Zoomtrader – Die Anwaltskanzlei Herfurtner berät Kunden von Zoomtrader, die beim Handel mit binären Optionen Verluste erlitten haben.

Bei vielen Anbietern von binären Optionen werden unlautere Methoden eingesetzt, die in den meisten Fällen zum Anspruch auf Rückerstattung der eingezahlten Beträge führt. Kunden haben also das Recht Ihre Einzahlungen zurückzufordern.

Zoomtrader Bafin Meldung

Betreiberin von XMarkets (Celestial Trading Ltd.) ist kein nach § 32 KWG zugelassenes Institut. Nicht zu verwechseln mit „X-markets“ der Deutschen Bank AG

Celestial Trading Ltd. bietet Interessenten auf der Internetseite www.xmarkets.com an, Handelskonten zu eröffnen, um mit FOREX zu handeln. Die BaFin kann nicht ausschließen, dass das Unternehmen Finanzdienstleistungen erbringt, die einer Erlaubnis nach § 32 Absatz 1 KWG bedürfen.Die BaFin weist darauf hin, dass sie der Betreiberin der Plattform „XMarkets“ (Celestial Trading Ltd.) keine Erlaubnis gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Erbringen von Finanzdienstleistungen erteilt hat. Das Unternehmen untersteht bislang nicht ihrer Aufsicht.

Sie weist darauf hin, dass das Unternehmen in keiner Beziehung zu „X-markets“ steht, einer Marke der Deutschen Bank AG, die ihre Dienstleistungen unter www.xmarkets.db.com anbietet.

Die Celestial Trading Ltd. betreibt neben Option888 auch Zoomtrader.

Zoomtrader Erfahrungen

Kunden können bei Zoomtrader Rohstoffe, Indizes, Aktien und Währungen handeln.Im Bereich der Rohstoffwerte können CALL- und PUT-Optionen auf Werte wie Silber und Zucker gesetzt werden.

Zoomtrader bietet ein mögliches Renditepotenzial von bis zu 83% auf jeden Gewinn-Trade. Es wird mit Transparenz hinsichtlich der Verlustrisiken geworben. Das Unternehmen Zoomtrader gibt an, dass es keine Gebühren oder Maklerprovisionen verlangt. Unseren Anwälte liegen Hinweise auf Unregelmäßigkeiten vor.

Die Rechtsabteilung von Zoomtrader hat vielen Kunden informiert, dass das Unternehmen die Zusammenarbeit mit folgenden Investmentberatern abgebrochen hat:

  • Mario Babic
  • Vanessa Jung
  • Gary White

Die Firma bittet, dass Kunden, die von diesen Personen kontaktiert werden, nicht auf ein Geschäft einzugehen sollen.

Zoomtrader – Das Unternehmen

Unternehmen: Hithcliff Ltd
Adresse: 159 Kenmore Avenue, Harrow HA3 8PB, United Kingdom

Binäre Optionen Betrug oder legale Angebote?

Der Handel mit binären Optionen kann nicht pauschal als Betrug bezeichnet werden. Dennoch gibt es viele dubiöse Anbieter auf dem Markt, so dass besondere Vorsicht geboten ist. Die Anwälte der Kanzlei Herfurtner bekommen immer öfter Anfragen von Betroffenen, die im Rahmen vom Handel mit binären Optionen viel Geld verloren haben oder das gewonnene Geld nicht ausbezahlt bekommen.

Doch wie erkennt man, ob der jeweilige Anbieter seriös ist oder es sich um einen Betrug oder Anlagebetrug handelt? Wo findet man aktuelle und wahrheitsgemäße Informationen über Zoomtrader? Diese Fragen lassen sich leider nicht pauschal beantworten. Es ist in der Regel folgendes zu beachten:

Es ist in den letzten Jahren auch eine gewisse Tendenz zu beobachten, dass Internet-Recherchen zum Thema „binäre Optionen“ und Zoomtrader zu unglaubwürdigen Suchergebnissen führen. Diese Tendenz hat folgenden Hintergrund – viele unseriöse Anbieter veröffentlichen sehr aktiv Informationen über binäre Optionen, die ihre eigenen Plattformen als besonders vertrauenswürdig und gewinnbringend anpreisen. Oft findet man angeblich neutrale Informationen zu Zoomtrader auf einem Bewertungsportal oder in einem Forum. Auch zahlreiche Videos sollen über binäre Optionen, die damit verbundenen Gewinnchancen und die erfolgreichen Anbieter „informieren“. Diese Informationen sind jedoch mit Vorsicht zu genießen, da sich gerade hinter „ehrlichen“ und vermeintlich nicht kommerziellen Publikationen oftmals betrügerische Anbieter verbergen.

Zoomtrader – Möglichkeiten für Kunden

Die Anwaltskanzlei Herfurtner berät Kunden, die bei Handelsgeschäften Verluste erlitten haben. In vielen Fällen besteht die Möglichkeit geleistete Gelder zurückzufordern.

Die Anwälte unserer Kanzlei beraten Mandanten in Fällen von Anlagebetrug, Betrug und im Bank– und Kapitalmarktrecht.