan maßgeschneidert auf ihre Anforderungen anpassen und in diesem Zusammenhang unterschiedlichste Konfigurationen vornehmen:

Kauf-Einstiege:

  • Buy Stop Orders: Man kauft über dem augenblicklichen Marktpreis
  • Buy Market Orders: Der Kauf erfolgt zum gegenwärtigen Marktpreis
  • Buy Limit Orders: Man kauft unter dem augenblicklichen Marktpreis

Verkaufs-Einstiege:

  • Sell Limit Orders: Der Verkauf erfolgt unter dem augenblicklichen Marktpreis
  • Sell Market Orders: Man verkauft zu dem augenblicklichen Marktpreis
  • Sell Stop Orders: Verkauf über augenblicklichem Marktpreis

Exit Orders:

  • Man steigt mit Verlust aus, in dem Moment, wo der vorab festgelegte Kurs erreicht wird (Stop Loss)
  • Man verschiebt den Stop-Loss in Abhängigkeit der Kursentwicklung (Trailing Stop Orders)
  • Man steigt mit Gewinn aus, sobald der vorab festgelegte Kurs erreicht wird (Take Profit)

Eine andere Annehmlichkeit beim Online-Trading aus der Perspektive des Händlers ist der Wegfall jeglicher Restriktionen. Demnach ist man frei bei der Wahl der eigenen Trading-Strategie und erlernt einen eigenen Trading-Stil. Dabei gibt es unterschiedlichste Vorgehensweisen:

  • Swing Trading – risikofreudiges Ausnutzen schwankender Kurse
  • Dauerhaftes Trading
  • Scalping: offensives, kurzfristiges Trading in raschen Zeitabständen
  • Automatisches Trading mit Robots („Expert Advisors“)
  • Intraday Trading – Öffnung und Schließung von Positionen im Zeitraum eines einzigen Handelstags

Etliche dieser Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst möglich gemacht, indem es den telefonischen Austausch mit dem Broker eliminierte. Entsprechend lässt sich von einer Trading-Revolution sprechen, die eine Brücke zwischen vielen Privatanlegern aus der ganzen Welt und den globalen Finanzmärkten schlägt.

Investoren sollten sehr gründlich prüfen, inwiefern der Finanzanbieter Zentrader diese Pluspunkte bietet.

Schwächen beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, diese Aussage gilt auch für das Online-Trading. Entsprechend sind abseits der Vorteile auch eine Reihe von Nachteilen erkennbar, die interessierte Kapitalanleger in ihre Abwägungen integrieren sollten:

  • Investoren sollten die Verläufe von Kursen laufend im Blick haben.
  • Das Vorhandensein betrügerischer Trading-Anbieter hat zu immensen Verlustrisiken geführt.
  • Bei falschen Entscheidungen muss man mit hohen Defiziten rechnen.
  • Anleger sollten schon bewandert im Trading sein und auf belastbare Strategien setzen.
  • Im Vergleich zum traditionellen Trading geht es eher hektisch zu.

Insbesondere das spekulative Daytrading ist nicht für Privatanleger zweckdienlich, die sich erstmals mit dem Themenkreis Trading auseinandersetzen. Denn das Risiko, Kursentwicklungen nicht richtig zu prognostizieren, ist immens, und angesichts des Zeitdrucks sind Anpassungen schwierig. Folglich lohnt sich diese Form des Tradings tendenziell für besonders kundige oder besonders risikofreudige Kapitalanleger.

Zählt man zu dieser Gruppe, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um schnell Resultate zu erreichen. Im Übrigen profitiert man beispielsweise vom Wegfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Denn auch diese Finanzierungskosten müssen in eine ganzheitliche Prüfung eines Investments einfließen.

Ebenso erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes das böse Erwachen am Morgen, sollten es zu unmittelbaren und einschneidenden Kursveränderungen kam. Solche „Gaps“ entwickeln sich schnell aufgrund von unvorteilhaften Berichten über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell den Erfolg, sobald man zum Schluss eines Handelstags einen Gewinn bilanzieren kann.

Außerdem ist es relevant für Daytrader, die Tradinggebühren der unterschiedlichen Online-Broker gegenüberzustellen. Dabei kann es angeraten sein, sich für eine Pauschale in Form einer Flatrate zu entscheiden. Dies macht sich insbesondere dann bezahlt, falls man beim Traden auf eine hohe Frequenz kommt und einzeln abgerechnete Ordergebühren den Profit spürbar schmälern würden.

Gefahren identifizieren – Privatanleger sollten Risiken umfangreich prüfen

Um die Risiken beim Online-Trading nicht unnötig zu steigern, wird es empfohlen, zu hinterfragen, über welchen Unternehmen man an den Märkten traden möchte.

Aus der Erfahrung unserer Rechtsanwaltskanzlei haben sich einige Fragen herauskristallisiert, mit deren Hilfe man eventuelle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel Zentrader, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Gibt es Warnungen von Rechtsanwälten oder Kanzleien, die im Zusammenhang mit Zentrader geschädigte Mandanten unterstützen?
  • Verspricht Zentrader besonders hohe Überschüsse und verschweigt die Risiken oder spielt diese herunter?
  • Gibt es auf der Website von Zentrader ein Impressum und kann man glaubwürdige Angaben zum Geschäftssitz des Unternehmens finden?
  • Kam der Austausch mit Zentrader aufgrund eines unaufgeforderten Telefongesprächs zustande?
  • Gibt es behördliche Warnungen zu Zentrader?
  • Wird Zentrader von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde kontrolliert und unterliegt der Anbieter einer offiziellen Aufsicht?
  • Existieren Erfahrungen anderer Kapitalanleger, welche Sicht der Dinge herrscht in Foren vor?

Verhaltensweisen bei Verlusten

Sobald man den Verdacht hat, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, ist es empfehlenswert, augenblicklich weitere Zahlungen zu blockieren. Dies gilt besonders für den Umstand, dass der Händler Nachzahlungen empfiehlt, um Defizite auszugleichen.

Außerdem sollte man den Versuch unternehmen, das verlorene Kapital zurückzuholen. In diesem Zusammenhang können geschädigte Kapitalanleger Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Kanzlei wenden. Wir überprüfen zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Dienstleister und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Finanzinstitute.

Man kann längst nicht mehr von einem Einzelfall sprechen, falls ein privater Anleger im Zuge von Online-Trading Geld verliert. Etliche Anleger lassen sich von dem fachmännischen Auftreten der Unternehmen täuschen und registrieren erst zu spät, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.

Unsere Empfehlung lautet daher, nicht zu verzweifeln, sondern zügig und tatkräftig zu reagieren. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oftmals größer, als die geschädigten Anleger es ahnen.

Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Themengebiet Zentrader unterhalten? Dann gelangen Sie hier direkt in unseren Kontaktbereich.

Dieser Blogbeitrag ist ein Service der Kanzlei Herfurtner. Deren Rechtsanwälte beraten ihre Mandantschaft aus Deutschland und ganz Europa, unabhängig von deren Wohn- oder Geschäftsort. Neben den Themengebieten Online-Trading und Betrug vertreten und beraten sie Privatpersonen, Firmen und Organisationen auf weiteren Rechtsgebieten, unter anderem im Bank- und Kapitalmarktrecht, im Gesellschaftsrecht, im Immobilienrecht und im Wirtschaftsrecht.

kostenfreie Anfrage